A8 Saarlouis - Luxemburg zwischen Dillingen-Mitte und Perl in beiden Richtungen die Gefahr durch ein entgegenkommendes Fahrzeug besteht nicht mehr (27.01.2020, 23:05)

Priorität: Dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Themen des Tages

Trump-Verteidiger nehmen Joe Biden und Sohn ins Visier

Di., 28. Januar 2020, 04:37 Uhr

Joe Biden vergangene Woche bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat Iowa. Foto: Matt Rourke/AP/dpa

Statt gegen Donald Trump sollte gegen Ex-Vizepräsident Joe Biden ermittelt werden: Im Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten versuchen dessen Verteidiger, die Aufmerksamkeit auf den zu seinen Herausforderern zählenden US-Demokraten umzulenken.

Frau und Kinder nach über einem Monat aus Regenwald gerettet

Di., 28. Januar 2020, 04:08 Uhr

Länger als einen Monat ist eine Frau mit ihren Kindern durch den Regenwald geirrt. Foto: Ralf Hirschberger/zb/dpa/Illustration

Sie waren bei einem Ausflug, als sie vom Gewitter überrascht wurden und den Weg verloren. Seitdem hatte ein Familienvater nichts mehr von Frau und Kindern gehört, mehr als einen Monat lang. Bis jetzt.

Erster Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt

Di., 28. Januar 2020, 03:52 Uhr

Forscher verpacken Nachweisreagenzien für das neue Coronavirus. Foto: Ma Ping/XinHua/dpa

In Deutschland ist der erste Fall des neuartigen Coronavirus bestätigt worden. Die Infektion wurde bei einem Mann aus Bayern festgestellt.

EU-Brexit-Chefunterhändler sieht «neue Uhr» ticken

Di., 28. Januar 2020, 00:03 Uhr

Der britische Union Jack neben der Fahne der EU. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

Nach dem Brexit soll bis Ende 2020 ein Abkommen zwischen der EU und Großbritannien zur Ausgestaltung der Beziehungen stehen. EU-Brexit-Unterhändler Michel Barnier sieht das als Problem: Die Frist sei «extrem kurz».

Ein Ort des Grauens und deutscher Schuld

Mo., 27. Januar 2020, 17:54 Uhr

Bundespräsident Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender bei der Schweigeminute im ehemaligen deutschen Konzentrationslager Auschwitz. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Frank-Walter Steinmeier hat schon viele frühere Konzentrationslager der Nazis gesehen. Doch nach Auschwitz kommen der Bundespräsident und seine Frau Elke Büdenbender erstmals. Auf den Tag genau 75 Jahre nach der Befreiung. Es wird kein leichter Gang.

Virus in China: Immer mehr Staaten holen Landsleute zurück

Mo., 27. Januar 2020, 16:51 Uhr

Eine Frau trägt am Toronto Pearson International Airport eine Atemschutz-Maske. Immer mehr Länder prüfen eine Evakuierung ihrer Landsleute. Foto: Nathan Denette/The Canadian Press/AP/dpa

Das neuartige Virus scheint so rasch nicht zu stoppen. Immer mehr Ausländer verlassen China, oft in gezielten Rückholaktionen ihrer Regierungen. Umgekehrt sind in vielen Regionen der Welt weniger chinesische Gäste zu erwarten.

Coronavirus 2019-nCoV: Was man darüber weiß - und was nicht

Mo., 27. Januar 2020, 16:43 Uhr

Das Coronavirus breitet sich mit einer enormen Dynamik aus. Foto: IVDC/China CDC via GISAID/dpa

Seit Wochen hält der Erreger einer neuen Lungenkrankheit die Welt in Atem. Die drastischen Maßnahmen in China wecken bei vielen Menschen Ängste. Langsam klären Forscher, wie ansteckend das neue Coronavirus ist - und wie gefährlich.

Kobe Bryant - ein besessener Arbeiter

Mo., 27. Januar 2020, 14:19 Uhr

Kobe Bryant gehört zu der Kategorie von Sportlern, bei denen nur ein Name reicht, um Bilder und Erinnerungen für die Ewigkeit zu erzeugen: Kobe. Wie Pele. Ali. Magic. Foto: Michael Caulfield/AP/dpa

Kobe. Wie Ali, Pele, Magic. Nur ein Name reicht, um bei Sportfans weltweit Bilder und Erinnerungen für die Ewigkeit hervorzurufen. Kobe Bryant hinterlässt nicht nur im Basketball tiefe Spuren. Dabei hatte seine Bilderbuch-Karriere phasenweise deutliche Brüche.

Reaktionen auf den Tod von Kobe Bryant

Mo., 27. Januar 2020, 12:38 Uhr

«Er war wie ein Bruder für mich», sagt Michael Jordan. Foto: Gerry Broome/AP/dpa

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat Stimmen zum tragischen Unfalltod von NBA-Legende Kobe Bryant zusammengefasst:

Zubringer mit Star-Appeal: Helikopter als Verkehrsmittel

Mo., 27. Januar 2020, 11:46 Uhr

Ein Helikopter vom Typ Sikorsky S-76 steht auf dem Van Nuys-Flughafen in Kalifornien. . Foto: Matt Hartman/AP/dpa

Die Sportwelt ist fassungslos nach dem Unglückstod von Kobe Bryant. Unabhängig von Verkehrsstaus wollte er auf dem Luftweg schnell an sein Ziel - und setzte auf einen VIP-Helikopter. Nach nur wenigen Minuten krachte er in hügeliges Gelände. War das Unglück vermeidbar?

Petition gestartet: Fans wollen Bryant als neues NBA-Logo

Mo., 27. Januar 2020, 10:47 Uhr

«Kobe muss das neue NBA Logo sein», twitterte Jamal Crawford. Foto: Michael Nelson/epa/dpa

Los Angeles (dpa) - Fans und einzelne Profis haben sich dafür eingesetzt, dass das Logo der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zu Ehren der gestorbenen Ikone Kobe Bryant geändert wird.

Japanische Stadt Kobe trauert um NBA-Legende Kobe Bryant

Mo., 27. Januar 2020, 10:42 Uhr

Basketball-Superstar Kobe Bryant ist bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien ums Leben gekommen. Foto: Richard Vogel/AP/dpa

Kobe (dpa) - Auch die zentraljapanische Hafenstadt Kobe, nach deren berühmtem Rindfleisch Bryants Eltern ihren Sohn benannt hatten, trauert um den tödlich verunglückten Basketball-Star Kobe Bryant.

Sechs magische Momente aus Kobe Bryants Basketball-Karriere

Mo., 27. Januar 2020, 05:30 Uhr

Auf dem Basketball-Parkett verzauberte Kobe Bryant Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Foto: David J. Phillip/AP/dpa

Auf dem Basketball-Parkett verzauberte Kobe Bryant Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Olympiasieg, NBA-Meisterschaften, Rekorde - der Amerikaner hat in seiner Laufbahn alles erreicht, was möglich war.

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

So., 26. Januar 2020, 21:21 Uhr

Temperaturkontrollen in einer U-Bahn-Station in Peking. Foto: Mark Schiefelbein/AP/dpa

Fast 60 Tote, fast 2000 Infizierte: China hat seine Maßnahmen gegen das neue Coronavirus deutlich verschärft. Einige Länder wollen ihre Bürger aus der Region Wuhan holen.

China zieht die Notbremse

So., 26. Januar 2020, 14:19 Uhr

In Wuhan soll innerhalb kürzester Zeit ein neues Spezialkrankenhaus für mit dem Virus Infizierte errichtet werden - es soll schon Anfang Februar fertig sein. Foto: Xiao Yijiu/XinHua/dpa

China ergreift radikale Maßnahmen: 45 Millionen Menschen abgeriegelt, Straßen gesperrt, Überlandverkehr gestoppt, Mundschutz vorgeschrieben und «zentrale Quarantäne». Präsident Xi warnt vor «ernster Lage».

Neue Lungenkrankheit: Wie wird in Deutschland geprüft?

So., 26. Januar 2020, 12:55 Uhr

Virologe Christian Drosten untersucht im Institut für Virologie an der Berliner Charité Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa

Berlin (dpa) - Auch wenn das Risiko der neuen Lungenkrankheit für Deutschland weiter als gering eingestuft wird, melden sich zunehmend Menschen mit vermeintlichen Symptomen in Praxen und Kliniken. Da...