B41 Saarbrücken, Metzer Straße zwischen Am Versorgungshaus und Lerchesflurweg in beiden Richtungen Gefahr durch Ölspur (14:06)

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

Richter in Texas stuft «Obamacare» als verfassungswidrig ein

Sa., 15. Dezember 2018, 12:13 Uhr

Apotheke in Florida mit der Aufschrift «Obamacare». Foto: Alan Diaz/AP

Los Angeles (dpa) - Ein Bundesrichter im US-Staat Texas hat die in der Regierungszeit von Präsident Barack Obama verabschiedete und von seinem Nachfolger Donald Trump verabscheute Gesundheitsreform a...

Australien erkennt West-Jerusalem als Hauptstadt Israels an

Sa., 15. Dezember 2018, 11:04 Uhr

Die australische Regierung um Premierminister Scott Morrison hat entschieden, West-Jerusalem als Sitz des Parlaments und vieler anderer Institutionen der israelischen Regierung anzuerkennen. Foto: Lukas Coch/AAP

Sydney (dpa) - Australien erkennt West-Jerusalem als israelische Hauptstadt an, belässt die Botschaft aber erst einmal in Tel Aviv. Das sagte der australische Premierminister Scott Morrison in Sydney...

Ermittler fahnden nach möglichen Komplizen von Attentäter

Fr., 14. Dezember 2018, 20:14 Uhr

Bewaffnete Polizisten patrouillieren auf dem wiedereröffneten Weihnachtsmarkt in der Straßburger Innenstadt. Foto: Christophe Ena/AP

Der mutmaßliche Straßburger Attentäter ist tot und in der Elsass-Metropole nahe der deutschen Grenze versucht man, zur Normalität zurückzukehren. Offene Fragen gibt es aber dennoch: Handelte der Angreifer allein? Indessen stirbt ein weiteres Opfer.

Theresa May misslingt Befreiungsschlag beim EU-Gipfel

Fr., 14. Dezember 2018, 18:32 Uhr

Die britische Premierministerin Theresa May hat in Brüssel keine echten Fortschritte erreicht. Foto: Thierry Roge/BELGA

Die EU kommt London mit einer Erklärung zum Brexit-Abkommen entgegen. Für Premierministerin May ist aber das nicht genug, um die Blockade im Parlament in London zu lösen. Was nun?

EU-Gipfel beschließt Reformpaket zum Schutz vor Finanzkrisen

Fr., 14. Dezember 2018, 16:12 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban (r-l), dem rumänischen Präsidenten Klaus Johannis und dem polnischen Regierungschef Mateusz Morawiecki. Foto: Stephanie Lecocq/EPA POOL/AP

Die Finanzkrise vor gut zehn Jahren kostete Millionen Menschen den Job und brachte die Eurozone an den Rand des Zusammenbruchs. Damit so etwas nie wieder passiert, bringen die EU-Chefs nun erste Reformen auf den Weg.

Japans Regierung zeigt im Streit über US-Basis Härte

Fr., 14. Dezember 2018, 09:12 Uhr

Ein Lkw kippt vor Nago Erdmassen zur Landgewinnung ins Meer. Foto: kyodo

Naha (dpa) - Im erbitterten Streit über die Verlegung eines US-Truppenstützpunkts auf Japans Südinsel Okinawa zeigt sich die Regierung des rechtskonservativen Ministerpräsidenten Shinzo Abe unnach...

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: «Nichts erreicht»

Do., 13. Dezember 2018, 18:40 Uhr

Hilfeschrei: Mohamed Nasheed, damals Präsident der Malediven, bei der weltweit ersten Unterwasser-Kabinettssitzung einer Regierung im Jahr 2009. Foto: epa

Die Erde erwärmt sich, Meeresspiegel steigen und bedrohen Staaten in ihrer Existenz. Seit einem Vierteljahrhundert suchen Klima-Diplomaten nach einer Lösung - ohne durchschlagenden Erfolg. Vor Ende der Klimakonferenz in Polen rechnen Betroffene mit Industriestaaten ab.

Israelische Armee riegelt nach Anschlag Ramallah ab

Do., 13. Dezember 2018, 18:08 Uhr

Ein Palästinenser wirft Steine auf israelische Sicherheitskräfte. Die israelische Armee hat die Stadt Ramallah, das Verwaltungszentrum der Palästinenser im Westjordanland, abgeriegelt. Foto: Mahmoud Illean/AP

Nur wenige Tage nach einem blutigen Anschlag im Westjordanland kommt es erneut zu einer tödlichen Attacke eines Palästinensers auf Israelis. Die Armee schließt Kontrollpunkte um die Stadt Ramallah. Droht eine neue Welle der Gewalt?

Trump dementiert nach Cohen-Urteil eigenes Fehlverhalten

Do., 13. Dezember 2018, 15:51 Uhr

«Ich habe Michael Cohen nie angewiesen, gegen das Gesetz zu verstoßen», schrieb Trump auf Twitter und dementiert damit jegliches Fehlverhalten. Foto: Evan Vucci/AP

US-Präsident Trump gerät immer weiter unter Druck - nicht nur in den Russland-Ermittlungen. Auch Schweigegeldzahlungen seines Ex-Anwalts könnten für ihn unangenehm werden. Erst recht, nachdem nun auch ein daran beteiligter Medienverlag mit der Staatsanwaltschaft kooperiert.

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Do., 13. Dezember 2018, 15:30 Uhr

Ein Frachtschiff liegt im Hafen der jemenitischen Stadt Hudaida. Foto: Hani Mohammed/AP

Seit mehr als vier Jahren tobt im bitterarmen Jemen ein blutiger Krieg. Zehntausende wurden getötet oder verletzt. Millionen müssen leiden. Jetzt könnten sie bald humanitäre Hilfe erhalten.

Afghanistan lacht über 14-Sekunden-Geschichte

Do., 13. Dezember 2018, 09:34 Uhr

Der Vorschlag und die Witze darüber seien das Lustigste, das in den vergangenen 20 Jahren in Afghanistan passiert sei, sagte ein Bewohner von Kabul. Foto: Maurizio Gambarini

Kabul (dpa) - In Afghanistan sorgt ein angeblicher Gesetzesvorschlag aus dem Frauenministerium für viel Spott und Witze. Demnach soll mit 10.000 Afghani (rund 115 Euro) bestraft werden, wer eine Frau...

Trumps Ex-Anwalt Cohen muss ins Gefängnis

Mi., 12. Dezember 2018, 21:13 Uhr

Donald Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen hatte zugegeben, den Kongress in dessen Russland-Ermittlungen im Zusammenhang mit einem geplanten Bauprojekt Trumps in Moskau angelogen zu haben. Foto: Julie Jacobson/AP

Jahrelang vertraute US-Präsident Trump seinem Anwalt Cohen. Der beichtete eine ganze Latte an Straftaten, und Trump sieht dabei gar nicht gut aus. Nun muss Cohen hinter Gitter. Ein anderer Ex-Berater Trumps bittet indes um Haftverschonung.

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Mi., 12. Dezember 2018, 16:31 Uhr

Süd- und nordkoreanische Soldaten an der Demarkationslinie. Foto: Ahn Young-Joon/Pool AP

Das politische Tauwetter auf der koreanischen Halbinsel hält an: Zum ersten Mal seit 1945 schicken Süd- und Nordkorea Soldaten über die stark befestigte Grenze - in absolut friedlicher Absicht.

Macron und Regierung beraten über «Gelbwesten»-Krise

Mi., 12. Dezember 2018, 15:53 Uhr

Tränengaseinsatz gegen «Gelbwesten» in Paris. Foto: Michel Euler/AP

Kann Präsident Macron die von «Gelbwesten»-Protesten ausgelöste Krise lösen? Im Fernsehen kündigte er zu Wochenbeginn Sofortmaßnahmen an.

Sorge vor Abkehr Brasiliens vom Klimaschutz

Mi., 12. Dezember 2018, 09:56 Uhr

Sonia Guajajara (M), brasilianische Umweltaktivistin, spricht auf einer Pressekonferenz zum Thema «Indigene Völker» beim Weltklimagipfel. Foto: Monika Skolimowska

Umweltaktivisten sind in Alarmbereitschaft. Der Rechtspopulist Bolsonaro tritt sein Amt als Präsident im Januar an. Der Ex-Militär will weitere Rodungen im Regenwald zulassen.

Frankreich sucht nach Macrons Ankündigungen das nötige Geld

Di., 11. Dezember 2018, 19:05 Uhr

Demonstranten in gelben Westen protestieren in der Nähe des Arc des Triumph. Foto: Chen Yichen/XinHua

Prämien, keine Steuern und Abgaben auf Überstunden: Präsident Macron hat den Franzosen unter dem Druck der «Gelbwesten» zahlreiche Geldgeschenke gemacht. Völlig offen ist: Wie will Frankreich das eigentlich finanzieren?