17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Themen des Tages

Trumps wegweisende Wahl - was kann ihm passieren?

Di., 06. November 2018, 16:12 Uhr

US-Präsident Donald Turmp. Foto: Andrew Harnik, AP

Der Zufall meinte es gut mit Donald Trump: Der Präsident trifft bei seinen ersten Zwischenwahlen auf ein günstiges Umfeld. Um neben dem Repräsentantenhaus auch den Senat zu verlieren, müsste viel passieren. Dennoch sind die Kongresswahlen für Trump riskant.

Facebook blockiert vor US-Wahl verdächtige Konten

Di., 06. November 2018, 16:11 Uhr

Blick in ein Löschzentrum von Facebook. Foto: Soeren Stache

Menlo Park (dpa) - Facebook hat kurz vor der Kongresswahl in den USA Dutzende verdächtige Konten gesperrt, um einer möglichen Einmischung in die Abstimmung vorzubeugen.

33.000 Tote jährlich durch resistente Keime allein in Europa

Di., 06. November 2018, 13:17 Uhr

In 39 Prozent der betrachteten Fälle seien die Patienten mit einem Keim infiziert, gegen den auch Reserve-Antibiotika nichts mehr ausrichten können. Foto: Daniel Karmann

Seit langem beklagen Experten, dass die einstigen Wunderwaffen gegen Infektionen stumpf werden: Viele Bakterien entwickeln Resistenzen gegen Antibiotika. Nun zeigt eine Studie, wie groß die Bedrohung durch die widerstandsfähigen Bakterien in Europa ist.

Verluste für Trumps Republikaner bei US-Kongresswahlen?

Mo., 05. November 2018, 21:59 Uhr

Wähler warten in Minneapolis darauf, in einem Wahllokal ihre Stimme abgeben zu können. Foto: Jim Mone/AP

Die Kongresswahlen in den USA sind traditionell auch eine Abrechnung mit der Politik der Regierung in Washington. Präsident Trump ist im Wahlkampf im Dauereinsatz für seine Republikaner. Für ihn könnte es nach den Wahlen ungemütlich werden.

SPD will GroKo-Neustart bis Dezember

Mo., 05. November 2018, 18:17 Uhr

Umgeben von Mitgliedern des Parteivorstands gibt Andrea Nahles zum Abschluss einer Sitzung des SPD-Vorstands im Willy-Brandt-Haus eine Pressekonferenz. Foto: Wolfgang Kumm

Eine verunsicherte SPD und eine sich personell erneuernde CDU - trotz aller Probleme wollen sie die angeschlagene Koalition fortsetzen. Der Neustart der Zusammenarbeit lässt auf sich warten. Immerhin - das Problem mit Verfassungsschutzchef Maaßen scheint vom Tisch.

Maaßen gibt Seehofer zum Abschied noch einen mit

Mo., 05. November 2018, 18:13 Uhr

Gestörtes Verhältnis: Bundesinnenminister Horst Seehofer und Hans-Georg Maaßen. Foto: Wolfgang Kumm

«Undank ist der Welten Lohn», ist der Titel eines deutschen Märchens. Er trifft wohl die Gemütslage von Bundesinnenminister Seehofer, der sich vor Hans-Georg Maaßen gestellt hat, nur um jetzt von ihm bloßgestellt zu werden.

Manuskript der Abschiedsrede Maaßens

Mo., 05. November 2018, 18:00 Uhr

Ungewollt Ruheständler: Hans-Georg Maaßen. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Der bisherige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wechselt nun doch nicht ins Innenministerium. Bundesinnenminister Horst Seehofer versetzte ihn am Montag mit sofortiger Wirkung in...

Thomas Haldenwang vorläufiger Maaßen-Nachfolger

Mo., 05. November 2018, 16:36 Uhr

Thomas Haldenwang arbeitet seit 2009 im Bundesamt für Verfassungsschutz, zuletzt als Vizepräsident. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) schickt den bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen in den einstweiligen Ruhestand - nun soll erstmal sein Stellvertreter Th...

Kann der oberste Verfassungsschützer entlassen werden?

Mo., 05. November 2018, 15:21 Uhr

Entlassen werden kann Hans-Georg Maaßen nach Ansicht eines Verwaltungswissenschaftlers nicht. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Nachdem Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen in einer Abschiedsrede massive Kritik an der SPD geübt hat, soll er nun doch nicht ins Innenministerium wechseln. «Eine Entlassung ist...

Marathon zur Merkel-Nachfolge

Mo., 05. November 2018, 13:30 Uhr

Annegret Kramp-Karrenbauer steht für eine Fortsetzung der Öfffnung zur Mitte, Jens Spahn gilt als Vertreter des konservativen Lagers. Foto: Henning Kaiser

Fünf Wochen können für die Bewerbung um den CDU-Vorsitz ganz schön knapp werden. Zwei machtbewusste Männer haben sich schon positioniert, in Kürze will Annegret Kramp-Karrenbauer aus der Deckung gehen. Und was macht die SPD?

Die Eckpunkte des Koalitionsvertrags in Bayern

Mo., 05. November 2018, 13:30 Uhr

Interessante Details des schwarz-orangenen Koalitionsvertrags: Der Anteil ökologisch bewirtschafteter Flächen soll mittelfristig verdoppelt werden. Bayern bleibt gentechnikanbaufrei. Foto: Matthias Balk

München (dpa) - Gut 60 Seiten umfasst der frisch ausgehandelte schwarz-orange Koalitionsvertrag von CSU und Freien Wählern in Bayern. Die wichtigsten Eckpunkte der Vereinbarung im Überblick:

Maaßens Maß ist voll

Mo., 05. November 2018, 13:30 Uhr

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen soll in einer Rede vor europäischen Geheimdienstkollegen linksradikale Kräfte in der SPD kritisiert haben, die von vornherein gegen die große Koalition eingestellt gewesen seien. Foto: Michael Kappeler

Jetzt kann ihm wohl selbst sein Dienst- und Schutzherr Horst Seehofer nicht mehr helfen. Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen löst mit einer Abschiedsrede neue Empörung aus.

Weil will bis Anfang 2019 Klarheit über GroKo

Mo., 05. November 2018, 13:19 Uhr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil fordert Klarheit in der Frage zur Fortsetzung der GroKo bis Ende des Jahres. Foto: Holger Hollemann

Wie will die SPD aus ihrer Krise kommen? Die Parteispitze berät nach schweren Wahlniederlagen über ihren Kurs. Führende SPD-Politiker wollen Klarheit über das Bündnis mit der Union.

CDU-Führungswechsel könnte AfD in die Bredouille bringen

Mo., 05. November 2018, 13:15 Uhr

AfD-Chef Jörg Meuthen: «Merkel war unsere beste Wahlkampfhelferin.» Foto: Ralf Hirschberger

«Merkel war unsere beste Wahlkampfhelferin», sagt AfD-Chef Meuthen. Wie geht es jetzt, wo die Kanzlerin ihren Rückzug in Etappen eingeläutet hat, weiter für die Rechtspopulisten?

Die deutsche Wirtschaft und die US-Sanktionen

Mo., 05. November 2018, 12:40 Uhr

Iranischer Wachmann vor dem petrochemischen Komplex Mahshahr in der Provinz Khuzestan im Südwesten des Iran. Foto: Abedin Taherkenareh/archiv

Der Iran war ein Hoffnungsmarkt für die deutsche Wirtschaft, Milliardengeschäfte lockten. Das ist vorbei. US-Präsident Trump hat den Stecker gezogen.

WWF: Deutsche Gewässer sind in schlechtem Zustand

Mo., 05. November 2018, 12:07 Uhr

Tote Fische schwimmen bei Anklam in der Peene. Foto: Stefan Sauer

Nur acht Prozent der Bäche und Flüsse «ökologisch intakt», ein Drittel der Grundwasservorkommen mit Nitrat und Quecksilber belastet, «praktisch alle Flüsse» zu Wasserstraßen ausgebaut: Der WWF hat den deutschen Gewässern ein mieses Zeugnis ausgestellt.