A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken zwischen Saarbrücken-Klarenthal und Saarbrücken-Gersweiler Vollsperrung, langsam fahren (09:38)

A620

Priorität: Normal

27°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
27°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Fünffacher Familienvater soll Ehefrau mit Axt getötet haben

Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung». Foto: Patrick Seeger/Archiv

Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung». Foto: Patrick Seeger/Archiv

Saarbrücken (dpa/lrs) - Bei einem mutmaßlichen Familiendrama in Saarbrücken ist eine fünffache Mutter mit einer Axt erschlagen worden. Als dringend tatverdächtig gilt laut Polizei und Staatsanwaltschaft der 40 Jahre alte Ehemann und Vater der Kinder. Er habe sich am frühen Montagmorgen widerstandslos festnehmen lassen, sagte ein Polizeisprecher.

Ein Polizeisprecher sagte, der 40-Jährige sei zu einer nachts nicht besetzten Polizeidienststelle gefahren und habe von dort die Beamten telefonisch informiert, dass er seine 34 Jahre alte Ehefrau erschlagen habe. Polizisten hätten den Mann festgenommen und in dem Haus in Saarbrücken-Bischmisheim die Leiche der Frau gefunden. Die Obduktion ergab, dass sie durch Schläge einer Axt am Kopf und Genickbereich starb. Ein mögliches Tatmotiv könnten Ehestreitigkeiten sein, sagte der Sprecher.

Der mutmaßliche Täter wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Dort wurde er noch am Montag einem Haftrichter vorgeführt, der eine weitere Unterbringung in einer Psychiatrie veranlasste. Laut Staatsanwaltschaft gibt es Gründe für die Annahme einer zumindest verminderten Schuldfähigkeit.

Das Paar hat fünf Kinder im Alter von drei bis 17 Jahren. Sie seien vor Ort gewesen, hätten von der Tat selbst aber wohl nichts mitbekommen, sagte ein Polizeisprecher. Sie seien nun im familiären Umfeld untergebracht.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein