A620, A6 Saarlouis Richtung Kaiserslautern zwischen Saarbrücken-Güdingen und Saarbrücken-Fechingen Gefahr durch defektes Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen (24.09.2018, 08:14)

A620

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

United Internet optimistisch für 2018: Erfolg im Jahr 2017

Montabaur (dpa/lrs) - Der Internet-Dienstleister United Internet erwartet in diesem Jahr gute Geschäfte. Er rechnet mit einem Anstieg des Umsatzes von 4,2 Milliarden Euro (2017) auf 5,2 Milliarden Euro, wie das Unternehmen in Montabaur im Westerwald vor einer Telefonkonferenz am Donnerstag mitteilte. Beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde eine Steigerung von 980 Millionen auf 1,2 Milliarden Euro erwartet. United Internet (1&1, GMX, Web.de, Strato) will 2018 nach eigenen Angaben etwa 1,2 Millionen neue DSL- und Mobile-Internet-Verträge gewinnen.

Im vergangenen Jahr steigerte die Aktiengesellschaft Umsatz und Gewinn deutlich. Dazu trug seit September 2017 auch der übernommene Mobilfunkanbieter Drillisch bei. Die Erlöse legten um 10,5 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro zu, wie United Internet mitteilte. Das Ebitda kletterte um mehr als 17 Prozent auf 980 Millionen Euro. Die Marke Drillisch legte beim Umsatz sogar um fast 16 Prozent auf fast 3 Milliarden Euro und beim bereinigten Ebitda um mehr als ein Drittel auf 532 Millionen Euro zu.

Die Zahl kostenpflichtiger Kundenverträge steigerte United Internet 2017 um 6,1 Millionen auf 22,9 Millionen. Die meisten neuen Verträge stammten von den Übernahmen von Drillisch und dem Webhoster Strato im vergangenen Jahr. United Internet kündigte mehr Ausgaben für Marketing und einen deutlich verstärkten Einsatz subventionierter Smartphones an.

Kern der Firmengruppe ist eine «Internet-Fabrik» mit rund 9000 Beschäftigten, etwa 3000 davon in Produktmanagement, Entwicklung und Rechenzentren. Zu den kostenpflichtigen Kundenverträge kommen noch mehr als 35 Millionen werbefinanzierte kostenlose Verträge.

Pressemitteilung

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein