{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Saarbrücken-Güdingen und Saarbrücken-Messegelände Nachtbaustelle auf dem rechten Fahrstreifen, rechter Fahrstreifen gesperrt, bis 18.10.2019 ca. 03:00 Uhr (01:16)

Priorität: Normal

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
Laura Bohrer

Top 7 Last Minute-Weinachtsgeschenke

image

Wenn es kurz vor Weihnachten schnell gehen muss beim Geschenkekauf. Auch Last Minute-Geschenke können echte Hingucker sein.

Die noch ungeöffneten Türchen am Adventskalender werden immer weniger und plötzlich sind es nur noch ein paar Tage bis Weihnachten. Neben der allgemeinen Vorfreude auf das Fest kommt damit bei vielen von uns aber auch ein kleiner Anflug von Panik: unser Versteck für die Weihnachtsgeschenke ist immer noch leer. Damit der Geschenkekauf in letzter Minute nicht im Stress endet, haben wir bei SOL.DE die sieben Top-Ideen für Last Minute-Weihnachtsgeschenke für Euch zusammengestellt.

1. Eine kleine Portion Wellness im Glas

Schnell, einfach und kommt immer gut an. Wer kann nach all dem Stress der Weihnachtsvorbereitungen nicht ein klein wenig Entspannung vertragen? Praktisch wenn die kleine Portion Wellness dann an Heiligabend unterm Tannenbaum liegt.

So geht's: Einfach von Oma ein altes Einmachglas ausborgen. Im Drogeriemarkt Halt machen und das Einkaufskörbchen mit Maske, Entspannungsbad, Duftkerze, Badekugeln, Nagellack und co. füllen. Zu Hause dann alles schön im Glas anrichten. Ein bisschen Glitzerpuder und Dekoschleifen dazu und fertig.

2. Eine ganze Kiste voller Spannung und Action

Auch wenn man den Partner lieber beim echten Sport als beim Film-Marathon sieht, zu Weihnachten schenkt man etwas, das Spaß macht. Für den Serien bzw. Filmejunkie haben wir hier das ideale Geschenk: die voll ausgestattete Moviebox für einen genialen Filmeabend.

Das braucht Ihr: einen großen Karton mit Deckel, eine große Packung Nachos, einen feurigen Dipp, Mikrowellenpopcorn, Erdnüsse und ein paar DVDs.

Auf die Couch, fertig, los!

3. Für die Teesuchtis

Gibt es etwas Schöneres als sich in der kalten Jahreszeit mit einer heißen Tasse Tee auf die Couch zu kuscheln? Schenkt den Teeliebhabern in Eurer Familie doch einfach eine kleine Portion pures Glück. Eine schöne neue Tasse, dazu ein Päckchen leckeren Tee und eine Schachtel selbstgebackene Weihnachtsplätzchen. Und schon kann ein weiteres Geschenk auf der Weihnachtsliste abhehakt werden.

4. Zusammen ist doch einfach am schönsten

Wenn es an Heiligmorgen wirklich schnell gehen muss, hilft nur noch eins: der selbstgemachte Gutschein. Egal ob für ein romantisches Dinner, einen gemeinsamen Tag in der Sauna oder EscapeTheRoom, Möglichkeiten für kreative Erlebnisgutscheine gibt es wie Sand am Meer.

Und so geht's: Ein kurzes Brainstorming machen, was dem oder der Beschenkten am meisten Spaß macht. Schönes Motivpapier auswählen und in Form schneiden bzw. falten. Gutscheintext in Schönschrift aufschreiben und evt. mit Fotos ergänzen. Mit dem Label "Nur für dich" versehen und unter den Weihnachtsbaum legen.

5. Old but gold! Oder: dafür ist man nie zu alt!

Auch in Zeiten des Internets zählen Brett- und Gemeinschaftsspiele immer noch zu den begehrten Weihnachtsgeschenken. Wer es klassisch mag, entscheidet sich für die neueste Version von Monopoly oder Spiel des Lebens. Wer selbst was von dem Geschenk haben will, kauft einfach ein lustiges Partyspiel, das bei der nächsten Gelegenheit ganz schnell in ein fatales Trinkspiel umgewandelt werden kann. Wer das Wissen von Opa Helmut testen will, greift zu einem kniffligen Quizz.

Am besten an den Feiertagen mit der ganzen Familie einweihen.

6. Schmeckt auch noch nach Weihnachten

Warum kompliziert, wenn es doch so einfach ist. Das perfekte Geschenk um das Herz eines jeden Feinschmeckers höher schlagen zu lassen: ein ganzer Korb voller Leckereien. Sei es eine Zusammenstellung verschiedener Käsesorten, ein Spezialitäten-Mix aus dem Feinkostladen oder ein kleiner Vorgeschmack auf den nächsten Italienurlaub.

Im Keller nach einem schönen, geflochtenen Korb suchen, befüllen, Schleife dran und voilà! Und das Beste: der Inhalt lässt sich prima beim regulären Lebensmitteleinkauf vor Weihnachten kaufen.

7. Heute gibt es Mäuse

Ein von @haei geteilter Beitrag am

Es ist kurz vor Ladenschluss, Ideen sind sowieso aus und die letzte Rettung ist der Bankautomat! Aber auch Geldgeschenke müssen nicht langweilig sein. Ganz im Gegenteil!

So geht's: Einfach überlegen, für was der Empänger das Geld wahrscheinlich ausgeben wird, Bastelzeug zusammensuchen und die Scheine falten, rollen und zu einem Geschenk verwandeln, das einfach nur Lust zum Ausgeben macht.

Unsere Favoriten: Flugzeug mit Landebahn aus Geldscheinen, süße Origami-Tierchen oder -Blumen aus Geldscheinen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa

„Kannste so parken, ist dann halt scheiße“

image

In Stuttgart bekamen Falschparker diese zweifelhaften Geschenke. Foto: Radfahren In Stuttgart/Radfahren in Stuttgart/dpa-Bildfunk.

„Kannste so parken, ist dann halt scheiße" steht in Großbuchstaben auf dem Zettel an der Windschutzscheibe. Das Auto selbst ist in Folie verpackt - und mit einer Schleife aus Flatterband versehen.

Genervte Anwohner haben Falschparkern in Stuttgart kurz vor Weihnachten auf diese Weise ein zweifelhaftes Geschenk gemacht, um sie auf deren Fehlverhalten hinzuweisen.

„Kinder können auf dem Gehweg nicht mit dem Kinderrad zur Kita oder in die Grundschule radeln, weil sie an den Ecken nicht durchkommen", kritisiert die grüne Stadträtin Christine Lehmann, die über die Aktion gebloggt hat.

Sie wohnt im dicht besiedelten Stuttgarter Süden, in dem das Ganze stattfand und in dem Autofahrer häufig halb auf dem Gehweg parken oder Fußgängern den Weg auf die Straße versperren. „Tagsüber ist, wie wir alle wissen, die Lage entspannter, aber wenn abends die Parkerei losgeht, dann kommt der Kollege im Rollstuhl nicht mehr zu seiner Stammkneipe."

Das Problem der Autostadt Stuttgart mit rund 345.000 gemeldeten Pkw kennen auch andere Großstädte. Die Stadt Heidelberg verpasste Falschparkern im vergangenen Jahr buchstäblich einen Denkzettel, indem sie ein falsch geparktes Auto mit Tausenden Post-it-Zetteln beklebte.

image

Diese Initiative in Heidelberg klebte Post-Its an falsch parkende Autos. Foto: Uwe Anspach/dpa-Bildfunk.

Einen Internethit landete in diesem Sommer ein Twitter-Nutzer aus Köln, der den Spieß umdrehte: Er postete ein Foto von einem verwaisten Rad, das mitten auf einer Straße steht. Auf einem Zettel ist für herannahende Autofahrer als Begründung zu lesen: „Nur kurz zum Bäcker."

image

Ein Twitter-Nutzer stellte in Köln sein Fahrrad mit dem Zettel „Nur kurz zum Bäcker auf". Foto: Thomas Geffe/dpa-Bildfunk.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Zehn gute Gründe, den Meister zu machen

image

Foto: Jennifer Weyland

1. Besser werden

Gewinnen Sie Kompetenz und persönliche Qualifikation! Wer seinen Meister macht, erweitert seine Fähigkeiten und erwirbt einen wichtigen Vorsprung an Wissen und Können. So sind Handwerksmeisterinnen und –meister für die wachsenden Anforderungen des regionalen und globalen Marktes bestens gerüstet.

2. Selbstständig machen

Führen Sie Ihren Betrieb in eine sichere Zukunft! Meisterinnen und Meister haben beste Voraussetzungen für eine Firmengründung oder die Übernahme eines bestehenden Betriebs. Sie können individuell entwickelte Produkte und Dienstleistungen anbieten und haben gelernt, einen Betrieb erfolgreich zu führen.

image

Foto: Jennifer Weyland

3. Kunden gewinnen

Profitieren Sie vom positiven Image des Meisterbriefes! Er ist und bleibt ein wichtiges Markenzeichen für Qualität, auf das die Kunden vertrauen. Und weil diese wissen, dass sie bei Ihnen als Meisterin oder Meister qualitativ hochwertige Arbeit und professionellen Service erhalten, kommen sie immer wieder gerne auf Sie zu.

4. Existenz sichern

Etablieren Sie sich erfolgreich am Markt! Ob in der Selbstständigkeit oder als Führungskraft fest angestellt – als Meisterin oder Meister Ihres Handwerks lernen Sie, Ihre Zukunft dauerhaft zu sichern. So senken Sie nachhaltig Ihr Insolvenzrisiko und schützen sich vor Arbeitslosigkeit.

image

Foto: Jennifer Weyland

5. Karriere machen

Nutzen Sie interessante Aufstiegsmöglichkeiten! Auch als Angestellter können Sie als Meisterin oder Meister eine Führungsposition übernehmen. Mit Ihrem Know-how sind Sie für Ihre Mitarbeiter eine Autorität. Sie tragen Verantwortung und treffen richtungsweisende Entscheidungen.

6. Einkommen verbessern

Steigern Sie den Wert Ihrer Arbeit! Wer besser verdienen möchte, braucht den Meisterbrief. Er steht für qualitativ hochwertige Arbeit, die auch finanziell von Ihren Kunden oder Ihrem Arbeitgeber anerkannt wird. So zahlt sich die Investition in Ihre Ausbildung schnell wieder aus.

image

Foto: Jennifer Weyland

7. Nachwuchs ausbilden

Fördern Sie die Entwicklung des Unternehmens! Wer seine Fähigkeiten weitergibt, braucht sich wegen des Fachkräftemangels keine Sorgen zu machen. Denn aus qualifizierten und leistungsfähigen Auszubildenden werden motivierte Mitarbeiter, auf die Sie sich auch beim Ausbau Ihres Unternehmens verlassen können.

8. Anerkennung genießen

Seien Sie stolz auf Ihre Leistung. Flexibilität, Ausdauer, Motivation – für das alles steht der Meisterbrief. Wer diese herausragende Qualifikation geschafft hat, hat allen Grund, zufrieden mit sich zu sein. Der Meisterbrief ist auch gesellschaftlich hoch angesehen – und das nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

10 gute Gründe, den Meister zu machen

9. Studium beginnen

Mit dem Meistertitel direkt durchstarten! Durch Ihre erworbene Qualifikation steht Ihnen als Meisterin oder Meister bundesweit der Weg an Universitäten, Hochschulen oder Fachhochschulen offen – und das ganz ohne jede zusätzliche Prüfung.

10. Und Ihr persönlicher Grund

… zählt am meisten. Neben all diesen guten Gründen gibt es sicher noch einen ganz besonderen, den nur Sie kennen: Ihr eigener guter Grund. Und der ist oft die stärkste Motivation auf dem Weg zum Meisterbrief.

Kontakt:

Markus Becker
Tel.: 0681 5809-130
m.becker@hwk-saarland.de
www.smts-saarland.de

www.hwk-saarland.de/wegzummeister

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Historischer Tag in Ensdorf

image

Das Gelände des Kraftwerks in Ensdorf soll neu besiedelt werden. Foto: Google Earth/Geo-Basis-DE/BKG

Seit dem gestrigen Tag (21.12.2017) ist die Stromproduktion im Kraftwerk Ensdorf Geschichte. In den beiden Steinkohle-Kraftwerksblöcken ist nun der letzte Strom erzeugt worden. Damit geht ein besonderes Kapitel saarländischer Industriegeschichte zu Ende.

Das Aus der Stromproduktion in Kraftwerk Ensdorf wurde bereits im Juni diesen Jahres vom Energiekonzern VSE beschlossen. Grund für die Stilllegung der Stromfabrik war die Nichtverlängerung des Pacht- und Betriebsführungsvertrags für den Block drei seitens Saarstahl und der Saarschmiede. Die Gründe für die Kündigung der Verträge zum 31.12.2017 seien wirtschaftlicher Natur. Die Eigenstrom-Erzeugung in Ensdorf sei langfristig unökonimischer als ein Strombezug aus dem öffentlichen Netz.

Die etwa 53 Hektar große Fläche soll nun für neue Industrie- und Gewerbeansiedlungen aufbereitet werden. Dabei möchte die VSE die Parzellen nicht verkaufen, sondern verpachten. Die Gemeinde Ensdorf hat einer entsprechenden Änderung des Flächennutzungsplans bereits zugestimmt. Einer der größten Investoren im Zuge der Neuaufteilung möchte der Entsorgungsverband Saar (EVS) werden. Er plant, auf dem Areal ein Grünschnitt-Verwertungszentrum mitsamt einem Biomasse-Kraftwerk errichten.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Holpriger Start für Flugverbindung zwischen Saarbrücken und München

image

Der Flughafen in Saarbrücken. Archivfoto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk.

Seit rund sechs Wochen gibt es eine Flugverbindung zwischen Saarbrücken und München – allerdings läuft die alles andere als störungsfrei.

Von 164 geplanten Flügen von oder nach München mussten
13 abgesagt werden, heißt es vonseiten der Fluggesellschaft BMI regional auf Anfrage der SZ.

Im November hätten
technische Störungen im Flugbetrieb dafür gesorgt, dass sieben Flüge ausfielen. In zwei Fällen sei es aufgrund von Wetterstörungen zu Crew-Engpässen gekommen. Bei vier Flügen sei eine Absage aufgrund von Nebel in Saarbrücken notwendig gewesen.

Fast jeder dritte Flug zu spät
Neben den Ausfällen kam es zu Verspätungen. Nach Angaben von BMI hätten nur 70 Prozent aller Flüge pünktlich stattgefunden. Pünktlich bedeute, dass ein Flug maximal 15 Minuten Verspätung habe.

Ein Problem sei, dass dem Flug nach Saarbrücken eine Verbindung von Schweden nach München voranginge. Dort sei es derzeit oft notwendig, die Maschinen zu enteisen, was zu Verzögerungen führe.

Nach Angaben der Fluggesellschaft würden noch Erfahrungswerte auf der Strecke gesammelt. Auch Staatssekretär Jürgen Barke räumt ein, dass die Strecke zunächst eingeflogen werden müsse, um Abläufe zu optimieren. Dazu könne nach Worten von BMI gegebenenfalls eine Anpassung der Flugpläne gehören.

Bisher 3500 Passagiere
Bisher hätten laut Flughafensprecher Ludwin Vogel insgesamt 3500 Passagiere die Verbindung genutzt, die Tendenz sei steigend. „Das liegt im Bereich der Erwartungen“, sagt er. Das Saarland unterstützt BMI mit Marketingzuschüssen in Höhe von bis zu 1,5 Millionen Euro über fünf Jahre.

Mit Verwendung von SZ-Material (Barbara Scherer).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Faasendumzug in Friedrichsthal abgesagt

image

2017 wurde in Friedrichsthal noch ein Faschingsumzug veranstaltet. 2018 wird es keinen geben. Archivfoto: Carsten Johann/SOL.DE.

Wegen eines fehlenden Sicherheitskonzeptes hat sich der Friedrichsthaler Heimat- und Verkehrsverein (HVV) dazu entschlossen, im kommenden Jahr keinen Rosenmontagsumzug zu veranstalten. Die Auflagen hätten sich zu sehr verändert, teilte der Verein gestern mit.

Ein schlüssiges Sicherheitskonzept, dass den neuen Auflagen entspreche sowie dessen Umsetzung und Finanzierung sei nicht rechtzeitig realisierbar. Zusammen mit den bisherigen Veranstaltern und den beteiligten Friedrichsthaler Karnevalsvereinen habe man deshalb beschlossen, sich auf einen neuen und zukunftssicheren attraktiven Faschingsumzug 2019 vorzubereiten. Er soll allen Auflagen gerecht werden.

Die rund vier Kilometer lange Strecke weise viele Seitenstraßen und Einmündungen auf, die alle abgesichert werden müssen, so Christian Jung vom HVV. „Da reichen einfache Schilder nicht aus. Wir reden hier zum Beispiel auch über Betonklötze", erklärt er. Da diese sehr teuer seien und der HVV die Anschaffung alleine nicht stemmen könne, habe man sich nach mehreren Diskussionen für die Absage entschieden.

Im April soll es ein weiteres Treffen der Beteiligten geben. Dort soll es unter anderem um eine zweckmäßige Strecke und deren Absicherung gehen.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Das Saarland sagt im Weihnachtsfilm 2017 „Danke!"

image

Das Saarland bedankt sich. Screenshot: YouTube/User: Saarland.

In einem Image-Video bedankt sich das Saarland anlässlich des anstehenden Weihnachtsfests bei all denen, „die jeden Tag Großes im Kleinen entstehen lassen" und das „Leben im Saarland so besonders machen". In dem dreiminütigen Clip sind zum Beispiel Polizisten, Lehrer oder Krankenschwestern bei ihrer Arbeit zu sehen.

Das Video hat in sechs Tagen fast 60.000 Aufrufe bei YouTube erreicht. Bei Facebook wurde es schon mehr als 1500 mal geteilt.

Wir sagen
: Tolle Aktion!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kater von 25 Meter hohem Baum in Blieskastel gerettet

image

Feuerwehrmann Peter Wachs musste am Sonntagmorgen in Alschbach einen kleinen Kater von einem Baum retten. Foto: Marco Nehlig/Feuerwehr.

Zu einer Rettung der tierischen Art musste die Feuerwehr Blieskastel am Sonntag (17. Dezember 2017) ausrücken. Ein acht Monate alter Kater saß seit Tagen auf einer 25 Meter hohen Fichte und kam nicht mehr herunter.

„Normalerweise kommen Katzen von alleine auf den Baum und auch von alleine wieder herunter. Das ist in der Natur so geregelt, damit Katzen auch Vögel fangen können. Nur dieser kleine Kater war durch die Kälte so schwach geworden, dass er nicht mehr herunter kam“, so Peter Wachs von der Blieskasteler Wehr.

Der Feuerwehrmann fuhr mit dem Drehleiterkorb in die Fichte hinein und „pflückte“ das kleine Kätzchen von dem Ast. „Keine einzige Gegenwehr gab es, ich glaube der Kater war einfach nur froh, wieder ins Warme zu gelangen“, so Peter Wachs abschließend. Etwas zitternd aber wohlauf wurde die Katze an die Besitzer zurück gegeben. Nach 15 Minuten war die Tierrettung für die Feuerwehr beendet.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

5-Jährige aus Saarbrücken stirbt an Grippe

image

Symbolfoto: Arno Burg/dpa.

Dramatischer Verlauf einer schweren Grippe: Ein Kind aus Saarbrücken-Burbach ist daran gestorben, wie ein Sprecher des Regionalverbandes Saarbrücken meldet. Eine Obduktion habe demnach den Verdacht bestätigt.

Das Mädchen erlag nach Organ- und Kreislaufversagen. Das Kind war bereits am Sonntag (17. Dezember 2017) gestorben. Nach Auskunft aus dem Gesundheitsamt soll es sich nicht um einen hochansteckenden Erreger handeln.

Die betroffene Kindertagesstätte sei seitens der Leitung rein vorsorglich geschlossen worden. Ein gefährlicher Erreger wurde nicht entdeckt.

Mit Verwendung von SZ-Material (Matthias Zimmermann).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein