A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken Einfahrt Saarbrücken-Fechingen Gefahr durch defektes Fahrzeug (19:59)

Priorität: Dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

Kolumbiens neuer Präsident Duque will Friedensvertrag ändern

Mi., 08. August 2018, 15:32 Uhr

Iván Duque hat seinen Amtseid als neuer Präsident Kolumbiens abgelegt. Foto: Fernando Vergara/AP

Das Abkommen mit den linken Rebellen hat den jahrzehntelangen Bürgerkrieg beendet, aber richtig zufrieden ist eigentlich niemand. Das Aufschnüren des Vertragswerks ist jedoch gefährlich: Die Ex-Guerilleros könnten in den Untergrund zurückkehren.

Maduro: Internationale Verschwörer hinter Anschlagsversuch

Mi., 08. August 2018, 14:17 Uhr

Maduro hat nun einen der prominentesten Oppositionellen Venezuelas mit der Tat in Verbindung gebracht. Foto: Miraflores Presse/XinHua

Für den venezolanischen Präsidenten steckt eine internationale Bande in den USA, Kolumbien und Venezuela hinter dem Angriff. Die Opposition hingegen wittert den Versuch, nach dem mutmaßlichen Attentat die Unterdrückung von Andersdenkenden zu verschärfen.

Maas warnt vor Chaos im Iran - Ruhani unter wachsendem Druck

Mi., 08. August 2018, 13:57 Uhr

«Wir halten es nach wie vor für einen Fehler, die Nuklearvereinbarung mit dem Iran aufzugeben», sagt Heiko Maas. Foto: Soeren Stache

US-Präsident Trump will den Iran mit Sanktionen zu einer Änderung der als aggressiv kritisierten Politik Teherans zwingen. Und nimmt die Welt mit in die Pflicht. Aber viele sträuben sich und warnen, der Schuss könne nach hinten losgehen.

Druck auf Boris Johnson wegen Burka-Äußerungen steigt

Mi., 08. August 2018, 13:54 Uhr

Vereinzelt gab es schon Forderungen, den Ex-Außenminister von der Regierungsfraktion auszuschließen. Foto: Virginia Mayo/AP

Der britische Ex-Außenminister Johnson vergleicht vollverschleierte Frauen mit «Bankräubern» und «Briefkästen». Jetzt wächst der innerparteiliche Druck. Doch entschuldigen will sich Johnson nicht.

Zentraler Zeuge belastet Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort

Di., 07. August 2018, 18:40 Uhr

Paul Manafort, früherer Wahlkampfmanager von US-Präsident Trump, verlässt im Herbst 2017 in Washington das Bundesgericht. Foto: Alex Brandon/AP

Seit einer Woche läuft der Prozess gegen Trumps Ex-Wahlkampfchef Paul Manafort. Nun packt ein langjähriger Vertrauter aus. Es geht um schwarze Auslandskonten und Steuerhinterziehung.

Erdogan kommt zu Staatsbesuch nach Deutschland

Di., 07. August 2018, 18:13 Uhr

Auch mit Kanzlerin Merkel und anderen deutschen Politikern dürfte der türkische Präsident bei seinem Besuch zusammentreffen. Foto: Michael Kappeler/Archiv

Zuletzt gab es zwar Zeichen der Entspannung im deutsch-türkischen Verhältnis. Aber Streitpunkte gibt es immer noch genug. Der Besuch Erdogans in Berlin wird nicht ohne Konflikte abgehen.

US-Sanktionen gegen den Iran wieder in Kraft

Di., 07. August 2018, 17:07 Uhr

Präsident Hassan Ruhani bei einer Fernsehansprache. Foto: Office of the Iranian Presidency

Washington/Teheran/Brüssel (dpa) - Nach dem Inkrafttreten der US-Sanktionen gegen den Iran hat US-Präsident Donald Trump andere Staaten davor gewarnt, mit der Islamischen Republik Handel zu treiben.

Diplomatische Krise: Saudis stoppen Flüge nach Kanada

Di., 07. August 2018, 15:28 Uhr

Ein Airbus der Fluggesellschaft Saudi Arabian in Frankfurt am Main. Foto: Christoph Schmidt

Samar Badawi kämpft seit Jahren für die Frauenrechte in Saudi-Arabien. Nun entspinnt sich an ihrer Festnahme eine diplomatische Krise mit Kanada. Und Riad fährt große Geschütze auf.

EU sieht Entwicklung bei «Goldenen Reisepässen» mit Sorge

Di., 07. August 2018, 11:45 Uhr

EU-Justizkommissarin Vera Jourova, hier bei einer Konferenz in Berlin, will den Kampf gegen «Goldene Reisepässe» verstärken. Foto: Bernd von Jutrczenka

Mit der Investition hoher Geldbeträge oder dem Kauf einer Immobilie in bestimmten EU-Ländern, erwirbt manch einer auch den dazu gehörenden Pass mit dazu. Dies sieht die Europäische Kommission sehr kritisch.

Iran bleibt trotz US-Sanktionen im Atomabkommen

Mo., 06. August 2018, 21:38 Uhr

Der iranische Präsident Hassan Ruhani während einer Pressekonferenz in Teheran. Foto: Vahid Salemi, AP

Die Wirtschaft im Iran liegt am Boden, viele Menschen gehen auf die Straße. Nun macht US-Präsident Trump zusätzlichen Druck: Ab Dienstag gelten wieder US-Sanktionen, die die EU nicht verhindern konnte. Irans Präsident Ruhani spricht von einem «psychologischen Krieg».

Großfahndung nach möglichem Attentat auf Maduro

Mo., 06. August 2018, 18:58 Uhr

Blick auf einen Komplex, in den vermeintlich eine mit Sprengstoff bestückte Drohne gekracht sein soll. Foto: Ariana Cubillos/AP

Nach dem möglichen Anschlag während einer Militärparade stellt sich Präsident Maduro als Opfer einer internationalen Verschwörung dar. Die Opposition befürchtet hingegen, dass der autoritäre Machthaber den Vorfall als Vorwand für mehr Repressionen nutzen könnte.

Saudi-Arabien weist Kanadas Botschafter aus

Mo., 06. August 2018, 13:49 Uhr

Chrystia Freeland, Außenministerin von Kanada, sorgt mit einem Tweet für Verärgerung. Foto: Geoff Robins/The Canadian Press/AP

Wird er kritisiert, schlägt der saudi-arabische Kronprinz schon mal kräftig zurück. Nun muss der kanadische Botschafter das Land verlassen. Wo das hinführen kann, weiß Deutschland nur zu gut.

Machtteilung soll dem Südsudan Frieden bringen

Mo., 06. August 2018, 13:24 Uhr

Riek Machar (l), ehemaliger Vize-Präsident von Südsudan, begrüßt Salva Kiir (r), den Präsidenten von Südsudan. Foto: Stephen Wandera/AP

Wieder einigen sich die Rivalen Kiir und Machar auf einen Frieden. Wieder wollen sie Hand in Hand den bitterarmen Südsudan regieren. Der Machtkampf hat dem Land Hunger, Elend und Millionen Vertriebene gebracht. Kommt jetzt die Wende?

Japan gedenkt Atombombenabwurf auf Hiroshima vor 73 Jahren

Mo., 06. August 2018, 10:56 Uhr

Tauben fliegen während einer Gedenkzeremonie über dem Kenotaph in Hiroshima. Foto: Shingo Nishizume/Kyodo News

Es war die erste im Krieg eingesetzte Atombombe: Vor 73 Jahren warf der US-Bomber Enola Gay einen nuklearen Sprengkopf über Hiroshima ab. Insgesamt starben bis Ende 1945 dadurch schätzungsweise 140.000 Menschen.

Viele offene Fragen nach vermeintlichem Anschlag auf Maduro

So., 05. August 2018, 16:03 Uhr

Sicherheitsbeamte schützen Maduro. Foto: XinHua

Im Krisenstaat Venezuela kommt es nach Regierungsangaben zu einem Attentatsversuch gegen den autoritären Staatschef Maduro. Beweise werden nicht vorgelegt, dafür werden Zweifel an der offiziellen Version laut. Nimmt jetzt die Repression zu?

Russland macht Action-Star Seagal zum US-Sonderbotschafter

So., 05. August 2018, 15:21 Uhr

Steven Seagal hat schon mehrfach politische Kontakte zwischen Moskau und Washington vermittelt. Foto: Ivan Sekretarev/AP

Moskau (dpa) - Action-Darsteller Steven Seagal (66) kämpft an einer neuen Front: Das russische Außenministerium hat den eingebürgerten US-Amerikaner zum Sonderbotschafter ernannt.