{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A623 Saarbrücken Richtung Friedrichsthal zwischen Saarbrücken-Ludwigsberg und Saarbrücken-Herrensohr Unfall, langsam fahren, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (15:40)

A623

Priorität: Dringend

2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mit dpa/lrs

Peter Altmaier soll Wirtschaftsminister werden

image

Peter Altmaier gilt als einer der größten Vertrauten von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa-Bildfunk.

Der Ensdorfer Peter Altmaier (CDU) soll in der künftigen großen Koalition Bundeswirtschaftsminister werden. Das kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag bei der Präsentation der CDU-Ministerriege in Berlin an.

Voraussetzung dafür ist allerdings noch, dass sich die SPD-Mitglieder in dem momentan laufenden Mitgliederentscheid für die Koalition mit der CDU aussprechen.

Bislang war der 59-jährige Altmaier, der als einer der engsten Vertrauten Merkels gilt, Kanzleramtschef und leitete zuletzt geschäftsführend auch das Finanzressort.

Altmaier verfügt über eine langjährige politische Erfahrung. 1994 wurde er erstmals als Abgeordneter in den Bundestag gewählt, später wurde er unter anderem Parlamentarischer Staatssekretär im Innenministerium sowie Bundesumweltminister.

Die bisherigen Wirtschaftsminister der BRD
Peter Altmaier wäre der erste Saarländer in der Position des Wirtschaftsministers der Bundesrepublik Deutschland.

1949-1963: Ludwig Erhard (CDU)
1963-1966: Kurt Schmücker (CDU)
1966-1972: Karl Schiller (SPD)
1972: Helmut Schmidt (SPD)
1972-1977: Hans Friedrichs (FDP)
1977-1982: Otto Graf Lambsdorff (FDP)
1982: Manfred Lahnstein (SPD)
1982-1984: Otto Graf Lambsdorff (FDP)
1984-1988: Martin Bangemann (FDP)
1988-1991: Helmut Haussmann  (FDP)    
1991-1993: Jürgen Möllemann  (FDP)    
1993-1998: Günter Rexrodt (FDP)
1998-2002: Werner Müller
2002-2005: Wolfgang Clement (SPD)
2005-2009: Michael Glos (CSU)   
2009: Karl-Theodor zu Guttenberg     
2009-2011: Rainer Brüderle (FDP)     
2011-2013: Philipp Rösler (FDP) 
2013-2017: Sigmar Gabriel (SPD)    
2017-: Brigitte Zypries (SPD)   

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein