A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken Einfahrt Rohrbach Gefahr durch defektes Fahrzeug auf dem Beschleunigungsstreifen (12:43)

A6

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Defizit beim Sportverband: «Tiefe Einschnitte» nötig

Völklingen (dpa/lrs) - Eine Sanierung des Landessportverbandes für das Saarland (LSVS) ist nur mit «tiefen Einschnitten» in die künftige Arbeit möglich. Dies hat der Konsolidierungsberater des Verbandes, der Völklinger Rechtsanwalt Michael Blank, in einem ersten Zwischenbericht seiner Arbeit festgestellt. Das strukturelle Defizit betrage im laufenden Jahr 2,5 Millionen Euro. Insgesamt lägen die Verbindlichkeiten des LSVS gegenüber der Sportplanungskommission, die für die Verteilung von Fördergeldern aus Toto und Lotto zuständig ist, bei 8,5 Millionen Euro.

Die «Altlasten» seien damit deutlich höher als die bisher auf 4,1 Millionen Euro geschätzten Verbindlichkeiten. In dem am Dienstag veröffentlichten Bericht des Konsolidierungsberaters heißt es: «Der LSVS ist aus eigener Kraft sanierbar, wenn tiefe Einschnitte vorgenommen werden, so dass ein ausgeglichener Haushalt 2018 präsentiert werden kann.»

Der LSVS soll über Jahre hinweg mehr Geld ausgegeben als eingenommen haben. Die Affäre führte zum Rücktritt von Landtagspräsident Klaus Meiser (CDU), der auch Präsident des LSVS ist. Gegen ihn und alle anderen LSVS-Präsidiumsmitglieder ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Untreue und Vorteilsgewährung.

Mitteilung

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein