4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Themen des Tages

Boeings Fiasko beim Kampf gegen die Urangst

Do., 14. März 2019, 15:27 Uhr

Der Koffer mit den Flugschreibern der abgestürzten Boeing 737 Max 8 wird in die französische Luftsicherheitsbehörde BEA gebracht. Foto: Christophe Ena/AP

Das weltweite Tauziehen um Flugverbote für Boeings Bestseller 737 Max hat am Image des US-Konzern gekratzt. Er kämpft nicht nur gegen wachsendes Misstrauen an, sondern mit Problemen ganz anderer Art.

Abstimmung über Brexit-Verschiebung: Die Änderungsanträge

Do., 14. März 2019, 15:00 Uhr

Pro-Brexit-Demonstranten vor dem britischen Parlament: «Verschieben des Artikel 50 ist Betrug». Der Artikel regelt den Austritt eines Landes aus der EU. Foto: Frank Augstein/AP

London (dpa) - Heute Abend stimmt das britische Parlament darüber ab, ob die Regierung eine Verschiebung des Brexits beantragen soll. Nach dem Willen von Premierministerin Theresa May müssen sich di...

Der Brexit und die Europawahl

Do., 14. März 2019, 14:39 Uhr

Das Europäische Parlament in Straßburg: Vom 23. Mai an werden die Abgeordneten neu gewählt. Foto: Patrick Seeger

Brüssel (dpa) - Die Europawahl vom 23. bis 26. Mai gilt als Knackpunkt bei einer möglichen Verschiebung des für Ende März geplanten Brexits. Denn als EU-Mitglied muss Großbritannien Abgeordnete w...

Brexit-Abkommen: Was bei einem Scheitern auf dem Spiel steht

Do., 14. März 2019, 14:36 Uhr

Der vielleicht wichtigste Punkt im Abkommen ist eine Schonfrist: Der britische EU-Austritt käme am Brexit-Tag 29. März nicht wirklich zum Tragen. Foto: Kirsty O'connor/PA Wire

Backstop, Backstop, Backstop - über der umstrittenen Brexit-Klausel für Irland ist der Rest des Austrittsvertrags fast in Vergessenheit geraten. Dabei hat er es in sich.

Brexit: Ende des Chaos oder Chaos ohne Ende?

Do., 14. März 2019, 13:34 Uhr

Theresa May (vorne, 3.v.r.) verfolgt das Ergebnis der Abstimmung im Unterhaus. Foto: Jessica Taylor/UK Parliament/AP

Was tun mit einem Mitglied, das gehen will, aber partout nicht weiß wie? Die EU ist nach fast drei Jahren Streit über den britischen Austritt entnervt. Aber noch ist die letzte Etappe nicht geschafft.

Brexit: Was geht noch?

Mi., 13. März 2019, 21:33 Uhr

Pro-EU-Demonstranten nehmen mit Fahnen an einer Kundgebung vor dem britischen Parlament teil. Foto: Tim Ireland/AP

Theresa May hat keine Mehrheit für ihre Brexit-Politik - nicht für den mit der EU ausgehandelten Deal, aber auch nicht für ihr Taktieren. Das Unterhaus setzt ein Signal. Aber was soll es bedeuten?

Spuren-Auswertung im Fall Rebecca dauert

Mi., 13. März 2019, 20:10 Uhr

Spezialisten des THW bei Rieplos. Fotol: Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Eine Hundertschaft Polizisten und Leichenspürhunde haben vergangene Woche nach der Leiche von Rebecca gesucht - ohne Erfolg. Seit Dienstag hat die Polizei eine neue Stelle im Blick. Experten des THW sollen helfen.

Krisenjet 737 Max 8: Wo fliegt er noch, wo steht er schon?

Mi., 13. März 2019, 18:07 Uhr

Plötzlich Krisenflieger: Eine Boeing 737 Max 8 vor dem Boeing-Fertigungswerk im US-amerikanischen Renton. Foto: Ted S. Warren/AP

Addis Abeba (dpa) - Nach zwei Abstürzen innerhalb weniger Monate wenden sich viele Airlines und Luftfahrtbehörden aus Furcht vor einem technischen Problem vom neuen Flugzeugtyp Boeing 737 Max 8 ab.

Abstimmung über einen No-Deal-Brexit: Die Änderungsanträge

Mi., 13. März 2019, 17:17 Uhr

Skeptische Mienen im Parlament, während Generalstaatsanwalt Geoffrey Cox seine weiter bestehenden Zweifel am Brexit-Abkommen von Premierministerin May vorträgt. Foto: House Of Commons/PA Wire

London (dpa) - Das britische Parlament stimmt am Mittwochabend über einen Brexit ohne Abkommen ab. Mit dem Votum wird voraussichtlich um 20 Uhr MEZ begonnen. Ein Beschluss ist nicht rechtlich bindend...

«Murks ohne Ende»: Internationale Pressestimmen zum Brexit

Mi., 13. März 2019, 12:43 Uhr

Pro-Brexit-Demonstranten sitzen während einer Kundgebung vor dem britischen Parlament neben ihren Schildern unter einem Regenschutz. Foto: Frank Augstein/AP

London (dpa) - «Murks ohne Ende», «psychologisches Drama» und «unlösbare Situation»: In ganz Europa reagiert die Presse auf den gescheiterten Brexit-Deal. Doch wie geht es jetzt mit Großbritan...

Das Brexit-ABC: Von A wie Artikel 50 bis Z wie Zollunion

Mi., 13. März 2019, 09:06 Uhr

Fähren im Ärmelkanal: Die britische Regierung hat Verträge mit Reedereien abgeschlossen, um mögliche Engpässe nach dem Brexit mithilfe von gecharterten Fähren abzufedern. Foto: Gareth Fuller/PA Wire

Backstop, No Deal und Yellowhammer. Der Austritt der Briten aus der EU gestaltet sich kompliziert. Der Brexit einmal durchdekliniert von A bis Z.

Was nach dem Nein in London auf dem Spiel steht

Di., 12. März 2019, 23:17 Uhr

Dafür und dagegen: Nicht nur das britische Parlament ist in Sachen Brexit heillos zerstritten. Ein tiefer Riss geht auch quer durch die Bevölkerung. Foto: Tim Ireland/AP

«Der Vertrag ist tot», sagten britische Abgeordnete nach dem überwältigenden Votum des Unterhauses gegen das Brexit-Abkommen. Aber wie soll ein geordneter Brexit ohne Vertrag gelingen?

Ali B. gesteht Tötung von Susanna vor Gericht

Di., 12. März 2019, 16:17 Uhr

Die Strafkammer wirft dem aus dem Irak stammenden Flüchtling vor, im vergangenen Mai die aus Mainz stammenden 14-jährige Susanna vergewaltigt und ermordet zu haben. Foto: Boris Roessler

Der gewaltsame Tod der Schülerin Susanna sorgte mitten in der Flüchtlingskrise deutschlandweit für Aufsehen. Ein irakischer Asylbewerber soll das Mädchen vergewaltigt und umgebracht haben. Vor Gericht bittet Ali B. die Eltern der Schülerin um Entschuldigung.

Ali B.: «Ich weiß nicht, wie das geschehen konnte»

Di., 12. März 2019, 16:00 Uhr

«Ich weiß nicht, wie das geschehen konnte» - Ali B. beim Prozessauftakt. Foto: Boris Roessler/dpa pool

In den Feldern am Rande von Wiesbaden soll Ali B. die Schülerin Susanna erwürgt haben. Vor dem Landgericht gesteht der 22-Jährige die Tat. Für die Angehörigen des Opfers sind die Aussagen nur schwer auszuhalten.

Brexit-Streit auf Twitter weiter unter Manipulationsverdacht

Di., 12. März 2019, 12:43 Uhr

Sicherheitsexperten verwiesen darauf, dass Retweets im Netz erkauft werden könnten, obwohl dies gegen die Richtlinien von Twitter verstoße. Foto: Mark Lennihan/AP

Helsinki/London (dpa) - Die politische Debatte auf Twitter um den anstehenden Austritt Großbritannien aus der EU zeigt nach einer Analyse des IT-Sicherheitsunternehmens F-Secure immer noch Auffällig...

Was haben EU und Großbritannien vereinbart?

Di., 12. März 2019, 12:15 Uhr

Protest gegen den Austritt Großbritanniens aus der EU an der Grenze zwischen Irland und Nordirland. Foto: Mariusz Smiejek

Straßburg/London (dpa) - Die von der Europäischen Union und Großbritannien vereinbarten Nachbesserungen zum Brexit-Vertrag laufen auf eine zentrale Botschaft hinaus: Großbritannien bleibt nicht ge...