A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken in Höhe Wallerfangen Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, gefährliche Situation in der Einfahrt (17:10)

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

Fall Skripal: EU verschärft Ton gegenüber Russland

Do., 22. März 2018, 22:59 Uhr

Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel beim EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs. Foto: Aleksi Tuomola/Lehtikuva

Der EU-Gipfel wollte eigentlich beraten, wie Europa wettbewerbsfähiger werden kann. Doch dann ging es zunächst um ganz andere Baustellen der Weltpolitik.

Trump lässt EU bei Zöllen vorerst vom Haken

Do., 22. März 2018, 22:46 Uhr

Donald Trump zeigt das unterzeichnete Dekret, welches milliardenschwere Strafzölle für den Rivalen China beinhaltet. Foto: Evan Vucci/AP

Atempause für die Stahlexporteure in Deutschland und der EU: Die USA nehmen ihre europäischen Verbündeten und einige weitere Staaten erst einmal von erhöhten Zöllen auf Stahl und Aluminium aus. China trifft es dagegen hart.

Facebook-Entschuldigung nach Datenskandal

Do., 22. März 2018, 22:09 Uhr

Facebook-Gründer Zuckerberg: «Das war ein grober Vertrauensbruch und es tut mir sehr leid, dass das passiert ist.» Foto: Alberto Estévez/EFE/Archiv

Nach wachsendem Druck entschuldigt sich Mark Zuckerberg im Datenskandal um Cambridge Analytica nun doch. In einer Medienoffensive kündigt er Reformen an. Die Politik will Antworten.

Sarkozy und die «Hölle»: Höhepunkt in der Libyen-Affäre

Do., 22. März 2018, 21:39 Uhr

Gegen Sarkozy wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Vorwurfs der unerlaubten Wahlkampffinanzierung eröfnet. Foto: Yoan Valat/epa/Archiv

Hat Libyen den französischen Präsidentenwahlkampf vor elf Jahren mit Geld beeinflusst? Vorwürfe kursieren schon länger. Nun gerät Ex-Präsident Sarkozy ins Visier der Justiz.

Trumps Russland-Anwalt John Dowd wirft hin

Do., 22. März 2018, 19:37 Uhr

US-Präsident Donald Trumps führender Anwalt für die Russland-Ermittlungen John Dowd tritt zurück. Foto: Richard Drew/AP

Donald Trumps Chef-Anwalt in der Russlandaffäre, John Dowd, tritt zurück. Trumps Anwaltsteam verhandelt derzeit mit FBI-Sonderermittler Mueller über eine mögliche Aussage des Präsidenten.

Lighthizer: EU soll Ausnahmeregelung bei Zöllen erhalten

Do., 22. März 2018, 17:06 Uhr

US-Präsident Trump hatte jüngst umfassende Einfuhrzölle auf Stahl in Höhe von 25 Prozent und auf Aluminium in Höhe von 10 Prozent verhängt. Foto: Julian Stratenschulte/Symbolbild

Washington (dpa) - Die Europäische Union soll Ausnahmeregelungen bei den von US-Präsident Donald Trump verhängten Strafzöllen auf Stahl und Aluminium erhalten.

Niederlande: Begrenzte Wahlerfolge für Rechtspopulisten

Do., 22. März 2018, 13:44 Uhr

Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders gibt eine Pressekonferenz. Foto: Geert Vanden Wijngaert/AP/Archiv

Rechte Parteien ziehen nun auch in die Rathäuser der Niederlande ein. Doch sie werden kaum zu einem Machtfaktor.

Studie: 3,3 Milliarden Menschen leben in Autokratien

Do., 22. März 2018, 12:40 Uhr

Ein türkischer Polizist steht vor einem Gerichtssaal, in dem Journalisten wegen Terror-Unterstützung angeklagt sind. Die Bertelsmann-Studie spricht von einer «stark defekten Demokratie am Bosporus». Foto: Emrah Gurel/AP

Es ist ein düsterer Trend, den die Bertelsmann-Stiftung in 129 Entwicklungs- und Schwellenländern sieht: Repressionen nehmen zu, politische Freiheiten werden beschnitten. Auch in manchen Demokratien versuchten Staatschefs, mit harter Hand zu regieren.

Facebook-Chef Zuckerberg räumt nach Daten-Skandal Fehler ein

Mi., 21. März 2018, 22:30 Uhr

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg: «Wir haben die Verantwortung, Ihre Daten zu schützen - und wenn wir dies nicht können, verdienen wir es nicht, Ihnen zu dienen.» Foto: Marcio Jose Sanchez/AP

Tagelang schwieg Mark Zuckerberg im Datenskandal um die Firma Cambridge Analytica. Jetzt verspricht der Facebook-Chef, Informationen der Nutzer besser zu schützen. Eine ausdrückliche Entschuldigung bekommen sie nicht.

Ermittlungsverfahren gegen Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy

Mi., 21. März 2018, 22:17 Uhr

Frankreichs ehemaligem Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy werden «passive Korruption», unerlaubte Wahlkampffinanzierung und Hehlerei bei der Hinterziehung öffentlicher Gelder Libyens vorgeworfen. Foto: Christophe Ena/AP/Archiv

Bekam Ex-Präsident Sarkozy für seinen Wahlkampf 2007 illegal Gelder vom Regime des damaligen libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi? Die französische Justiz erhebt Vorwürfe - und eröffnet ein Verfahren.

Fast alle entführte Schülerinnen in Nordnigeria wieder frei

Mi., 21. März 2018, 21:58 Uhr

Das Video-Standbild zeigt die Schule «Government Girls Science and Tech College» im nigerianischen Dapchi. Hier waren die 110 Schülerinnen verschleppt worden. Foto: AP

Islamisten verschleppen Dutzende Schülerinnen aus einem Ort im Nordosten Nigerias. Nun die große Erleichterung: Die Mädchen sind wieder bei den Eltern. Doch ob alle heil zurück sind, ist unklar.

Perus Präsident Kuczynski zurückgetreten

Mi., 21. März 2018, 21:41 Uhr

Der peruanische Präsident Pedro Pablo Kuczynski legt sein Amt nieder. Foto: Martin Meija/AP/Archiv

Lange hat sich der 2016 gewählte peruanische Präsident Kuczynski gegen eine Rücktritt gesträubt. Jetzt warf der liberale Politiker das Handtuch. Schuld sei die Opposition mit ihrer Totalblockade.

Mindestens 31 Tote bei IS-Anschlag zum Neujahrsfest in Kabul

Mi., 21. März 2018, 15:57 Uhr

Kabul: Polizisten patrouillieren nach einem Selbstmordanschlag am Neujahrstag des Landes unweit der Universität. Foto: Rahmat Gul/AP

Nauros ist eigentlich ein Feier- und Familientag: Menschen gehen picknicken oder besuchen einander. In diesem Jahr sprengt sich ein Attentäter inmitten von Passanten auf dem Weg zum Feiertagsgebet in die Luft. Wieder trifft es vor allem die schiitische Gemeinde.

Luftangriffe in Syrien fordern zahlreiche Todesopfer

Mi., 21. März 2018, 15:51 Uhr

Ein Kind sitzt nach einem Luftangriff auf Duma in Ost-Ghuta nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus auf einem Trümmerhaufen. Foto: Muhmmad Al-Najjar/SOPA Images via ZUMA Wire

Damaskus (dpa) - Nach dem schweren Angriff auf ein Viertel der syrischen Hauptstadt Damaskus ist die Zahl der Toten nach Angaben von Aktivisten auf 43 gestiegen.

Myanmars Präsident tritt zurück

Mi., 21. März 2018, 09:21 Uhr

Der Präsident von Myanmar, Htin Kyaw, hat überraschend seinen Rücktritt erklärt. Foto: Franck Robichon/Pool Eurpoean Pressphoto Agency/AP

In Myanmar tritt überraschend der Staatspräsident zurück - ein herber Verlust für Regierungschefin Aung San Suu Kyi. Der Friedensnobelpreisträgerin selbst, die international gerade schwer in der Kritik steht, ist das höchste Staatsamt verwehrt.

Dutzende Tote bei Angriffen in Syrien

Di., 20. März 2018, 21:32 Uhr

Kein Ende des Kriegs in Syrien: Nach einem Luftangriff versuchen Männer einen Brand zu löschem. Foto: Syrian Civil Defense White Helmets/AP

In Afrin und Ost-Ghuta mangelt es Tausenden Menschen an Nahrung, Wasser und medizinischer Versorgung. Auch anderswo in Syrien nimmt das Leid kein Ende. Zehntausende sind auf der Flucht.