Jugendliche randalieren in der Trierer Fußgängerzone – Polizei nennt weitere Details

Mehrere Jugendliche haben sich offenbar einen Spaß daraus gemacht, in der Trierer Fußgängerzone zu randalieren. Polizeikräfte stellten eine "Spur der Verwüstung" fest.
Jugendliche haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag für Verwüstung in der Trierer Innenstadt gesorgt. Foto: Polizeidirektion Trier
Jugendliche haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag für Verwüstung in der Trierer Innenstadt gesorgt. Foto: Polizeidirektion Trier

Vergangene Nacht randalierten Jugendliche in der Trierer Fußgängerzone. Im Zusammenhang mit dem Vandalismus in der Stadt hat die Polizei jetzt neue Details veröffentlicht:

Die Fahndung führte zur Ergreifung von zwei Jugendlichen, teilte die Polizei am Freitagvormittag mit. Ob die beiden jungen Männer für die zahlreichen umgestürzten Blumenkübel, Mülleimer und Außenanlangen von Gastronomiebetrieben verantwortlich sind, werde jetzt ermittelt. „Das genaue Ausmaß der Handlungen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eindeutig zu beziffern. Hinweise darauf fanden sich in weiten Teilen der Trierer Innenstadt.“, heißt es weiter.

Hier folgt die erste Meldung:

Vandalismus in der Trierer Innenstadt

In der vergangenen Nacht, gegen 02.50 Uhr, sind der Polizei mehrere randalierende Jugendliche in der Innenstadt gemeldet worden. Die Polizei stellte in „nahezu der gesamten Fußgängerzone“ eine „Spur der Verwüstung“ fest.

In nahezu der gesamten Fußgängerzone randalierten Jugendliche. Foto: Polizeidirektion Trier

Geparkter Pkw beschädigt

Zahlreiche privat, aber auch durch die Stadt aufgestellt Blumenkübel sowie Mülltonnen wurden umgeworfen und teilweise beschädigt. In der Jesuitenstraße stellten die Einsatzkräfte ein Fahrzeug fest, auf dem sich ein Blumenkübel und eine große Menge Erde befand.

Zeugen gesucht

Zeuginnen beziehungsweise Zeugen und Geschädigte sollen sich bei der Polizeiinspektion Trier melden, Tel. (0651)97790.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeidirektion Trier, 14.06.2024