A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis zwischen Neunkirchen und Neunkirchen-Heinitz Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn, defekter PKW (19:55)

A8

Priorität: Dringend

-2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ex-Landtagspräsident Meiser legt Abgeordnetenmandat nieder

Der ehemalige saarländische Landtagspräsident Klaus Meiser (CDU). Foto: Oliver Dietze/Archiv

Der ehemalige saarländische Landtagspräsident Klaus Meiser (CDU). Foto: Oliver Dietze/Archiv

Saarbrücken (dpa/lrs) - Wegen der Finanzaffäre im Saar-Sport hat der ehemalige Landtagspräsident Klaus Meiser (CDU) jetzt auch sein Mandat als Abgeordneter im saarländischen Landtag niedergelegt. Er ziehe sich «von öffentlichen wie politischen Aufgaben» zurück, teilte er am Montag in einer Erklärung mit. Ab Ende Februar 2019 muss sich Meiser vor dem Landgericht Saarbrücken wegen Untreue und Vorteilsgewährung verantworten. Der 64-Jährige war im vergangenen Februar im Zuge der Affäre bereits als Landtagspräsident zurückgetreten.

Meiser rechnete damit, dass die Aufarbeitung der Geschehnisse beim Landessportverband für das Saarland (LSVS) im Landtag und bei der Justiz «eine anspruchsvolle und demzufolge zeitaufwendige Beschäftigung» würde. Daher habe er sich «nach intensiven Überlegungen» entschieden, sein Mandat im Landtag zurückzugeben. Meiser war seit Ende 2014 als LSVS-Präsident tätig. Diesen Posten hatte er im April niedergelegt.

Er erwarte - wie auch alle aktuellen und früheren Präsidiumsmitglieder des LSVS - «eine faire Aufklärung in den laufenden und ausstehenden Verfahren», betonte er. Er werde die Aufklärung wie auch bisher «ohne Einschränkung» unterstützen. Meiser saß seit 1999 im Saar-Landtag.

Der hochdefizitäre LSVS soll über Jahre unkontrolliert mehr Geld ausgegeben als eingenommen haben. Es geht um Millionen. Mit einem Sanierungskonzept und einem neuen Präsidium sind mittlerweile die Weichen für einen Neustart gestellt.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein