0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

«Ocean Viking» darf Bootsmigranten nach Sizilien bringen

So., 24. Januar 2021, 19:27 Uhr

Migranten werden vom Seenotrettungsschiff «Ocean Viking» gerettet. Foto: Fabian Mondl/SOS MEDITERRANEE/dpa

Insgesamt 373 Migranten hat die «Ocean Viking» von Schlauchbooten vor Libyen aus Seenot gerettet - darunter sehr viele unbegleitete Minderjährige. Das Hilfsschiff suchte einen sicheren Hafen und wurde nun fündig.

Gute Beteiligung bei Präsidentenwahl in Portugal

So., 24. Januar 2021, 19:22 Uhr

Eine Frau mit Mund-Nasen-Schutz gibt ihren Stimmzettel in einem Wahllokal in Lissabon ab. Foto: Armando Franca/AP/dpa

Das Coronavirus wütet in Portugal derzeit schlimmer als in den meisten anderen Ländern der Welt. Die Wahl des Präsidenten wurde trotz der Forderung zahlreicher Politiker und Persönlichkeiten aber nicht verschoben. Viele Wähler hatten Angst, aber es gab auch Mutige.

Niederlande: Krawalle bei Protesten gegen Corona-Maßnahmen

So., 24. Januar 2021, 18:52 Uhr

Flammen schlagen aus einem Auto, das vor dem Bahnhof in Eindhoven auf dem Kopf liegt. Foto: Rob Engelaar/ANP/dpa

Um die schnelle Verbreitung von Virus-Mutationen zu stoppen, haben die Niederlande eine Ausgangssperre verhängt. Die neue Anti-Corona-Maßnahme kommt nicht bei jedem gut an - in einigen Städten kam es zu heftigen Zusammenstößen mit der Polizei.

Verzögerung bei Impfstoffen: EU erhöht Druck auf Hersteller

So., 24. Januar 2021, 14:49 Uhr

Der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel, hat die Hersteller von Corona-Impfstoffen angesichts von Lieferverzögerungen vor möglichen Konsequenzen gewarnt. Foto: Olivier Hoslet/Pool EPA/AP/dpa

In der EU gibt es mehr und mehr Ärger wegen Verzögerungen bei der Impfstofflieferung: Astrazeneca will im Fall einer Zulassung seines Präparats zunächst weniger Dosen liefern als geplant. Kann die EU etwas dagegen tun?

Gefährlichkeit von Virus-Variante: London rudert zurück

So., 24. Januar 2021, 11:49 Uhr

Matt Hancock, Gesundheitsminister von Großbritannien, rudert in der Causa Corona-Mutation zurück. Foto: Alastair Grant/AP Pool/dpa

Seit Bekanntwerden der Mutation B.1.1.7 in England fragen sich Politiker und Wissenschaftler: Ist die Corona-Variante tödlicher als die bisher bekannte? Genau das behauptete der britische Premier Johnson am Freiag und erntete Verwunderung.

Erstes Telefonat mit Europäer: Biden spricht mit Johnson

So., 24. Januar 2021, 09:11 Uhr

In einem Telefonat mit Boris Johnson hat Joe Biden seinen Willen bekräftigt, das besondere Verhältnis zu Großbritannien weiter zu stärken. Foto: Evan Vucci/AP/dpa

Zum Amtsantritt hat der neue US-Präsident eine lange Liste mit Aufgaben abzuarbeiten - dazu gehören auch die Wiederbelebung etlicher internationaler Beziehungen. Als ersten europäischen Regierungschef hat Joe Biden seinen britschen Amtskollegen Boris Johnson angerufen.

Verfahren gegen Trump in zweiter Februarwoche im US-Senat

Sa., 23. Januar 2021, 15:36 Uhr

Das zweite Amtsenthebungsverfahren gegen den ehemaligen US-Präsidenten Trump soll in der zweiten Februarwoche beginnen. Foto: Evan Vucci/AP/dpa

Die US-Demokraten stecken in einem Dilemma: Sie wollen Trump rasch für die Erstürmung des Kapitols durch seine Anhänger zur Rechenschaft ziehen - und zugleich verhindern, dass die Agenda von Präsident Biden darunter leidet. Jetzt präsentieren sie einen Zeitplan.

Simbabwe: Bereits vier Minister an Corona gestorben

Sa., 23. Januar 2021, 12:16 Uhr

Menschen in Schutzkleidung tragen den Sarg der an Corona verstorbenen Ministerin Dr. Ellen Gwaradzimba. Seit Beginn der Pandemie sind in Simbabwe insgesamt vier Minister an Covid-19-Komplikationen gestorben. Foto: Tsvangirayi Mukwazhi/AP/dpa

Der südafrikanische Krisenstaat kämpft schwer mit der Corona-Pandemie. Auch die Reihen der Regierung bleiben nicht verschont. Allein in Januar starben drei Minister an Corona.

Astrazeneca will zunächst weniger Impfstoff liefern

Sa., 23. Januar 2021, 09:04 Uhr

Eine Ampulle des Corona-Impfstoffs der Universität Oxford und des Pharmakonzerns Astrazeneca. Foto: Russell Cheyne/PA Wire/dpa

In der EU gibt es erneut Ärger mit einem Impfstoffhersteller: Astrazeneca wird im Fall einer Zulassung seines Corona-Impfstoffes zunächst weniger Dosen liefern als geplant. Die EU-Gesundheitskommissarin findet dazu deutliche Worte.

Senat bestätigt Lloyd Austin als US-Verteidigungsminister

Fr., 22. Januar 2021, 19:26 Uhr

Lloyd Austin, hier während seiner Anhörung im Kapitol, ist neuer Verteidigungsminister der USA. Foto: Greg Nash/Pool The Hill/AP/dpa

Nach Jahren verhärteter Fronten scheint Joe Biden auch Republikaner mit seinen Kandidaten für Regierungsposten zu überzeugen. Unterdessen geht die Abrechnung mit seinem Vorgänger Donald Trump weiter: Am Montag schaltet sich der Senat in das Verfahren ein.

USA und Russland wollen Abrüstungsvertrag verlängern

Fr., 22. Januar 2021, 16:21 Uhr

Start eines US-Marschflugkörpers vor der Küste Kaliforniens. Foto: Scott Howe/U.S. Defense Department/AP/dpa

Das Bangen um den letzten großen Abrüstungsvertrag könnte bald ein Ende haben. Kurz nach dem Machtwechsel in Washington steuern die USA und Russland in dieselbe Richtung. Aber noch ist nichts entschieden - und die Zeit ist knapp.

Russische Behörden verschärfen Vorgehen gegen Nawalny-Team

Fr., 22. Januar 2021, 16:15 Uhr

Ljubow Sobol, eine Anwältin des «Navalny's Fund for Fighting Corruption», spricht in einer Polizeistation zu Journalisten. Foto: Denis Kaminev/AP/dpa

In rund 70 russischen Städten wollen Anhänger von Kremlkritiker Nawalny am Wochende demonstrieren - für die Staatsmacht eine Provokation. Mit allen Mitteln versuchen die Behörden nun, der Oppositionsbewegung die öffentliche Bühne zu verwehren.

EU plant neue Corona-Reiseauflagen

Fr., 22. Januar 2021, 14:29 Uhr

Unnötige Reisen sollen zukünftig stärker eingeschränkt werden, die Grenzen sollen aber geöffnet bleiben. Foto: Oliver Dietze/dpa

Bleibt zuhause: Das Motto gilt wegen der Pandemielage nicht nur im eigenen Land, sondern auch beim Reisen in Europa. Die EU-Staaten wollen möglichst gleiche Regeln. Deutschland aber hat schon vorgelegt.

Terrormiliz IS reklamiert Doppelanschlag in Bagdad für sich

Fr., 22. Januar 2021, 13:26 Uhr

Sicherheitskräfte patroullieren an einem Ort eines tödlichen Anschlags im belebten Geschäftsviertel in der irakischen Hauptstadt. Foto: Hadi Mizban/AP/dpa

In den vergangenen Jahren hatte sich die Sicherheitslage in der irakischen Hauptstadt Bagdad deutlich verbessert. Doch jetzt kehrt der Terror zurück. Der Regierungschef entlässt hohe Verantwortliche.

Neue Hilfseinsätze der «Ocean Viking»

Fr., 22. Januar 2021, 13:05 Uhr

Die am 21. Januar 2020 von SOS Mediterranee herausgegebene undatierte Aufnahme zeigt gelbe Schlauchboote des Seenotrettungsschiffs «Ocean Viking», die sich einem weiteren Schlauchboot, besetzt mit Migranten, nähern. Foto: Julia Schäfermeyer/SOS Mediterranee/dpa

Nach monatelanger Pause ist das Hilfsschiff «Ocean Viking» vor mehreren Tagen ins zentrale Mittelmeer ausgelaufen - und hat bereits zahreiche Menschen gerettet.

Bidens Kontrastprogramm - alles neu im Weißen Haus

Fr., 22. Januar 2021, 07:55 Uhr

Joe Biden, Präsident der USA, spricht über das neuartige Coronavirus im State Dinning Room des Weißen Hauses. Foto: Alex Brandon/AP/dpa

Der Beginn der Präsidentschaft Bidens hat bei vielen Amerikanern Enthusiasmus ausgelöst. In den ersten Tagen begeistert Biden vor allem dadurch, dass er nicht Trump ist. Ob das auf Dauer reicht?