Rätsel um Hilferufe in der Eifel: Viele offene Fragen nach stundenlanger Suche

Eine Anwohnerin in Gerolstein-Büscheich meldete der Polizei, dass jemand 20 Minuten lang um Hilfe gerufen hat. Eine eingeleitete Suche blieb ohne Erfolg. Jetzt sucht die Polizei nach der Lösung des Rätsels.
Eine Frau meldete, dass jemand 20 Minuten lang um Hilfe rief. Doch die Suche führte nicht zum Auffinden einer Person. Symbolfoto: Robert Michael/dpa
Eine Frau meldete, dass jemand 20 Minuten lang um Hilfe rief. Doch die Suche führte nicht zum Auffinden einer Person. Symbolfoto: Robert Michael/dpa

Hilferufe in Gerolstein-Büscheich – Suche mit starken Kräften

Am Dienstagmorgen (11. Juni 2024), gegen 7.08 Uhr, meldete eine Bewohnerin aus Gerolstein-Büscheich, dass sie seit etwa 20 Minuten Hilferufe eines Mannes hören würde. Diese seien im Bereich zwischen Davidskreuz und Dietzenley wahrzunehmen. Umgehend rückten Kräfte der Gerolsteiner Polizeiwache aus und suchten den besagten Bereich auf. Auch weitere Polizist:innen wurden hinzugerufen. Letztlich suchten Polizei, Feuerwehr sowie Kräfte des Katastrophenschutzes des Landkreises Vulkaneifel zusammen das Gebiet ab. Obwohl zudem zwei Drohnen und eine Wärmebildkamera eingesetzt wurden, konnte keine Person gefunden werden.

Suche nach rund sieben Stunden eingestellt

Nach rund sieben Stunden, gegen 14.00 Uhr, wurde die Suche vorläufig eingestellt, da sich „keinerlei neue Hinweise auf eine Person in hilfloser Lage ergaben“, teilten die Beamt:innen am Dienstagabend mit.

Die Polizei fragt:

  • Wer kann Angaben zum beschriebenen Sachverhalt geben?
  • Hat noch jemand Hilferufe wahrgenommen?
  • Hat jemand eine Person in dem benannten Bereich gesehen oder festgestellt und Hilfestellung gegeben?
  • Hat jemand aufgrund Erschöpfung um Hilfe gerufen, sich zwischenzeitlich erholt und die Örtlichkeit dann verlassen?

Jegliche Hinweise und Meldungen sollen an die Polizeiwache Gerolstein, Tel.: (06591)95260, oder die Polizeiinspektion Daun, Tel.: (06592)96260, gerichtet werden.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung Polizeiinspektion Daun, 11.06.2024