5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ausland

Trump bekräftigt Zollpläne: «Sorry, Zeit für einen Wandel»

Mo., 05. März 2018, 06:52 Uhr

Neuwagen von Mercedes-Benz stehen auf dem Autoterminal der BLG Logistics Group in Bremerhaven. Mit angedrohten Strafzöllen auf Importe europäischer Autos hat US Präsident Trump den transatlantischen Handelsstreit weiter angeheizt. Foto: Ingo Wagner

Trump hält unbeirrt an seinen Strafzoll-Plänen fest. Ausnahmen für Verbündete soll es nicht geben. Derweil kommt neue scharfe Kritik aus Berlin.

Schweizer gegen Abschaffung der Rundfunkgebühren

So., 04. März 2018, 17:13 Uhr

Ein Stapel mit der Antwort

Heißer Abstimmungskampf, klares Ergebnis: In der Schweiz bleiben die Rundfunkgebühren. Der Druck zeigt aber Wirkung: Der Rundfunksender kündigt Sparprogramme und Reformen an. In Deutschland geht die Debatte über die Öffentlich-Rechtlichen ebenfalls weiter.

Trump bewundert Xi als «Präsident auf Lebenszeit»

So., 04. März 2018, 15:52 Uhr

US-Präsident Donald Trump im April vergangenen Jahres zusammen mit Xi Jinping in Florida. Foto: Alex Brandon/AP

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump findet es anscheinend großartig, dass sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping künftig unbeschränkt an der Macht bleiben kann - anders als Staatslenker...

Südkoreas Präsident schickt Sondergesandte nach Nordkorea

So., 04. März 2018, 08:54 Uhr

Die Delegation aus Südkorea soll von Chung Eui Yong angeführt werden. Foto: Hong Hyo-Shick/Newsis

Südkoreas Präsident Moon Jae In setzt sich für einen Dialog zwischen Nordkorea und den USA ein. Er hofft, die Impulse der innerkoreanischen Annäherung dafür nutzen zu können. Doch die Aussichten sind unklar. Gesandte Moons sollen in Pjöngjang dennoch die Chancen ausloten.

China: Xi soll zeitlich unbegrenzt herrschen können

So., 04. März 2018, 07:57 Uhr

Xi Jinping in der Großen Halle des Volkes in Peking. Foto: Ng Han Guan/AP

Xi Jinping will solange im Amt bleiben wie er will. Der Volkskongress wird das Vorhaben auf seiner Jahrestagung absegnen. Es weckt Erinnerungen an das Leid unter dem «großen Vorsitzenden» Mao Tsetung. Doch so viel Macht stößt bei US-Präsident Trump auf Bewunderung.

Ukrainische Konfliktparteien verkünden neue Waffenruhe

Sa., 03. März 2018, 14:59 Uhr

Soldaten der ukrainischen Arme in der Nähe von Nowoluhanske an der Frontlinie. Foto: Markiian Lyseiko/Ukrinform via ZUMA

Minsk (dpa) - Die Konfliktparteien in der Ostukraine wollen von Montag an einen neuen Anlauf für eine Waffenruhe unternehmen.

May schließt zweites Brexit-Referendum kategorisch aus

Sa., 03. März 2018, 14:55 Uhr

Theresa May bei ihrer Rede zur künftigen Beziehung der EU mit Großbritannien. Foto: Jonathan Brady/PA Wire

Tusk und Juncker halten May die Tür für einen Exit vom Brexit offen. Und in Umfragen hat der EU-Ausstieg auch in Großbritannien an Zustimmung verloren. May zeigt sich von all dem jedoch weiter unbeeindruckt.

EU plant Vergeltungsmaßnahmen gegen Trumps Strafzölle

Sa., 03. März 2018, 14:48 Uhr

Glühende Brammen. Trumps Ankündigung von Strafzöllen auch auf Stahlimporte wird weltweit kritisiert. Foto: Julian Stratenschulte

US-Präsident Donald Trump stößt die Welt erneut vor den Kopf. Mit einem Pauschal-Zoll für Stahl- und Aluminiumimporte schlittert er in Richtung eines Handelskonfliktes mit Freund und Feind.

Letzter Wahlkampf-Tag in Italien

Sa., 03. März 2018, 12:54 Uhr

Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi umgeben von Giorgia Meloni (l), Vorsitzende der rechten Bündnispartei Fratelli d'Italia und Matteo Salvini, Parteivorstand der rechtspopulistischen Lega Nord. Foto: Andrew Medichini

Der Gegner wird nochmal in die Mangel genommen. Am letzten Tag des Wahlkampfes in Italien wollen die Parteien noch Unentschlossene mobilisieren. Am Sonntag wird sich zeigen, wie weit Italien nach rechts rückt - oder ob sich überhaupt eine Regierung findet.

Griechische Soldaten in der Türkei festgenommen

Sa., 03. März 2018, 12:45 Uhr

Türkische paramilitärische Polizisten begleiten die zwei unter Spionageverdacht festgenommenen griechischen Soldaten. Foto: DHA-Depo Photos/AP

Vorfall an der griechisch-türkischen Grenze: Zwei griechische Soldaten wurden auf türkischen Territorium festgenommen. Sie beteuern, es sei ein Versehen gewesen.

UN-Sicherheitsrat verurteilt Anschlag in Burkina Faso

Sa., 03. März 2018, 11:37 Uhr

Soldaten in der Nähe der französischen Botschaft in Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos. Hier ist es im Regierungsviertel zu einem Terroangriff gekommen. Foto: Ludivine Laniepce/AP

Der Angriff in Burkina Faso trägt die Handschrift islamistischer Terroristen. Es wäre nicht deren erster Anschlag in Ouagadougou. Dieses Mal zielten sie auf die frühere Kolonialmacht und das Militär. Der UN-Sicherheitsrat verurteilt den Anschlag scharf.

Deutschland kritisiert Russlands neue Waffen

Fr., 02. März 2018, 18:05 Uhr

Das vom russischen Fernsehsender RU-RTR zur Verfügung gestellte Standbild zeigt den Start einer Sarmat-Interkontinentalrakete. Foto: RU-RTR Russian Television/AP

Putins neue Atomwaffen alarmieren westliche Politiker. Viele beschwören die Gefahr eines neuen Wettrüstens. Auch die Bundesregierung reagiert.

Putin schwingt in Vorwahlrede die Atomkeule

Do., 01. März 2018, 20:29 Uhr

Wladimir Putin, Präsident von Russland, hält seine jährliche Rede zur Lage der Nation. Foto: Alexander Zemlianichenko/AP

Bluff oder nicht - Kremlchef Wladimir Putin erschreckt die Welt mit angeblichen neuen Nuklearwaffen. Doch in Russland ist Wahlzeit, und da zieht Aufrüstung mehr als das Versprechen hoher Sozialausgaben.

Trumps Kommunikationschefin Hope Hicks legt Amt nieder

Mi., 28. Februar 2018, 23:21 Uhr

Hope Hicks arbeitet bereits seit längerem für Trump und hatte auch Öffentlichkeitsarbeit für sein Wahlkampfteam gemacht. Foto: J. Scott Applewhite, AP

Hope Hicks ist zwar noch keine 30, gilt aber als eine der ältesten Vertrauten von Donald Trumps. Schon während des gesamten Wahlkampfes half ihm das Ex-Model. Hicks ergänzt eine lange Reihe prominenter Abgänge aus dem Weißen Haus.

EU-Unterhändler Barnier empört London mit Brexit-Entwurf

Mi., 28. Februar 2018, 18:43 Uhr

Michel Barnier ist Brexit-Chefunterhändler der Europäischen Union. Foto: Geert Vanden Wijngaert/AP

Die EU will mehr Tempo bei den Gesprächen über den Austritt Großbritanniens, der schon nächstes Jahr vollzogen werden soll. Aber nun zeigt sich: Alte Formelkompromisse halten nicht, die Streitfragen sind ungelöst. Und wenn es sich die Briten doch noch mal überlegen?

Nach Journalistenmord in der Slowakei: Spur zur Mafia

Mi., 28. Februar 2018, 18:40 Uhr

Marek Madaric, Kulturminister der Slowakei, erklärt nach dem Mord an einem Journalisten seinen Rücktritt. Foto: Pavol Zachar/TASR

Der Doppelmord an einem Journalisten und seiner Verlobten erschüttert die Slowakei. Die Hintergründe werden in Mafia-Netzwerken vermutet, die bis nach Italien reichen. Doch auch die politische Elite steht am Pranger. Und die EU schaltet sich ein.