2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Lehrer und Erzieher können sich bald zum Impfen anmelden

Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild

Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild

Saarbrücken (dpa/lrs) - Lehrer an Grund- und Förderschulen sowie Erzieherinnen und Erzieher in Kitas können sich im Saarland schon bald zur Corona-Schutzimpfung anmelden. Die Priorisierung der Corona-Impfverordnung solle kurzfristig bis Mitte der Woche angepasst werden, teilte das Gesundheitsministerium in Saarbrücken am Dienstag mit. Anschließend könnten sich die Anspruchsberechtigten analog den weiteren Berechtigungsgruppen zur Impfung anmelden.

Der Vorsitzende der Länder-Gesundheitsminister, Bayerns Ressortchef Klaus Holetschek (CSU), hatte am Montagabend nach Beratungen mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mitgeteilt, Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen sowie Erzieher in Kitas sollen sich früher impfen lassen können als bisher geplant. Sie sollten von der dritten in die zweite Gruppe der Impf-Reihenfolge vorgezogen werden, soweit nötiger Impfstoff in den Ländern da ist.

Die Bundesländer hatten sich demnach alle für diese neue Regelung ausgesprochen. Grundschulen im Saarland sind seit Montag im Wechselunterricht - Kitas seitdem im Regelbetrieb.

Derzeit werden im Saarland laut Ministerium im Schnitt täglich rund 2800 Impfungen gemacht. Ab März werden die Impfzentren eine Auslastung von 75 Prozent fahren. Demnach werden täglich bis zu 3000 Termine vergeben werden können. Das Saarland arbeite daran, in den Impfzentren eine zweite Schicht vorzubereiten. Die Landkreise, die zuständig für Personal seien, führten aktuell Vorstellungsgespräche.

Ab Anfang März werde in acht Hausarztpraxen im Saarland ein Pilotprojekt zur Impfung gestartet. Nach erfolgreicher Durchführung könnten im zweiten Quartal flächendeckende Impfangebote über die Hausärzte möglich gemacht werden - vorausgesetzt die angekündigten Liefermengen behalten ihre Gültigkeit, hieß es.

Saarlandweit hat es bislang 63 357 Impfungen gegen das Coronavirus gegeben: 42 426 waren Erstimpfungen und 20 931 Zweitimpfungen (Stand Montag).

© dpa-infocom, dpa:210223-99-559295/2

Impfstoff-Lieferungen an die Bundesländer

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein