A8 Saarlouis Richtung Luxemburg Ausfahrt Perl-Borg Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (12:39)

Priorität: Dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

Rückkehr der Gewalt zum Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste

So., 17. November 2019, 13:01 Uhr

Ein Feuerwehrmann löscht in Paris ein von «Gelbwesten» in Brand gesetztes Auto. Foto: Kong Fan/XinHua/dpa

In den letzten Monaten war von den «Gelbwesten» kaum noch die Rede. Den ersten Jahrestag wollte die Bewegung nutzen, um noch einmal Stärke zu zeigen. Doch wieder prägten Randalierer den Protest.

Proteste im Iran: Verhaftungen und Parlaments-Sondersitzung

So., 17. November 2019, 12:45 Uhr

Demonstranten haben bei einer Protestaktion im iranischen Isfahan eine Straße blockiert. Foto: AP/dpa

Der Iran ist der viertgrößte Ölproduzent der Welt. Dennoch ist nun Benzin rationiert und teurer geworden. Das sorgt für massive Proteste im Land. Die Führung will strikt dagegen vorgehen.

Polizist bei Protesten in Hongkong mit Pfeil getroffen

So., 17. November 2019, 08:58 Uhr

Ein Molotow-Cocktail geht vor Polizisten in Flammen auf. Foto: Ng Han Guan/AP/dpa

Die teils gewaltsamen Proteste gegen die Regierung von Hongkong nehmen kein Ende. Radikale Demonstranten setzten Katapulte mit Brandsätzen und Pfeile ein. Zugleich sorgt der erste Einsatz chinesischer Soldaten in der Sonderverwaltungszone für Sorge.

Jahrestag der Proteste: «Gelbwesten» demonstrieren in Paris

Sa., 16. November 2019, 21:40 Uhr

Ein Demonstrant tritt einen Tränengasbehälter von sich weg. Foto: Kamil Zihnioglu/AP/dpa

Es ist ein Datum, vor dem Frankreichs Behörden gezittert haben dürften: Der erste Jahrestag der «Gelbwesten»-Proteste. Die Bewegung hatte zuletzt massiv an Zulauf verloren. Nicht vergessen sind aber Gewalt und Krawalle. Und auch dieses Mal bleibt es nicht ruhig.

Breite Proteste im Iran gegen Benzinrationierung

Sa., 16. November 2019, 18:26 Uhr

Das Videostandbild, das die staatliche Rundfunkgesellschaft der Islamischen Republik Iran zur Verfügung gestellt hat, geht ein Mann an einem Feuer vorbei, das von Demonstranten in Abadan gelegt wurde. Foto: Islamic Republic of Iran Broadcasting/AP/dpa

Sprit ist seit Freitag im Iran teurer und rationiert. Dagegen regt sich Widerstand. Mindestens ein Mensch ist bei Protesten gestorben. Die Justiz droht nun mit harten Maßnahmen gegen die Demonstranten.

US-Demokraten werfen Trump Einschüchterung von Zeugen vor

Sa., 16. November 2019, 17:48 Uhr

Während der Befragung von Marie Yovanovitch im Kongress griff US-Präsident Trump die Zeugin per Tweet an. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa

Der US-Präsident diskreditiert die frühere US-Botschafterin in Kiew auf Twitter, während sie im Kongress bei den Impeachment-Ermittlungen aussagt. Ist das Einschüchterung von Zeugen oder freie Meinungsäußerung? Trump hat eine neue Kontroverse ausgelöst.

Trump begnadigt des Mordes beschuldigte US-Soldaten

Sa., 16. November 2019, 15:00 Uhr

Major Mathew Golsteyn verlässt zusammen mit seinem Anwalt den Gerichtssaal in Fort Bragg. Foto: Andrew Craft/The Fayetteville Observer/dpa

Der US-Präsident kann sich als Oberbefehlshaber über Entscheidungen der Militärjustiz hinwegsetzen. Donald Trump nutzt dieses Recht nun in drei Fällen, die zum Teil für viel Aufsehen sorgten. Das stößt auf Kritik.

Verhandlungen zum EU-Haushalt 2020 vorerst geplatzt

Sa., 16. November 2019, 13:32 Uhr

Die Vermittlungsgespräche über den EU-Haushalt des kommenden Jahr sind geplatzt. Foto: Oliver Berg/dpa

Wie viele Milliarden soll die EU 2020 einplanen für Klima, junge Leute, Brexit-Folgen oder Flüchtlinge? Das Europaparlament und die EU-Staaten liegen trotz stundenlanger Verhandlungen über Kreuz. Und dabei hat der eigentliche Streit noch gar nicht richtig begonnen.

Paris will die EU unabhängiger vom Schutz der Nato machen

Sa., 16. November 2019, 10:40 Uhr

Ärmelabzeichen von Soldaten eines französischen Infanterieregiments. Foto: Patrick Seeger/dpa

Brüssel (dpa) - Frankreich will die militärische Beistandsklausel des EU-Vertrages stärken - offensichtlich um die Union unabhängiger vom Schutz der Nato zu machen.

Fünf Tote bei neuer Gewalt in Bolivien

Sa., 16. November 2019, 08:35 Uhr

Unterstützer des bisherigen Präsidenten Morales bei einer gewaltsamen Konfrontation mit den Sicherheitskräften. Foto: Dico Solis/AP/dpa

Ein Marsch von Morales-Anhängern wird von Polizei und Militär gestoppt. Es kommt zu Schüssen. Die Übergangsregierung hat die Schuldigen schon ausgemacht.

Streit über Steuerunterlagen: Trump zieht vor Supreme Court

Fr., 15. November 2019, 21:58 Uhr

US Präsident Donald Trump geht über den Südrasen des Weißen Hauses zu seinem Hubschrauber, der Marine One. Foto: Patrick Semansky/AP/dpa

US-Präsident Trump weigert sich beharrlich, seine Steuererklärungen zu veröffentlichen. Seine Kritiker wollen ihn dazu zwingen. Trump baut in dem eskalierenden Konflikt nun auf den Supreme Court - dessen Entscheidung wegweisend sein könnte.

Weiteres Todesopfer nach Zusammenstößen in Hongkong

Fr., 15. November 2019, 17:12 Uhr

Auf einer Straße vor einer Barrikade, die von Demonstranten der Polytechnischen Universität Hongkong gebaut wurde, sind Ziegelsteine verstreut. Foto: Vincent Yu/AP/dpa

Innerhalb eine Woche sterben bei den sich zuspitzenden Protesten in Hongkong zwei Menschen. Zunächst stürzte ein Demonstrant von einem Parkhaus, nun wurde ein alter Mann von einem Pflasterstein getroffen. Die Regierung macht «Randalierer» verantwortlich.

Lage zwischen Israel und Islamischem Dschihad beruhigt sich

Fr., 15. November 2019, 16:21 Uhr

Benjamin Netanjahu (vorne,r), Premierminister von Israel, inspiziert das israelische Raketenabwehrsystem Iron Dome. Foto: Amos Ben-Gershom/GPO/dpa

Die Anzeichen, dass die Waffenruhe zwischen Israel und dem Islamischen Dschihad halten könnte, mehren sich. Ab Freitagmorgen bleibt die Lage zunächst ruhig. Die Proteste an der Gaza-Grenze werden offiziell abgesagt.

Neue Verfassung: Chile will Pinochets Vermächtnis loswerden

Fr., 15. November 2019, 15:59 Uhr

Die Polizei trägt einen regierungsfeindlichen Demonstranten, der bei Zusammenstößen verletzt wurde. Foto: Esteban Felix/AP/dpa

Heftige Proteste und blutige Krawalle haben das einstige Musterland Südamerikas schwer erschüttert. Eine Kernforderung der Demonstranten in Chile soll nun erfüllt werden: Das Land bekommt eine neue Verfassung. Die aktuelle stammt aus den düsteren Zeiten der Diktatur.

Brics-Gruppe kritisiert Protektionismus

Fr., 15. November 2019, 07:53 Uhr

Cyril Ramaphosa (l-r), Präsident von Südafrika, Xi Jingping, Präsident von China, Narendra Modi, Premierminister von Indien, Wladimir Putin, Präsident von Russland, und Jair Bolsonaro, Präsident von Brasilien, winken auf dem BRICS-Gipfel Fotografen zu. Foto: Pavel Golovkin/AP Pool/dpa

Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika gehen auf Distanz zu den USA, ohne die Regierung Trumps jedoch direkt zu erwähnen. Sie bekennen sich zum Multilateralismus und freien Handel. Und grenzen sich auch bei einem weiteren wichtigen Thema von den USA ab.

Morales-Anhänger neuer bolivianischer Parlamentschef

Do., 14. November 2019, 22:48 Uhr

Unterstützer von Ex-Präsident Evo Morales blockieren eine Autobahn bei El Alto. Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa

Der Machtkampf in Bolivien geht weiter. Ex-Präsident Morales ist im Exil, Interimspräsidentin ist eine seiner schärfsten Kritikerinnen. Aber im Parlament hat die Partei von Morales noch die Mehrheit. Und seine Anhänger finden sich nicht mit dem Verlust der Macht ab.