A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken zwischen Wallerfangen und Saarlouis-Mitte defekter PKW, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, Polizei ist vor Ort (00:38)

Priorität: Dringend

0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Deutschland

Empörung über Taubers Minijob-Tweet

Di., 04. Juli 2017, 11:55 Uhr

Hat mit einer als respektlos empfundenen Bemerkung über Minijobber Empörung ausgelöst: CDU-Generalsekretär Peter Tauber. Foto: Michael Kappeler

Das ging daneben: Voller Stolz über das neue Unions-Wahlprogramm twittert CDU-General Tauber zu guter Ausbildung und Minijobs - der Gegenwind ist rau. Einen halben Tag später folgt der Rückzieher.

Ifo-Chef: Programm der Union enthält Licht und Schatten

Di., 04. Juli 2017, 09:05 Uhr

Von Licht und Schatten spricht der Top-Ökonom Fuest, wenn er von den Steuerplänen von CDU und CSU spricht. Zu wenig ambitioniert seien die Entlastungen, manche Maßnahmen seien von zweifelhaftem Nutzen.

Harte Fronten vor G20 zwischen Demonstranten und Polizei

Mo., 03. Juli 2017, 21:30 Uhr

Kurz vor dem G20-Gipfel sind die Fronten zwischen Aktivisten und Polizei verhärtet. Vor allem um die Protestcamps gibt es Zank - auch in der Politik. Die Gerichte müssen Nachtschichten einlegen.

Union will Vollbeschäftigung und mehr Polizisten

Mo., 03. Juli 2017, 21:30 Uhr

Nach langem Streit zwischen Kanzlerin Merkel und CSU-Chef Seehofer beschließt die Union in demonstrativer Einigkeit ihr Wahlprogramm. Es geht um mehr Arbeit, mehr Geld, mehr Sicherheit. Kaum ist die Tinte trocken, gibt es Kritik vom Koalitionspartner.

Sonderermittler: Amri-Akte war wohl gefälscht

Mo., 03. Juli 2017, 16:50 Uhr

Eine Schneise der Verwüstung ist am 20. Dezember 2016 auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin zu sehen, nachdem der Attentäter Anis Amri mit einem Lastwagen über den Platz gerast war. Foto: Bernd von Jutrczenka

Ein Berliner Kriminalkommissar fälscht nachträglich Akten zum Berliner Terrorattentäter Amri. Der Polizist wollte damit vermutlich eigene Fehler verschleiern, sagt ein Sonderermittler. Denn man hätte Amri sonst schon früher polizeilich stoppen können.

Merkel und Trump treffen sich schon vor dem G20-Gipfel

Mo., 03. Juli 2017, 16:45 Uhr

Angela Merkel und US-Präsident Trump haben schon vor dem G20-Gipfel viel zu bereden. Bei einem Vorgespräch soll es um eine gemeinsame Initiative zur Eindämmung der Terrorgefahr und die künftige Finanzierung von UN-Friedensmissionen gehen.

Blockade von Rettungsgassen: Ruf nach höheren Bußgeldern

Mo., 03. Juli 2017, 12:55 Uhr

Rettungsgassen werden immer öfter nicht rechtzeitig gebildet, wodurch Einsatzkräfte massiv behindert werden. Foto: Peter Steffen

Die Bundesländer fordern höhere Bußgelder. Je nach Schwere der Verfehlung soll die Strafzahlung gestaffelt bis auf 165 Euro steigen.

CDU-Politiker fordert Euro-Münze mit Konterfei von Kohl

Mo., 03. Juli 2017, 11:25 Uhr

Die bronzene Kohl-Büste vor dem Axel-Springer-Hochhaus in Berlin. Foto: Paul Zinken

Nach Meinung des CDU-Bundestagsabgeordnetes Frank Steffel soll der verstorbene Altkanzler durch sein Wirken einen immerwährenden Platz in den europäischen Geschichtsbüchern haben.

Tausende demonstrieren bei «G20 Protestwelle»

So., 02. Juli 2017, 19:35 Uhr

Tausende Menschen haben in Hamburg gegen die Politik der G20 protestiert. Wenige Tage vor dem Treffen der führenden Staats- und Regierungschefs in der Hansestadt ging es ihnen in der Klimapolitik vor allem um den Kohleausstieg sowie um einen fairen Welthandel.

Dramatische Warnung vor Gewalt bei Anti-G20-Demos

So., 02. Juli 2017, 18:45 Uhr

Auf dem Konferenztisch des G20-Gipfels in Hamburg lauert schon genug Konfliktstoff: Klimaschutz, Freihandel, Flüchtlingspolitik, der Hunger in Afrika und vieles mehr. Hinzu kommt die Sorge, Gipfelgegner könnten ein Chaos auslösen. Doch einer gibt eine Garantie.

De Maizière: Gesetz zur Ehe für alle ist verfassungswidrig

So., 02. Juli 2017, 14:00 Uhr

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere Mitte Juni bei der Innenministerkonferenz in Dresden. Nach Ansicht des Ministers muss für die Ehe für alle das Grundgesetz geändert werden. Foto: Sebastian Kahnert

Die Union will sich mit der Ehe für alle nicht abfinden. Nach einer Reihe von Abgeordneten aus CDU und CSU im Bundestag äußert nun auch der Bundesinnenminister erhebliche Zweifel, dass das neue Gesetz verfassungskonform ist. Sein SPD-Kollege hält dagegen.

Guttenberg will nichts von politischem Comeback wissen

So., 02. Juli 2017, 13:15 Uhr

Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg im September 2016 in Berlin. Foto: Maurizio Gambarini

2011 war der damalige CSU-Hoffnungsträger als Bundesminister zurückgetreten. Immer wieder gibt es seitdem Gerüchte über eine Rückkehr in die deutsche Politik. Nun ist zu Guttenberg solchen Spekulationen entgegengetreten.

Patriot und Nachkriegsgigant: Abschied von Helmut Kohl

Sa., 01. Juli 2017, 21:25 Uhr

Der Trauerkranz der Witwe Maike Kohl-Richter liegt im Dom zu Speyer neben einem Foto von Altkanzler Helmut Kohl. Foto: Arne Dedert

Berührende, auch persönliche Worte prägen die Trauerfeierlichkeiten für Helmut Kohl. Das Europaparlament und der Dom zu Speyer sind die Orte für den Abschied: Der deutsche Kanzler sei «ein europäischer Patriot» gewesen - darin sind sich alle Redner einig.

Arbeitsministerin Nahles erwartet harten Wahlkampf

Sa., 01. Juli 2017, 14:10 Uhr

Die frühere SPD-Generalsekretärin verteidigte die harte Attacke von Kanzlerkandidat Martin Schulz auf Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel beim SPD-Parteitag in Dortmund.

Die Ehe für alle bedeutet nicht das Ende der Diskriminierung

Sa., 01. Juli 2017, 13:50 Uhr

Auch nach der Bundestagsabstimmung zur Ehe für alle sind noch rechtliche Punkte offen. Foto: Michael Kappeler

Mit dem Jawort zur Ehe für alle ist eine konservative Bastion gefallen - so die Sicht von Betroffenen und Befürwortern. Doch die Diskriminierung hat damit noch lange kein Ende.

Warnung vor G20-Demos mit linksextremem Hintergrund

Sa., 01. Juli 2017, 09:05 Uhr

Bis zu 8000 gewaltbereite Demonstranten werden im Umfeld des G20-Gipfels in Hamburg erwartet. Der Verfassungsschutz warnt nun vor einer Teilnahme an Demos von Linksextremen.