{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B41 Saarbrücken, Dudweilerstraße zwischen Brauerstraße und Meerwiesertalweg Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (16:17)

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Rettungshubschrauber im Einsatz: Autofahrer kracht in eine Gruppe Radfahrer

image

Symbolfoto. Bild: Carsten Rehder/dpa

Gegen 16.08 Uhr befuhr ein 44-jähriger Mann aus Frankreich mit seinem Auto die Güderkircher Straße in Richtung Frankreich. In einer langgezogenen Kurve geriert der Autofahrer jedoch aus noch ungeklärten Gründen auf die linke Spur. 

Zeitgleich war eine dreiköpfige Gruppe Radfahrer in der Gegenrichtung unterwegs. Während der erste Radfahrer dem Pkw noch ausweichen konnte, wurden die beiden anderen vom Auto erfasst. 

Einer der beiden Radler, ein 60-Jähriger Mann, erlitt schwerste Verletzungen. Um ihn möglichst schnell zu behandeln, wurde ein Rettungshubschrauber eingesetzt. 

Der zweite Radfahrer wurde nur leicht verletzt; der Autofahrer blieb unverletzt. 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit SZ-Material (hgn)

Saarländer bleibt mit BMW in Radweg stecken

image

Der Fahrer (links) mit Polizistin (Bildmitte) und dem Mann vom Abschleppdienst am festgefahrenen Auto. Foto: Polizei Kirn

Der Mann aus dem St. Wendeler Land war am Mittwochnachmittag (05.04.2017) auf der B 41 von Idar-Oberstein in Richtung Saarland unterwegs. Nachdem der 80-Jährige auf einem Parkplatz kurz anhielt, wollte er wieder zurück auf die Bundesstraße. Dabei verließ er sich auf sein Navi. Und das riet ihm, einfach auf dem asphaltierten Radweg neben der B 41 weiterzufahren. 

Anfangs schien alles zu klappen. Doch dann wurde die Fahrbahn immer schmäler. Allerdings störte das den Mann offensichtlich nicht - denn unbeirrt fuhr er weiter. Nur war die Fahrbahn auf einmal so schmal, dass die Leitplanken und ein Brückengeländer den Wagen von beiden Seiten einzwängten. Nichts ging mehr, weder vor noch zurück. Und auch die Türen ließen sich nicht mehr öffnen. 

Die Polizei konnte den Mann schließlich durchs Schiebedach befreien. Ein Abschleppunternehmen zog dann den BMW rückwärts heraus.

Der Schaden liegt bei rund 5000 Euro. Nach der Befreiungsaktion fuhr der 80-Jährige seinen ziemlich beschädigten Wagen nach Hause.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Eine Ausbildung in der saarländischen Stahlindustrie

image

Foto: Unternehmen

Dillinger und Saarstahl gehören international zu den ersten Adressen ihrer Branche. Die beiden Unternehmen gemeinsam beschäftigen rund 13.000 Mitarbeiter, qualifizieren 550 Auszubildende für das Berufsleben, produzieren mehr als 4 Mio. Tonnen Rohstahl pro Jahr, erwirtschaften einen Umsatz von knapp 4,5 Mrd. Euro und stehen für 20 Prozent des Gesamtumsatzes des verarbeitenden Gewerbes im Saarland. Sie bieten ihren Mitarbeitern qualifizierte Arbeitsplätze und damit die Chance auf eine langfristig gesicherte Lebensgrundlage.

Eine berufliche Ausbildung. Entdecke die saarländische Stahlindustrie für Dich!

Für den besten Stahl brauchen wir die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb bilden wir unser Personal am liebsten selbst aus. Neben dem allgemeinen beruflichen Grundwissen legen wir ganz besonderen Wert auf die Vermittlung der speziellen Kenntnisse, die Dillinger und Saarstahl einzigartig im weltweiten Wettbewerb machen.

image

Foto: Unternehmen

Gründe für eine Ausbildung?

Bei uns findest Du einen professionellen Ausbildungsplatz, mit starken sozialen Leistungen, hervorragender Entlohnung, ganz in Deiner Nähe.

- Professionelle Ausbildung
- Ganz in deiner Nähe
- Hervorragende Entlohnung
- Starke soziale Leistungen
- Kollegialität auf Superniveau
- Übernahme bei guter Leistung

Ausbildungsberufe - Spannende Aufgaben und beste Perspektiven

Willkommen in der saarländischen Stahlindustrie, unsere Ausbildungsbetriebe zählen zu den Besten – und das seit über 100 Jahren. Bei uns erwarten dich spannende Aufgaben und beste Perspektiven in folgenden Ausbildungsberufen:

- Anlagenmechaniker/in(nur Dillinger)
- Chemielaborant/in (nur Saarstahl)
- Eisenbahner/in im Betriebsdienst
- Elektroniker/in für Betriebstechnik
- Elektroniker/in für Maschinen- und Antriebstechnik (nur Dillinger)
- Hotelfachmann/frau
- Industriekaufmann/frau
- Industriemechaniker/in
- Kaufmann/frau für Büromanagement
- KFZ-Mechatroniker/in
- Konstruktionsmechaniker/in
- Technischer Produktdesigner/in (nur Saarstahl)
- Verfahrensmechaniker/in
- Werkstoffprüfer/in (nur Saarstahl)
- Zerspanungsmechaniker/in

Denk an Deine Ausbildung: Bewirb Dich jetzt!

Vergiss den Bewerbungsschluss nicht und kümmere Dich rechtzeitig um Deine berufliche Zukunft, damit Du Dir ein entsprechendes Leben aufbauen kannst. Bei uns erhält jeder interessierte junge Mensch die Chance eine Berufsausbildung zu erlangen und mit uns eine große, mittlere oder kleine Karriere zu starten. Wenn du eines unserer gut 250 Nachwuchstalente werden möchtest, dann bewirb dich jetzt!

Bewerbungsschluss ist der 03. November 2019.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit SZ-Material (hgn)

Feuer in der Psychiatrie: Polizei geht von Brandstiftung aus

image

Foto: hgn

Im Bad eines Patientenraumes in der zweiten Etage war ein Feuer ausgebrochen. „Geistesgegenwärtig hat ein Pfleger den Mann aus dem Zimmer gezogen“, lobt der Pflegedirektor das Handeln seines Mitarbeiters. Zu diesem Zeitpunkt waren drei weitere Patienten in einem Nachbarszimmer untergebracht. Ihnen blieb der Fluchtweg durchs Gebäude bereits verwehrt. 

image

Die Spuren des Brandes. Foto: hgn (SZ)

Feuerwehrleute retteten die Eingeschlossenen über eine Drehleiter. Alle vier Opfer erlitten Rauchvergiftung, meldet Feuerwehrsprecher Dirk Schäfer. Der 24 Jahre alte Mann, in dessen Zimmer sich das Feuer entzündet hatte, lag am Donnerstag noch in der Intensivstation, ergänzt Pressesprecher Georg Himbert vom Landespolizeipräsidium in Saarbrücken. 

image

So sieht der Raum nach dem Brand aus. Foto: hgn (SZ)

Die Ermittler gehen aktuell von Brandstiftung aus: Bei der Untersuchung stellten sie fest, dass eine Matratze entzündet wurde. Verdächtigt wird der 24-jährige Bewohner des Zimmers. Er soll jetzt in einer forensischen Klinik untergebracht werden. 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fitnessmesse FIBO: Das sind die Trends 2017

image

Vernetzung wird im Bereich Fitness großgeschrieben. Foto: Henning Kaiser/dpa.

Boutique-Fitness
Ein Trend auf der diesjährigen FIBO sind Boutique-Konzepte für Fitnessstudios. Die Kleingruppen-Trainingsformate sorgen für effektive Ergebnisse, motivieren durch das Gruppengefühl und sollen durch spezielle Designs, Musik und Lichtkonzepte ein exklusives Fitnesserlebnis schaffen.

Smart Training
Ein weiteres Topthema sind digitale Neuheiten für Studios. Die FIBO zeigt viele smarte Anwendungen, mit denen Studios die Kundenbindung steigern und das Fitnesstraining mit gesunden Benefits verknüpfen wollen – von der Mitglieder-App bis zur total vernetzten Trainingsfläche. Auch für die Konnektivität, also die anbieterübergreifende
Vernetzung von neuen und vorhandenen Geräten, stellen mehrere Aussteller Angebote vor.

Medical Fitness
Unter "Medical Fitness", auch Sporttherapie oder Gesundheitstraining genannt, versteht man ein nicht leistungsorientiertes Kraft- und Ausdauertraining, das der Vorbeugung, Stabilisierung und Wiederherstellung dient. 8,6 Millionen Deutsche haben diese Art des Fitnesstrainings bereits für sich entdeckt, Tendenz steigend.

EMS und Healthy Nutrition
EMS steht für Elektrostimulationstraining. Es nutzen inzwischen 140.000 Menschen in Deutschland. Von außen wird hier ein elektrischer Reiz auf die Muskeln ausgeübt. Dadurch sollen Trainingseinheiten von 2x20 Minuten in der Woche den gleichen Effekt haben wie stundenlanges, tägliches Schwitzen.

Die Aussteller präsentieren auch Neuheiten zum Trendthema gesunde und effektive Sporternährung. Fast jeder Dritte sportlich Aktive in Deutschland hält laut einer aktuellen Umfrage Fitnessernährungsprodukte für die optimale Ergänzung des klassischen Trainings. 

Functional Training
Immer beliebter wird Functional Training. Im Gegensatz zum konventionellen Krafttraining an Geräten wird hier mit dem eigenen Körpergewicht oder Hilfsmitteln wie Rundhanteln und Medizinbällen gearbeitet.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Uni und HTW in vielen Bereichen "gut" und "sehr gut"

image

Gute Noten erhielt die Saar-Uni vom Institut U-Multirank. Foto: Becker & Bredel.

Die Universität des Saarlandes und die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Saarbrücken sind in vielen Bereichen gut bis sehr gut. Das sagt das internationale Hochschulranking "U-Multirank", das von der Europäischen Union unterstützt wird.

Saar-Uni in diesen Bereich stark
Bei diesen Kriterien kam die Universität des Saarlandes auf die Note "sehr gut":
- Drittmittelstärke in der Forschung
- Anzahl an wissenschaftlichen Publikationen
- Anzahl internationaler wissenschaftlicher Mitarbeiter
- Anzahl der Firmengründungen im Uni-Umfeld

Gute Noten gab es zum Beispiel für:
- Menge interdisziplinärer und auch international entstandener Publikationen
- Mobilität der Studenten
- Anzahl der Forschungspartnerschaften
- Anzahl an Absolventen, die der Region als Arbeitnehmer verbunden bleiben

Hier zeichnet sich die HTW aus
Die Hochschule für Technik und Wirtschaft kann besonders hier punkten:
- Betreuungsrelation
- hohe Studierendenmobilität
- hoher Anteil an internationalen akademischen Mitarbeitern
- hohe Drittmitteleinnahmen
- große Zahl an strategischen Partnerschaften in der Region

Die Hochschulen werden nicht wie bei vielen internationalen Rankings in einer „Hitliste“ aneinandergereiht, sondern ihre Leistungen werden auf verschiedenen Ebenen miteinander verglichen. Das Spektrum reicht von A (sehr gut) bis E (schwach).

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa

Diese Änderung bei Spotify ärgert die Nutzer

image

Der Streaming-Marktführer Spotify hat dem jahrelangen Druck der Musikbranche nachgegeben: Das Unternehmen will in Zukunft zulassen, dass neue Alben zuerst nur in der kostenpflichtigen Premium-Version verfügbar sein werden.

Der Deal mit dem weltgrößten Musikkonzern Universal Music sieht vor, dass Künstler ihre frischen Alben für zwei Wochen auch nur Abo-Kunden zugänglich machen können, wie Spotify mitteilte. In der kostenlosen Version sollen in dieser Zeit dann die Single-Auskopplungen zu hören sein.

Der langfristige Deal mit Universal Music ist ein Meilenstein für Spotify. Er könnte auch den Weg für einen Börsengang des Musikdienstes ebnen. Spotify ist die klare Nummer eins beim Streaming mit 50 Millionen zahlenden Abo-Kunden und mehr als 100 Millionen Nutzern insgesamt.

Streaming entwickelt sich zur wichtigsten Einnahmequelle der Branche und sorgt nach einem Jahrzehnt der Talfahrt auch wieder für ein deutliches Wachstum des Marktes.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Moritz Bleibtreus neuer Film „Es war einmal in Deutschland..."

image

Tim Seyfi als Fajnbrot (links) und Moritz Bleibtreu als David versuchen in einer Szene des Films „Es war einmal in Deutschland" Stoffe an der Haustür von Tania Garbarski als Frau Sonja (r) zu verkaufen. Foto: Fabrizio Maltese/X-Verleih/dpa.

Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf
In Schlumpfhausen ist die Welt unverändert, seit mehr als 50 Jahren. Schlaubi ist fürs Denken zuständig, Hefty ist stark, Papa Schlumpf ist für die Moral da. Und Schlumpfine ist einfach nur schön. Kann das gut gehen?

 Die Schlümpfe 3 (2017) on IMDb

Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott
Ein Hochglanz-Gott für strenggläubige Amerikaner: „Die Hütte" erzählt mit üppigen Bildern von der Begegnung eines trauernden Vaters mit Gott. Der Erbauungsstreifen will so den Erfolg eines weltweiten Bestsellers auf die Leinwand übertragen.

 Die Hütte (2017) on IMDb

Es war einmal in Deutschland...
Der 45-jährige Bleibtreu spielt in dem Drama einen jüdischen Kaufmann, der im Nachkriegsdeutschland mit viel Witz zu überleben versucht.

 Es war einmal in Deutschland... (2017) on IMDb
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Lustige Satire-Hits von „Circus Halligalli"

image

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Alarm in St. Wendeler Marienhausklinik

image

Foto: Becker & Bredel.

In der Marienhausklinik in St. Wendel ist am Mittwochabend ein Brand ausgebrochen. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Dirk Schäfer hatte sich das Feuer gegen 19.30.Uhr in einem Patientenzimmer der psychiatrischen Abteilung entzündet.

Vier Menschen erlitten eine Rauchvergiftung. Bei den Opfern handelt es sich um drei Patienten aus einem benachbarten Zimmer und um denjenigen, der sich zurzeit des Unglücks in dem Raum aufhielt, wo das Feuer ausgebrochen war.

Weil die gesamte Abteilung im zweiten Stock durch dichten Qualm nicht zu passieren war, holten Feuerwehrleute die vier Betroffenen über Drehleiter aus der Gefahr. Der gesamte Trakt musste evakuiert werden. Auch die darunter liegende Abteilung wurde geräumt. Die Patienten kamen in anderen Bereichen des Krankenhauses unter.

Zweieinhalb Stunden waren Feuerwehren aus dem gesamten Stadtgebiet im Einsatz. Den 60 Wehrleuten gelang es, den Brand in den Griff zu bekommen. Derweil kümmerten sich 30 Vertreter verschiedener Rettungsdienste um die Menschen.

Mit Verwendung von SZ-Material (Matthias Zimmermann).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fitnessmesse Fibo startet

image

Foto: Oliver Berg/dpa.

Fitnessmesse Fibo startet
Auf dem Kölner Messegelände startet heute die alljährliche Fitnessmesse Fibo. Mehr als hundertausende Besucher werden erwartet. Wie immer werden sich große Fitness-Persönlichkeiten auf der Messe präsentieren. Aber auch um Wellness und Gesundheit wird es gehen.

Trier entscheidet über letzte Details zu Karl-Marx-Statue
Der Trierer Stadtrat entscheidet heute über letzte Details der Karl-Marx-Statue aus China, die zum 200. Geburtstag des Philosophen 2018 in Trier aufgestellt werden soll. Nach teils heftiger Kritik über die Größe der Skulptur gibt es nun einen Kompromiss: Sie soll inklusive Sockel mit 5,50 Metern 80 Zentimeter kleiner werden als anfangs geplant. Der anvisierte Standort nahe der Porta Nigra wird laut Vorlage aber beibehalten.

Mitte März hatte sich Trier grundsätzlich für die Annahme des großen Geschenks aus China ausgesprochen. Die Bronzeskulptur wird vom chinesischen Künstlers Wu Weishan gefertigt. Marx, einer der geistigen Väter des Kommunismus, wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren.

Echo wird verliehen
Neue Regeln, neuer Sender, stärkere Jury: Nach einer Neuausrichtung verleiht die deutsche Musikbranche am Abend ihren jährlichen Echo-Preis. Die Show in den Berliner Messehallen moderieren die Sänger Sasha und Xavier Naidoo. Die Gala wird aber erst am Freitagabend um 20.15 Uhr im Privatsender Vox gezeigt. Bisher hatte die ARD die Show im Ersten live übertragen, war aber nach mageren Zuschauerquoten ausgestiegen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Feuerwehr muss in die Kindertagesstätte

image

Symbolfoto: Arno Burgi (dpa-Zentralbild).

Feuerwehr muss in die Kindertagesstätte
Die Berufsfeuerwehr hat gestern Morgen ein Mädchen in einer Burbacher Kindertagesstätte aus einer misslichen Lage befreit. Die Sechsjährige hatte sich beim Spielen den Finger in einer Revisionsklappe eingeklemmt, der steckte fest. Die Einsatzkräfte konnten dem Kind schnell helfen. Das teilt die Feuerwehr mit.

Unter Alkohol unterwegs: Fahrer landet im Graben
Den Weg so richtig geradeaus ist ihm nicht mehr geglückt. Deswegen hat ein Autofahrer den Führerschein abgeben müssen. Denn der Hasborner hatte wohl viel zu tief ins Glas geschaut. Nach einem Polizeibericht war der 39-Jährige am Dienstag um 18.15 Uhr zuerst in Winterbach Beobachtern aufgefallen. Denn er fuhr mit seinem Wagen in Schlangenlinien durch den Ort.

Er querte die Mittellinie und geriet kurzzeitig rechts von der Fahrbahn ab. Er kutschierte auf der B 269 weiter und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Dann rutschte das Auto in den Graben. Selbst schaffte er es nicht mehr, sich aus der Karosse zu befreien. Ersthelfer zogen ihn heraus. Ein Krankenwagen brachte ihn in die St. Wendeler Klinik. Die Ermittler bemerkten direkt, dass der Fahrer getrunken hatte. (hgn)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken entscheidet Saar-Derby für sich

image

Foto: Chris Schäfer/SOL.DE.

Saarbrücken entscheidet Saar-Derby für sich
Der 1. FC Saarbrücken hat im Halbfinale des Saarlandpokals den FC Homburg mit 3:1 geschlagen. Damit stehen die Saarbrücker nun gegen die SV Elversberg im Endspiel. Mann des Abends war Torjäger Patrick Schmidt, der zwei Treffer gegen seinen Ex-Verein erzielte. Homburg kann zumindest einen Erfolg verbuchen: Das Waldstadion ist die erste Wahl als Endspielort.

Verdächtiger im Mordfall Bögerl festgenommen
Knapp sieben Jahre nach dem Mord an der Bankiersfrau Maria Bögerl aus Heidenheim hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Zur Identität des Verdächtigen und Details der Festnahme machte eine Sprecherin des BKA zunächst keine Angaben. Sie sagte lediglich, es handele sich um den Verdächtigen, nach dem öffentlich gefahndet worden sei. Ob er tatsächlich mit dem Fall zu tun habe, müsse nun geprüft werden. In der Nacht hatte das BKA getwittert, es habe in einem Mordfall aus dem Jahr 2010 eine Festnahme gegeben.

Fliegerbombe in Mainz entdeckt
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in der Nähe des Zollhafens in Mainz gefunden worden. Der 250 Kilogramm schwere Sprengkörper liege stabil, deswegen sei eine Evakuierung am Mittwoch zunächst nicht nötig gewesen, sagte Stadtsprecher Marc André Glöckner. Nun werde die Räumung der Bombe geplant.

«Glücklicherweise liegt sie nicht unmittelbar in einem Wohngebiet, sondern in einem Gewerbe- und Industriegebiet», sagte Glöckner. Ob für die Räumung trotzdem Menschen ihre Häuser verlassen müssen, war zunächst unklar. Möglicherweise muss auch der Rhein für den Schiffsverkehr gesperrt werden.

Bundesliga: Spannender Abstiegskampf

Hier die Ergebnisse der letzten Partien des 27. Spieltags der Fußball-Bundesliga:
- Borussia Mönchengladbach 1-0 Hertha BSC
- FSV Mainz 05 2-3 Rasenballsport Leipzig
- VfL Wolfsburg 0-1 SC Freiburg
- FC Augsburg 2-3 FC Ingolstadt
- Darmstadt 98 0-2 Bayer Leverkusen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Blitzer: Hier müsst ihr im Saarland heute aufpassen

image

Wer nicht in die Radarfalle geraten will, findet auf unserer Karte stationäre, angekündigte und brandaktuelle Blitzer. Symbolfoto: Hendrik Schmidt (dpa).

blau: stationäre Blitzer; Dauerbaustellen
gelb: die Polizei hat für heute hier Kontrollen angekündigt
rot: aktuelle Kontrollen, Sperren, Staus

Ihr habt einen Stau oder Blitzer entdeckt? Schreibt uns bei Facebook oder an redaktion@sol.de!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein