B41 Idar-Oberstein - Saarbrücken zwischen B269, Sankt Wendel und Oberlinxweiler in beiden Richtungen Unfall, Vollsperrung, Polizei regelt den Verkehr (20:41)

Priorität: Normal

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Di., 17. Juli 2018, 17:56 Uhr

Barack Obama hält auf der Bühne im Wanderers Stadium in Johannesburg eine Rede zui Ehren von Nelson Mandela. Foto: Themba Hadebe/AP

Rassismus sei nach wie vor ein großes Problem auf der Welt, sagt Barack Obama bei einem seiner selten gewordenen öffentlichen Auftritte. In Südafrika kann er sich auch einen Seitenhieb auf US-Präsident Trump nicht verkneifen.

Flüchtlinge haben neues Hauptziel: Spanien statt Italien

Di., 17. Juli 2018, 17:48 Uhr

Flüchtlinge kommen auf einem Rettungsboot im Hafen von Malaga an. Foto: Jesus Merida/SOPA Images via ZUMA Wire

Der Trend hat sich abgezeichnet: Spanien hat Italien als Hauptziel für Flüchtlinge abgelöst. Die Populisten-Regierung in Rom hat wenig Grund, von ihrem Anti-Migrationskurs abzurücken.

Israel stoppt Lieferungen von Treibstoff nach Gaza

Di., 17. Juli 2018, 12:31 Uhr

Palästinensische Sicherheitskraft an einem Grenzübergang im südlichen Gazastreifen. Foto: Wissam Nassar

Tel Aviv (dpa) - Israel hat die Lieferungen von Treibstoff in den Gazastreifen gestoppt. Hintergrund seien die anhaltenden Attacken der radikalislamischen Hamas, bestätigte das Verteidigungsministeri...

Mays Brexit-Strategie stößt im Parlament auf Kritik

Mo., 16. Juli 2018, 21:40 Uhr

Premierministerin Theresa May spricht im Unterhaus des britischen Parlaments. Foto: PA/PA Wire

Vor einer Woche waren zwei Hardliner in der britischen Regierung im Streit um die Brexit-Pläne zurückgetreten. Und nun verärgert die Premierministerin die EU-freundlichen Abgeordneten in ihrer Partei.

Italien lässt Migranten nach Seenotrettung an Land

Mo., 16. Juli 2018, 18:17 Uhr

Sanitäter tragen in Pozzallo (Sizilien) Kinder von Bord eines Schiffes der italienischen Küstenwache. Foto: Francesco Ruta/ANSA/AP

Die Regierung in Rom erzwingt in der Migrationsfrage Zusagen der EU-Partner - und wird für ihr Vorgehen scharf kritisiert. In Libyen spielt sich unterdessen eine neue Tragödie ab.

Beobachter: Neun Tote bei israelischem Angriff in Syrien

Mo., 16. Juli 2018, 11:13 Uhr

Rauchwolken nach einem Angriff auf Ziele im Gazastreifen: Am Wochenende eskalierte der Konflikt zwischen Israel und militanten Palästinensern. Foto: Mahmoud Bassam, APA/Zuma

Israles Luftwafffe soll syrischen Angaben zufolge einen iranischen Stützpunkt in der Provinz Aleppo attackiert haben. Die Rede ist von mehreren getöteten Menschen.

Ausschreitungen in Frankreich

Mo., 16. Juli 2018, 07:30 Uhr

Chaotische Szenen auf der Prachtstraße Champs-Élysées in Paris. Foto: Thibault Camus, AP

Nach dem Titelgewinn bei der Fußball-WM in Russland werden die Jubelfeiern in Frankreich von mehreren Ausschreitungen überschattet. In mehreren Städten kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei.

EU besorgt über Gewalt in Nicaragua

Mo., 16. Juli 2018, 07:21 Uhr

Sandinistische Unterstützer warten in Masaya auf die Ankunft von Daniel Ortega, Präsident Nicaraguas. Foto: Cristobal Venegas, AP

Die Lage in Nicaragua bleibt angespannt. Die Stadt Masaya ist blockiert. Wie können die Verletzten in Sicherheit gebracht werden?

Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel

So., 15. Juli 2018, 21:26 Uhr

Radikale Palästinensergruppen feuern aus dem Gazastreifen Raketen in Richtung Israel. Foto: Sami Shehada/AP

Militante Palästinenser feuern 220 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet. Israel bombardiert Dutzende Hamas-Ziele in dem schmalen Küstenstreifen. Hält eine danach verkündete Waffenruhe?

Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf

So., 15. Juli 2018, 21:11 Uhr

Demonstration für die Seenotrettung von Flüchtlingen in Hamburg. Foto: Axel Heimken

Die Regierung in Rom kennt kein Pardon: Wieder lässt sie gerettete Migranten stundenlang im Mittelmeer ausharren. Die Taktik scheint aufzugehen.

Neue Anklagen gegen Russland trüben Trumps Gipfel-Show

So., 15. Juli 2018, 18:21 Uhr

US-Präsident Donald Trump (l) und der russische Präsident Wladimir Putin schütteln sich beim G20-Gipfel in Hamburg die Hände. Foto: Steffen Kugler/Bundespresseamt/Archiv

Donald Trump hofft auf einen guten Draht zu Wladimir Putin. Aber vor seinem großen Gipfel mit dem Kreml-Chef bringen ihn neue Anschuldigungen gegen Moskau in eine missliche Lage. Und das ist nicht das einzige Problem.

May: Trump riet mir beim Brexit zur Klage gegen die EU

So., 15. Juli 2018, 13:59 Uhr

Knapp neun Monate vor dem EU-Austritt am 29. März 2019 steckt Theresa Mays Regierung tief in der Krise. Foto: Jack Taylor/PA Wire

Theresa May kämpft an allen Fronten: Die Brexit-Verhandlungen kommen nicht voran. Kritiker in der eigenen Partei fordern einen harten Kurs gegen Brüssel. Und jetzt kommt auch noch ein zweifelhafter Rat von Donald Trump.

Trump will 2020 wieder antreten und liebt Twitter

So., 15. Juli 2018, 13:22 Uhr

US-Präsident Donald Trump beim jüngsten Nato-Gipfel in Brüssel. Foto: Geert Vanden Wijngaert/AP

An Bord der Air Force One gibt Donald Trump einem britischen Fernsehreporter ein Interview. Darin äußert er sich über seine Twitter-Gewohnheiten und seine Pläne für die nächste Wahl.

Heftiger Schlagabtausch zwischen Israel und Hamas

Sa., 14. Juli 2018, 20:51 Uhr

Rauch über Gaza: Israels Luftwaffe flog jüngst Angriffe auf Dutzende Hamas-Ziele. Damit reagierte Israel auf Attacken militanter Palästinenser auf sein Grenzgebiet. Foto: Khalil Hamra/AP

Militante Palästinenser feuern 100 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet. Israel bombardiert Dutzende Hamas-Ziele in dem schmalen Küstenstreifen. Eine neue Runde der Gewalt wird befürchtet.

Frankreich begeht Nationalfeiertag mit großer Militärparade

Sa., 14. Juli 2018, 20:26 Uhr

Französische Truppen marschieren im Rahmen der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag die Champs Elysee hinab. Foto: Francois Mori/AP

Traditionell fährt Frankreichs Armee zum Nationalfeiertag große Geschütze auf. Doch bei der Parade unter den Augen von Präsident Emmanuel Macron geht einiges schief. Gänzlich unbeschwert feiern kann das Land am 14. Juli ohnehin nicht.

Nach Selbstmordanschlag in Pakistan: Mehr als 140 Tote

Sa., 14. Juli 2018, 19:12 Uhr

Pakistanische Streitkräfte bewachen den Ort eines Selbstmordanschlages auf eine Wahlkampfveranstaltung. Foto: Abdul Haseeb/AP

Eineinhalb Wochen vor der Parlamentswahl in Pakistan sprengt sich ein Attentäter in einer Menschenmenge in die Luft. Die Bundesregierung spricht von einem Anschlag auf den demokratischen Prozess in dem Land.