Public Viewing auf dem Altstadtfest Trier: EM-Achtelfinale am Samstag wird übertragen

Das Trierer Altstadtfest steht in den Startlöchern. Zugleich wird parallel das Achtelfinale der Fußball-EM am Samstag ausgetragen – Deutschland spielt gegen Dänemark. Erst seit wenigen Stunden ist klar, dass sich niemand mehr zwischen dem Spiel und dem Altstadtfest einscheiden muss. Entgegen aller Ankündigungen gibt es ein Public Viewing:
Das EM-Achtelfinale der Deutschen wird auf dem Altstadtfest in Trier übertragen. Symbolfoto: Christophe Gateau/dpa
Das EM-Achtelfinale der Deutschen wird auf dem Altstadtfest in Trier übertragen. Symbolfoto: Christophe Gateau/dpa

Public Viewing auf dem Viehmarkt in Trier für Deutschland-Spiel

Deutschland spielt am Samstagabend (29. Juni 2024) im Achtelfinale gegen Dänemark. Anpfiff ist um 21.00 Uhr. Zugleich findet in der Trierer Innenstadt das Altstadtfest statt. Wer bis gestern noch dachte, dass hier eine Entscheidung gefällt werden muss, kann aufatmen. Das EM-Spiel wird auf einer großen LED-Wall übertragen. Wo? Dort, wo sich einst rund 10.000 Menschen zum Rudelgucken versammelten – auf dem Viehmarkt.

Trierer Gastronom organisiert Public Viewing

Der Dank geht an Attila Gülgen, Betreiber von unter anderem der „Villa Weißhaus“ sowie des „Quesadilla“ und „MAXX“ am Kornmarkt. Wie der Multi-Gastronom dem Trierischen Volksfreund bestätigte, veranstalte er jetzt „doch Public Viewing“. Gemeinsam mit dem „Simplicissimus“, der Culinaro Catering Gmbh sowie der Seros Group macht Gülgen das Großereignis auf dem Viehmarktplatz möglich. Am Samstagabend wird das Spiel der Deutschen auf einer knapp 20 Quadratmeter großen LED-Wall gezeigt. Los geht es ab 18.00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Werden die nächsten Spiele auch übertragen? Über diese und weitere Pläne sprach der Gastronom mit dem Trierischen Volksfreund. Den ganzen Bericht gibt es an dieser Stelle zum Nachlesen. (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „volksfreund+“-Angebot. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Wo gibt es noch Public Viewing?

In Trier gibt es noch zwei weitere Adressen, um das EM-Spiel in größerem Rahmen zu sehen. Unter anderem überträgt der „Flieten Franz“ am Zurlaubener Ufer die Fußballspiele auf einer großen Leinwand. Inzwischen stockte der Gastronom mit mehreren 100-Zoll-Fernsehern auf. Außerdem lädt der Stadtgarten Fetzenreich (ehemals „The Benedict“) zum Rudelgucken im Biergarten ein.

Verwendete Quellen: 
– Trierischer Volksfreund