3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Einbrecher sollen während Beerdigungen zugeschlagen haben

Eine goldfarbene Justitia-Figur. Foto: Britta Pedersen/ZB/dpa/Symbolbild

Eine goldfarbene Justitia-Figur. Foto: Britta Pedersen/ZB/dpa/Symbolbild

Trier (dpa/lrs) - Während der Beerdigungen sollen zwei Männer in Rheinland-Pfalz und im Saarland dutzende Male in Häuser und Wohnungen von Angehörigen eingebrochen sein. Die Staatsanwaltschaft Trier hat nach Angaben von Donnerstag Anklage vor dem Landgericht erhoben. Die Männer im Alter von 23 und 27 Jahren sollen Informationen aus veröffentlichten Todesanzeigen genutzt haben, um während der Beerdigungen in die Wohnungen von Verwandten einzusteigen. Auch Häuser kürzlich Gestorbener sollen den Angaben zufolge dabei gewesen sein.

Teile des Diebesgutes hätten bei Hausdurchsuchungen sowie in eigens angelegten Depots in Wohnortnähe der Tatverdächtigen aufgefunden und an die Geschädigten zurückgegeben werden können, hieß es. Bei einem der beiden Verdächtigen fand die Polizei nach eigenen Angaben auch mehrere Kilo Sprengstoff.

Die Männer sitzen laut Staatsanwaltschaft seit Mitte Juni in Untersuchungshaft. Das Landgericht in Trier entscheidet nun über die Zulassung der Anklage.

Mitteilung der Staatsanwaltschaft

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein