Differten, Friedrichweilerstraße in Höhe Differten Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (11:45)

Priorität: Dringend

28°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
28°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

45 Jahre Teilung Zyperns: Trauer im Süden - Feiern im Norden

Sa., 20. Juli 2019, 10:10 Uhr

Stacheldraht in Nicosia innerhalb der von der UN kontrollierten Pufferszone zu sehen. Das als

Die Teilung der Mittmeerinsel Zyperns is noch nicht überwunden und nach wie vor haben beide Seiten ganz unterschiedliche Ansichten zu den dramatischen Ereignissen von 1974.

Netanjahu regiert als Ministerpräsident Israel am längsten

Sa., 20. Juli 2019, 09:18 Uhr

Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel, ist der am längsten amtierende Ministerpräsident Israels seit der Staatsgründung. Foto: Sebastian Scheiner/AP

Benjamin Netanjahu schreibt Geschichte zu einer Zeit, in der er massiv unter Druck steht - politisch und juristisch. Obwohl er mit der Regierungsbildung nach der Wahl im April gescheitert ist, schafft er nun einen historischen Rekord.

Merkel begrüßt von der Leyens Vorstoß für Dublin-Reform

Fr., 19. Juli 2019, 22:45 Uhr

Ursula von der Leyen steht nach ihrer Bewerbungsrede vor den Abgeordneten des Europaparlaments im Plenarsaal. Von der Leyen spricht sich für eine Reform der Dublin-Regeln aus. Foto: Michael Kappeler

Die künftige EU-Kommissionschefin will einen Neustart in der Flüchtlingspolitik - die bisherigen Regeln habe sie nie wirklich verstanden. Unterstützung bekommt von der Leyen aus Berlin.

Trump verteidigt Anhänger nach Attacken auf Abgeordnete Omar

Fr., 19. Juli 2019, 20:33 Uhr

Donald Trump bei der Wahlkampfkundgebung, auf der seine Anhänger am Mittwoch «Schickt sie zurück!» skandiert hatten. Foto: Carolyn Kaster

Es ist ein wohlbekannter Schlingerkurs des US-Präsidenten: Erst distanzierte Donald Trump sich von fremdenfeindlichen Sprechchören gegen eine muslimische Abgeordnete - doch nun nimmt er seine Anhänger wieder wortreich in Schutz.

Britischer Minister: Misstrauensvotum gegen Johnson denkbar

Fr., 19. Juli 2019, 15:49 Uhr

Boris Johnson und der britische Finanzminister Philip Hammond im trauten Gespräch vor zweieinhalb Jahren - jetzt will Hammond nicht einmal mehr ein Misstrauensvotum gegen Johnson ausschließen. Foto: Jonathan Brady/PA Wire

Es gibt kaum einen Zweifel, dass der neue Premierminister in Großbritannien Boris Johnson heißen wird. Im heillos über den Brexit zerstrittenen Parlament dürfte er auf ähnliche Schwierigkeiten treffen wie seine Vorgängerin. Soll die Queen eingreifen?

Sea-Watch: Kapitänin Rackete hat Italien verlassen

Fr., 19. Juli 2019, 15:26 Uhr

Carola Rackete sei auf dem Weg nach Deutschland, so eine Sprecherin der Hilfsorganisation. In Italien wird gegen die 31-Jährige unter anderem wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung ermittelt.

Streit in Italiens Regierung

Fr., 19. Juli 2019, 12:28 Uhr

Matteo Salvini, Innenminister von Italien, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Emmi Korhonen/Lehtikuva

Schon länger knirscht es zwischen den Koalitionspartner Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung. Innenminister Salvini preschte mit Kritik an der Fünf-Sterne-Bewegung vor. Nun rudert er zurück, nachdem mit Neuwahlen gedroht wurden.

Gesunkenes U-Boot: Erste Schuldzuweisungen in Argentinien

Fr., 19. Juli 2019, 09:54 Uhr

Fast zwei Jahre nach dem Verschwinden des argentinischen U-Bootes «ARA San Juan» mit 44 Seeleuten an Bord hat eine parlamentarische Untersuchungskommission die Regierung in Buenos Aires und die Marine für die Tragödie verantwortlich gemacht. Foto: Argentina Navy/Handout

Die U-Boot-Tragödie der «ARA San Juan» lässt Argentinien nicht los. Nach einer dramatischen Suchaktion, folgt nun die Ursachenforschung. Der Bericht einer Untersuchungskommission sieht einen eindeutigen Schuldigen.

Vorsichtige Annäherung zwischen Deutschland und Russland

Do., 18. Juli 2019, 20:06 Uhr

Heiko Maas (r) und sein russischer Kollege Sergej Lawrow wollen den Friedensprozess in der umkämpften Ost-Ukraine wieder in Gang bringen. Foto: Marius Becker

Es ist ein Zeichen der Entspannung in den deutsch-russischen Beziehungen: Erstmals seit Beginn der Ukraine-Krise sind wieder die beiden Außenminister beim Petersburger Dialog. Über die riesigen Probleme zwischen beiden Ländern kann das aber nicht hinwegtäuschen.

EU-Treffen zur Seenotrettung im Mittelmeer endet ergebnislos

Do., 18. Juli 2019, 18:20 Uhr

Flüchtlinge werden nördlich der libyschen Stadt Sabratha aus einem Schlauchboot gerettet. Ihnen droht oft der Rücktransport in das Bürgerkriegsland. Foto: Emilio Morenatti/AP

Wieder kein Durchbruch im Streit um die Seenotrettung im Mittelmeer: Deutschland und Frankreich müssen ihre Pläne für eine Übergangsregelung unter dem Druck anderer Staaten nachbessern. Kann es zumindest im September eine Einigung geben?

Aufstand gegen No-Deal-Brexit: Parlament bremst Johnson aus

Do., 18. Juli 2019, 16:26 Uhr

Boris Johnson, ehemaliger Außenminister von Großbritannien, ist Favorit im Rennen um die Nachfolge der britischen Premierministerin Theresa May. Foto: Ben Birchall/PA Wire

Noch ist Boris Johnson nicht Premierminister. Doch schon jetzt formiert sich der Widerstand gegen seinen Kurs auf einen No-Deal-Brexit. Hat er überhaupt eine Mehrheit im Parlament?

Trump wiegelt Anhänger gegen muslimische Abgeordnete auf

Do., 18. Juli 2019, 15:14 Uhr

Donald Trump bei einer Wahlkampfkundgebung in Greenville. Foto: Carolyn Kaster/AP

US-Präsident Donald Trump scheinen die jüngsten Rassismus-Vorwürfe nicht zu beeindrucken. Vor Anhängern attackierte er die demokratische Kongressabgeordnete Ilham Omar erneut mit scharfen Worten - und stachelte die Menge an.

FaceApp löst Promi-Hype und Datenschutz-Bedenken aus

Do., 18. Juli 2019, 13:42 Uhr

Die von Russland aus betriebene App FaceApp könnte wegen ihres Umgangs mit persönlichen Daten ein nationales Sicherheitsrisiko darstellen. Foto: Jenny Kane/AP

Der Zoom ins Rentenalter sorgt für viel Spaß im Netz. Doch bei allem Hype um die Smartphone-Anwendung FaceApp wächst die Sorge um die persönlichen Daten. Der oberste Datenschützer Kelber warnt vor der Nutzung. Und ein US-Demokrat schaltet das FBI ein.

Geplatzter F-35-Deal: Türkei nennt US-Entscheidung «unfair»

Do., 18. Juli 2019, 12:57 Uhr

Die USA machen Ernst und werfen die Türkei wegen des Kaufs eines russischen Raketenabwehrsystems aus dem F-35- Kampfjet-Programm. Foto: Kang Jong-Min/Newsis/AP

Die Türkei hat auf den Rauswurf aus dem Programm für den neuen US-Kampfjet F35 mit mit deutlichen Worten reagiert.

Maas und Lawrow sprechen über Ukraine-Krise

Do., 18. Juli 2019, 10:12 Uhr

Am Donnerstag beginnt in Bonn der Petersburger Dialog mit Außenminister Heiko Maas und seinem russischen Amtskollegen Sergei Lawrow (l). Foto: Sven Hoppe

Seit 2013 blieben hochrangige Regierungsvertreter dem Petersburger Dialog fern. Nun reisen die Außenminister Deutschlands und Russlands an. Thema wird vor allem der Ukraine-Konflikt sein. Dort wurde nun eine neue Waffenruhe vereinbart.

Türkei-Vertreter von Reporter ohne Grenzen freigesprochen

Mi., 17. Juli 2019, 16:07 Uhr

Aktivisten von Reporter ohne Grenzen und Amnesty International demonstrieren vor der Botschaft der Türkei mit einem Porträt von Erol Önderoglu. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Erleichterung bei Reporter ohne Grenzen: Ihr Türkei-Vetreter wurde in Istanbul vom Terrorvorwurf freigesprochen. Allerdings gibt es noch einen Prozess gegen ihn und weitere Menschenrechtler.