{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B51, L106 Rilchingen-Hanweiler, Konrad-Adenauer-Straße zwischen Kreisverkehr und Bliesstraße in beiden Richtungen Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, bitte vorsichtig fahren (11:19)

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

SOL.DE Gudd Gess: Tasty auf Saarländisch

image

Fleischkäse mal anders!

Die legendären Tasty-Kochvideos gehen seit Jahren um die Welt. Mit knapp 5 Millionen Abonnenten gehört Tasty zweifelsohne zu den ganz hellen Sternen am Youtube-Himmel. Wir haben nun den Versuch gewagt, den leckeren Kochvideos einen saarländischen Anstrich zu verpassen. Jeder der Fleischkäse liebt, sollte sich jetzt zurücklehnen und unser SOL.DE Gudd Gess-Video genießen.

 

Übrigens: Nachahmer sind erwünscht! Schickt uns also gerne die Fotos eures Fleischkäs-Sushis oder Burgers.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Hier entsteht Saarlands nächstes Bordell

image

So sind die Zimmer im Bordell eingerichtet.Das Fenster führt auf einen Gang. Es gibt kein Tageslicht. Foto: Angelika Fertsch.

Der Eigentümer des Grundstücks, auf dem das Red Motel in Völklingen-Fenne steht, ist daueroptimistisch: „Das Bordell öffnet Ende Dezember, spätestens im Januar 2018“, sagt der ehemalige Bauunternehmer, der nicht mit Namen genannt werden möchte. Der steht dafür auf dem blau-weißen Straßenschild, das an der Zufahrtsstraße zum Puff-Eingang und den Parkplätzen hängt.

Mehrfach bereits hatten er oder die Unternehmensgruppe Norik UG mit Sitz in Düsseldorf seit Baubeginn im Sommer 2015 die Eröffnung des Etablissements mit 41 Zimmern angekündigt. Bisher ist es nicht dazu gekommen.

Stadt kennt keinen Eröffnungstermin
Die Stadt macht zu viele Auflagen, die Arbeit wird uns erschwert“, klagte der Sprecher der Investorengruppe, ein Herr K. (auch er wollte seinen Namen nicht nennen), noch im März diesen Jahres. Dabei sah es zu dem Zeitpunkt nach einem baldigen Ende der Bauarbeiten aus. Der Schieferboden war gelegt, die Wände errichtet und grau gestrichen, die Zimmer möbliert, eine teure Be- und Entlüftungsanlage auf dem Dach installiert.

image

Die Betreiber des Bordells mit dem Namen Red Motel in Fenne verschieben immer wieder die Eröffnung des Etablissements. Foto: Angelika Fertsch.

Aktuell „muss der Betreiber noch brandschutztechnische Auflagen erfüllen“, informiert Jürgen Manz, persönlicher Referent von Oberbürgermeister Klaus Lorig in einer Mail, und weiter, „ein Eröffnungstermin für das geplante Bordell ist hier nicht bekannt.“

Die Auflagen sind rechtskräftig, durch den Betreiber sei kein Widerspruch eingelegt worden. Gemeint sind die Auflagen der Stadt, wonach die Damen, die hier arbeiten sollen, lediglich ihre Dienste zwischen sechs Uhr morgens und 22 Uhr anbieten dürfen.

Die ehemalige Fachbereichsleiterin der Stadt und Volljuristin Christina Hennrich hatte schon vor einem guten Jahr argumentiert: „Die ehemalige Glashütte steht im Gewerbegebiet und nicht im Wohngebiet.“ Also sei Wohnen dort unzulässig.

Betreiber gewährt Einblicke
Dennoch beharrt der Statthalter der Investorengruppe darauf, „wir warten nur noch auf die Abnahme durch die Stadt in den nächsten Tagen.“ Das allerdings hatte er auch schon im März gesagt.  Aber immerhin, er erlaubt der SZ, sein Grundstück zu betreten und das Bordell in Augenschein zu nehmen.

Dienstagvormittag. Keine Menschenseele, kein Auto auf dem Parkplatz, kein Container für Arbeiter, alle Eingangstüren sind verschlossen.

image

Ein knallroter Briefkasten, Blickfang am Zaun, der das Bordellgebäude zur Hausenstraße hin abgrenzt. Foto: Angelika Fertsch.

Ein Blick durch das Fenster des Hauptportals zeigt den noch nicht installierten Ausschanktisch für Bier mit zwei Zapfhähnen, zwei Barhocker stehen herum, der grau geflieste Boden staubig von Zement, abgelegte Arbeitshandschuhe. Zwei Strahler an der Decke brennen, auch ein rotes Leuchtband, das unterhalb der Decke eingelassen wurde, ist eingeschaltet. Nach Endspurt sieht das nicht aus.

Offen bleibt auch, welche Damen hier arbeiten sollen. Im Frühjahr hatte Herr K. berichtet, die Investorengruppe wolle einen branchenkundigen Vermittler in Duisburg ansprechen und „auch mal ins Internet schauen“.

Wer weiß, vielleicht dient der knallrote Briefkasten mit der Hausnummer 67a, der vorne zur Straße am Bauzaun des Bordells befestigt ist, einem tieferen Sinn. Eventuell hängt er dort als stille Aufforderung, Bewerbungsschreiben einzuwerfen?

Mit Verwendung von SZ-Material (Angelika Fertsch).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Badmöbel Staudt in der Saarbrücker Straße in Heusweiler

image

Die große Werksausstellung in der Heusweiler City ist die größte ihrer Art im Saarland. Foto: Stefan Bohlander

Seit mehr als vier Jahrzehnten sind die Mitarbeiter der Firma Badmöbel Staudt in Heusweiler bereits für ihre Kunden da. Mit dieser Erfahrung und jeder Menge Know-how realisiert das Team vom Familienbad bis zur luxuriösen Wellness-Oase alles, was das Bäder-Herz begehrt.

Erfahrung und Kompetenz sind die wohl wichtigsten Eigenschaften, auf die man zurückgreifen kann, wenn es um die Planung des Traumbades geht. Dafür ist die Firma Badmöbel Staudt in Heusweiler genau der richtige Partner. Von der Erstberatung über detaillierte und computerunterstützte Projektierung in 3D helfen die Fachleute mit Rat und Tat weiter. So können die Kunden sicher sein, auf dem Weg zum termingerecht fertiggestellten Traumbad mit passgenauer Montage alles aus einer Hand zu bekommen.

Badmöbel direkt ab Werk ist die Devise des traditionsreichen Unternehmens. Denn im Illinger Gewerbegebiet Uchtelfangen werden die Möbel selbst hergestellt. Dadurch kann das Team extrem flexibel auf die Wünsche der Kunden eingehen und die Möbel optimal an die räumlichen Gegebenheiten vor Ort anpassen. In der größten Werksausstellung für Badmöbel mit Beratung und Verkauf im Saarland präsentiert Badmöbel Staudt zudem eine riesige Auswahl unterschiedlichster Anwendungsbeispiele. Hier präsentieren sich vollflächige Ausführungen in hochglänzenden oder seidenmatten Oberflächen in Kombination mit Holzdekoren, die für eine behagliche Wärme sorgen. Liebhaber traditioneller Badmöbelfronten werden hier ebenfalls fündig.

image

Dank eigener Werkstatt in Uchtelfangen kann Badmöbel Staudt extrem flexibel auf Kundenwünsche reagieren. Foto: Stefan Bohlander

Einfaches Aufkleben ist möglich

Die Fachleute von Badmöbel Staudt kennen auch einen sicheren Weg, unschöne und unhygienisch gewordene Fugen in der Dusche der Vergangenheit angehören zu lassen: Fliesen mit dem Mineralwerkstoff Corian. Die fugenlose Duschwandverkleidung verhindert nicht nur Schimmelbildung in Fugen, sondern macht auch optisch einiges her. Dadurch sind die Oberflächen danach auch weitaus einfacher zu reinigen und Bakterien und Schimmelpilze gehören der Vergangenheit an.

Die Mineralstoff-Wandverkleidungen lassen sich auch einfach nachträglich auf die vorhandenen und in die Jahre gekommene Fliesen aufkleben, so dass sie für eine Renovierung optimal einsetzbar sind. Feuchtigkeit kann ihnen nicht mehr zusetzen. Einsatz finden Mineralstoff-Verkleidungen auch am Waschtisch, in der Duschtasse oder der Badewanne. Mit verschiedenen Farben und Formen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und der Weg zum individuellen Bad frei. So erstrahlt die Dusche in neuem Glanz, ohne dass das komplette Bad renoviert werden muss.

image

Foto: PR

Barrierefreie Bäder sind eine Stärke

Zweifelsohne eine der größten Stärken von Badmöbel Staudt sind die hochqualifizierten Mitarbeiter. So zeichnete TÜV das Unternehmen vor einigen Jahren bereits aus und zertifizierte Badmöbel Staudt als Fachbetrieb für barrierefreie Installation und Montage. Dies sensibilisiert zum einen Mitarbeiter der Handwerksbetriebe, zeichnet diese aber darüber hinaus als kompetente Fachkräfte für alten- und behindertengerechtes Wohnen aus. Für die Kunden bedeutet das, dass sie auch im fortgeschrittenen Alter oder mit Behinderung weiter selbstständig und weitgehend unabhängig im eigenen Zuhause leben zu können. Die Auszeichnung hilft älteren Menschen zudem dabei, Betriebe mit gut ausgebildeten Handwerkern zu erkennen.

Für ältere Menschen oder für Menschen mit Behinderung sind Treppen, enge Duschen oder hohe Schranktüren Hindernisse, die ein selbstständiges, freies Leben in der eigenen Wohnung erheblich einschränken. Diese Alltagsfallen kann man umgehen, indem man sein Heim von den ausgebildeten Fachkräften des traditionsreichen Unternehmens zu einem barrierefreien und sicheren Zuhause umrüsten lässt. Beim Umbau zum barrierefreien Traumbad ist es besonders wichtig, dass er von einer Fachkraft mit den speziellen Fachkenntnissen und der handwerklichen Qualifikation und den erforderlichen theoretischen Grundlagen durchgeführt wird.

image

Barrierefreie Bäder sind immer mehr im Kommen - zumal sie auch sehr schick ausschauen. Foto: Stefan Bohlander

30 kostenlose Parkplätze im Hof

Geschult wird neben der Raumgestaltung auch noch in Ethik, Recht und Anthropometrie. So ist eine sichere Grundlage für den kompetenten Umgang mit den Bedürfnissen der Kunden gewährleistet. In der Ausstellungsfläche in Heusweiler sind zahlreiche barrierefreie und viele weitere Bäder zu sehen, die als Inspiration für die Kunden dienen. Entspanntes Anschauen ist dank 30 kostenloser Parkplätze im Hof möglich. PR/bo

Kontakt:

Badmöbel Staudt GmbH
Saarbrücker Straße 83
66265 Heusweiler
30 kostenlose Parkplätze im Hof

Telefon (06806) 7417
Fax: (06806) 79753
E-Mail: info@badmoebel-staudt.de
Internet: www.badmoebel-staudt.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 – 18 Uhr; Samstag von 9 – 13 Uhr

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarlands Tuner sammeln für Bedürftige

image

Symbolfoto: Sebastian Kahnert/dpa-Bildfunk.

„Das ist unglaublich, damit hätten wir nie gerechnet. Wir können jetzt ganz vielen Menschen helfen“, sagt Steven Gonzen, 32 Jahre, der das Tuner-Hilfe-Team Saarland leitete.

400 Tuner in mehreren Clubs gibt es im Saarland. „Vor ein paar Monaten hatte ein Club aus Karlsruhe die Aktion „Tuner spenden Wärme“ ins Leben gerufen und alle Tuner in Deutschland aufgefordert mitzumachen. Da haben wir uns kurzgeschlossen und sofort mitgemacht“, berichtete Dennis Zender, 23.

In Völklingen verkauften die zwölf Tuner selbst gebackenen Kuchen und Plätzchen. Mit sechs getunten Autos stellten sich andere vor die Europa-Galerie in Saarbrücken und baten um Spenden für Bedürftige. „Bereits vor der Europa-Galerie ist uns klar geworden, wie gut die Aktion ankommt und was die Menschen alles spenden. Es war einfach toll“, erzählte Tessa Libowski, 23.

Das Küchenteam der Saarbrücker Wärmestube kochte einen riesigen Topf Suppe, und die Tuner verkauften die Suppe am Saarbasar. Insgesamt verkauften die Tuner Kuchen, Plätzchen und Suppe für 700 Euro und kauften dafür Lebensmittel und Tiernahrung.

Gestern wurden alle Spenden verteilt. Mit zwei vollgestopften Autos inklusive einem Anhänger kamen die Tuner in die Wärmestube und verteilten die erste Ladung an Spenden.

„Wir müssen nach jedem Termin an unsere Basis fahren und die Autos wieder befüllen. Es ist so viel, dass wir gar nicht alles auf einmal transportieren können“, sagte Laura Geber, 27.

Etwa 30 Menschen waren gestern in der Wärmestube, freuten sich über die Geschenke und halfen beim Ausladen. „Im vergangenen Jahr hatten wir fast gar keine Winterkleidung, Schlafsäcke oder Decken. In diesem Jahr haben für alle genug. Man sieht es in den Gesichtern der Menschen, wie sie sich freuen“, sagte Susanne Jähne, die Gästesprecherin der Wärmestube.

Und Ralf Golly, der Hausmeister der Wärmestube, berichtete: „Das ist ein Segen für unsere Menschen. Ich habe den Eindruck, dass es immer mehr Menschen in Not gibt. Wir haben in der Wärmestube etwa 70 Menschen, die regelmäßig kommen. Vor drei Wochen waren wir in Luxemburg. Dort waren es in einer großen Halle 300 Menschen, und es durften erst neue Menschen in die Halle, als andere sie verließen. Das war alles schon schlimm.“

Mit der nächsten Ladung nützlicher Spenden fuhr das Tuner-Team zum Kältebus ans Römerkastell. Zum Abschluss der Aktion ging’s am Sonntagabend wieder an die Europa-Galerie zu „Ingo‘s kleiner Kältehilfe“.

Anschließend präsentierten die Tuner sechs herausgeputzte Autos und erzählten den Menschen von ihrem Hobby und von der Aktion „Tuner spenden Wärme“, die in ganz Deutschland ein Erfolg war, wie die Autoliebhaber berichteten.

Mit Verwendung von SZ-Material (Heiko Lehmann).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarländer spenden besonders oft

image

Die Spendenbereitschaft im Saarland ist besonders hoch. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa-Bildfunk.

Die Deutschen geben immer mehr Geld für gute Zwecke – besonders gern in der Weihnachtszeit. Nach einer Analyse des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln mit Daten für das Jahr 2014 hat fast die Hälfte der Erwachsenen (48 Prozent) Geld gespendet.

Im Vergleichsjahr 2009 lag der Anteil noch bei 41 Prozent, schreibt das IW in einem aktuellen Bericht. Zudem geben die Menschen mehr Geld. Jeder Spender hat demnach im Schnitt 267 Euro für wohltätige Zwecke gegeben, das entsprach einem Plus von 27 Prozent, damals waren es 210 Euro.

Der Anteil spendender Frauen und Männer ist etwa gleich. Männer spenden mehr Geld: 315 Euro waren es 2014, bei Frauen betrug die Summe 220 Euro.

Saarländer spenden besonders oft
Es gibt auch regionale Unterschiede. So ist im Saarland, in Hamburg, Bayern und Baden-Württemberg mindestens jeder zweite Bürger bereit, Hilfsbedürftigen etwas zu geben. Anders im Osten. Die Spendenbereitschaft sank in allen neuen Ländern auf unter 40 Prozent.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarlands Autofahrer bleiben bis Weihnachten von Blitzern verschont

image

Symbolfoto: Marc Tirl/dpa-Bildfunk.

Nach Angaben der saarländischen Polizei bleiben Autofahrer ab dem heutigen Montag, 18. Dezember, und über die Feiertage bis einschließlich Dienstag, 26. Dezember, von Geschwindigkeitskontrollen verschont.

Laut Polizei stellt die Ankündigung jedoch keinen Freifahrtschein für Raser dar. Autofahrer im Saarland müssten jederzeit mit mobilen oder nicht angekündigten Blitzern rechnen.

Diese Regelung gilt nach Angaben der Behörde jedoch nicht für die Geschwindigkeitsmessungen der saarländischen Städte und Gemeinden.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schnee sorgt heute Morgen für einige Unfälle im Saarland

image

Vielerorts steckten Laster fest, wie hier zwischen Fischbach und Dudweiler. Ein Streuwagenfahrer wollte helfen, schaffte es jedoch nicht. Foto: BeckerBredel.

Verkehrsunfälle haben sich zum Wochenstart überall im Saarland auf schneeglatten Straßen ereignet. Wie Polizeisprecher unter anderem in Neunkirchen, Saarbrücken, St. Wendel und Wadern berichten, verliefen sie alle glimpflich. Bislang gab es keine Verletzten.

Zwischen 5 und 8 Uhr registrierte die Polizei in St. Wendel die meisten Notrufe. Überraschend: Von der A 62 bei Freisen meldeten die Beamten keine Zwischenfälle. Dort kommen meist als erstes insbesondere Lastwagen an Steigungsstrecken ins Rutschen. Diesmal blieb dies aus.

image

Räumfahrzeuge waren wie hier in Ottweiler heute Morgen unterwegs. Foto: Matthias Zimmermann.


In der Nacht auf Montag hatte Schneefall eingesetzt und nicht nur in den Höhenlagen für eine geschlossene Schneedecke gesorgt. Bis zu zehn Zentimeter maßen Meteorologen an den einzelnen Stationen. Mittlerweile setzte Tauwetter ein. Weitere Schneefälle sind nicht angekündigt. Die Hauptrouten im Land sind frei. Auch bei den Linienbussen gibt es nach Polizeiauskunft keine Probleme.

Mit Verwendung von SZ-Material (Matthias Zimmermann).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Betrunkene schlafen Rausch mitten auf Fahrbahn in Sulzbach aus

image

Zu einem ganz bestimmt nicht alltäglichen Einsatz ist die Polizei am frühen Sonntagmorgen (17. Dezember 2017) ausgerückt. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete laut den Beamten gegen 4 Uhr morgens ein Auto, das mittig auf der Salmstraße in Sulzbach mit laufendem Motor stehe. Das Fahrzeug sei vollbesetzt; die Insassen schliefen so tief, dass der Hinweisgeber sie nicht habe wecken können.

Polizei muss am Wagen rütteln
Eine ausgerückte Streife konnte die Schlafmützen durch lautstarkes Klopfen und Rütteln am Auto wecken. Der Grund für den Tiefschlaf war schnell ausgemacht: Der Fahrer und die weiteren Insassen waren stark betrunken. Sie gaben an, sich auf der Fahrt nach Hause ausgeruht zu haben.

Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt und eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unbekannte greifen am St. Johanner Markt Frau und Mann an

image

Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk.

Zwei Männer haben in der Nacht von Freitag auf Samstag (16. Dezember 2017) erst eine Frau und dann einen anderen Mann in Saarbrücken angegriffen.

Mann will Frau helfen und wird selbst Opfer
Laut Polizei wurde ein Fußgänger zwischen 0.30 Uhr und 1 Uhr etwa 200 Meter vom Brunnen am St. Johanner Markt entfernt darauf aufmerksam, wie zwei Männer mit der Faust auf eine Frau einschlugen. Er schrie die Männer an, damit aufzuhören, was sie schließlich auch taten.

Als er sich zu der Frau hinunter beugte, wurde der Fußgänger von einem der beiden Männer mit der Faust ins Gesicht geschlagen, sodass er ohnmächtig zu Boden ging. Dann traten die Täter noch mehrmals in sein Gesicht, wodurch er eine Nasenbeinfraktur und Prellungen erlitt.

Die Geschädigten konnten keine detaillierten Personenbeschreibungen liefern. Die beiden unbekannten Männer sollen Mitte 20 und keine Brillenträger sein.

Zeugen des Vorfalls und die bisher unbekannte, geschädigte Frau sollen sich bei der Polizei melden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein