A8 Luxemburg Richtung Saarlouis in Höhe Merzig Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt, Bauarbeiten, bis 22.10.2018 16:00 Uhr (15:17)

A8

Priorität: Normal

23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Telekom-Mitarbeiter in Trier und Saarbrücken im Warnstreik

Trillerpfeife und Button mit Verdi-Logo. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Trillerpfeife und Button mit Verdi-Logo. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Mainz (dpa/lrs) - Hunderte Telekom-Mitarbeiter haben am Mittwoch ihre Arbeit in Saarbrücken und Trier niedergelegt. Wie Verdi-Sprecher Andreas Wiese mitteilte, begannen die Warnstreiks um 6.00 Uhr am Morgen und sollten 24 Stunden dauern. Insgesamt hätten sich etwa 210 Techniker und Mitarbeiter des technischen Außendienstes beteiligt. Für Kunden bedeutete das, dass unter Umständen bei technischen Problemen niemand zu ihnen kam.

Mit der Aktion wolle die Gewerkschaft den Druck auf die Arbeitegeber erhöhen, nachdem diese die beiden ersten Verhandlungsrunden ohne Angebot hätten verstreichen lassen. Bereits am Dienstag hatten 190 Telekom-Beschäftigte in Koblenz und Neustadt an der Weinstraße kurzzeitig die Arbeit niedergelegt. Verdi vertritt in Rheinland-Pfalz nach eigenen Angaben knapp 1900, im Saarland etwa 650 Telekom-Mitarbeiter.

Die Telekom hatte die Warnstreiks bereits erwartet. «Das ist rund um dritte Verhandlungsrunde nicht ungewöhnlich», sagte ein Konzernsprecher. Das Unternehmen sei auf die Ausstände vorbereitet gewesen.

Verdi fordert in bundesweiten Verhandlungen für rund 62 000 Tarifangestellte, Auszubildende und Dual-Studierende bei der Telekom mehr Geld. Die dritte Verhandlungsrunde dauert bis Donnerstag in Berlin. Ein vierter Verhandlungstermin ist nach Ostern angesetzt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein