{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken zwischen Völklingen-Ost und Saarbrücken-Klarenthal Gefahr durch ein totes Tier auf dem rechten Fahrstreifen (14.11.2018, 22:46)

A620

Priorität: Dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
Marko Völke

Saarländerin hat bei DSDS ihren großen Aufritt

image

Viviana Milioti tritt morgen bei DSDS an. Foto: Künstlerin.

Damit hätte Viviana Milioti nie gerechnet: Plötzlich klingelte ihr Telefon und die Saarlouiserin wurde gefragt: „Hast du Lust auf Dubai?“ Im Gegensatz zu den anderen Kandidaten der aktuellen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar (DSDS)“ musste die 20-Jährige nicht erst in Deutschland vor die Jury treten, sondern durfte direkt in die Vereinigten Arabischen Emirate fliegen. Die Produktionsfirma der Show war bei einem Auftritt auf ihr Talent aufmerksam geworden.

„Bisher hatte ich mit solchen Casting-Geschichten nicht viel am Hut. Ich wäre auch selbst nie auf die Idee gekommen, mich zu bewerben“, sagt sie. Innerhalb von nur wenigen Tagen musste sich die Studentin entscheiden und alle Formalitäten klären. Am Samstag, 20.15 Uhr, wird ihr Auftritt vor Dieter Bohlen & Co. in Dubai-City nun ausgestrahlt.

Die im Saarland geborene Tochter italienischer Eltern hat schon reichlich Auftrittserfahrungen gesammelt: 2013 belegte sie beim Regional- und Landes-Wettbewerb von „Jugend musiziert“ den ersten und auf Bundesebene den zweiten Platz.

Sie spielt Klavier, Keyboard und Gitarre, trat in Musicals auf, ist mit der Saar-Band „Da Vinci“ und als Hochzeits-Sängerin unterwegs. Mit dem Anti-Rassismus-Projekt „Farbenblind“ war die Musikerin sogar bundesweit auf Tour. Und auch in TV-Sendungen wie „Immer wieder sonntags“ war sie schon zu sehen.

Diese Erfahrungen seien für sie natürlich von Vorteil gewesen, meint sie. Beim Dreh in Dubai sei sie jedoch ständig von Kameras begleitet worden. Hinzu kamen Foto-Shootings, Proben, Gesangsstunden und, nicht zu unterschätzen, die Hitze: „Das war kein Urlaub, sondern richtig hart“, blickt Viviana zurück.

Zumal sie als Herausforderin auch eine harte Konkurrentin für die anderen 30 Kandidaten war, die glaubten, ihren Platz schon sicher zu haben. Doch dieses Mal ist bei „DSDS“ alles anders und die neuen Teilnehmer können die anderen rauskicken: „Man bangt jede Sekunde um seinen Platz“, sagt sie.

Normalerweise habe sie vor Auftritten kein großes Lampenfieber, weil sie das sehr gerne mache. Doch bei ihrem Casting sei sie sehr aufgeregt gewesen. „Man denkt nur noch an die prominente Jury und das Millionen-Publikum, das einen im Fernsehen sieht“, sagt sie.

Mit einem Medley aus dem klassischen Titel „Your Love“ von Ennio Morricone und dem Rock'n'Roll-Kulthit “Let's Have A Party” von Wanda Jackson möchte sie die Jury überzeugen: „Ich sorge auf jeden Fall für eine Überraschung“, verspricht sie. Ob sie direkt in den nächsten Flieger zurück nach Deutschland steigen muss oder weiter kommt, darf Viviana dagegen noch nicht sagen.

Das Hobby zum Beruf zu machen, sei der Traum jedes Künstlers, weiß sie. Dennoch ist ihr eine gewisse berufliche Sicherheit wichtig. Deshalb studiert sie an der Saar-Uni Romanistik und Anglistik, betreut Tanz- und Musik-AGs an Grundschulen. Und demnächst erscheint ihre Solo-Single.

„Deutschland sucht den Superstar“ läuft am Samstag, 20.15 Uhr, auf RTL.

Update (Sonntag, 13.20 Uhr): Viviana hat es geschafft uns steht im Recall!

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein