8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Themen des Tages

Bamf schon öfter in der Kritik

Fr., 25. Mai 2018, 12:58 Uhr

Jutta Cordt, Bamf-Präsidentin, verlässt eine Pressekonferenz zu den Vorgängen in der Außenstelle Bremen. Foto: Bernd von Jutrczenka

Nürnberg/Berlin (dpa) - Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sieht sich immer wieder Kritik ausgesetzt. Schlamperei, mangelnde fachliche Qualifikation, Überlastung werden der Behörd...

Ab sofort gelten die neuen EU-Datenschutzregeln

Fr., 25. Mai 2018, 10:13 Uhr

Nach zweijähriger Übergangszeit gilt die Datenschutz-Grundverordnung in allen 28 EU-Staaten. Foto: Patrick Pleul/Symbolbild

Viele Jahre hat es gedauert, am heutigen Freitag treten die neuen EU-Datenschutzregeln in Kraft. Das Interesse an dem sperrigen Thema war nie größer. Was ändert sich künftig?

Die Rolle der WTO im Handelsstreit mit den USA

Do., 24. Mai 2018, 14:54 Uhr

Blick auf das Hauptgebäude der Welthandelsorganisation WTO in Genf. Foto: Xu Jinquan/Xinhua

Genf (dpa) - Im Streit um die US-Zölle auf Stahl und Aluminium haben die betroffenen Staaten, darunter China und die EU, Beschwerde bei der Welthandelsorganisation (WTO) eingelegt. Was kann sie tun?

Die Uhr tickt: Gelingt der Deutschen Bank die Wende?

Do., 24. Mai 2018, 14:50 Uhr

In einer Spiegelfassade verzerrt: Das Logo der Deutschen Bank. Foto: Andreas Arnold

Pünktlich zur Hauptversammlung geht der neue Chef der Deutschen Bank in die Offensive: Sewing verschärft den Schrumpfkurs. Ob das funktioniert? Aktionäre sind skeptisch.

Der Konflikt auf der koreanischen Halbinsel

Do., 24. Mai 2018, 14:45 Uhr

US-Düsenjäger vom Typ F-84 über Nordkorea (undatierte Aufnahme). Foto: Erich Braunsperger

Panmunjom (dpa) - Der Konflikt zwischen Nord- und Südkorea schwelt seit Jahrzehnten. Seit 1948 stehen sich die beiden ungleichen Staaten verfeindet gegenüber. Einige Daten:

Das nordkoreanische Atomprogramm

Do., 24. Mai 2018, 14:44 Uhr

Die nordkoreanische Atomanlage Yongbyon auf einem Satellitenbild aus dem Jahr 2004. Foto: Digitalglobe

Washington/Peking (dpa) - Nordkoreas Atomprogramm bereitet der internationalen Gemeinschaft seit Jahrzehnten Sorgen. Letzte Schätzungen beziffern die Anzahl von Atombomben auf zwischen zehn (südkore...

Merkel und Chinas neue Muskelmänner

Do., 24. Mai 2018, 13:16 Uhr

Angela Merkel wird vom chinesischen Präsidenten Xi Jinping begrüßt. Foto: Michael Kappeler

Es ist eine Gratwanderung für die Kanzlerin. In Peking stößt sie auf ein gewachsenes Selbstbewusstsein in einer sich rasch verändernden Weltordnung. Da muss sie schon mal kräftig gegenhalten.

Italien vor radikalem Wandel

Mi., 23. Mai 2018, 20:20 Uhr

Giuseppe Conte kommt zu einem Treffen mit Italiens Staatspräsidenten Mattarella. Foto: Fabio Frustaci/ANSA/AP

Was war das für eine Hängepartie. Italiens Populisten-Allianz muss nun beweisen, dass sie mit ihrer «Regierung des Wandels» wirklich den Aufschwung schafft und nicht alle EU-Partner verprellt. Für den neuen No-Name-Ministerpräsidenten eine kaum lösbare Aufgabe.

Bamf-Affäre: Seehofer stellt sich an die Spitze der Bewegung

Mi., 23. Mai 2018, 18:20 Uhr

Horst Seehofer verfügte, dass in Bremen ab sofort erst einmal keine Asylanträge mehr bearbeitet werden dürfen. Foto: Ralf Hirschberger

Es ist viel zu tun, aber alles wird gut - das war lange Zeit die Botschaft der Bundesregierung, wenn es um Arbeitsbelastung und mögliche Fehler beim Flüchtlingsamt ging. Damit ist jetzt Schluss.

Giuseppe Conte - Ein Unbekannter als Populisten-Chef

Mi., 23. Mai 2018, 14:25 Uhr

Italiens neue politische Führung: Giuseppe Conte (r.) und Luigi Di Maio, Parteivorsitzende der Fünf-Sterne-Bewegung. Foto: Alessandra Tarantino/AP

Die politische Bühne ist neu für ihn. Aber er war offenbar der einzig denkbare Kompromisskandidat. Der Jurist Giuseppe Conte soll Ministerpräsident einer populistischen Regierung in Italien werden.

Unbeantwortete Fragen an Mark Zuckerberg im Europaparlament

Mi., 23. Mai 2018, 13:55 Uhr

Mark Zuckerberg beim Verlassen des EU-Parlaments nach seiner Aussage. Foto: Geert Vanden Wijngaert

Brüssel (dpa) - Die Fraktionsspitzen des EU-Parlaments hatten Facebook-Chef Mark Zuckerberg in der Anhörung in Brüssel am Dienstag mit vielen Fragen überschüttet.

Wichtige Werke von Philip Roth

Mi., 23. Mai 2018, 11:11 Uhr

Philip Roth ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Foto: AP

New York (dpa) - Sarkastisch, humorvoll, voller Melancholie: Mit diesem Stil schrieb sich Philip Roth in den Literatur-Olymp. Hier ene Auswahl seiner wichtigesten Werke.

Europas Kampf gegen Facebook und Co.

Di., 22. Mai 2018, 15:59 Uhr

Das Facebook-Logo auf einem iPad. Foto: Matt Rourke/AP

Jahrelang konnte das Soziale Netzwerk Facebook in Europa weitgehend unbehelligt schalten und walten. Nach den jüngsten Skandalen wird es für den US-Datenriesen zunehmend ungemütlich. Der Fall hat Symbolkraft für das Verhältnis zwischen Europa und der Tech-Branche.

Umstrittener Sieg: Maduro zementiert Macht in Venezuela

Mo., 21. Mai 2018, 15:45 Uhr

Die Wirklichkeit in Venezuela: Menschen sammeln in der Nähe eines Straßenmarkts Gemüse- und Obstreste auf. Foto: Rayner Pena

Hunger, Gewalt, Massenauswanderung: Das südamerikanische Land steckt in der schwersten Krise seiner Geschichte. In einer zweifelhaften Wahl lässt sich der autoritäre Präsident Maduro für weitere sechs Jahre im Amt bestätigen. Besserung ist nicht in Sicht.

Nicolás Maduro: Umstrittener «Beschützer des Volkes»

Mo., 21. Mai 2018, 11:41 Uhr

Menschen in Caracas überprüfen Wahllisten, im Hintergrund ein Wandgemälde mit dem Porträt Maduros. Foto: Rainer Pena

Caracas (dpa) – Die venezolanischen Staatsmedien sprechen über ihn als «den Lenker der Siege» - die Opposition nennt ihn einen Diktator. Sich selbst betitelt Nicolás Maduro hingegen gern als «B...

Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD)

So., 20. Mai 2018, 14:54 Uhr

Kritiker werfen der UETD vor, ein Lobbyverband des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu sein. Foto: Arif Hüdaverdi Yaman/XinHua/Anadolu

Istanbul (dpa) - Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) unterhält ihre Europazentrale in Köln und ist nach ihrer Satzung «parteipolitisch und weltanschaulich neutral».