{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

Camphauser Straße, Saarbrücken Richtung Friedrichsthal zwischen B268, Ludwigskreisel in Saarbrücken und Abzweig nach Saarbrücken-Rodenhof Gefahr durch ein totes Tier auf der Fahrbahn (18:54)

Priorität: Dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
Von Evelyn Schneider

Mehrere Maifeuer geraten außer Kontrolle

image

Ein Maifeuer hat sich in Leitersweiler unkontrolliert ausgebreitet, Die Feuerwehr musste löschen. Foto: Dirk Schäfer/Feuerwehr

Daniel Gisch, Sprecher der Feuerwehr in der Gemeinde Nohfelden, meldet drei Einsätze innerhalb von zehn Stunden für seinen Zuständigkeitsbereich. Seine Kollegen waren bereits Freitag und Samstag gefordert. So brannten Strohballen auf einer Pferdekoppel. Die Flammen, die Freitag gegen 18 Uhr gemeldet wurden, konnte der Landwirt selbst löschen. Die Feuerwehr musste erst am späten Abend gegen 22 Uhr ran, als Glutnester erneut aufflammten. In der Nacht auf Samstag unterstützen die Helfer die Polizei nach einem Unfall in Nohfelden. Wie Gisch berichtet, war ein Auto dort gegen die Treppe eines Hauses geprall und dann weitergefahren. Unterwegs verlor der Wagen Kühlflüssigkeit. Beamte fanden das stark beschädigte Fahrzeug schließlich auf einem Feldweg nahe der L 135. Brennender Rindenmulch in St. Wendel sowie einne brennende Grünfläche von rund 100 Quadratmetern in Primstal waren nach Angaben von Feuerwehr-Sprecher Dirk Schäfer die ersten Einsätze für die Feuerwehr am Sonntag. Im weiteren Verlauf

das Tages ging es für die Einsatzkräfte immer wieder zu Maifeuern. Wie die Polizei berichtet, geriet das Maifeuer eines 51-Jährigen in Leitersweiler außer Kontrolle. Die Flammen griffen auf eine Hecke über. Eine Fläche von 60 Quadratmetern verbrannte. Laut Schäfer konnte durch den Einsatz seiner Kollegen ein Übergriff auf ein Gebäude verhindert werden.

Ein ähnliches Szenario bot sich kurz vor 22 Uhr in Marpingen. Auch hier breitete sich das Maifeuer eines 53-Jährigen unkontrolliert auf eine Hecke aus. Ein Knall und Rauch schreckte laut Schäfer etwa zur gleichen Zeit Anwohner in der Urweilerstraße in St. Wendel auf. Dort entdeckten die Einsatzkräfte eine verlassene Feuerstelle, in die Spraydosen geworfen worden waren.

In der Nacht auf Montag gegen 2 Uhr zündeten Unbekannte in der Oberthaler Hauptstraße Sperrmüll an. Wie die Polizei berichtet, griffen die Flammen auf den abgemeldete Opel Astra eines 58-jährigen Anwohners über. Die Feuerwehr löschte den Brand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Polizei ermittelt, bittet um Zeugenhinweise. Gleiches gilt im Zusammenhang mit einer eingeworfenen Fensterscheibe an der Oberlinxweiler Grundschule. Hier sollen zwei elfjährige Kinder am Werk gewesen sein.

Ein letztes nahezu abgebranntes Maifeuer beschäftigte die Feuerwehr am Montagmorgen gegen 8 Uhr. In Remmesweiler löschte sie die Reste ab, nachdem der Leitstelle in Saarbrücken „unklarer Feuerschein“ gemeldet worden war.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach Aufschrei: Globus Baumarkt in Homburg verkauft jetzt auch Fleischkäsweck

image

Das Objekt der Begierde gibt es nun auch im Homburger Globus Baumarkt zu kaufen.

Viele werden erleichtert aufatmen: Der Globus Baumarkt in Homburg bietet jetzt auch einen Fleischkäsweck an.

Nachdem sich mehr als 500 Fans der Initiative „Fleischkäsweck für Homburg" angeschlossen hatten (wir berichteten), schienen die Verantwortlichen das große Potenzial des „Fleischis" erkannt zu haben.

Am Mittwoch dann der Paukenschlag: „Ab sofort", so heißt es auf der Facebook-Seite des Globus Baumarkts, werde es den lang ersehnten Fleischkäsweck auch in Homburg geben.

Und es geht weiter: Zur Einführung verlost das Geschäft auch noch 100 Fleischkäs-Gutscheine.

Endlich ist es soweit und wir können euch ab sofort den lang ersehnten Fleischkäs im Globus Baumarkt Homburg anbieten. Unter allen Fleischkäs-Liebhabern verlosen wir 4x25 Fleischkäsweck-Gutscheine für den neuen Imbiss: 1. Globus Baumarkt Fan werden 2. Liebeserklärung an den Fleischkäs auf saarländisch ins Kommentarfeld posten. <3 Teilnahmebedingungen: www.globus-baumarkt.de/teilnahmebedingungen/gewinnspiel_fleischkaesliebe.pdf

Posted by Globus Baumarkt on Mittwoch, 26. April 2017

Wir sagen: Kompliment an die Initiative, die ihr Ziel erreicht hat. Und Lob an den Globus Baumarkt Homburg, der ein Gehör für seine Besucher hat!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

November im Staatstheater: Frühlings Erwachen, eine kleine Meerjungfrau und vieles mehr...

image

Probenfoto: Thorsten Rodenberg, Michael Wischniowski, Barbara Krzoska, Laura Trapp (Foto: Astrid Karger)

Gar nicht herbstlich geht es bei der ersten Premiere des Monats zu, wenn es am 8. November in der Alten Feuerwache heißt "Frühlings Erwachen". Worum es geht? In einem Interview in der aktuellen Theaterzeitung gibt Regisseurin Magali Tosato einen kleinen Einblick:

In dem Stück, das Wedekind Ende des 19. Jahrhunderts geschrieben hat, dreht sich alles um die Phase zwischen Kindheit und Erwachsenwerden, also um Pubertät und Adoleszenz. Um die faszinierende Energie, die in diesem Lebensabschnitt freigesetzt wird, um den spannenden Wunsch nach Weiterentwicklung und um die daraus entstehenden Fragen: Wer bin ich? Wer möchte ich sein?

Das komplette spannende Interview mit Magali Tosato gibt's in der aktuellen Ausgabe der Theaterzeitung.

 

image

Fremde werden Freunde - im Stück "Die kleine Meerjungfrau" (Foto: Astrid Karger).

 Bei einer weiteren Premiere dürfen sich die kleinen Theaterzuschauer ab dem 10. November auf die Inszenierung "Die kleine Meerjungfrau"  im Großen Haus freuen. Über die gesamte Vorweihnachtszeit hinweg wird Meerjungfrau Mara ihre Unterwasserwelt entdecken, Freunde finden und Abenteuer erleben. Die Geschichte wird mit Spielwitz und rührenden Gesangseinlagen Groß und Klen begeistern und in die Vorweihnachts- und Adventszeit einstimmen.

image

La Bohème ( Foto: Martin Kaufhold).

 Alle diejenigen, die "LaBohème" und "We are here" bisher verpasst haben, bekommen ab November eine neue Gelegenheit. Das "frohe und schreckliche Leben" der Bohèmiens, die voller Illusionen und Träume sind, aber ohne Geld und ohne Hoffnung, sowie die Pein der verliebten aber sterbenskranken Mimi ist ab 16. November wieder auf der Bühne des Großen Hauses mitzuverfolgen.

image

We are here (Foto: Bettina Stöß).

 Ende der vergangenen Spielzeit hat die Münchner Choreographin Anna Konjetzky mit ihrem Stück "We are here" für einen furiosen Ausklang beim Saarländischen Staatsballett gesorgt. Dabei steht laut Aussage der Choreografin hauptsächlich die Verschiebung von Wahrnehmung im Vordergrund. Fragen wie "Verändert sich das, was wir sehen, weil wir auf einmal etwas anderes hören?" geht sie an dieses Thema heran und lässt ihre Tänzer in einer mitreißenden Performance vors Publikum - genauer gesagt ab 21. November in der Alten Feuerwache

image

Auf was darf man sich noch freuen im November? Unter dem Motto "BAGUETTE TRIFFT BREZEL" startet zum wiederholten Mal das Theater-Festival Primeurs. Ab Ende November sind junge Theaterautor*innen aus Frankreich und Belgien zu Gast und zeigen ihr künstlerisches Können. Alle Stücke werden in deutscher Übersetzung gezeigt. Das Festival Primeurs wird von den vier Partnerinstitutionen Saarländisches Staatstheater, Le Carreau, SR2 und Institut Francais ausgerichtet und findet in den Spielstätten Alte Feuerwache Saarbrücken und Le Carreau in Forbach statt.

image

Herbert Schuch (Foto: Felix Broede).

Viel Musik gibt es unter anderem am 10. November bei Kammerkonzert "No Limits" im Mittelfoyer des Großen Hauses und  am 17. November bei der Liedmatinée mit Carmen Seibel im Großen Haus. Am 15. November entführt ein bezaubernden Filmkonzert mit dem Motto "Lichter der Großstadt" in unterschiedliche Szenarien. Und das vor der atemberaubenden Kulisse der Industriekathedrale Alte Schmelz in St. Ingbert. Und um schonmal vorzugreifen: Magisch wird es am 1. und 2. Dezember in der Congresshalle beim Sinfoniekonzert: Dirigent Jonathan Heyward und Pianist Herbert Schuch entführen zusammen mit dem Saarländischen Staatsorchester in Momente musikalischer Magie der ganz besonderen Art. Dabei wird der Bogen gespannt von der Romantik über das 20. Jahrhundert bis hin zur Gegenwart.

image

Sparte 4 - Theater mal anders.

Und wer sich gerne mal auf offener Bühe präsentieren will und irgendwas zu sagen hat zu einem bestimmten Thema: Ab i die Sparte 4 - dort hat jeder, der willl, sein Forum bei der "Open Stage"Suppe und interessante Gespräche gibts bei der "Suppenküche" am 10. November und in der Reihe "Spartensprecher" hilft am 14. November Moritz Hürtgen bei "Angst vor Lyrik" und am 21. November liest der österreichische Sprachkünstler und Bachmann-Preisträger Ferdinand Schmaz aus seinem neusten Text "schlammland gewalt". Außerdem natürlich viel Schauspiel und Musik - einfach vorbei kommen!

image

Animal Farm (Foto: Staatstheater)

Weitere Infos rund um das Saarländische Staatstheater:

Saarländisches Staatstheater im Internet
Saarländisches Staatstheater auf Facebook
Saarländisches Staatstheater auf YouTube
Saarländisches Staatstheater auf Instagram

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Stinkbombe löst großen Chemie-Einsatz an Wasgau-Markt aus

image

Die Feuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen an. Fotos: Becker & Bredel.

Am Mittwochnachmittag durchzog plötzlich ein widerwärtiger Gestank den Wasgaumarkt am Riegelsberger Walter-Wagner-Platz.

Vorsorglich ließ die Geschäftsleitung den Einkaufsmarkt räumen und die Feuerwehr Riegelsberg rückte gegen 15.45 Uhr mit 20 Mann und vier Fahrzeugen zu einem Chemie-Einsatz an.

Nachdem alle Personen aus dem Laden draußen waren, sicherten die Feuerwehrleute dann das Gelände und brachten etliche Bierkästen, die offenbar mit der stinkenden Flüssigkeit in Kontakt gekommen waren, ins Freie.

image

Die verunreinigten Bierkästen mussten nach draußen gebracht werden.


Der Gestank wurde mit einem großen Lüfter aus dem Gebäude getrieben. Sicherheitshalber wurde auch der Gefahrstoffzug der Berufsfeuerwehr Saarbrücken hinzugezogen.

Die Spezialisten der Feuerwehr, so Horst-Peter Schäfer, Leiter der Polizeiinspektion Köllertal, konnten zwar zunächst nicht ermitteln, um welchen Stoff es sich handelte, jedoch schon einiges ausschließen, was es nicht sein konnte – zum Beispiel verschiedene Säuren, Schwefelwasserstoff und Buttersäure.

Stinkbombe löste großen Einsatz aus
Schließlich wurde auch das Gesundheitsamt bzw. das Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz mit der Angelegenheit befasst, das eine Probe nahm und das gestern Vormittag auch Entwarnung geben konnte: Es was wohl eine Stinkbombe und somit ein dummer Streich, der den ganzen Aufwand verursacht hatte.

image

Mit einem Elektrolüfter wurde das Geschäft gelüftet.


Ein Streich allerdings, der den Verursacher teuer zu stehen kommen könnte: So kann der Wasgaumarkt wegen des mehrere Stunden dauernden Einnahme-Ausfalls zivilrechtlich einen Anspruch auf Schadenersatz geltend machen.

Marktleiter Christian Klesen erklärte, dass die genaue Berechnung noch aussteht, dass es dabei aber um gut und gerne 10.000 Euro gehen könnte, zumal auch die verunreinigten Getränkekästen aus dem Verkauf genommen werden. Und auch ein mutwillig ausgelöster Feuerwehreinsatz kostet den Verursacher richtig Geld.

Gesundheitliche Schäden gab es durch die Stinkbombe nicht. Der Markt wurde am Donnerstagmorgen wieder geöffnet.

Hinweise an die Polizeiinspektion Köllertal bitte unter Tel. (0 68 06) 91 00.

image

Am Donnerstag morgen öffnete der Markt wieder.

Mit Verwendung von SZ-Material (Marco Reuther).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Nach Eklat im Flugzeug: Passagier und Fluglinie einigen sich

image

Eine Maschine der Fluglinie United Airlines. Foto: Mel Evans/AP/dpa.

Nach Eklat im Flugzeug: Passagier und Fluglinie einigen sich
In der Affäre um den Rauswurf eines Passagiers hat die US-Fluggesellschaft United Airlines einen Vergleich mit dem Betroffenen erzielt. Das teilte der Anwalt des Fluggasts am Donnerstag in Chicago mit. Im Rahmen des außergerichtlichen Kompromisses sei vereinbart worden, dass die Details der Entschädigung vertraulich bleiben. United bestätigte eine "gütliche Einigung" mit dem Kunden.

Angestellte des Unternehmens hatten den Mann kürzlich von der Flughafenpolizei aus einer überbuchten Maschine zerren lassen, weil er seinen Platz nicht hatte räumen wollen. Das rüde Vorgehen gegen den Mann, der sich laut seinem Anwalt die Nase brach, zwei Zähne verlor und eine Gehirnerschütterung erlitt, hatte weltweit Empörung hervorgerufen.

Immer mehr Teilzeitbeschäftigte in Deutschland
Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten in Teilzeit. Im vergangenen Jahr waren rund 15,3 Millionen Menschen in Teilzeit beschäftigt. Zehn Jahre zuvor betrug die Zahl nur rund 8,3 Millionen. Die Zahl der Vollzeitbeschäftigten ist in den vergangenen zehn Jahren im Gegenzug von rund 25,9 Millionen auf 24 Millionen gesunken.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Keine fahrlässige Tötung: Saarbrücker Narkosearzt freigesprochen

image

Symbolfoto: David Ebener (dpa).

Nach der Verhandlung gegen einen wegen fahrlässiger Tötung angeklagten Narkose-Arzt vom Saarbrücker Winterbergklinikum war das Urteil von Strafrichter Michael Boxberg vom Amtsgericht Saarbrücken keine Überraschung: „Der Angeklagte wird freigesprochen.“

An die Adresse des 53 Jahre alten Facharztes für Anästhesiologie sagte er weiter: „Ein Vorwurf der fahrlässigen Tötung kann ihnen nicht gemacht werden.“ Ein Freispruch erster Klasse.

Die Anklage
Die Staatsanwaltschaft hatte den Mediziner mit langer Berufspraxis ursprünglich angeklagt, den Tod eines 74 Jahre alten Hochrisikopatienten fahrlässig verursacht zu haben. Der stark übergewichtige Mann, der an Herzschwäche, Diabetes, einer Nierenerkrankung und chronischer Lungenüberblähung litt, wurde im Januar 2015 an einem Narbenbruch operiert. Ein Routineeingriff.

Bei der Ausleitung der Narkose kam es aber zu folgenschweren Komplikationen. Vier Tage nach der Operation verstarb der Patient auf der Intensivstation. Todesursache, so der Homburger Rechtsmediziner Professor Peter Schmidt, war eine massive Sauerstoff-Unterversorgung des Gehirns.

Ehefrau (73) und Sohn (52) des Verstorbenen traten mit Rechtsanwalt Christoph Clanget als Nebenkläger auf. Für die Wende in dem Verfahren sorgte der Angeklagte selbst. Er hatte sich offenbar kurz vor dem Prozess über seinen Verteidiger Professor Guido Britz erstmals konkret zu den Vorwürfen geäußert. So war klar, dass nicht der Narkose-Arzt dem Patienten ein Medikament, dessen Unverträglichkeit bekannt war, verordnete, sondern ein Stations-Arzt.

"Schicksalhafte Ereignisse" führten zum Tod
Und es wurde von Zeugen bestätigt, dass der Risikopatient lückenlos bei der Narkose überwacht wurde. Damit waren die Vorwürfe der Anklage widerlegt. Als Fachgutachter hatte das Gericht Privatdozent Stephan Padosch, Leitender Anästhesie-Oberarzt der Kölner Uniklinik, verpflichtet. Er korrigierte sein nach Aktenlage schriftlich vorgelegtes Gutachten und entlastete den Arzt nach dessen Aussage und den Schilderungen eines am OP-Tisch eingesetzten Fachpflegers deutlich.

Der Facharzt habe nach den Regeln ärztlicher Kunst gehandelt: „Er hat getan, was er konnte. Ich erkenne keine Fehlbehandlung.“ Das Krisenmanagement nach Komplikationen war also korrekt. Der Experte sprach von schicksalhaften Ereignissen, die zum Tode führten. Staatsanwaltschaft und Verteidiger Britz plädierten auf Freispruch. Nebenklage-Vertreter Clanget verzichtete auf Schmerzensgeldforderungen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bewaffneter überfällt Spielcasino in Neunkirchen

image

Symbolfoto: Rene Ruprecht (dpa)

Bewaffneter überfällt Spielcasino
Neunkirchen. Um 3.30 Uhr in der Nacht zu Mittwoch ist ein Spielcasino in Wiebelskirchen überfallen worden. Wie die Polizei jetzt mitteilt, forderte der Täter mit einer Schusswaffe in der Hand die Angestellte auf, die Kasse zu leeren und das Geld in einen Stoffbeutel zu füllen. Der Schaden beträgt 500 Euro. Beschrieben wird der Täter wie folgt: 20 bis 26 Jahre, schlanke, sportliche Figur. Er trug eine schwarze Jogginghose, Kapuzenpulli, dicke Jacke, Handschuhe, Wollmütze, schwarz-weißen Schal.

Hinweise an die Polizei Neunkirchen, Telefon (0 68 21) 203-0.

Verwundeter Mann kommt zur Wache
St. Wendel. Ein 25-jähriger Mann aus Namborn mit einer blutenden Wunde unter dem linken Auge ist in der Nacht zum Donnerstag bei der Polizei St. Wendel aufgetaucht. Der dunkelhaarige Mann war alkoholisiert und hatte keine Erinnerung an den vorangegangenen Abend.

Er führte ein Fahrrad (Mountainbike, Eisenrahmen, schwarz-grau, mit gelben Fünfspeichenfelgen) bei sich. Die Polizei fragt: Wer kann etwas zu dessen Verletzung oder Aufenthalt im Verlaufe des Abends sagen? (Melanie Mai)

Hinweise an die Polizei St. Wendel, Telefon (0 68 51) 89 80. 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Sound of Melodia - The Electronic Music Festival

image

Ziemlich beste Freunde
was:
 Theater
wann: 20.00 Uhr
wo: Stadthalle, Merzig

Best of Garage
was: Disco
wann: 23.00 Uhr
wo: Garage, Saarbrücken

Sound of Melodia - The Electronic Music Festival
was: Electro
wann: 23.00 Uhr
wo: A8, Saarbrücken

Noch mehr Events gibt's in unserer Termindatenbank!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Diese Regenrutsche in Neuseeland bringt richtig viel Spaß

image

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unsere Termin-Tipps fürs lange Wochenende

image

Loona tritt am Bostalsee auf. Foto: Uwe Anspach dpa/lsw.

Everybody – Das 90er Spezial
was:
Disco
wann:
Samstag, 23.00 Uhr
wo:
Soho, Saarbrücken

Celebrate LIVE 2017
was:
 Festival
wann: Sonntag, 14.00 Uhr
wo: Bostalsee, Nohfelden

Hexzess
was: Disco
wann: Sonntag, 23.00 Uhr
wo: Garage, Saarbrücken

Flohmarkt am Globus Losheim
was: Flohmarkt
wann: Montag, 09.00 Uhr
wo: Globus, Losheim

Saarbrücker Schallplattenbörse
was: Markt
wann: Montag, 11.00 Uhr
wo: Congresshalle, Saarbrücken

Noch mehr Events gibt's in unserer Termindatenbank! 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Deutscher Filmpreis: "Tschick" und "Toni Erdmann" nominiert

image

Um die "Lola" geht es heute Abend. Foto: Britta Pedersen/dpa.

Deutscher Filmpreis: "Tschick" und "Toni Erdmann" nominiert
Bei einer Gala in Berlin wird am Freitag der 67. Deutsche Filmpreis vergeben. Rund 2000 Promis werden zur Lola-Verleihung im Palais am Funkturm erwartet. In der Königskategorie Bester Spielfilm sind sechs Filme nominiert. Als Favorit geht mit acht Nominierungen die Tragikomödie "Die Blumen von gestern" von Chris Kraus ins Rennen. Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist sieben Mal nominiert und Maren Ades oscarnominiertes Vater-Tocher-Film "Toni Erdmann" sechs Mal.

Bundesliga: Leverkusen gegen Schalke
Zum Auftakt des 31. Bundesliga-Spieltages treffen am Freitagabend Bayer Leverkusen und Schalke 04 aufeinander. Für beide Vereine geht es um sehr viel. Leverkusen ist als Tabellen-Zwölfter nur vier Punkte vom Relegationsplatz entfernt und könnte bei einer Niederlage in ernste Abstiegsgefahr geraten. Schalke hat nur zwei Zähler mehr auf dem Konto und muss gewinnen, um die letzte Chance auf den Einzug in die Europa League zu wahren. SOL.DE-Redaktionstipp: 2-3. 
Die weiteren Spiele:
Samstag, 15.30 Uhr
Borussia Dortmund - 1. FC Köln
Darmstadt 98 - SC Freiburg
Rasenballsport Leipzig - FC Ingolstadt
Werder Bremen - Hertha BSC
FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach

Samstag, 18.30 Uhr
VfL Wolfsburg - FC Bayern München

Sonntag, 15.30 Uhr
FC Augsburg - Hamburger SV

Sonntag, 17.30 Uhr
TSG Hoffenheim - Eintracht Frankfurt

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Achtung: Hier wird heute im Saarland geblitzt

image

Die Polizei will im Saarland blitzen. Symbolfoto: Ronald Wittek (dpa).

blau: stationäre Blitzer; Dauerbaustellen
gelb: die Polizei hat für heute hier Kontrollen angekündigt

Ihr habt einen Stau oder Blitzer entdeckt? Schreibt uns bei Facebook oder an redaktion@sol.de!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein