{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B51, L106 Rilchingen-Hanweiler, Konrad-Adenauer-Straße zwischen Kreisverkehr und Bliesstraße in beiden Richtungen Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, bitte vorsichtig fahren (11:19)

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Jan Stemmler aus Ottweiler trifft Fußball-Weltstars für die „Freekickerz"

image

Wie es war, mit Manuel Neuer zu drehen, erzählt Jan Stemmler in unserem Interview. Foto: Freekickerz.

Jan, kannst du uns erklären, wer du bist und was es mit den Freekickerz auf sich hat?
Wir testen bei den Freekickerz Fußballprodukte: Schuhe, Bälle - alles Mögliche. Mittlerweile nutzen uns die großen Sportmarken als Plattform, um neue Artikel zu präsentieren. Dafür stellen sie uns einen Profi zur Verfügung, mit dem wir dann ein Video drehen. Mittlerweile sind wir der größte YouTube-Channel Deutschlands (mehr als sechs Millionen Abonnenten, Anm. d. Red.).

Wie ist euer Team aufgestellt?
Insgesamt sind wir neun Leute. Alle sind Spieler; manche sind Experten fürs Videodrehen, Schneiden und so weiter. Tim Moor und ich sind die beiden Saarländer bei den Freekickerz. Ich bin der Torwart der Truppe.

Warum ist der Kanal so beliebt?
Fußball ist eine Sprache, die jeder versteht. Damals bei der Gründung schloss Konzi (Gründer des Channels, Konstantin Hert, Anm. d. Red.) einfach auch eine Marktlücke. Außerdem haben wir mit gutem Marketing den Channel nach oben gebracht.

Wie bist du Mitglied geworden?
Das war eher Zufall. Ich war auf dem Sportplatz in Fürth und dort kickten auch ein paar von den Freekickerz. Ich habe sie dann gefragt, ob sie noch einen anständigen Torwart brauchen. Dann führte das eine zum anderen. Ich hätte niemals gedacht, dass es so große Dimensionen annimmt.

Kann man als Mitglied der Freekickerz von dem Kanal leben?
Das ist Ansichtssache. Je nach Dreh und wie viele Videos wir im Monat machen, kann gutes Geld dabei herausspringen. Ich mache momentan meine Ausbildung zum Industriekaufmann und will danach selbstständig etwas im Video-Bereich aufbauen.

Ihr tourt durch halb Europa und trifft absolute Weltstars. Wie ist das mit solchen Charakteren auf dem Platz zu stehen?
Das ist schwer zu beschreiben und zu begreifen. Wenn man mit so einem Profi vor der Kamera steht, muss man liefern und Gas geben. Aber natürlich ist das was Außergewöhnliches. In Worte kann ich es nicht fassen.

Meistens bin ich aufgeregt. Du willst natürlich auch keinen Fehler machen, wenn ein Topspieler neben dir steht. Ein bisschen Adrenalin ist natürlich auch immer dabei.

Ihr habt auch mit Manuel Neuer gedreht, sozusagen einem Torwart-Kollegen von dir. Wie war das?
Das war sogar mein erster Videodreh mit einem Profi. Unglaublich, als dann auf einmal der König des Torwartspiels neben mir stand. Ich bin schon immer Bayern-Fan gewesen und Neuer ist mein größtes Idol. Er war sehr sympathisch, offen und relaxt. Er hat mir sogar noch ein paar Tipps für das Torwartspiel gegeben.

Kannst du uns verraten, was die nächsten großen Projekte der Freekickerz sind?
Momentan stehen tatsächlich viele Videos an. Wir haben in London mit Henrikh Mkhitaryan gedreht, dann steht noch was im Raum mit Mesut Özil. Wir wollen auch was mit Timo Werner und Jean-Kévin Augustin von RB Leipzig machen.

Ein Beitrag geteilt von freekickerz (@teamfk) am

Du hast seit ein paar Monaten deinen eigenen YouTube-Kanal. Was können wir dort erwarten?
Momentan mache ich das noch nebenbei, will aber bald durchstarten. Dort sollen Videos für Torhüter erscheinen - Tipps für das Torwartspiel, Challenges, Test und Entertainment. Ab dem Sommer will ich wöchentlich Videos posten.

In unserer Schnellfrage-Runde wollen wir dich bitten, möglichst schnell zu antworten.
• Netflix oder Party? Party.
• Schwenker oder Lyoner? Schwenker.
• UrPils oder Bitburger? UrPils.
• Neuer oder Kahn? Ganz schwierig... aber Olli Kahn.
• Dein Lieblingsort im Saarland? Der Sportplatz in Fürth.

Jan, vielen Dank für das Interview!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Achtung: Hier will die Polizei im Saarland diese Woche blitzen

image

Die saarländische Polizei hat Blitzerkontrollen angekündigt. Symbolfoto: Ralf Hirschberger/dpa-Bildfunk.

In der Zeit von Montag, 12. März 2018, bis Sonntag, 18. März 2018, werden durch die saarländische Polizei an folgenden Orten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt:

Montag, 12.03.2018
Heusweiler
BAB 6 zwischen der Landesgrenze zu Frankreich und dem AK Neunkirchen
BAB 620 zwischen dem AD Saarbrücken und dem AD Saarlouis

Dienstag, 13.03.2018
Merzig
BAB 8 zwischen der AS Neunkirchen-Kohlhof und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz
BAB 620 zwischen dem AD Saarbrücken und dem AD Saarlouis

Mittwoch, 14.03.2018
• Neunkirchen

B 41 zwischen Neunkirchen und St. Wendel
B 268 im Bereich Lebach

Donnerstag, 15.03.2018
Stadtbereich Saarbrücken
BAB 8 zwischen der AS Heusweiler und dem AK Neunkirchen
BAB 620 zwischen dem AD Saarbrücken und dem AD Saarlouis

Freitag, 16.03.2018
• L 143
im Bereich Diefflen
BAB 8 zwischen der AS Heusweiler und dem AK Neunkirchen
BAB 62 zwischen der AS Freisen und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz

Samstag, 17.03.2018
----------------

Sonntag, 18.03.2018
 ----------------

Warum blitzt die Polizei dort?
Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Weitere Infos der Polizei im Internet unter: www.polizei.saarland.de.

Eine Übersicht mit stationären Blitzern im Saarland findest du hier!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Reifen Blank in der Heusweiler Straße in Riegelsberg

image

Foto: PR

Reifen Blank im Riegelsberger Gemeindeteil Walpershofen ist der Top-Spezialist, wenn es um Reifen geht. Die Experten weisen bereits jetzt auf den anstehenden Reifenwechsel für die Wintersaison hin. Frühzeitig einen Termin zu vereinbaren, empfiehlt sich.

Der Sommer verabschiedet sich leise, die Temperaturen werden niedriger; da ist es eindeutig: Der Winter naht in großen Schritten. Damit kommt auch die Zeit der nassen und verschneiten Straßenverhältnisse – man sollte also nicht mehr allzu lange darauf warten, sein Auto mit Winterreifen zu bestücken. „Grundsätzlich ist in Deutschland gesetzlich nicht vorgeschrieben, ab welchem Datum Winterreifen aufzuziehen sind“, erklärt Sylvia Blank. Sie teilt sich mit ihrem Vater Werner die Geschäftsführung von Reifen Blank in Heusweiler-Walpershofen und weist darauf hin, dass der perfekte Zeitpunkt vor allem vom Wetter abhängig ist. Das Gesetz schreibt vor: Winterreifen müssen genutzt werden, wenn Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis oder Reifglätte vorherrschen.

Als Bezugspunkt kann man sich an die „7-Grad-Regel“ halten. Diese besagt, dass man die Reifen am besten dann wechselt, wenn die Temperatur konstant unter 7 Grad liegt. Das ist jedoch eher als Richtlinie zu sehen. Nichtsdestotrotz rät sie dazu, bei über längerer Zeit niedriger Temperatur die Reifen zu wechseln. Der Fachbetrieb nimmt für den Umstieg auf die Winterreifen gerne den passenden Wunschtermin entgegen – so entfallen lange Wartezeiten. Beachten sollte man, dass der Terminkalender von Reifen Blank im Oktober bereits gut gefüllt ist, eine rasche Vereinbarung ist also von Vorteil.

Bis zu 4000 Modelle aller namhaften Hersteller

Der Fachbetrieb, der seit 1963 in der Heusweiler Straße zu finden ist, hat alle gängigen Größen von allen namhaften Herstellern stets auf Lager. In der Hochsaison können Kunden so aus bis zu 4000 Modellen für Pkw, Lkw, Leicht-Lkw, Motorräder, Roller und AS-Reifen auswählen. Daneben können Alufelgen oder Kompletträder aufgezogen werden. Die bereits 1960 gegründete Firma montiert im Pkw- und Offroad-Bereich Reifen bis zu einer Größe von 28 Zoll und im AS-Bereich bis zu einer Größe von 52 Zoll. Aktuelle Angebote sind im Herbstprospekt einsehbar, den man online abrufen kann.

Werkstattleiter Walter Scherer erklärt eine weitere Dienstleistung von Reifen Blank: die Achsvermessung. „Dadurch wird der Reifen weniger verschlissen und das Fahrwerk optimal eingestellt“, so Scherer. Durch starke Belastung im täglichen Verkehr, beispielsweise durch Schlaglöcher, Bordsteinkanten und Fahrbahnschäden, kann sich die Achsgeometrie verstellen. Das wirkt sich auf die Fahrsicherheit aus. Durch die 3D-Vermessung erkennen die Fachkräfte genau, wo Hand angelegt werden muss und bringen das Fahrzeug im wahrsten Sinne des Wortes wieder sicher auf die Spur. Einseitig abgefahrene Reifen gehören somit der Vergangenheit an. Die Achsvermessung sollte auch bei Unfall-Fahrzeugen oder nach einer Tieferlegung durchgeführt werden.

image

Foto: PR

Überragendes Know-how

Als Reifenfachhändler und Mitglied der Einkaufsgesellschaft freier Reifenfachhändler (EFR) hat sich das qualifizierte Fachpersonal von Reifen Blank in fast sechs Jahrzehnten ein überragendes Know-how und ein umfangreiches Serviceangebot erarbeitet. Dazu gehören neben dem großen Reifensortiment beispielsweise Reifenreparaturen, fachgerechte Einlagerung von Sommer- und Winterreifen sowie Reinigung und Aufbereitung von Felgen, etwa bei starker Verschmutzung durch Streusalz. Seit vielen Jahren betreut Reifen Blank viele namhafte Leasing- und Flottenfuhrparks, beispielsweise von Lease Plan, Deutsche Leasing, Athlon, Sixt, Mobility Concept und viele weitere mehr. Somit können Leasing- und Flottenkunden auf ein weitgehend einheitliches Serviceangebot zugreifen.

Ein weiteres Angebot von Reifen Blank ist das Auslesen und die Neuprogrammierung des Reifendruckkontrollsystems (RDKS). Beim RDKS überwachen Sensoren den Druck der Reifen und melden einen auftretenden Druckabfall unverzüglich ins Cockpit. „Damit werden gefährliche Unfälle deutlich reduziert“, erklärt Sylvia Blank. Doch nicht nur das: durch die stetige Kontrolle und das rasche Beseitigen eines falschen Druckes werden auch der Kraftstoffverbrauch optimiert und unnötiger Verschleiß vermieden. PR/bo

Kontakt:

Reifen Blank
Heusweiler Straße 18
66292 Riegelsberg

Telefon (06806) 6674
E-Mail: info@reifen-blank.de
Internet: www.reifen-blank.de

Öffnungszeiten
Montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr; samstags von 8 bis 12 Uhr

Aktion:

Meilen sammeln ist jetzt auch auf dem Asphalt möglich. Wer bei Reifen Blank Reifen von Michelin kauft, profitiert von der Partnerschaft des Reifenherstellers mit Miles & More. Einfach Reifen kaufen, Rechnung behalten und diese bei der Miles & More-App hochladen. Innerhalb von sechs Wochen werden die Meilen gutgeschrieben. Alle Infos und Vorteile auch unter miles-and-more.com/michelin. PR/bo

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Sexuelle Belästigung in Saarbrücken: Männergruppe greift 21-Jährige an

image

Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk.

Zu einer sexuellen Belästigung ist es am Samstagmorgen (11. März), gegen 4.50 Uhr, in der Sulzbachstraße, Höhe Beethovenplatz, in Saarbrücken gekommen. Das teilt die Polizei mit. Die Geschädigte, eine 21-Jährige, war hier auf dem Nachhauseweg von einer Disco, als sie von drei Männern angesprochen wurde.

Die Frau reagierte nicht und wollte schnell weitergehen. Dabei hielt einer der Männer sie am Oberarm fest, zog sie heran und berührte sie gegen ihren Willen am ganzen Körper. Die anderen standen dabei und lachten. Dem Opfer gelang es schließlich, sich loszureißen, wegzulaufen und sich vor den Angreifern zu verstecken.

Die Unbekannten werden wie folgt beschrieben:
- südländisches Aussehen
- circa Ende bis Anfang 30
- circa 170 bis 175 Zentimeter groß
- dunkel gekleidet

Der Haupttäter trug eine schwarze, eng geschnittene Jeans sowie eine Art Bomberjacke. Er sprach deutsch mit Akzent.

Hinweise an die Polizei Saarbrücken-St. Johann, Tel. (06 81) 93 21 233, oder jede andere Polizeidienststelle.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
SOL.DE/mit Brandon Lee Posse

Mysteriöser Fund bei „Picobello-Aufräumaktion“ in Neunkirchen

image

Ein Blick in den Inhalt der Stofftasche. Foto: Brandon-Lee Posse

Samstagmorgen: Michael P., sein Sohn sowie weitere Helfer sammeln Müll; Plastikflaschen, Dosen, Papierfetzen. Damit beteiligen sie sich an der saarlandweiten „Picobello-Aktion“. Ziel der Aktion ist es, die Städte sauber zu halten und die Mitmenschen für Umweltbewusstsein zu sensibilisieren.

Als sich die Gruppe am Neunkircher Bliesufer befindet, ganz in der Nähe des Kirmesplatzes, erblickt Michael P. plötzlich eine Stoffeinkaufstasche. Diese scheint allerdings nicht leer, sondern ziemlich gefüllt zu sein. Er hebt sie schließlich hoch - und bemerkt, dass sie äußerst schwer ist.

Dann riskiert der Finder einen näheren Blick: In der Tüte liegt eine Waffe, eine Bankkarte, Handschuhe. Darüber hinaus befinden sich darin ebenso Schmuck, eine Karte für den Großhändler Metro und Aufnäher von Biker-Clubs.

Schnell wird der Gruppe klar: Hier muss die Polizei ran. Als die Beamten vor Ort eintreffen, stellen sie den Fund sicher. Doch was hat es mit diesem beunruhigenden Inhalt auf sich? Darüber kann derzeit nur gemutmaßt werden. Aktuell ermitteln die Beamten, ob es sich möglicherweise um Beweismittel von einem Überfall oder Einbruch handelt.

Ebenso ist noch unklar, ob die Stofftasche ursprünglich am Fundort abgelegt wurde. Eventuell wurde sie auch angeschwemmt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Karlsberg UrPils bekommt neues Design

image

Die Karlsberg Brauerei verkauft ihr beliebtes UrPils bald in einer neuen Verpackung. Foto: Karlsberg Brauerei

Die Karlsberg Brauerei hat gestern Abend ihr neues Design für das Karlsberg UrPils vorgestellt. Unter dem Hashtag #Neuverpackt präsentierte der Bierhersteller das neue, schicke Gewand des beliebtesten Gerstensaftes des Saarlandes.

Wenn ihr also demnächst den Getränkemarkt eures Vertrauens aufsucht, müsst ihr euch an einem neuen Etikett orientieren. So sieht das UrPils von Karlsberg nun aus:

Da ist das Ding! Unser UrPils #Neuverpackt #urpils #karlsberg #karlsbergurpils #beer

Ein Beitrag geteilt von Karlsberg Brauerei (@karlsbergbrauerei) am

 Wie findet ihr das neue UrPils-Design?

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Getreten, gewürgt, mit Messer verletzt: Syrer in Saarbrücken angegriffen

image

Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Rolf Vennenbernd

Wie die Polizeiinspektion Saarbrücken meldet, kam es am Freitagabend (9. März 2018) zu dem Zwischenfall. Dabei griffen drei Syrer einen 28-jährigen Landsmann an.

Laut Polizei schlugen, traten und würgten sie ihr Opfer. Einer der Täter zog dann noch ein Messer und verletzte den 28-Jährigen damit. Dieser erlitt bei dem Vorfall unter anderem Kopfverletzungen und Schnittwunden.

Zwei der Täter konnten in der Zwischenzeit ermittelt werden. Der dritte Täter wird noch gesucht. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken, Tel.: 0681/9321-233, in Verbindung zu setzen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei und Feuerwehr schließen diese Shisha-Bar in Saarbrücken

image

Shishas können bei unzureichender Belüftung gefährlich sein. Symbolfoto: Soeren Stache/dpa-Bildfunk.

Weil ein Gast über starke Übelkeit und Erbrechen klagte, mussten Feuerwehr und Polizei am Samstagabend in die Sahara-Shisha-Bar in der Saarbrücker Viktoriastraße ausrücken. Messungen ergaben einen zu hohen und gesundheitsgefährdenden Kohlenstoff-Monoxid-Gehalt in der unterirdisch gelegenen Bar. Zeitgleich war dort nämlich an mehreren Shishas geraucht worden, was die Gefahr für die Besucher auslöste.

Zum Schutz der verbliebenen 60 Gäste und wegen wiederholt unzureichender Rettungswege räumte die Polizei die Bar und machte sie bis auf weiteres dicht. Dabei verhielten sich das Personal und die Gäste kooperativ, teilten die Beamten mit. Die Bauaufsicht wird durch die Feuerwehr über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Christian Lauer

Darum gibt es bei Instagram kein GIFs mehr in den Storys

image

Verbannte Mini-Filmchen: Facebook hat die GIFs aus seinem Angebot und aus Instragram verbannt. Der Grund. Rassismus-Vorwürfe. Screenshot: GIPHY

+++ Dieser Artikel ist ein Update: Bei Facebook sind die GIFs wieder da, bei Instgram sind sie weiter verschwunden +++

Eigentlich sind diese animierten GIFs so etwas wie alte Bekannte aus der Mottenkiste des Internet. In den Anfangszeiten, als die Übertragungszeiten langsam waren, packten User gerne kurze Animationen auf ihre Websites. Sie waren effektvoll und brauchten wenig Speicherplatz.

Facebook und Instrgram hatten den GIFs neues Leben eingehaucht: User können sie auf Instagram-Story pinnen (Die Instagram-App gehört auch zum Facbook-Konzern) oder die Mini-Filmchen bei Facebook posten - oft als schneller Kommentar-Ersatz für das geschriebene Wort.

Leider haben die Social-Media-Dienste  bei diesem Angebot aus der Internet-Mottenkiste nun buchstäblich die Vergangenheit eingeholt: User missbrauchten die GIFs zur Vermittlung rechtsradikaler und rassistischer Inhalte. Es ist ziemlich einfach mit dem Angebot von GIPHY (der Anbieter der GIFs), die animierte Filmchen in einen falschen, in diesem Fall rassistischen Zusammenhang zu setzen.

Deshalb zog Facebook kurzzeitig den Stecker und hatte die beliebten GIFs aus Facebook und Instagram verbannt. Auch Anbieter Snapchat schmiss die GIFs umgehend aus seinem Angebot. Snapchat bestätigte die Abschaltung wegen Rassismus-Problemen, Instagram inzwischen ebenfalls. Facebook äußerte sich offiziell nicht dazu. Als erster berichtete der Fachdienst Techcrunch über das GIF-Aus.

Im Hintergrund laufen offenbar die Arbeiten an dem Angebot. Geht man via PC oder Notebook zu Facebook, steht die Funktion wieder zur Verfügung. In der Handy-App waren die GIFs am Samstagnachmittag weiterhin futsch. Ebenso in der Instagram-App.

Insbesondere Instagram-User würde eine dauerhafte Bann treffen - peppen die kleinen, anmierten Sticker doch so manche fade Story dann zur doch amüsanten Bilderschau auf. Aber auch bei Facebook wimmeln die GIFs reichlich in den Kommentaren.

Wie es aussieht, kehren die GIFs wohl wieder zurück, wenn Facebook und GIPHY aufgeräumt haben. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Betrüger ist sechs Jahre auf der Flucht: 55-jähriger Völklinger in Kairo festgenommen

image

Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Boris Roessler

Der 55-Jährige soll zwischen Anfang 2007 und September 2008 gemeinsam mit Rechtsanwälten und Kfz-Sachverständigen Unfälle vorgetäuscht und mit ahnungslosen Versicherungsunternehmen abgerechnet haben.

Eigentlich sollte er im Januar 2012 eine dreijährige Haftstrafe antreten. Dieser entzog er sich allerdings durch eine Flucht nach Kairo (Ägypten).

Die Zielfahnder übernahmen im Oktober 2012 die Ermittlungen und konnten den Völklinger nun nach sechs Jahren in Kairo aufspüren. Am Freitag (9. März 2018) wird er nach Deutschland überführt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Timo Holl

Armut in Deutschland: Was die Politik jetzt ändern muss

image

Symbolbild. Foto: Annette Riedl/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Der Aufnahmestopp für Ausländer seitens der Essener Tafel hat für deutschlandweite Diskussionen gesorgt. Er zeigt in aller Deutlichkeit, dass zahlreiche lokale Tafeln an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt sind. Denn nicht nur die Essener Tafel sah sich gezwungen, weitere Neuanmeldungen abzuweisen. Bundesweit stehen die Tafeln vor dem Problem, dass sie dem immensen Andrang nicht mehr standhalten. Ob Berlin, Offenbach oder Saarbrücken: Die Zahl der Bedürftigen überschreitet das Angebot der Tafeln um ein vielfaches.

Saarbrücker Tafel verhängt Aufnahmestopp

Dadurch scheint der Unmut der Hilfesuchenden zu  wachsen. So gehören „Drängeln, Schubsen und Beschimpfen“ laut den Schilderungen einiger Tafelmitarbeiter mittlerweile vielerorts zur Tagesordnung. Das zwingt die Tafeln dazu, die oben erwähnten Aufnahmestopps zu verhängen und Regularien für die Lebensmittelausgabe aufzustellen.

Spätestens an dieser Stelle drängt sich berechtigterweise die Frage auf: Werden die Tafeln hier nicht in eine Rolle gedrängt, die eigentlich der Staat auszufüllen hätte?

Das in den Artikeln 20 und 28 Grundgesetz verankerte Sozialstaatsprinzip beinhaltet jedenfalls auch die Daseinsvorsorge. Ein Staat steht demnach grundsätzlich in der Pflicht, seine Bürger durch ein System von Sozialleistungen in finanziellen Notsituationen vor dem Abgleiten in die Armut zu schützen.

Wächst die Armut in Deutschland?

Nun scheint die Armut in Deutschland allerdings in den letzten Jahren gestiegen zu sein. Zumindest ist der vermehrte Andrang auf die Tafeln ein deutliches Indiz dafür, dass immer mehr Menschen in Deutschland Hilfe benötigen. Genau genommen sogar so viel Hilfe, dass die Tafeln in eine Überforderungssituation geraten. Und das obwohl sich die Anzahl der bundesweiten Tafeln seit 1997 mehr als verzehnfacht hat. Waren es damals noch 90 Tafeln, finden sich heute bereits 937.

 

Auch der Armutsbericht 2017 des Paritätischen Wohlfahrtsverbands skizziert einen besorgniserregenden Trend. So hat die Armut nach dem relativen Einkommensarmutsbegriff in Deutschland im letzten Jahr einen historischen Höchststand erreicht. Die Armutsquote liegt demnach bei 15,7 Prozent, das heißt knapp 13 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut betroffen.

Wer sind die Armen in Deutschland?

Doch wer ist eigentlich besonders betroffen von Armut in Deutschland? Die Statistiken zeigen, dass nicht nur die üblichen Risikogruppen wie Arbeitslose, Alleinerziehende oder kinderreiche Familien von Armut betroffen sind. Gefährdet sind vor allem auch Rentner und Arbeiter im Niedriglohnsektor, deren Einkommen oftmals nicht ausreicht, um einen gewöhnlichen Lebensstandard stemmen zu können. So müssen sich zahlreiche Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, nun bei den Tafeln anstellen, da sie sich Lebensmittel in einem normalen Supermarkt nicht mehr leisten können.

Hat der Sozialstaat versagt?

Nach dem Aufnahmestopp der Essener Tafel ist die Kritik an der Sozialpolitik wieder lauter geworden. Die Sozialverbände kritisieren zunehmend, dass der Staat seine sozialen Aufgaben nicht mehr ausreichend erfülle und die Tafeln daher als Lückenbüßer herhalten müssen. Jedenfalls zeige der Zulauf zu den Tafeln, dass die staatlichen Leistungen nicht mehr genügen.

Auch die Wohlfahrtsverbände warnen vor einer unangemessenen Aufgabenverschiebung. Soziale Initiativen könnten das Angebot des Sozialstaates zwar ergänzen, aber keineswegs ersetzen. Der Staat darf die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht weiter alleine lassen. Was die Ehrenamtlichen leisten ist enorm und viele Hilfesuchende wären ohne Hilfsorganisationen wie die Tafeln verloren. Allerdings bleibt Armut ein gesellschaftliches Problem, für dessen Bekämpfung primär der Staat zuständig ist und wofür er endlich wieder Verantwortung übernehmen sollte.

Die Politik ist nun gefragt

Nun liegt es an der Politik, die Pflichten des Sozialstaates verantwortungsvoll auszufüllen und für ein dichteres soziales Netz zu sorgen, das seine Bürger angemessen versorgt und in Krisensituationen auffängt.

Denn eines ist klar: Das Wachstum der deutschen Wirtschaft und die Senkung der Arbeitslosenquote allein, schlägt sich schon lange nicht mehr automatisch in einem Sinken der Armut nieder. Die haarsträubende Bilanz zeigt vielmehr, dass es in Deutschland aktuell zahlreiche Menschen gibt, die sehr viel arbeiten, aber dennoch zu den Ärmsten der Armen gehören.

Wie könnte Armutsbekämpfung aussehen?

Armut ist ein sehr komplexes Problem, das man von vielen Seiten aus angehen muss. Die einfachen Lösungen der radikalen Parteien, die unsere gesellschaftlichen Gruppen gegeneinander ausspielen und einseitige Feindbilder und Sündenböcke kreieren, müssen wir als Gesellschaft eine deutliche Absage erteilen.

Die Lösungsansätze müssen um einiges vielseitiger angebracht werden. Die komplette Sozial- und Steuerpolitik braucht einen deutlichen Kurswechsel. So bedarf es beispielsweise durchgreifender Reformen in der Alterssicherung, um Armut im Rentenalter zu verhindern. Auch die sozialen Sicherungssysteme vor der Rente müssen auf den Prüfstand gestellt werden. Weiterhin könnte man darüber nachdenken, die Steuern auf Lebensmittel und auf Güter zur Deckung der Grundbedürfnisse zu senken. Auf jeden Fall muss die Politik sich nun etwas überlegen, wie sie das Auseinanderdriften der Schere zwischen „arm“ und „reich“ stoppt, statt die Hilfsorganisationen mit den Problemen alleine im Regen stehen zu lassen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa

Studie: Frauen waschen sich oft gründlicher die Hände

image

Eine Frau wäscht sich die Hände. Foto: Felix Hörhager/Illustration

1000 Toiletten-Besuchern auf die Finger geschaut
„Für die Analyse schauten 10 Psychologie-Studierende einen Monat lang insgesamt 1000 Besuchern öffentlicher Toiletten in und um Heidelberg auf die Finger“, sagte der Leiter der Studie, Frank Musolesi von der privaten SRH Hochschule Heidelberg.

Keine Reinigung: 11 Prozent der Männer, 3 Prozent der Frauen
Während etwa 11 Prozent der beobachteten Männer ganz auf die Reinigung verzichteten, waren es bei den Frauen 3 Prozent. Mit Wasser und Seife rückten immerhin 82 Prozent der Frauen den Keimen auf den Leib - bei den Männern waren es 51 Prozent.

„Die Studierenden der Fakultät für Angewandte Psychologie standen so unauffällig wie möglich in den Waschräumen von Fastfood-Restaurants und Raststätten sowie im Bahnhof und in der Mensa“, sagte Musolesi. Keine Einschätzung gab er darüber ab, wie sich das Waschverhalten von Menschen ändert, wenn sie ganz allein im Waschbereich sind.

Händewaschen in Erkältungszeit wichtig
Die Studie von Musolesi kommt dabei zu einem noch deutlicheren Geschlechter-Unterschied wie eine Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Jahr 2013. Damals gaben 95 Prozent der befragten Männer an, sich nach einem Toilettengang „fast immer“ die Hände zu waschen. Bei den Frauen waren es 98 Prozent. Gerade in der Erkältungszeit sei gründliches Händewaschen wichtig, sagt Musolesi.

7 Prozent aller Beobachteten waschen keine Hände
Nimmt man Männer und Frauen in der Heidelberger Untersuchung zusammen, verzichteten etwa sieben Prozent der Beobachteten ganz auf das Händewaschen. 27 Prozent wuschen ihre Hände nur mit Wasser, und rund 58 Prozent benutzten zwar Wasser und Seife, allerdings nicht mit der erforderlichen Gründlichkeit.

Schutzfunktion des Händewaschens wichtig
In einer weiteren Umfrage der BZgA zum Händewaschen hatten 87 Prozent der Menschen angegeben, sich wenn möglich die Hände mit Seife oder Waschlotion zu waschen. Aber nur 38 Prozent der Befragten halten sich an die Dauer von mindestens 20 Sekunden. „Wie wichtig die Schutzfunktion des Händewaschens ist, wird oft vergessen“, sagte BZgA-Chefin Heidrun Thaiss dazu.

20 bis 30 Sekunden mit Seife
„Wer die Hände gewohnheitsmäßig 20 bis 30 Sekunden mit ausreichend Seife gründlich wäscht, kann sich und andere vor ansteckenden Infektionen des Magen-Darm-Traktes, der oberen und unteren Luftwege und der Haut schützen“, meinte die Direktorin der Behörde in Köln.

Schilder können Hygiene verbessern
US-Forscher fanden übrigens heraus, dass Schilder die Hygiene erhöhen könnten. Sie brachten auf einer Herrentoilette vor einigen Jahren Schilder mit der Aufschrift an: „Vier von fünf Männern waschen sich ihre Hände.“ Daraufhin stieg die Zahl der Händewascher von 77 auf 86 Prozent, wie das Fachblatt „Human Communication Research“ berichtete.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Der Single-Atlas: Alles Wichtige über Alleinstehende im Saarland

image

Saarländer finden schnell einen neuen Partner. Symbolfoto.

16,8 Millionen Singles im Alter von 18 bis 65 Jahren leben derzeit in Deutschland. Das zeigt eine Umfrage unter 11.988 Bundesbürgern von Parship und ElitePartner.

Im Saarland sind demnach 27 Prozent der Einwohner Single. Die besten Chancen auf einen neuen Partner hat man in Berlin: Hier sind 35 Prozent aller Befragten alleinstehend.

Diese 6 Typen von Singles triffst du in Saar-Clubs

Saarländer finden offenbar am schnellsten wieder einen neuen Partner. So sind sie im Schnitt 4,5 Jahre Single - deutschlandweit der niedrigste Wert. In Bayern müssen die Liebessuchenden am längsten warten: geschlagene 6,4 Jahre im Durchschnitt.

Die Kehrseite der Medaille: Überdurchschnittliche viele Saarländer waren noch nie in einer Partnerschaft. In der Umfrage gaben 10 Prozent an, noch nie einen Freund oder eine Freundin gehabt zu haben. Nur Baden-Württemberg toppt diesen Wert mit 12 Prozent.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Glassplitter in Saarbrücker Grundschul-Essen gefunden

image

Über den Kita-Caterer gibt es Beschwerden. Symbolfoto: Georg Wendt/dpa-Bildfunk.

Wegen Glassplitter im Essen hat die Stadt Saarbrücken einem Lieferanten von Kita-Essen den Vertrag gekündigt. Das berichtet der „Saarländische Rundfunk". So seien die Splitter in einer Lieferung an eine Grundschule gefunden worden. Zu Schaden kam dabei zum Glück kein Kind, so die „Saarbrücker Zeitung".

Ab Februar hätte der Anbieter auch Kitas der Stadt mit Essen beliefern sollen. Das hat nun eine andere Firma übernommen. Laut „Saarbrücker Zeitung" gebe es aber auch über diesen Caterer Beschwerden. So seien unter anderem Fischgräten im Essen gefunden worden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Hotelbau an Saarland-Therme droht zu platzen

image

Aufnahme aus dem Inneren der Therme. Foto: BeckerBredel

55.000 Gäste sollten im ersten Jahr in das neue 4-Sterne-Hotel an der Saarland-Therme in Rilchingen-Hanweiler kommen, kalkulierten Investoren noch im November. Doch offenbar wird aus dem 18-Millionen-Projekt nichts. Das berichtet die „Saarbrücker Zeitung".

So sollte das Hotel aussehen

Der Chef der Luxemburger Projektgesellschaft „Swiss Management", Olaf Chalmer, beklagt sich über „wenig Rückendeckung" von den saarländischen Banken. „Wenn die Sache etwas werden soll, müssen lokale Kapitalgeber einsteigen, und es muss politisches Interesse an dem Projekt vorhanden sein“, sagte er. Zwar stehe das Wirtschaftsministerium noch hinter dem Vorhaben. Das reiche aber nicht. Das Projekt werden immer uninteressanter.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

EC-Karten-Betrüger von Saarbrücken gesucht

image

Mit diesen Aufnahmen sucht die Polizei nach dem Unbekannten. Fotos: Polizei

Laut Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann ereignete sich der Diebstahl am Mittwoch, 6. Dezember 2017. Auf dem Weihnachtsmarkt in der Saarbrücker Bahnhofsstraße klaute ein bislang unbekannter Täter einem Mann die EC-Karte (inklusive PIN) aus der Jackentasche.

Mit dieser hob er am folgenden Tag, also am 7. Dezember, zwischen 14.17 Uhr und 14.24 Uhr insgesamt viermal Bargeld ab. Die Gesamtsumme: 670 Euro. Beim Geldabheben wurde der Mann von den Überwachungskameras der Bank gefilmt.

Hinweise in diesem Zusammenhang bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann unter der Telefonnummer 0681 – 9321 230 oder jede andere Polizeidienststelle.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Obdachloser in Saarbrücken von Auto überrollt - Tot

image

Der Fahrer des Unfallwagens stand nach dem tödlichen Zusammenstoß unter Schock. Foto: BeckerBredel.

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Donnerstagabend (8. März) in der Brauerstraße in Saarbrücken gekommen. Wie die Polizei mitteilt, kam das Opfer, ein 57-jähriger Fußgänger, möglicherweise zu Fall oder lag bereits am Boden der Straße, als es von einem Fahrzeug überrollt wurde. Das Auto war aus Richtung Dudweilerstraße unterwegs.

Fotostrecke: Unfall in der Brauerstraße (Fotos: BeckerBredel)

Der Mann erlag trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen kurze Zeit später seinen schweren Kopf- und Torsoverletzungen. Bei dem Opfer handele es sich um einen Obdachlosen, sagte ein Polizeisprecher der dpa.

Der 77-jährige Fahrer stand erheblich unter Schock und konnte keine näheren Angaben zum Unfallhergang machen.

Hinweise zum Unfallgeschehen und dessen Umständen an die Polizei Saarbrücken-St. Johann, Tel. (06 81) 93 21 233.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa

Marder löst Komplett-Stromausfall in Dudweiler, Scheidt und der Saar-Uni aus

image

Tierischer Saboteur: Ein Marder legte kurzzeitig Teile Saarbrückens lahm. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Philipp Schulze

Die Polizei musste nach eigenen Angaben zweimal wegen des Stromausfalls ausrücken. Alarmanlagen von zwei Banken seien wegen der Stromunterbrechung ausgelöst worden, sagte eine Sprecherin der Polizei. In einer Filiale seien dabei Menschen kurzzeitig eingeschlossen gewesen.

Laut Stadtwerke-Sprecherin fanden Mitarbeiter einen Marder tot im Umspannwerk Camphausen. Das Tier soll der Grund für den Kurzschluss sein. Allzu lange dauerte der Vorfall jedoch nicht an: Nach sieben Minuten sei automatisch auf ein anderes Umspannwerk umgeschaltet worden, sagte die Sprecherin.

Der Kurzschluss am Umspannwerk Camphausen solle am Freitagmorgen behoben werden, die Stromversorgung müsse dafür aber nicht unterbrochen werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa

Streit um Laubbläser auf Friedhof in Saarlouis

image

Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Ein Mann aus Saarlouis hatte genau deswegen geklagt - allerdings ohne Erfolg. Die Richter des Oberverwaltungsgerichts Saarlouis verwiesen unter anderem darauf, dass es nicht wirtschaftlich umsetzbar sei, das Laub von über 600 Bäumen mit Hilfe von Rechen und Besen zu beseitigen.

Aus dem Grabnutzungsrecht ergebe sich zwar ein Recht auf Ruhe beim Totengedenken. Doch erst bei erheblichen Einschränkungen, die speziell das Grab des Einzelnen beträfen, hätten Betroffene Aussicht auf einen Unterlassungsanspruch.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Frauenanteil in der Bundeswehr auf Rekordhöhe

image

Die Bundeswehr verzeichnet immer mehr Soldatinnen. Foto: dpa-Bildfunk/Bernd von Jutrczenka

Seit 2001 hat sich die Anzahl an Soldatinnen in der Bundeswehr verdreifacht. Dienten vor 17 Jahren noch 6500 Soldatinnen, sind aktuell 21.300 Frauen im Dienste der Bundeswehr tätig. Das geht aus einer Pressemitteilung von "AFP" hervor.

Insgesamt liegt der Frauen-Anteil bei rund zwölf Prozent, teilte die Bundeswehr der Nachrichtenagentur mit. Dabei seien Frauen in allen Dienstgraden vertreten, vom Gefreiten bis zum General. Gründe für das Wachstum seien gleiche Karrierechancen und Bezahlung.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarländer surfen besonders langsam im Internet

image

Geduldsprobe? Im Saarland fehlt es vielerorts an benötigten Breitbandanschlüssen. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Im Mai 2017 fiel der Startschuss für den Breitbandausbau im Saarland. Laut Plan sollen spätestens Ende 2018 rund 230.000 Haushalte die Möglichkeit haben, mit über 100 Megabit pro Sekunde im Internet zu surfen.

Die Realität sieht derweil noch ein wenig anders aus. So meldet die Nachrichtenagentur "dpa" beispielsweise, dass bis Ende 2017 von den bereitgestellten 1,56 Milliarden Euro (deutschlandweit) lediglich 27,7 Millionen für den Netzausbau ausgegeben wurden.

Der Stand in Zahlen
Eine Grafik von Statista veranschaulicht diese Situation. Dafür ausgewertet wurde die Verfügbarkeit von schnellem Internet (also über 50 Megabit pro Sekunde) in allen 16 Bundesländern.

Infografik: Schnelles Internet nicht überall verfügbar | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Schlusslichter sind klar die neuen Bundesländer, wie Sachsen oder Thüringen. Doch auch das Saarland befindet sich eher im hinteren Bereich. Spitzenreiter hingegen ist Hamburg. Über 96 Prozent der Haushalte surfen hier mit schnellem Internet. Und wie sieht es bei euch daheim aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Frauenanteil in der Bundeswehr auf Rekordhöhe

image

Die Bundeswehr verzeichnet immer mehr Soldatinnen. Foto: dpa-Bildfunk/Bernd von Jutrczenka

Seit 2001 hat sich die Anzahl an Soldatinnen in der Bundeswehr verdreifacht. Dienten vor 17 Jahren noch 6500 Soldatinnen, sind aktuell 21.300 Frauen im Dienste der Bundeswehr tätig. Das geht aus einer Pressemitteilung von "AFP" hervor.

Insgesamt liegt der Frauen-Anteil bei rund zwölf Prozent, teilte die Bundeswehr der Nachrichtenagentur mit. Dabei seien Frauen in allen Dienstgraden vertreten, vom Gefreiten bis zum General. Gründe für das Wachstum seien gleiche Karrierechancen und Bezahlung.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa

Streit um Laubbläser auf Friedhof in Saarlouis

image

Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Ein Mann aus Saarlouis hatte genau deswegen geklagt - allerdings ohne Erfolg. Die Richter des Oberverwaltungsgerichts Saarlouis verwiesen unter anderem darauf, dass es nicht wirtschaftlich umsetzbar sei, das Laub von über 600 Bäumen mit Hilfe von Rechen und Besen zu beseitigen.

Aus dem Grabnutzungsrecht ergebe sich zwar ein Recht auf Ruhe beim Totengedenken. Doch erst bei erheblichen Einschränkungen, die speziell das Grab des Einzelnen beträfen, hätten Betroffene Aussicht auf einen Unterlassungsanspruch.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ministerpräsident im Saarland: Das ist Tobias Hans

image

Tobias Hans soll laut SZ-Informationen heute Abend als Nachfolger Kramp-Karrenbauers vorgeschlagen werden. Foto: BeckerBredel

Tobias Hans ist der neue Ministerpräsident des Saarlandes. Nachdem Annegret Kramp-Karrenbauer am Montag, den 19. Februar ihren Wechsel in die Bundespolitik verkündet hat (Kramp-Karrenbauer wurde inzwischen auf dem Bundesparteitag der CDU am 26. Februar in Berlin zur neuen Generalsekreträrin der CDU gewählt), ist ihr Nachfolger mit dem 40-jährigen CDU Politiker gefunden. Tobias Hans wurde am 01. März 2018 vom saarländischen Landtag zum neuen Regierungschef des Saarlandes gewählt. Er erhielt 40 von 51 abgegebenen Stimmen. Er erhielt damit eine Stimme weniger, als die die schwarz-rote Mehrheit Abgeordnete im Saar-Landtag hat. Tobias Hans ist damit der jüngste Ministerpräsident in Deutschland.

Wir stellen euch den neuen Regierungschef des Saarlandes vor, der für viele sicher noch ein unbeschriebenes Blatt sein dürfte.

Wer ist Tobias Hans?
Tobias Hans wurde am 1. Februar 1978 in Neunkirchen geboren und ist ein saarländischer CDU-Politiker. Er ist der älteste von zwei Söhnen von Peter Hans, dem ehemaligen CDU-Fraktionsvorsitzenden im saarländische Landtag. Tobias Hans ist Wahlkreisabgeordneter in Neunkirchen und derzeit Fraktionsvorsitzender der CDU im Landtag des Saarlandes sowie Mitglied des Stadtrates der Kreisstadt Neunkirchen. Im Neunkircher Stadrat ist Hans darüber hinaus auch stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Tobias Hans wohnt zusammen mit seiner Ehefrau Tanja in Münchwies.

Tobias Hans: Ausbildung und Beruf
Tobias Hans ging in Homburg zur Schule und absolvierte 1997 sein Abitur am Christian von Mannlich-Gymnasium. Nach seinem anschließend abgeleisteten Zivildienst studierte der CDU-Politiker Wirtschaftsinformatik, Informationswissenschaft und Anglistik an der Universität des Saarlandes. Die Uni verließ er allerdings ohne Abschluss. Danach war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Psychosomatischen Fachklinik in Münchwies beschäftigt. In der Folgezeit sammelte Hans als persönlicher Referent der Sozial- und Gesundheitsminister Prof. Josef Hecken sowie Prof. Dr. Gerhard Vigener fachliche und politische Expertise.

Dass Tobias Hans weder ein abgeschlossenes Studium noch eine abgeschlossene Ausbildung aufweisen kann, also bislan eine rein politische Karriere hingelegt hat, stieß in der saarländischen Bevölkerung auf Kritik:

Ein Ministerpräsident ohne Studium: Kann das gut gehen?

Tobias Hans: Politische Laufbahn
Tobias Hans trat bereits 1992 im jungen Alter von 14 Jahren in die Junge Union ein und ist seit 1994 Mitglied der CDU. Zwischen 1999 bis 2009 war er Stadtverbandsvorsitzender der Jungen Union Neunkirchen. Seit dem Jahr 2001 ist Tobias Hans stellvertretender Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes in Neunkirchen und seit 2007 stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Neunkirchen. Darüber hinaus wurde er im Juni 2012 vom Kreisparteitag an die Spitze des CDU-Kreisverbandes gewählt. Mitglied des Neunkircher Stadtrates ist Tobias Hans seit dem Jahr 2004.

Seit nunmehr 2009 ist Hans Mitglied des saarländischen Landtags. Nachdem er 2012 zum Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion wurde, übernahm er 2015 sogar den Fraktionsvorsitz der CDU im saarländischen Landtag.

Die politische Vita von Tobias Hans wurde nun am 01. März 2018 um das Amt des saarländischen Ministerpräsidenten erweitert. Er wurde mit 40 von 51 Stimmen der Abgeordneten des saarländischen Landtags zum neuen Saar-Regierungschef gewählt.

Bereits fünf Tage nach seinen Amtsantritt begrüßte der neue Ministerpräsident im Saarland bereits Bundespräsident Frank Walter Steinmeier:

Frank Walter Steinmeier zu Besuch im Saarland.

Tobias Hans: Privatleben
Laut den Angaben auf seiner Homepage Tobias-Hans.de, verbringt der 1,94 m große Saar-Politiker seine Freizeit am liebsten mit Laufen, Lesen und kreativer Arbeit am Computer. Daneben ist hans bekennender Star-Trek-Fan.

Nach eigenen Angaben liebt der Saarpolitiker Tiere. So kümmert er sich zusammen mit seiner Ehefrau Tanja um die gemeinsamen Pferde. Zu seiner Familie gehöre neben der Stute Mona auch eine Katze sowie der Hund seiner Schwiegermutter. Beim Umgang mit Tieren fasziniere ihn die nonverbale Kommunikation, die ihm auch Impulse für die zwischenmenschliche Kommunikation mit seinen Mitmenschen gebe.

Tobias Hans: Politische Werte
Tobias Hans bekennt sich zwar zu zahlreichen konservativen Werten, möchte allerdings auch frischen Wind in die saarländische Landespolitik bringen. So möchte Hans bürokratische Doppelstrukturen beseitigen, die Infrastruktur im Saarland verbessern, den saarländischen Mittelstand stärken und die Digitalisierung vorantreiben. Gerade die Digitalisierung sei ein Steckenpferd des neuen Ministerpräsidenten. Da müsse das Sarland laut Hans ordentlich "aufs Gaspedal drücken". Er möchte mit der Digitalisierung auch mehr Bürgernähe schaffen.

Der CDU-Politiker möchte die Politik des Landes allerdings auch nicht völlig auf den Kopf stellen. So ist Tobias Hans trotz aller Impulse, die er in die Landespolitik einbringen möchte, auch bekennender Konservativer. Er möchte eine werteorientierte Politik mit der Christlich Demokratischen Union vorleben.

Hinsichtlich der Flüchtlingspolitik möchte Tobias Hans Probleme bei der Zuwanderung thematisieren. So mahnte er beispielsweise, dass auch die CDU sich trauen müsse, die Ängste und Probleme, die es in der Bevölkerung gebe, auszusprechen. Wenn die Partei das nicht täte, bekämen am Ende undemokratische Parteien des rechten Randes den Zulauf.

Saar-Ministerpräsident Tobias Hans will Politik Kramp-Karrenbauers fortsetzen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein