Während Stau: Lkw-Fahrer wendet auf Autobahn bei Trier und beleidigt Autofahrerin

Mitten auf der A64 bei Trier hat ein Lkw-Fahrer gewendet und Autofahrer gefährdet. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.
Die Biewertalbrücke bei Trier.
Die Biewertalbrücke bei Trier.

Lkw-Fahrer wendet auf der A64 und bringt Verkehr zum Stillstand

Ein Lkw-Fahrer hat auf der A64 von Luxemburg in Richtung Trier mitten auf der Autobahn gewendet und damit andere Verkehrsteilnehmende zum Stillstand gezwungen. Im Bereich der Biewerbachtalbrücke nahe Trier gebe es aktuell keine Leitplanke zwischen den Spuren der unterschiedlichen Fahrtrichtungen, teilte die Polizei am Donnerstagabend (20. Juni 2024) mit.

Demnach nutzte der Fahrer des Lkw diese Lücke, um während eines Staus auf der Autobahn zu wenden. Autofahrer in Richtung Luxemburg hätten aufgrund des Manövers bis zum Stillstand abbremsen müssen und seien gefährdet worden.

Fahrer beleidigt Autofahrerin

Doch damit nicht genug: Beim späteren Überholen des Lkw habe der Fahrer eine Autofahrerin „mittels Gestik beleidigt“ – um was für eine Geste es sich handelte, teilte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht mit. Den Fahrer des Lkw, dessen Identität am Donnerstagabend noch unbekannt war, erwarten nun Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Beleidigung. Zeug:inne des Geschehens werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur