L134 zwischen Bliesen und Oberthal Vollsperrung, Baustelle, eine Umleitung ist eingerichtet, bis voraussichtlich 15.08.2018 (10:09)

L134

Priorität: Normal

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Klaus Meiser tritt auch als Landessportverbandschef zurück

Saarlands ehemaliger Landtagspräsident, Klaus Meiser (CDU) während einer Plenarsitzung des Landtags. Foto: Oliver Dietze/Archiv

Saarlands ehemaliger Landtagspräsident, Klaus Meiser (CDU) während einer Plenarsitzung des Landtags. Foto: Oliver Dietze/Archiv

Saarbrücken (dpa/lrs) - Der ehemalige saarländische Landtagspräsident Klaus Meiser (CDU) ist auch als Präsident des stark angeschlagenen Landessportverbands für das Saarland (LSVS) zurückgetreten. Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) habe darüber mit Meiser am Sonntag ein Gespräch geführt, teilte Regierungssprecherin Anne Funk der Deutschen Presse-Agentur mit. Zuvor hatte der «Saartext» im Kurznachrichtendienst Twitter darüber berichtet. Zu Spekulationen, dass Meiser schließlich auch noch auf sein Landtagsmandat verzichten könnte, nahm die Staatskanzlei in Saarbrücken keine Stellung.

Ministerpräsident Hans teilte zum Rückzug von Meiser von der LSVS-Spitze mit, er begrüße dessen Entscheidung. «Es ist ein notwendiger Schritt für den unbelasteten Neustart im Saar-Sport. Jetzt gilt es, umgehend Sanierungsmaßnahmen für den Verband zu definieren und umzusetzen - und so dem Spitzensport wie Breitensport in den Vereinen im Land eine verlässliche positive Entwicklung zu ermöglichen.» Die Sportvereine im Saarland seien «ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft, unserer Heimat, unserer Zukunft».

Der LSVS soll über Jahre hinweg mehr Geld ausgegeben als eingenommen haben. Es geht um Millionen. Die Affäre führte im Februar zum Rücktritt von Meiser als Landtagspräsident. In seinem Rücktrittsschreiben an die erste Vizepräsidentin Isolde Ries (SPD) hatte Meiser keine Gründe angegeben. Gegen ihn und alle anderen LSVS-Präsidiumsmitglieder ermittelt die Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen des Verdachts der Untreue und Vorteilsgewährung.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein