A1 Trier Richtung Saarbrücken zwischen Riegelsberg und Saarbrücken-Neuhaus Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle auf dem Überholstreifen, Gefahr durch Blitzeis (18.01.2020, 22:53)

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zahl der Organtransplantationen im Saarland 2019 gestiegen

Eine Organtransportbox wird übergeben. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Eine Organtransportbox wird übergeben. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Frankfurt/Main (dpa/lrs) - Im vergangenen Jahr hat es im Saarland deutlich mehr Organtransplantationen als 2018 gegeben. Wie aus den am Montag veröffentlichten vorläufigen Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) hervorgeht, wurden landesweit 71 Organübertragungen durchgeführt, im Vorjahr waren es nur 48. Die Zahl der Organspender blieb mit 18 hingegen exakt gleich. Insgesamt wurden 64 Organe gespendet (Vorjahr: 56).

Deutschlandweit hingegen ging die Zahl der Organspender von 955 auf 932 zurück. Bei den gespendeten Organen verzeichnete die DSO einen Rückgang von 3113 im Jahr 2018 auf 2995. Mit einer bundesdurchschnittlichen Spenderrate von 11,2 Spendern pro eine Million Einwohner sei Deutschland weiter eines der Schlusslichter im internationalen Vergleich, heißt es in der in Frankfurt verbreiteten Mitteilung.

Am Donnerstag (16. Januar) soll der Bundestag über neue Regeln für Organspenden entscheiden. Dabei geht es um die sogenannte Widerspruchslösung. Ein fraktionsübergreifender Gesetzesentwurf von einer Gruppe um Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) strebt die «doppelte Widerspruchslösung» an. Ab dem 1. Oktober 2022 sollen demnach alle Bürger grundsätzlich als Spender gelten. Man soll dazu aber später Nein sagen können. Ansonsten wäre noch bei Angehörigen nachzufragen, ob ihnen ein Widerspruch bekannt ist.

Rechtliche Grundlagen von Organspenden in Deutschland

Gesetz für bessere Organspende-Bedingungen in Kliniken

Bisherige Regelung zur Einwilligung in Organspenden

Bisherige Regelung zu Angehörigen

Studie "Wie viele potenzielle Organspender gibt es wirklich?"

Beschlussempfehlung des Gesundheitsausschusses

DSO-Statistiken zur Organspende

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein