A1 Saarbrücken Richtung Trier Einfahrt Tholey gesperrt, Markierungsarbeiten, bis 17.11.2018 16:00 Uhr (16.11.2018, 07:07)

A1

Priorität: Normal

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

In Bundeswehruniformen aufgetreten: Anklage

Saarbrücken/Sulzbach (dpa/lrs) - Drei Männer sollen sich als Inhaber von hohen Dienstgraden der Bundeswehr ausgegeben haben und unrechtmäßig in Uniformen von Offizieren aufgetreten sein. Nun müssen sie sich wegen des Verdachts des Betrugs, des Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen sowie Urkundenfälschung verantworten, wie die Staatsanwaltschaft Saarbrücken am Mittwoch mitteilte. Einer der Angeklagten war Lokalpolitiker. Wegen der Affäre ist er mittlerweile zurückgetreten.

Die drei Männer sollen sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft im Januar in einer Kaserne in Saarlouis als «Oberstabsbootsmann a.D.», «Generalmajor a.D. Ritter von Stecher» und «Stabsfeldwebel der Reserve» ausgegeben haben und aus der Kleiderkammer Uniformen und Ausrüstung aushändigen lassen haben. Zuvor hatte der Saarländische Rundfunk über den Fall berichtet.

Mit den falschen Dienstgraden sollen zwei der Angeklagten auch öffentlich aufgetreten sein, beispielsweise beim Volkstrauertag oder beim Gelöbnis eines Fallschirmjägerregiments. Als Erklärung gab einer der Angeklagten an, von einem anderen Angeschuldigten - einem «Drei-Sterne-General» - «beordert» worden zu sein. Nun muss das Amtsgericht Saarbrücken entscheiden, ob das Hauptverfahren eröffnet wird.

Einer der Angeklagten war zu dem Zeitpunkt Zweiter Beigeordneter der 16 000-Einwohner-Stadt Sulzbach/Saar. Im Februar trat der SPD-Politiker nach Angaben der Stadtverwaltung wegen der «Uniform-Affäre» von seinem Posten zurück.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein