22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

Mutmaßlicher Anschlag: London und Moskau im Krieg der Worte

Di., 06. März 2018, 17:55 Uhr

Es klingt wie der Stoff für einen James-Bond-Thriller. Ein früherer russischer Doppelagent wird in England mit Vergiftungserscheinungen aufgefunden. Die Regierung in London hat kaum Zweifel, wer dahinter steckt.

Nach Parlamentswahl: Wirbel um Renzis Rücktrittsankündigung

Di., 06. März 2018, 17:37 Uhr

Nach der historischen Schlappe der Sozialdemokraten bei der Parlamentswahl in Italien hat Renzi seinen Rücktritt angekündigt - wenn eine neue Regierung gefunden ist. Foto: Alessandra Tarantino

Die katastrophale Lage der Sozialdemokraten in Italien erinnert an das Dilemma der SPD in Deutschland. Vor allem mit ihrem (Ex-)Vorsitzenden Renzi haben sie ihre liebe Not. Ausgerechnet der große Verlierer könnte über eine neue Regierung entscheiden.

Türkischer Außenminister will Entschärfung der Reisehinweise

Di., 06. März 2018, 17:04 Uhr

Außenminister Sigmar Gabriel spaziert mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu durch den Park der Villa Borsig bei Berlin. Foto: Kay Nietfeld

Wie riskant sind Türkei-Reisen für deutsche Staatsbürger? Muss man immer noch mit willkürlichen Festnahme rechnen? Der türkische Außenminister hat bei seinem Deutschlandbesuch eine klare Antwort darauf. Und er stellt Forderungen.

UN verurteilen Gewalt bei Hilfslieferung in Ost-Ghuta

Di., 06. März 2018, 14:49 Uhr

Ost-Ghuta vor den Toren der Hauptstadt Damaskus hat seit Mitte Februar die heftigsten Luftangriffe der Regierung seit Beginn des Syrien-Krieges 2011 erlebt. Auch am Tag der Hilfslieferung gingen die Bombardements weiter Foto: Samer Bouidani

Endlich kommt Hilfe ins heftig umkämpfte Ost-Guta - und dann können die Lastwagen nicht einmal ganz ausgeladen werden. Die UN finden klare Wort. Derweil verspricht Russland den Rebellen freies Geleit.

Venezuela: Tausende fliehen vor Elend und Unterdrückung

Di., 06. März 2018, 13:05 Uhr

Zahlreiche Menschen stehen auf der Brücke «Simon Bolivar» an der Grenze zwischen Venezuela und Kolumbien. Foto: Juan Pablo Cohen/colprensa

Einst empfing das wohlhabende Venezuela Armutsflüchtlinge aus den Nachbarländern. Heute strömen die Menschen wegen der katastrophalen Lage in dem ölreichsten Staat der Erde in die andere Richtung. Die Sorge wegen einer möglichen humanitären Krise in der Region wächst.

Bloomberg wird Klimabeauftragter der Vereinten Nationen

Di., 06. März 2018, 12:52 Uhr

Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg wird neuer Klimabeauftragter der Vereinten Nationen. Foto: Li Muzi/XinHua

New York (dpa) - Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg wird neuer Klimabeauftragter der Vereinten Nationen.

Sterne-Partei und Lega wollen Macht in Rom

Mo., 05. März 2018, 22:18 Uhr

Lega-Chef Matteo Salvini: «Ich bin und bleibe Populist.» Foto: Luca Bruno, AP

Es ist von einem «Tsunami» die Rede: In Italien hat eine Mehrheit Anti-Establishment-Parteien und Europakritiker gewählt. Sowohl die Rechtspopulisten als auch die Fünf-Sterne-Bewegung wollen an die Macht. Europa schaut bangen Blickes nach Rom.

China: Aufrüstung und unbeschränkte Macht für Xi Jinping

Mo., 05. März 2018, 15:36 Uhr

Der Volkskongress will Präsident Xi Jinping den Weg für eine unbegrenzte Amtszeit freimachen. Foto: Ng Han Guan/AP

Die Rivalität zwischen China und den USA wächst. Peking streitet mit seinen Nachbarn um Territorialansprüche. So rüstet China kräftig auf. Der Volkskongress will Xi Jinping auch den Weg für eine unbeschränkte Amtszeit freimachen. Wie wird er mit der neuen Machtfülle umgehen?

Serbiens Präsident gewinnt Kommunalwahl in Belgrad

Mo., 05. März 2018, 07:20 Uhr

Der serbische Präsident Aleksandar Vucic gibt in einem Wahllokal seine Stimme ab. Foto: Darko Vojinovic/AP

Serbiens starker Mann konnte in der Hauptstadt Belgrad bislang deutlich weniger punkten als in den anderen Landesteilen. Doch jetzt ist Aleksandar Vucic mit seiner SNS-Partei auch hier die Nummer eins.

Schweizer wollen Rundfunkgebühr behalten

Mo., 05. März 2018, 06:55 Uhr

71,6 Prozent der Wähler lehnten die Vorlage der Gebührengegner ab. Foto: Laurent Gillieron/KEYSTONE

Es waren zum Teil erbitterte Diskussionen. Doch das Ergebnis ist eindeutig. Die Schweizer stehen zur Rundfunkgebühr. Der Rundfunksender kündigt allerdings Sparprogramme und Reformen an. Auch in Deutschland geht die Debatte weiter.

Trump bekräftigt Zollpläne: «Sorry, Zeit für einen Wandel»

Mo., 05. März 2018, 06:52 Uhr

Neuwagen von Mercedes-Benz stehen auf dem Autoterminal der BLG Logistics Group in Bremerhaven. Mit angedrohten Strafzöllen auf Importe europäischer Autos hat US Präsident Trump den transatlantischen Handelsstreit weiter angeheizt. Foto: Ingo Wagner

Trump hält unbeirrt an seinen Strafzoll-Plänen fest. Ausnahmen für Verbündete soll es nicht geben. Derweil kommt neue scharfe Kritik aus Berlin.

Schweizer gegen Abschaffung der Rundfunkgebühren

So., 04. März 2018, 17:13 Uhr

Ein Stapel mit der Antwort

Heißer Abstimmungskampf, klares Ergebnis: In der Schweiz bleiben die Rundfunkgebühren. Der Druck zeigt aber Wirkung: Der Rundfunksender kündigt Sparprogramme und Reformen an. In Deutschland geht die Debatte über die Öffentlich-Rechtlichen ebenfalls weiter.

Trump bewundert Xi als «Präsident auf Lebenszeit»

So., 04. März 2018, 15:52 Uhr

US-Präsident Donald Trump im April vergangenen Jahres zusammen mit Xi Jinping in Florida. Foto: Alex Brandon/AP

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump findet es anscheinend großartig, dass sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping künftig unbeschränkt an der Macht bleiben kann - anders als Staatslenker...

Südkoreas Präsident schickt Sondergesandte nach Nordkorea

So., 04. März 2018, 08:54 Uhr

Die Delegation aus Südkorea soll von Chung Eui Yong angeführt werden. Foto: Hong Hyo-Shick/Newsis

Südkoreas Präsident Moon Jae In setzt sich für einen Dialog zwischen Nordkorea und den USA ein. Er hofft, die Impulse der innerkoreanischen Annäherung dafür nutzen zu können. Doch die Aussichten sind unklar. Gesandte Moons sollen in Pjöngjang dennoch die Chancen ausloten.

China: Xi soll zeitlich unbegrenzt herrschen können

So., 04. März 2018, 07:57 Uhr

Xi Jinping in der Großen Halle des Volkes in Peking. Foto: Ng Han Guan/AP

Xi Jinping will solange im Amt bleiben wie er will. Der Volkskongress wird das Vorhaben auf seiner Jahrestagung absegnen. Es weckt Erinnerungen an das Leid unter dem «großen Vorsitzenden» Mao Tsetung. Doch so viel Macht stößt bei US-Präsident Trump auf Bewunderung.

Ukrainische Konfliktparteien verkünden neue Waffenruhe

Sa., 03. März 2018, 14:59 Uhr

Soldaten der ukrainischen Arme in der Nähe von Nowoluhanske an der Frontlinie. Foto: Markiian Lyseiko/Ukrinform via ZUMA

Minsk (dpa) - Die Konfliktparteien in der Ostukraine wollen von Montag an einen neuen Anlauf für eine Waffenruhe unternehmen.