A8 Luxemburg Richtung Saarlouis zwischen Perl-Borg und Tunnel Pellinger Berg Gefahr durch defekten LKW (21:09)

A8

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

«Geduld, Geduld»: Warten auf Termin für das Mandelblütenfest

Mandelbäume blühen an einer Straße in Gimmeldingen an der Weinstraße. Foto: Ronald Wittek/Archiv

Mandelbäume blühen an einer Straße in Gimmeldingen an der Weinstraße. Foto: Ronald Wittek/Archiv

Neustadt/Weinstraße (dpa/lrs) - Das Gimmeldinger Mandelblütenfest gilt als Auftakt der Weinfestsaison in Deutschland, doch bis zum diesjährigen Termin müssen sich die Fans der Blütenschau noch gedulden. Das kommende Wochenende, das als frühestmöglicher Termin des beweglichen Festes vorgesehen war, komme dafür nicht in Betracht, weil es derzeit zu kalt sei, sagte die Ortsvorsteherin des Neustadter Ortsteils Gimmeldingen, Claudia Albrecht, am Dienstag. Zuvor hatte der «Mannheimer Morgen» darüber berichtet.

«Die ersten Bäume blühen», aber man kann nicht sagen, dass es blüht», schilderte Albrecht. Das Motto laute: «Geduld, Geduld, Geduld.» Allein in dem Weinort gibt es nach Albrechts Angaben etwa 1500 weiß und rosa blühende Mandelbäume, zahlreiche weitere stehen in der Umgebung. Die Blütenpracht und das Fest ziehen alljährlich Tausende Besucher an.

Mögliches Datum für das Fest ist nun das Wochenende am 24./25. März. Sollte dies auch ausfallen, könnte das Fest erst Mitte April gefeiert werden. Denn das Wochenende 31. März/1. April scheidet wegen der Osterfeiertage aus, und der 8. April kommt nicht in Frage, weil dann verkaufsoffener Sonntag in Neustadt ist. Zumindest bis zur Festlegung des Termins wird es nicht mehr lange dauern. «Am Donnerstag werden wir über dieses Thema entscheiden», sagte Albrecht. Einen Festtermin im April hat es nach ihren Angaben schon öfter gegeben.

Die Besucher des Fests können unter anderem vom Mandelblüten-Panoramaweg aus über die Rheinebene sehen und sich an zahlreichen Ausschankstellen stärken. Aber auch außerhalb der Festtage gebe es im Ort etwas zu trinken, sagte die Ortsvorsteherin.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein