L357 zwischen Siersburg und Eimersdorf in beiden Richtungen Gefahr besteht nicht mehr (17.07.2019, 22:48)

Priorität: Normal

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

Trump nach Attacke auf Demokratinnen schwer in der Kritik

Mi., 17. Juli 2019, 22:04 Uhr

Die Demokratinnen Rashida Tlaib (l-r), Ilhan Omar, Alexandria Ocasio-Cortez und Ayanna Pressley in Washington. Foto: J. Scott Applewhite/AP

Mit einer Abstimmung wollten die US-Demokraten die Republikaner dazu bringen, Position zu Trumps beleidigenden Tweets zu beziehen. Aber die Konservativen springen dem Präsidenten zur Seite. Und im Kongress kommt es zu chaotischen Szenen.

Türkei-Vertreter von Reporter ohne Grenzen freigesprochen

Mi., 17. Juli 2019, 16:07 Uhr

Aktivisten von Reporter ohne Grenzen und Amnesty International demonstrieren vor der Botschaft der Türkei mit einem Porträt von Erol Önderoglu. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Erleichterung bei Reporter ohne Grenzen: Ihr Türkei-Vetreter wurde in Istanbul vom Terrorvorwurf freigesprochen. Allerdings gibt es noch einen Prozess gegen ihn und weitere Menschenrechtler.

Trump: Verständnis für Türkei wegen russischen Waffensystems

Mi., 17. Juli 2019, 07:21 Uhr

Teile des russischen Raketenabwehrsystems S-400 werden auf dem Luftwaffenstützpunkt Mürted aus einer Antonow entladen. Foto: Turkish Defense Ministry/XinHua

Die Türkei kauft ein russisches Raketenabwehrsystem und verärgert damit das US-Verteidigungsministerium. Donald Trump aber kann den Argumenten Ankaras etwas abgewinnen.

Nach Tod von Eric Garner: Keine Anklage gegen Polizisten

Di., 16. Juli 2019, 21:03 Uhr

Eine Gedenktafel hängt neben einem Geschäft an der Bay Street am Tompkinsville Park im New Yorker Viertel Staten Island, vor dem Eric Garner starb. Foto: Christina Horsten

New York (dpa) - Fünf Jahre nach dem Tod des Afroamerikaners Eric Garner bei einer Polizeikontrolle in New York hat das US-Justizministerium die Ermittlungen gegen den verantwortlichen Polizisten ohn...

Eingeschränkte Bewegungsfreiheit: Sarif in New York

Di., 16. Juli 2019, 18:57 Uhr

In Teheran kursieren Gerüchte, Außenminister Sarif wolle in New York eventuell ein Treffen mit der amerikanischen Seite am Rande der UN-Vollversammlung im September vorbereiten. Foto: Maxim Shemetov/Reuters/AP

Teheran hat Gespräche mit Washington bislang an Bedingungen geknüpft - und tut das weiter. Nun ist Irans Außenminister für mehrere Tage in New York. Frei bewegen darf er sich nicht - und doch gibt es Gerüchte über Annäherungsversuche.

Bolivien beschließt Notfallplan gegen Frauenmorde

Di., 16. Juli 2019, 14:32 Uhr

Evo Morales, Präsident von Bolivien, will die Gewalt gegen Frauen bekämpfen. Foto: Diego Valero/ABI

La Paz (dpa) - Boliviens Regierung will härter gegen Morde an Frauen vorgehen. Präsident Evo Morales veröffentlichte auf Twitter einen Katalog mit Maßnahmen, auf die sich ein Sonderkabinett geein...

Erdgassuche: Türkei will viertes Schiff nach Zypern schicken

Di., 16. Juli 2019, 12:37 Uhr

Das 230 Meter lange Spezialschiff «Yavuz» soll vor der Küste Zyperns nach Erdgas bohren. Fotzo: Lefteris Pitarakis/AP Foto: Lefteris Pitarakis

Istanbul (dpa) - Die Türkei will trotz EU-Sanktionen ein viertes Schiff zu Erdgaserkundungen vor die Küste Zyperns schicken.

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Mo., 15. Juli 2019, 23:07 Uhr

Präsident Recep Tayyip Erdogan hält in Istanbul eine Rede am Jahrestag des gescheiterten Putschversuchs. Kritiker werfen ihm vor, die Geschehnisse genutzt zu haben, um Repressionen gegen Journalisten, Oppositionspolitiker und Menschenrechtler zu verschärfen. Foto: Lefteris Pitarakis/AP

Schüsse aufs Parlament und mehr als 250 Opfer: Der Putschversuch war eine Zäsur in der Türkei. Zum dritten Jahrestag gedenken die Türken der «Märtyrer». Es gibt aber auch Kritik.

Rassismus aus dem Weißen Haus? Trump greift Demokratinnen an

Mo., 15. Juli 2019, 21:14 Uhr

Donald Trump riet den «progressiven» Demokratinnen: «Warum gehen sie nicht zurück und helfen dabei, die total kaputten und von Kriminalität befallenen Orte in Ordnung zu bringen, aus denen sie gekommen sind.» Foto: Alex Brandon/AP

Vier weibliche Kongressabgeordnete werden zum Ziel von Trumps Abscheu gegen Migranten. Der Aufschrei ist groß. Doch Trump legt noch nach. Das Timing für seine Attacke kommt nicht von ungefähr. Der Präsident ist auf Abschottungskurs und bedient seine Anhänger auf vielen Wegen.

Trump spricht von «erfolgreichen» Razzien gegen Migranten

Mo., 15. Juli 2019, 20:45 Uhr

Polizisten der US-Immigration and Customs Enforcement Zollbehörde führen bei einer früheren Aktion einen Festgenommenen ab. Zurzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass es am Sonntag zu Festnahmen im großen Stil kam. Foto: Charles Reed/US ICE/AP/Archiv

Schätzungen zufolge leben in den USA rund elf Millionen Menschen ohne Aufenthaltspapiere. US-Präsident Donald Trump hatte Ende vergangener Woche Razzien im großen Stil angekündigt. Obwohl Hinweise darauf fehlen, zeigte er sich zufrieden.

Erdgasbohrungen: EU beschließt Strafmaßnahmen gegen Türkei

Mo., 15. Juli 2019, 18:19 Uhr

Begleitet von einem Schiff der türkischen Marine, macht sich das Bohrschiff «Yavuz» auf den Weg vor die Küste Zyperns. Foto: Lefteris Pitarakis/AP/Archiv

Die EU machte ihre Drohungen gegen die Türkei wahr. Im Konflikt um Erdgas-Erkundungen vor Zypern gibt es erste Strafmaßnahmen. Nun stellt sich die Frage, ob sie die gewünschte Wirkung zeigen.

EU-Außenminister: Iran-Atomabkommen ist noch nicht tot

Mo., 15. Juli 2019, 16:40 Uhr

Der britische Außenminister Jeremy Hunt kommt zum Treffen der EU-Chefdiplomaten im Sitz des Europäischen Rates in Brüssel. Foto: Francisco Seco/AP

Teheran hat Gespräche mit Washington bislang an Bedingungen geknüpft - und tut das weiter. Nun ist Irans Außenminister für mehrere Tage in New York. In Teheran gibt es Gerüchte über Annäherungsversuche. Läuft da was zwischen den beiden Erzfeinden?

EU-Außenminister beraten über Strafen gegen die Türkei

Mo., 15. Juli 2019, 04:24 Uhr

Das 230 Meter lange türkische Bohrschiff «Yavuz». Foto: Lefteris Pitarakis/AP

Brüssel (dpa) - In Reaktion auf die als illegal erachteten türkischen Erdgas-Erkundungen vor Zypern wollen die EU-Außenminister heute in Brüssel erstmal Strafmaßnahmen beschließen.

EU warnt vor Wettrüsten nach Ende des INF-Vertrags

So., 14. Juli 2019, 19:39 Uhr

Der INF-Vertrag von 1987 zwischen den USA und der damaligen Sowjetunion verbietet landgestützte Raketen und Marschflugkörper mit einer Reichweite zwischen 500 und 5500 Kilometern. Foto: Alexander Zemlianichenko/AP

In knapp drei Wochen könnte eines der wichtigsten Abrüstungsabkommen Geschichte sein. Die EU versucht es mit letzten Appellen an Russland. Aber auch die USA werden in die Pflicht genommen.

Merkel und Macron: Gesten der Versöhnung am Nationalfeiertag

So., 14. Juli 2019, 19:07 Uhr

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron begrüßt Angela Merkel während der großen Militärparade auf der Prachtstraße Champs-Élysées. Foto: Kamil Zihnioglu/AP

Frankreichs Staatschef Macron macht Druck bei der gemeinsamen europäischen Verteidigung - und lädt Kanzlerin Merkel und andere Spitzenpolitiker ein. Die Militärparade verläuft nach Plan. Doch am Rande gibt es Proteste.

USA: Ablauf der Razzien gegen Migranten ohne Papiere unklar

So., 14. Juli 2019, 17:34 Uhr

US-Präsident Trump hatte schon im Juni mit Massenabschiebungen gedroht, die Frist dafür dann aber verschoben. Foto. Alex Brandon/AP Foto: Alex Brandon

In den USA sollen heute Razzien gegen Menschen ohne Papiere starten. Donald Trump hatte schon im Juni mit Massenabschiebungen gedroht, sie dann aber verschoben. Damals sprach er von «Millionen» Menschen, die festgenommen werden sollten. Die Polizeibehörde ICE sprach dagegen von rund 2000 Menschen.