A62 Landstuhl Richtung Nonnweiler Parkplatz Sötern Vollsperrung, Bauarbeiten bis 25.05.2018 23:59 Uhr (10.04.2018, 09:25)

A62

Priorität: Normal

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Weiterer Schritt für Helmholtz-Zentrum für IT-Sicherheit

Saarbrücken (dpa/lrs) - Die saarländische Landesregierung hat die Weichen für den Bau des geplanten neuen Helmholtz-Zentrums für Informationssicherheit gestellt. «Die Ministerratssitzung hat grünes Licht zur Schaffung der baulichen Voraussetzungen gegeben», erklärte Bauminister Klaus Bouillon (CDU) am Dienstag. Damit könnten Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie umgesetzt werden und die vorbereitenden Untersuchungen für die Bauleitplanung laufen. Bis zum Sommer sollen kritische Punkte zur Verkehrsanbindung und zum Naturschutz geklärt werden.

«Wir müssen uns mit der Landeshauptstadt schnellstmöglich einigen, damit wir keine Zeit verlieren», sagte Bouillon. Dabei handle es sich jedoch um Formalien. «Inhaltlich gibt es keine Differenzen und keine Diskussionen», sagte der Minister. «Jeder will dieses Projekt.»

Das in Saarbrücken bereits bestehende Cispa (Center for IT-Security, Privacy and Accountability) soll in das neue Helmholtz-Zentrum überführt und dann zum weltweit größten Forschungszentrum für IT-Sicherheit werden. Rund 500 Mitarbeiter sollen hier ab 2026 mit einem Jahresbudget von 50 Millionen Euro für mehr Sicherheit in der digitalen Welt forschen.

Der Neubau soll in unmittelbarer Nähe des bestehenden Cispa-Gebäudes an der Universität entstehen. An den Kosten von etwa 50 Millionen Euro sei das Land mit zehn Prozent beteiligt, hinzu kommen rund 20 Millionen Euro plus Nebenkosten für die Infrastruktur und Ausgleichsmaßnahmen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein