Drei Verletzte bei Unfall in Morbach

Drei Männer haben bei einem Auffahrunfall in Morbach Verletzungen erlitten. Der Verursacher erlitt schwere Blessuren.
Der Unfall ereignete sich in Höhe der Aral. Archivfoto: Apple Karten
Der Unfall ereignete sich in Höhe der Aral. Archivfoto: Apple Karten

Bei einem Unfall in Morbach (Landkreis Bernkastel-Wittlich) sind am Freitag (5. Juli 2024) drei Männer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war ein 19-Jähriger einem anderen Auto von hinten nahezu ungebremst aufgefahren.

Der Crash ereignete sich gegen 13.15 Uhr auf der B327 in Höhe der Aral-Tankstelle. Der erste Pkw-Fahrer (23 Jahre) wollte in die Tankstelle einfahren und musste verkehrsbedingt abbremsen, als der zweite Fahrer von hinten in ihn hineinkrachte.

Drei Männer verletzt

Der 19-Jährige erlitt schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Der 23-Jährige und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Alle drei kamen in ein umliegendes Krankenhaus.

Rund 20.000 Euro Schaden

An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Höhe des Schadens beträgt rund 20.000 Euro.

Vollsperrung rund 45 Minuten

Die B327 war für rund eine Dreiviertelstunde voll gesperrt. Im Einsatz waren neben der Polizei drei Fahrzeuge des DRK, ein Rettungshubschrauber, die Freiwillige Feuerwehr Morbach und die Straßenmeisterei Bernkastel.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Morbach, 05.07.2024