A1 Trier Richtung Saarbrücken Zwischen AS Nonnweiler-Primstal und Parkplatz Sombach Mühle Unfallaufnahme, Gefahr (16:03)

A1

Priorität: Dringend

22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Gutscheine, Rabbat und alle Infos zum Praehistorium Gondwana Dinopark

Garantiert kein Fleischfresser: Der Tyrannosaurus Rex. Symbolfoto: Pexels (CC0-Lizenz)

Garantiert kein Fleischfresser: Der Tyrannosaurus Rex. Symbolfoto: Pexels (CC0-Lizenz)

Der Gondwana-Park ist nicht nur ein weiterer Dinopark, sondern zeigt die weltweit größte Dino-Show. T-Rex, Gigantosaurus, Aucasaurus und Co. bewegen sich dank mechanisch gesteuerter Technik, als ob sie real wären.

Im Praehistorium Evolution erleben
Dass die Urzeit mehr als nur die Zeit der Dinos war, lässt sich hautnah im Dinopark erleben. Naturgetreu nachgebaut wurden hier nicht nur die Urzeit-Bewohner. Denn gezeigt werden auch liebevoll rekonstruierte Landschaften – inklusive Gerüchen, Licht und Tageszeiten-Simulationen.

Doch die Zeitreise hört nicht in der Urzeit auf. Sie umfasst die wichtigsten Phasen der Erdgeschichte. Mithilfe von Sprach-, Licht- und Soundsimulationen ist so ein besonderes Erlebnis garantiert. Einige Stationen der Zeitreise umfassen zum Beispiel die Industrialisierung, Ägypten oder auch die ISS.

Der Urzeit-Hai im Dinopark
Ein besonderes Erlebnis ist die „Megalodon“-Show. Hier stehen die Besucher dem Urzeit-Hai „Megalodon“, dieser lebte vor fünf Millionen Jahre, auf Augenhöhe gegenüber. Nur von einer Glasschreibe getrennt, garantiert die Animationsshow ein unvergessliches Erlebnis. Schon gewusst? Die Zähne des Killer-Hais konnten bis auf 18cm wachsen. Das entspricht einer Beißkraft von rund zehn weißen Haien!

Wo kommt der Name Gondwana eigentlich her?
Als Gondwana bezeichnet man einen Großkontinent, der über lange Zeit auf der Südhalbkugel der Erde existierte – die Heimat der Dinosaurier. Diesen Kontinent muss man sich als Vereinigung von Teilen Südamerikas, Afrikas, der Antarktis sowie Australien, Madagaskar und auch Arabien vorstellen.


Der Name selbst wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von dem Geologen Eduard Suess vorgeschlagen. Die Bezeichnung stammt von der gleichnamigen zentralindischen Region Gondwana.

Öffnungszeiten im Preahistorium
Für deinen Besuch im Park solltest du etwa drei bis vier Stunden einplanen. Bei Schulen und Reisegruppen ist nach Absprache auch ein früherer Einlass möglich. Grundsätzlich variieren die Öffnungszeiten im Winter und im Sommer.

Die Winterzeit ist von November bis März. Hier ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet, auch an Wochenenden. Die Sommerzeit ist von April bis Oktober. Hier ist von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Weitere Details gibt es auch auf der offiziellen Gondwana-Homepage nachzulesen.

Eintrittspreise, Gutscheine und Rabatt im Dinopark
Bei allen Tickets (bis auf die Einzelkarten für den Indoor-Spielpark) sind alle Attraktionen inklusive. Reservierungen sind nur bei Gruppen, Schulklassen und Kindergärten erforderlich.

 

 

 

 

 

 


Zusätzlich lässt sich eine Gruppenführung buchen. Diese kostet für das Praehistorium selbst 58 Euro, für die Zeitreise ebenso 58 Euro und als Kombiführung 100 Euro.  

Um über weitere Rabatt-Aktionen informiert zu werden, lohnt sich immer mal wieder ein Blick auf die Gondwana-Facebook-Seite. Hier werden regelmäßig vergünstigte Eintritte und weitere Angebote bekannt gegeben. Auch Gutscheine sind auf der Facebook-Seite immer mal wieder zu finden – so kann man dort gerne mal einen 50 % Rabatt-Gutschein auf den Eintritt bekommen.

Achtung: Für Gruppen, Schulklassen und Kindergärten sind Reservierungen erforderlich!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein