{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die 8 besten Orte für ein Valentinstags-Date im Saarland

image

Für Pärchen (oder die, die es noch werden wollen) hat das Saarland einige Möglichkeiten zu bieten.

Es ist der 14. Februar und alljährlich liegt wieder besonders viel Liebe in der Luft - es ist nämlich Valentinstag. Dabei wollen viele Paare (und solche, die es noch werden möchten) den Tag nicht bloß auf der Couch verbringen. Sie haben Lust auf den besonderen Kick.

Damit der Tag mit deiner/deinem Liebsten nicht langweilig wird, haben wir hier acht ultimative Tipps für dein Valentinstags-Date im Saarland:

1. Eine Fahrradtour zum Saarpolygon machen
Welcher Ort eignet sich besser, seinem Schatz die Liebe zu gestehen, als eine Aussichtsplattform in 30 Metern Höhe? Das Saarpolygon hat genau das zu bieten. Verknüpfen kann man den Trip nach Ensdorf noch mit einer gemütlichen Fahrradtour. Der Weg nach oben wird - bei gutem Wetter - mit einer Traum-Aussicht über das Saarland belohnt.

2. Was trinken am Saarbrücker Schloss
Keine Otto-Normal-Location ist das Schloss in Alt-Saarbrücken. Das historische Gebäude verbindet Geschichte mit Moderne. Im Historischen Museum könnt ihr euch aktuell die Ausstellung „Saar-Wars" ansehen. Daneben lädt ein Restaurant und Café zum romantischen Dinner ein.

3. Einen Film im Kino ansehen
Wer eher ein Fan des Berieseln-Lassens ist, sollte sich einen Gang ins Kino durch den Kopf gehen lassen. Aktuell läuft beispielsweise der dritte der Teil der „Fifty Shades of Grey"-Reihe. Wer also noch Tipps für die Zeit nach dem Date braucht, wird in diesem Streifen sicherlich fündig.

4. Schwimmen gehen
Eine schöne Mischung aus sportlicher Aktivität und Entspannen ist gemeinsames Schwimmen. Gut eignet sich hier zum Beispiel das Erlebnisbad Calypso, das neben Schwimmerbecken auch Rutschen, einen Strömungskanal und Saunen anbietet. Etwas Kühles zu trinken bekommt ihr dort an den Bars.

5. Eine Runde bowlen
Was sich liebt, das neckt sich - und das geht gerade bei Spielen wie Bowling sehr gut. In den Bowlinghallen des Saarlandes könnt ihr eine ruhige Kugel schieben und euch mit eurem Date-Partner messen. Game On!

6. Einen Spaziergang durch den Wildpark machen
Falls das Wetter geeignet ist, lohnt auch ein Gang durch die schönen Wildparks im Saarland. Der Park in Saarbrücken bietet auf rund 17 Hektar schöne Rundwege, auf denen sich perfekt Händchen halten und Tiere bestaunen lässt. Ähnlich schön sind die Tierparks in Weiskirchen, Merzig, Freisen und Großrosseln.

7. Einen leckeren Burger essen
Liebe geht durch den Magen: Wer nach dieser alten Weisheit lebt, sollte es sich in einem der hiesigen Burger-Läden gemütlich machen und ordentlich reinhauen. So könnt ihr euch miteinander unterhalten und euren Hunger stillen - zwei Fliegen, eine Klappe.

8. (Salsa) tanzen gehen
Als Höhepunkt des Abends bietet es sich perfekt an, das Tanzbein zu schwingen. Am Valentinstag öffnet der Club Seven seine Pforten (Mittwochsclub). Wer eher keine Lust auf Disco hat, kann zu heißen Latin-Tönen im Havana tanzen.

Übrigens: Wenn du dich am Valentinstag zum ersten Mal mit einem Saarländer triffst, solltest du unbedingt diese 7 Punkte beachten: 7 No-Gos beim ersten Date mit einer Saarländerin/einem Saarländer.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Staatsschutz ermittelt wegen dieses Motivwagens vom Dudweiler Umzug

image

Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk.

Update (Dienstag, 13.02., 11.30 Uhr): Inzwischen gibt es neue Entwicklungen.

Die Polizei ermittelt gegen den Betreiber eines Motivwagens beim gestrigen (11. Februar) Dudweiler Fastnachtsumzug.

Ein Bild des Wagens, das auf Facebook kursiert, zeigt einen Badezuber, aus dem bärtige Puppen mit Turbanen ragen. Auf dem Zuber steht: „Die Wanne ist voll“ – eine Umwandlung des Ausspruchs „Das Boot ist voll“, den Gegner des Flüchtlingszuzugs verwenden.

Via E-Mail wurde von einer Person Anzeige wegen Volksverhetzung bei der Polizei Dudweiler erstattet. Laut einem Sprecher der Beamten ist der Betreiber des Wagens ein Karnevalsverein aus dem Saarbrücker Stadtbezirk. Die Staatsanwaltschaft wird jetzt entscheiden, ob ein Strafbestand vorliegt und ein Strafverfahren eingeleitet wird.

Da das Motiv den Verdacht der Fremdenfeindlichkeit erfülle, sei auch der Staatsschutz der Polizei eingeschaltet worden. „Wir nehmen die Sache sehr ernst“, sagte ein Polizeisprecher der SZ.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Aktuelle Polizeimeldungen: Blaulicht Saarland

Fastnachts-Umzüge 2018

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Nachhaltige und hochwertige Produkte soweit das Auge reicht- Das Paradies für jeden Feinschmecker

image

Das Miori Gebäude in Brebach Foto: Miori

Schon beim Betreten des Feinkostgeschäftes Miori im Saarbrücker Stadtteil Brebach ist spürbar, dass der Kunde hier sehr geschätzt wird. Nicht umsonst sprechen Miori-Begeisterte von einem „Feinkostparadies“ und einem “wunderschönen Laden, der sie für einen kurzen Moment in eine andere Welt eintauchen lässt“. Im Gespräch mit Geschäftsführerin Nicole Wilhelm wird schnell deutlich, was genau Miori für die Kunden so einzigartig macht: „Sie schätzen die Persönlichkeit, die Freundlichkeit, sowie die Qualität unserer wertvollen Mitarbeiter. Auch unser stimmungsvolles Ambiente begeistert sie. Einer der Höhepunkte ist sicherlich unsere Feinkostabteilung“, so Nicole Wilhelm. Viele unserer Produkte werden in kleinen Manufakturen extra für Miori hergestellt; angefangen von unserer Pasta, über typisch italienische Gewürze, feinstes Pesto und vieles mehr. Etwas Besonderes ist laut Nicole Wilhelm auch die Vermarktung des Grills Big Green Egg. Auch Weinklimaschränke können bei Miori erstanden werden. „Da wir schon wieder mit großen Schritten auf die Weihnachtszeit zugehen, möchte ich natürlich auch betonen, dass unsere Kunden bei uns zu jedem Anlass das passende hübsch verpackte Geschenk finden“, so Wilelm weiter.  

image

Windbeutel Catering a la Miori Foto: Miori

Aber nicht nur das: Aktuell arbeitet das Miori-Team an einer neuen Homepage. Gleichzeitig kommt auch der neue Catering Katalog. Denn seit diesem Jahr können Kunden mit dem Miori Cateringservice ihre Lieblingsspeisen und –getränke in Brebach abholen. Dabei setzt Miori auf Nachhaltigkeit. Wilhelm: „Wir richten alles auf nachhaltigen und servierfähigen Platten aus Palmblättern zum Mitnehmen an und auch an unseren Theken im Ladenlokal verwenden wir abbaubare Verpackungen.“

Nachhaltigkeit spielt bei Miori insgesamt  eine große Rolle. Beim Käse achtet Nicole Wilhelm besonders auf die faire Bezahlung der Käsereien, „denn nur wenn faire Preise für gute Milch bezahlt wird, kann der Milchbauer seine Tiere gut behandeln“, so Wilhelm. Nachhaltigkeit bedeutet für sie nicht nur eine umweltfreundliche Verpackung, sondern eine faire Lieferkette. Bei der umweltfreundlichen Verpackung setzt Miori auch innerhalb des Ladens ein Zeichen. Essige, Balsamicos, Öle, Spirituosen, Whisky und Liköre können die Kunden probieren und sich abfüllen lassen.

image

Miori bietet eine vielfältige Auswahl an Weinen Foto: Miori

Miori sorgt jedoch nicht nur für Neuigkeiten und Genuss, sondern hat auch eine gewisse Historie zu bieten: Denn beim Betreten des Feinkostgeschäfts rechnet wohl niemand damit, dass hier einmal vor über 85 Jahren, genauer gesagt 1935, die alte evangelische Kirche in Brebach ihren Platz hatte. Nur die alten Holzbalken an der Decke erinnern noch an frühere Zeiten. Seit nun fast 15 Jahren, bietet das ehemalige Gebäude der Kirche die Heimat von Miori. Die Freude an schönen Dingen und guter Qualität hat die Geschäftsführerin in den Genen. Bereits um 1870 hatte die Großmutter von Nicole Wilhelm Marktstände in Saarbrücken, wo sie Obst und Gemüse verkauften. Sie waren stets für ihre gute Qualität bekannt. Später eröffnete ihre Großmutter 1955 ihren eigenen Kolonialwarenladen, der unter anderem auch Platz für besonderen Gewürze bot. 2006 war es dann endlich soweit, dass Nicole Wilhelm Miori in den neu renovierten Räumen der ehemaligen Kirche eröffnete. 2011 folgte eine Vergrößerung und eine Verschönerung des Geschäftes, sodass die komplette Kirche zum Fein- und Genussgeschäft umgebaut wurde. Dabei erweiterte sich die Fläche von 80 Quadratmeter auf stolze 600 Quadratmeter und bietet seitdem zusätzlichen Platz für eine Frischetheke und ein neues Sortiment, das stets um die neusten und schönsten Trends der Welt erweitert wird.

image

Kompetente Beratung bei Miori Foto: Miori

„Unsere Frischetheke gewährt ein reichhaltiges Angebot an Antipasti, Käse, sowie Schinken- und Wurstware, die den perfekten Genuss versprechen“, berichtet Nicole Wilhelm. Passend zu der kulinarischen Käse-Vielfalt aus Frankreich, Italien, Großbritannien, Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden, begleitet die Sommelière Mia Hamoen die Gäste bei der Auswahl der passenden Weine. Miori bietet seinen Kunden eine große Auswahl an Weinen aus aller Welt. Die Geschäftsführerin legt dabei besonders Wert auf die Qualität und die Herkunft der Weine. Sie besucht persönlich viele Winzer in Frankreich, Portugal und Italien, um deren Weingüter kennenzulernen.

image

Nachhaltig und praktisch. Kunden können sich zahlreiche Produkte, wie beispielsweise Öle, abfüllen lassen Foto: Miori

Kontakt:
miori GmbH
Saarbrücker Str. 148 – 158
66130 Saarbrücken
E-Mail: info@miori.de
Telefon:  0681 – 988 0 890
Website: www.miori.de

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag: geschlossen
Mittwoch – Freitag
Laden: 10:00 – 19:00 Uhr
Samstag
Laden: 10:00 – 17:00 Uhr

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Reizgasangriff auf St. Ingberter Fastnachtsparty: 22 Verletzte

image

Das Rote Kreuz kümmerte sich um die Verletzten. Foto: BeckerBredel.

Sie wollten ausgelassen feiern. Doch für zehn Besucher einer Fastnachts-Party in St. Ingbert endete der Sonntag (11. Februar) im Krankenhaus, noch mehr wurden verletzt. In der Stadthalle hatte jemand Reizgas versprüht. Die Veranstaltung endete vorzeitig, 500 Personen mussten evakuiert werden.

Am Nachmittag hatten 25.000 Menschen den Fastnachtsumzug in der Mittelstadt verfolgt. Danach sollte das närrische Treiben in der Stadthalle weitergehen. Doch am frühen Abend eilten Polizei und Rettungskräfte zu der Party am Marktplatz. Ein unerwarteter Großeinsatz: 22 Personen litten unter Atemnot, Übelkeit und anderen Beschwerden – ausgelöst durch ein Reizgas.

Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung
Im Eingangsbereich der Stadthalle war es zu einer Auseinandersetzung gekommen, teilte die Polizei am späten Abend mit. Ein unbekannter Täter versprühte Pfefferspray in unbekannter Menge. Um 18.42 Uhr alarmierten die Ordungskräfte an der Stadthalle die Polizei. Die Beamten ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

image

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Foto: BeckerBredel.

An der Stadthalle kümmerte sich das Rote Kreuz in einem Zelt und Rettungsfahrzeugen um die 22 Verletzten. Zehn von ihnen brachte man in die umliegenden Krankenhäuser.

Als es zu dem Vorfall kam, befanden sich noch 500 Besucher in der Stadthalle. Feuerwehrleute und der Veranstalter brachten sie ins Freie, ohne Komplikationen. Die Party wurde abgebrochen, der Marktplatz gesperrt. Um 21.05 Uhr verließen die letzten Helfer den Einsatzort.

image

Zehn Personen mussten ins Krankenhaus. Foto: BeckerBredel.

Mit Verwendung von SZ-Material (Tobias Fuchs & Frank Bredel).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Schlägereien und Beleidigungen bei Nunkircher Nachtumzug

image

Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-Bildfunk.

Schlägereien, Beleidigungen und eine Sachbeschädigung: Beim Nunkircher Nachtumzug und der Party hatte die Polizei wieder alle Hände voll zu tun. Sieben Einsätze zählte sie in der Nacht zum Samstag auf Sonntag (11. Februar) in ihrer Bilanz des Abends.

Drei Personen verletzte ein bislang Unbekannter, der an der Einmündung Weiskircher Straße zur Straße Im Waldring randalierte. Die Blessuren waren derart groß, dass einige Opfer in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten, heißt es im Polizeibericht. Der Täter konnte vor dem Eintreffen der Polizei unerkannt flüchten.

Im Einsatz waren Kräfte der Operativen Einheit der Polizei sowie Kräfte der PI Nordsaarland. Es wurden insgesamt vier Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung aufgenommen.

Außerdem mussten im Laufe der Nacht vier Personen, die unter anderem aufgrund alkoholischer Beeinflussung in hilflose Lage geraten waren, versorgt werden. Zudem schlugen Unbekannte an der Umzugsstrecke an einem Auto an der Straße Im Waldring die Heckscheibe ein.

Hinweise nimmt die PI Nordsaarland, Tel. (0 68 71) 9 00 10, entgegen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Warum Saarbrücken besonders gut für Verliebte ist

image

Symbolfoto: Pexels (CC0-Lizenz)

Mit guten Gesamtwerten schafft es die Stadt auf Platz 18 der „besten 75 Städte für Verliebte“. „Besonders Paare, die ihre Zweisamkeit gerne außerhalb der eigenen vier Wände genießen möchten, finden dort ein sehr gutes Angebot vor.

Sei es bei einer Liebeskomödie im Kino oder einem romantischen Spaziergang im Grünen – “hier kann man sich auf wunderbare Weise näherkommen“, schreiben die Autoren der „Betreut.de“-Studie.

Analysekriterien
Auf Platz eins der bundesweiten Rangliste kam Würzburg, gefolgt von Heidelberg und Koblenz. Für die Datenanalyse wurden 75 deutsche Städte mit mehr als 100 000 Einwohnern mit einbezogen und hinsichtlich ihrer Bedingungen für ein romantisches Rendezvous verglichen.

Treffpunktmöglichkeiten, Geschäfte für Geschenkartikel und Kinderbetreuung gehörten zu den untersuchten Kriterien, heißt es in der Studie. Zur besseren Vergleichbarkeit wurden die einzelnen Kategorien mit Maßzahlen in einer Skala von 0 bis 100 bewertet.

Womöglich hat aber Saarbrücken noch einen ganz anderen, in der Studie nicht bewerteten Vorteil für Verliebte: Man ist in höchstens drei Stunden in Paris.

Mit Verwendung von SZ-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Wildschwein-Virus breitet sich aus - jetzt auch im Saarland?

image

Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Schon der Kontakt mit Speichel und Nasensekret oder das Fressen von rohem Wildschweinfleisch reichen aus, damit sich die Tiere mit einem Herpesvirus-Erreger infizieren, den sie nicht überleben werden. Nach ein bis drei Tagen sterben die Tiere an der so genannten Aujeszkyschen Krankheit.

Allein im November und Dezember sind in Rheinland-Pfalz drei Jagdhunde dieser „Pseudowut“ zum Opfer gefallen. Jäger in Eifel, Pfälzerwald sowie Saarland sind auf der Hut.

So sieht es im Saarland aus
Hier ist man seit den Fällen in Rheinland-Pfalz hellhörig geworden: Die Vereinigung der Jäger des Saarlandes unterrichtete ihre Mitglieder und rief die Hundeführer zur Vorsicht auf. Landesumweltminister Reinhold Jost (SPD) ging auf ihre Bitte ein und stimmte einer Entschädigungsregelung in Höhe von 1200 Euro für Jagdhunde zu, die an der Krankheit sterben.

Zwar sei im Saarland laut Umweltministerium in den vergangenen zehn Jahren kein Hund an der Aujeszkyschen Krankheit erkrankt, Nachweise von Antikörpern in fast zehn Prozent der untersuchten Wildschweinproben legten jedoch nahe, dass sich das Virus auch in der saarländischen Wildschweinpopulation ausbreite.

Eine Risikoabschätzung mochte der Sprecher der Saar-Jäger zwar nicht abgeben, die Gefahr für die Hunde, sich anzustecken, sei jedoch real.

Mit Verwendung von SZ- und dpa-Material.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein