{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A8 Saarlouis - Luxemburg zwischen Dillingen-Mitte und Perl in beiden Richtungen die Gefahr durch ein entgegenkommendes Fahrzeug besteht nicht mehr (27.01.2020, 23:05)

Priorität: Dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Achtung: Hier will die Polizei im Saarland diese Woche blitzen

image

Die saarländische Polizei hat Blitzerkontrollen angekündigt. Symbolfoto: Ralf Hirschberger/dpa-Bildfunk.

In der Zeit von Montag, 26. März 2018, bis Sonntag, 1. April 2018, werden durch die saarländische Polizei an nachfolgend aufgeführten Örtlichkeiten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt:

Montag, 26.03.2018

B 268 im Bereich Lebach
BAB 620 zwischen dem AD Saarbrücken und dem AD Saarlouis

Dienstag, 27.03.2018
Lauterbach
L 174 im Bereich Merzig
BAB 62 zwischen dem AD Nonnweiler und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz

 Mittwoch, 28.03.2018
• B 51
zwischen der Landesgrenze zu Frankreich und Saarbrücken-Güdingen
BAB 620 zwischen dem AD Saarlouis und dem AD Saarbrücken

Donnerstag, 29.03.2018
• Ottweiler

BAB 8 zwischen der Landesgrenze zu Luxemburg und der AS Merzig

Freitag, 30.03.2018
• L 141
im Bereich Illingen
BAB 8 zwischen der AS Neunkirchen-Kohlhof und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz

Samstag, 31.03.2018
• 
----------------

Sonntag, 01.04.2018
• 
----------------

 

Warum blitzt die Polizei dort?
Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Weitere Infos der Polizei im Internet unter: www.polizei.saarland.de.

Eine Übersicht mit stationären Blitzern im Saarland findest du hier!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Bademeister rettet Vierjähriger im "Blau" in St. Ingbert das Leben

image

Symbolfoto: Ole Spata/dpa-Bildfunk.

Das Kind hatte regungslos auf dem Rücken im Wasser des Nichtschwimmerbeckens getrieben, teilt die Polizei mit. Der Bademeister reagierte, zog das Mädchen aus dem Wasser und reanimierte es.

Die Vierjährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie zur Beobachtung blieb. Es wird nicht davon ausgegangen, dass sie unter Folgeschäden leiden muss.

Zeugen sollen sich bei der Polizei melden unter der Tel. (0 68 94) 10 90.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

WhatsApp und Facebook-Messenger: So bekommst du die SOL.DE-News direkt auf dein Handy

image

Den Newsletter von SOL.DE bekommt ihr über WhatsApp und den Facebook-Messenger. Die optionale App Notify benachrichtigt euch, sobald wir Inhalte für euch bereitgestellt haben.

Liebe SOL.DE-Leser, unser News-Versand über WhatsApp wird sich in Zukunft verändern. Ab dem 7. Dezember dürfen wir euch nicht mehr unaufgefordert Nachrichten zuschicken. Facebook, zu dem WhatsApp seit 2014 gehört, hat diese Art des Newsletter-Versands verboten. Das betrifft nicht nur uns, sondern alle Zeitungen, Online-Portale, Organisationen und Unternehmen, die WhatsApp als Kommunikationsmittel nutzen.

Newsletter über WhatsApp - So geht's

Ihr könnt ab dem 7. Dezember trotzdem noch die News von SOL.DE über WhatsApp bekommen. Dazu müsst ihr sie allerdings zuerst bei uns anfordern. Wenn ihr weiterhin unsere Nachrichten erhalten möchtet, dann müsst ihr in Zukunft nach der Anmeldung aktiv werden und uns ein Kommando schicken. Das sind die Kommandos, um den Newsletter über WhatsApp zu bekommen:

#news
#sol
#sol.de
#solde
#saar

Der Newsletter mit den Nachrichten des Tages steht immer ab circa 18.30 Uhr für euch bereit. Sendet ihr ab dieser Uhrzeit eins der Kommandos, erhaltet ihr den aktuellen Newsletter. Wenn ihr täglich informiert werden wollt, müsst ihr dran denken, jeden Abend eins der Kommandos schicken.

Erinnerung per Notify

Optional könnt ihr euch auch die App „Notify" herunterladen. Diese benachrichtigt euch, sobald wir einen aktuellen Newsletter für euch haben. So vergesst ihr nicht, eins der Kommandos an uns zu schicken. Hier der Link zur Installation von Notify.

So meldet ihr euch für den WhatsApp-Newsletter an

Klickt unten auf „WhatsApp Chat starten". Nach wenigen Sekunden öffnet sich WhatsApp, wo ihr uns einfach die vorgeschriebene Nachricht schicken müsst. Anschließend seid ihr im Verteiler aufgenommen. Um den Newsletter zu bekommen, befolgt ihr den oben erklärten Schritt mit den Kommandos.

Newsletter über den Facebook-Messenger

Ganz ohne selbst aktiv werden zu müssen, könnt ihr über den Facebook-Messenger unseren abendlichen Newsletter erhalten. Dafür müsst ihr einmalig Folgendes tun: Klickt unten auf „Facebook Chat starten". Sendet uns dann eine Nachricht (Inhalt egal), bestätigt die Datenschutzerklärung und ihr bekommt automatisch den nächsten Newsletter im Facebook-Messenger zugeschickt.

So verpasst ihr nichts mehr

Wir sind mit SOL.DE auf allen wichtigen sozialen Netzwerken aktiv:
SOL.DE auf Facebook
SOL.DE auf Instagram
• SOL.DE auf Twitter
• Blaulicht Saarland auf Facebook
Breaking News Zweibrücken auf Facebook
Blaulicht Kaiserslautern auf Facebook

Um keine News mehr zu verpassen, lohnt der mehrmals tägliche Besuch von www.sol.de! Unsere Redakteure bereiten euch hier die wichtigsten News zum Saarland auf.

Schnell informiert: Breaking News von SOL.DE aufs Handy

Ihr wollt Eilmeldungen direkt auf euer Handy? Wenn etwas Dringendes im Saarland passiert, schicken wir euch eine Push-Nachricht direkt auf euer Smartphone. Das geht hier:

Ihr habt Fragen zu den Diensten und braucht Hilfe bei der Einrichtung? Wir sind gerne für euch da. Schreibt uns eine E-Mail an redaktion@sol.de oder sendet uns eine Nachricht über Facebook, Instagram oder Twitter.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei ermittelt Täter nach Schlägerei zwischen Afghanen und Syrern in Saarbrücken

image

Symbolfoto. Foto: Ingo Wagner / dpa-Bildfunk

An der Johanneskirche konnte die Polizei die Männer durch "intensive Kontrollen" ermitteln, teilen die Beamten mit. Die Fünf erwarten jetzt mehrere Strafanzeigen.

Als die Polizei die Personen antraf, soll es kurz vor einer erneuten Auseinandersetzung gestanden haben. Daher erteilten die Beamten den Männern einen Platzverweis. Sollten sie wieder dort auftauchen, würden sie festgenommen.

Bei der Schlägerei am Freitagabend (23. März) hatte offenbar eine Gruppe Afghanen eine Gruppe Syrer attackiert. Dabei setzte sie auch Messer und einen Schlagring ein.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kitchen Impossible 2018 mit dem Saar-Sternekoch Christian Bau

image

Tim Mälzer (l.) vs. Christian Bau Foto: MG RTL D / PA / Thomas Wieck

Christian Bau, der Sternekoch des Victor’s Fine Dining by Christian Bau in Perl-Nennig, ist nicht nur der stolze Inhaber von drei Michelin-Sternen. Er darf sich auch „Koch des Jahres 2018“ nennen. Denn er wurde vom berühmten Restaurantführer „Gault & Millau“ für seine hervorragenden Kochkünste mit dem entsprechenden Titel ausgezeichnet.

Christian Bau bei Kitchen Impossible
Nun duelliert sich der Saar-Sternekoch mit keinem geringeren als Tim Mälzer. Im Staffelfinale der VOX-Show „Kitchen Impossible“ kommt es zum Duell der Kochgiganten. Wer wird das Match wohl für sich entscheiden? Am Wochenende wissen wir mehr. Der Sender VOX strahlt die Folge mit Christian Bau am kommenden Sonntag (25.03.2018) um 20:15 Uhr im TV aus. Dann entscheidet sich, welcher der beiden Spitzenköche sich durchsetzen konnte.

Die Challenges von Christian Bau bei Kitchen Impossible 2018
Bei „Kitchen Impossible“ wird nicht einfach nur gegeneinander gekocht. Das wäre ja langweilig. Bei „Kitchen Impossible“ stellen sich die Duellanten gegenseitig jeweils zwei Koch-Aufgaben. Diese sogenannten „Challenges“ bringen dann selbst die erfahrensten Spitzenköche aus der Ruhe.

Bau vs. Mälzer: 7 Dinge, die du über das TV-Duell wissen musst

So muss Christian Bau in seiner ersten Aufgabe in eine Dönerbude nach Köln, ein Umfeld, das dem prämierten Koch nicht sonderlich vertraut ist. Was Tim Mälzer sich da genau für seinen Kontrahenten ausgedacht hat, erfahren wir am Sonntag.

Die zweite Challenge von Christian Bau wird allerdings noch um einiges härter. Er muss in die ghanaische Hauptstadt Accra reisen, wo er das Nationalgericht Ghanas („Fufu“) nachkochen muss. Doch nicht nur das Gericht stellt ihn vor Schwierigkeiten. Die gesamten Bedingungen (keine Kühlkette, kein gewöhnlicher Ofen, etc.) entpuppen sich schnell als große Herausforderung.

Die Aufgaben für Tim Mälzer
Aber auch Christian Bau hat sich für seinen Gegner Tim Mälzer zwei harte Aufgaben ausgedacht. Zunächst muss Spitzenkoch Mälzer in die „Schwarzwaldstube“, eines der besten Restaurants in Deutschland. Dort soll er das Gericht „Wildhase königlicher Art“ nachkochen.

Für seine zweite Challenge muss Mälzer nach Amsterdam. Dort bringt ihn die Zubereitung einer Pekingente an seine Grenzen.

Wir dürfen gespannt sein, wer das Duell der Spitzenköche für sich entscheiden wird. Auch Christian Bau selbst freut sich bereits auf die Ausstrahlung der Sendung am Sonntag. Sein aktueller Instagram-Post (21.03.2018) lässt auf seine Vorfreude schließen.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Das Saarland-Quiz: Wie gut kennst du das schönste Bundesland der Welt?

image

Das prominenteste Wahrzeichen des Saarlandes: die Saar...ja wie heißt das Wahrzeichen eigentlich? Foto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Das Saarland ist mehr als nur eine Maßeinheit, Land des Dibbelabbes oder Frankreich. Das Saarland, als schönstes Bundesland der Welt, hat eine äußerst interessante Vergangenheit, erlebnisreiche Gegenwart und ebenso spannende Zukunft. Aber wir wollen hier ja keine Werbung für das Saarland machen. Oder doch?

Die entscheidende Frage ist an dieser Stelle aber sowieso eine andere. Von dir wollen wir nämlich wissen: Wie gut kennst du das kleinste Flächenland Deutschlands? Neun Fragen haben wir hierzu im Saarland-Quiz vorbereitet. Viel Spaß!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Warum dein Instagram-Feed in Zukunft wieder stärker chronologisch sortiert wird

image

Instagram ändert wieder einmal den Algorithmus. Diesmal wohl zur Freude vieler Benutzer. Symbolfoto: Pexels (CC0-Lizenz)

Für 800 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt ist Instagram nicht nur ein bebildertes Tagebuch, sondern ebenso ein Fenster in die Tagebücher aller anderen Nutzer. Ein bilderbasiertes Facebook quasi. Doch Instagram, mittlerweile eine Facebook-Tochter, hat das gleiche „Problem" wie das elterliche soziale Netzwerk: eine riesige Nutzeranzahl. Diese sorgt nämlich dafür, dass sich die Menge an Posts einfach nicht mehr chronologisch im eigenen News-Feed darstellen lässt.

Was bei Facebook schon länger die Lösung ist, wurde bei Instagram vor etwa zwei Jahren umgesetzt. Ein Algorithmus verdrängt nämlich aktuell den chronologischen Feed. Einfach ausgedrückt bedeutet das Folgendes: Vor dem Einführen des Algorithmus hast du auf deinem Smartphone die Beiträge der Zeit nach sortiert gesehen. Jetzt bestimmt dieser Algorithmus, welche Beiträge für dich am relevantesten sind.

Wie das genau funktioniert, ist Geschäftsgeheimnis. Einige Faktoren dürften aber sicherlich sein, für welche Bilder du auf Instagram Herzchen vergibst und mit wem du interagierst.

Neuer Instagram-Algorithmus
Am Donnerstag (22. März 2018) gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt, „Verbesserungen im Instagram-Feed“ vorzunehmen. Man habe sich die Kritik der Benutzer zu Herzen genommen und starte nun mit zwei Veränderungen.

Die erste Veränderung betrifft den Feed allgemein: So sollen in Zukunft neuere Posts mit höherer Wahrscheinlichkeit an erster Stelle erscheinen. „Wenn also deine beste Freundin ein Selfie von ihrem Urlaub in Australien postet, wird das Bild bereits auf dich warten, wenn du aufwachst", heißt es in der Pressemitteilung.

Gonna miss the pink 💞🍬👛🌸🍭🎀

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

Neuerung Nummer zwei ist der sogenannte „New-Post-Button". Was der kann? Tippt man auf den Button, wird der Feed aktualisiert. Damit soll verhindert werden, dass der Feed beim Öffnen der App von alleine nach oben springt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saar-Sternekoch Christian Bau vs. Tim Mälzer: 7 Dinge, die du über das TV-Duell wissen musst

image

Mälzer (links) tritt gegen Bau an. Foto (links): Uwe Zucchi/dpa-Bildfunk | (rechts): Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Die dritte Staffel der beliebten VOX-Sendung "Kitchen Impossible" neigt sich dem Ende. Dementsprechend tritt Tim Mälzer im Finale auch gegen eine echte Hausnummer an: nämlich Christian Bau, Sternekoch für das Victor's Fine Dining by Christian Bau in Perl.

Zusammen mit seiner Frau Yildiz leitet Bau das Victor's Fine Dining, das mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde. Damit hat der Küchenchef die höchstmögliche Kategorie des Guide Michelins erreicht. Ob ihm das einen Vorteil gegen Mälzer verschafft, der bisher selbst keine Sterne erkocht hat, erfahren wir am Sonntag, 25. März. Dann wird nämlich das Finale auf VOX ausgestrahlt.

Bis zur Veröffentlichung der Sendung haben wir hier für euch sieben Dinge zusammengefasst, die ihr über das TV-Duell wissen müsst.

Diese Infos reichen dir noch nicht? Kein Problem. Hier haben wir einen weiteren Artikel zum Duell.

Christan Bau meldet sich zu Wort
Auf seiner offiziellen Facebook-Seite gab Christian Bau am Sonntagmorgen ein Statement zum Duell bekannt. Dabei sagt der Sternekoch unter anderem: "Ich glaube, ihr werdet Spaß haben." Er selbst verfolge die Ausstrahlung der Sendung nicht. Denn zusammen mit seinem Team gehe er seiner Verpflichtung nach - auch am Sonntag die Gäste glücklich zu machen.

Darüber hinaus, so zeigt die Vorschau, scheint sich Bau während des Drehs auch leicht an der Hand verletzt zu haben. "Das war nicht lustig", hört man ihn sagen. Mälzer hingegen antwortet in seiner gewohnt kaltschnäuzigen Art nur, dass sein Kontrahent wohl die falsche Technik angewendet habe.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Ladendieb (24) prügelt, würgt und bespuckt Detektiv und Polizisten in Saarbrücken

image

Symbolfoto. Bild: Pexels/CC0-Lizenz

Als er hierbei vom Ladendetektiv erwischt wurde, schlug er auf diesen ein und würgte ihn. Auch gegen die hinzugerufenen Polizeibeamten setzte sich der Dieb durch Schlagen und Spucken zur Wehr.

Ein Fluchtversuch blieb erfolglos, die Polizisten konnten ihn festnehmen. Derzeit entscheidet die Staatsanwaltschaft Saarbrücken über einen Haftbefehl. Der Mann steht in Verdacht, professionell und gewerbsmäßig geklaut zu haben.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Gruppe junger Afghanen greift in Saarbrücken Gruppe Syrer an

image

Symbolfoto. Foto: Ingo Wagner / dpa-Bildfunk

Aus einer Pressemitteilung der Polizei geht hervor, dass am Freitagabend in der Saarbrücker Innenstadt mehrere junge Afghanen eine Gruppe Syrer attackierte.

Laut Polizei hat der Angriff eine Vorgeschichte: Einen Tag zuvor soll ein junger Afghane in einem Saarbrücker Friseursalon mit einem 23-jährigen Angestellten (aus Syrien) in Streit geraten sein. Am Freitag kam es schleßlich zu einer Prügelei zwischen den beiden Männern. Auf offener Straße.

Um 21 Uhr trafen beide Kontrahenten in der Dudweilerstraße erneut aufeinander - diesmal mit Verstärkung auf beiden Seiten. Die Afghanen-Gruppe soll dabei Messer und einen Schlagring eingesetzt haben.

Die Angreifer konnten flüchten, so die Polizei. Die Beamten ermitteln nun im Umfeld des Friseursalons.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Fahrradfahrer verletzt 3-Jährige in Saarbrücken schwer und flüchtet

image

Symbolfoto: Arno Burg/dpa.

Zu einem schweren Unfall ist es am Donnerstagnachmittag (22. März) in der Eisenbahnstraße in Saarbrücken gekommen. In Höhe der Metzgerei Konrad kollidierte gegen 15.30 Uhr ein Fahrradfahrer mit einem dreijährigen Mädchen, teilt die Polizei mit. Das Kind wurde dabei schwer verletzt. Der Fahrradfahrer flüchtete.

Er wird wie folgt beschrieben: älterer Mann, dunkle Kleidung und Helm, dunkles Rad.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich mögliche Unfallzeugen an einer nahegelegenen Haltestelle.

Hinweise an die Polizei Alt-Saarbrücken, Tel. (06 81) 58 81 640.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Rätsel um Mini-Mumie „Ata“ aus Chile gelöst

image

Hier zu sehen: Die aus der Atacama-Wüste stammende Mumie. Foto: dpa-Bildfunk/Bhattacharya S et al./COLD SPRING HARBOR LABORATORY

Die Herkunft der geheimnisvollen Mini-Mumie ist geklärt. Fünf Jahre intensiver DNA-Forschung zeigen: Es handelt sich um die Überreste eines weiblichen Menschen.

Ein geografischer Populationsabgleich lässt auf chilenische Herkunft schließen. Tatsächlich litt der kleine, wohl durch eine Frühgeburt zur Welt gekommene Mensch an einer Vielzahl genetischer Mutationen.

Diese Veränderungen brachten letztendlich diverse Knochen- und Schädel-Fehlbildungen hervor. Das berichten Forscher der University of California und der Stanford University nun in einem abschließenden Artikel in einer Fachzeitschrift.

Der Fund in der chilenischen Atacama-Wüste hatte 2003 für Aufsehen gesorgt. Sogar ein Dokumentarfilm über die angeblich außerirdische Herkunft des Mini-Wesens, nach seinem Fundort „Ata“ benannt, wurde gedreht.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Drogenkriminalität unter Jugendlichen im Saarland nimmt stark zu

image

Ein algerischer Staatsangehöriger wurde am Montagmorgen (27. August 2018) mit 1,7 Kilogramm Haschisch an der Grenze gestoppt. Symbolfoto: CC0-Lizenz

Wie der Saarländische Rundfunk berichtet, hat die Drogenkriminalität unter Jugendlichen im Saarland in den letzten Jahren stark zugenommen. Demnach seien im vergangenen Jahr 344 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren bei Drogendelikten von der Polizei erwischt worden. Dies sind mehr als doppelt so viele wie noch im Jahr 2013.

Cannabis und Amphetamine unter Jugendlichen besonders beliebt

Von den ermittelten 344 Jugendlichen konsumierten rund 70 Prozent (244 Fälle) Cannabis. Daneben scheint sich ein Trend hin zu Amphetaminen zu entwickeln. Gleich 39 Jugendliche wurden mit den synthetischen Drogen erwischt. Diese Substanzen würden sich die Jugendlichen laut Angaben der Polizei vor allem über das Internet beschaffen. Mit Heroin, LSD und Kokain wurden hingegen kaum Jugendliche erwischt.

Mehr Delikte durch mehr Kontrollen?

Die Polizei betont, dass die gestiegenen Zahlen der ermittelten Delikte nicht zwangsläufig auf einen erhöhten Drogenkonsum unter Jugendlichen hinweise. Die Zahl der "erwischten Jugendlichen" sei auch durch verstärkte Kontrollen und Brennpunkteinsätze gestiegen.

Dass der Drogenkonsum unter Jugendlichen allerdings kritische Züge angenommen hat, zeigt unter anderem der Tod einer 15-Jährigen am vergangenen Montag in Spiesen-Elversberg: 15-Jährige aus Spiesen-Elversberg ist die dritte Drogentote 2018.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Saarbrücken bekommt direkte ICE-Verbindung nach Berlin

image

Ein ICE soll ab Dezember von Saarbrücken nach Berlin und in umgekehrter Richtung fahren. Symbolfoto.

Gute Nachrichten für Pendler: Offenbar erhält Saarbrücken eine direkte ICE-Verbindung nach Berlin. Das berichtet der „Saarländische Rundfunk". So sollen die ersten Züge von der Landes- in die Bundeshauptstadt ab Dezember fahren.

Wann der ICE von Saarbrücken nach Berlin fahren soll
Laut „SR" gibt es auch schon genauere Zeiten. So soll die Fahrt knapp sechseinhalb Stunden dauern. Der ICE könnte um 6.30 Uhr am Saarbrücker Hauptbahnhof losfahren. Um 12.55 Uhr würde er in Berlin am Hauptbahnhof ankommen. Zwischenstopps lägen unter anderem in Homburg (6.50 Uhr), und Kaiserslautern (7.15 Uhr).

Der ICE soll um 17.04 Uhr von Berlin nach Saarbrücken fahren. Er käme gegen 23.30 Uhr in SB an. Allerdings stehen diese Zeiten noch nicht offiziell fest.

Die Direktverbindung von Saarbrücken nach Leipzig und Dresden soll es später nicht mehr geben.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Streit mit Stadt: Darum bleiben die Q-Park-Preise in Saarbrücken hoch

image

Die Gebühren für Parkplätze, wie beispielsweise im Parkhaus Lampertshof, hob Q-Park in diesem Jahr an. Foto: BeckerBredel

Die Ausgangssituation
Zu Beginn des Jahres hob Q-Park die Gebühren für Parkplätze in Saarbrücken an. Das gefiel der Stadtverwaltung nicht, weswegen für Donnerstag (22. März 2018) zu einem klärenden Gespräch geladen wurde. Dieser Einladung folgte der Parkhausbetreiber auch. Das Ergebnis sieht allerdings eher ernüchternd aus.

Wo kann man in Saarbrücken noch günstig parken? Hier geht's zur Übersicht

Parkgebühren bleiben hoch
Wie der „Saarländische Rundfunk" meldet, bleibt Q-Park bei der Preiserhöhung. Grund dafür seien wirtschaftliche Zwänge des Unternehmens. Allerdings verspreche der Parkhausbetreiber, so „SR", zwei neue Mitarbeiter einzustellen. Die sollen für mehr Sauberkeit Sorge tragen. Darüber hinaus werde Q-Park in allen Parkhäusern eine Grundreinigung durchführen und die Beleuchtung erneuern.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Hilferufe von Grundschulen im Saarland

image

Lehrer im Saarland klagen über Personalmangel und Überlastung. Symbolfoto: Caroline Seidel/dpa-Bildfunk.

Täglich erreichen den Saarländischen Lehrerinnen- und Lehrerverband neue Brandbriefe von Grundschulen und Lehrern. Das berichtet der „Saarländische Rundfunk" und beruft sich auf eine Aussage der Verbandsvorsitzenden Lisa Brausch.

Den Pädagogen geht es laut Bauschs Angaben schlecht. Sie klagen über Überlastung und Personalmangel. Auch gebe es immer mehr verhaltensauffällige Kinder.

Lehrkräfte würden nicht ausreichend unterstützt, wenn sie die Brandbriefe an das Bildungsministerium schicken, so Brausch. Laut „SR" seien dort bisher drei solcher Beschwerden eingegangen.

Bildungsminister bezieht Stellung
Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD) weist die Kritik zurück. 289 zusätzliche Lehrerstellen seien in den letzten Jahren geschaffen worden. Auch gebe es jetzt 122 Stellen in der Lehrerfeuerwehr und so viele Förderlehrer wie noch nie.

Entlasten soll die angespannte Personalsituation die Grundschullehrerausbildung. Im nächsten Schuljahr werde es deutlich mehr Bewerber aus dem Saarland geben, so Commerçon zum „SR". Dadurch könnten deutlich mehr Stellen besetzt werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Prozess gegen Großbordell-Gründer startet

image

Ab heute muss sich Bordellbetreiber Jürgen Rudloff vor Gericht verantworten. Archivfotos: Paul Zinken/dpa-Bildfunk | BeckerBredel.

Der Gründer der Bordellkette „Paradise", Jürgen Rudloff, und mehrere Mitangeklagte stehen ab heute vor dem Stuttgarter Landgericht. Das berichtet der „Saarländische Rundfunk".

Mehr als drei Jahre nach der Razzia in dem Großbordell in Saarbrücken-Burbach müssen sich die Angeklagten jetzt wegen Beihilfe zum schweren Menschenhandel, Zuhälterei und Betrug verantworten.

image

Gleichzeitige Razzien an mehreren Orten Deutschlands, unter anderem dem „Paradise"-Bordell in Saarbrücken-Burbach, hatte es Ende 2014 gegeben. Archivfoto: BeckerBredel.

Konkret wirft die Staatsanwaltschaft dem 64-jährigen Rudloff, Betreiber der Bordelle, dem 51-jährigen Ex-Marketingleiter und einem weiteren Verantwortlichen vor, Frauen zur Prostitution gezwungen und sie ausgebeutet zu haben.

Des Weiteren ist ein 70-jähriger Rechtsassessor angeklagt. Er soll zusammen mit Rudloff und dem Marketingchef in einer Art Schneeballsystem Investoren um mehr als drei Millionen Euro betrogen haben.

image

Der Gründer der Bordellkette „Paradise" und die Mitangeklagten müssen sich wegen Beihilfe zum Menschenhandel und zur Zuhälterei verantworten. Archivfoto: BeckerBredel.

Wenige Monate nach Eröffnung Razzia
Das Bordell war im Juli 2014 eröffnet worden. Im Dezember des gleichen Jahres kam es zu einer Razzia. Beamte durchsuchten zeitgleich Puffs in Saarbrücken, Frankfurt am Main/Hessen, Leinfelden-Echterdingen/Baden-Württemberg und Graz/Schweiz. Außerdem wurden Wohnungen und Geschäftsräume in mehreren Bundesländern und im Ausland von den Ermittlern ins Visier genommen.

image

Das Bordell in Saarbrücken-Burbach ist mit 4.500 Quadratmetern eines der größten in Europa. Archivfoto: BeckerBredel.

Der heute angeklagte Bordellgründer hatte sich damals ins Ausland abgesetzt. Er wurde im September letzten Jahres in seiner Wohnung in Stuttgart festgenommen und ist seitdem in Untersuchungshaft.

Das Bordell in Saarbrücken gibt es übrigens immer noch - jetzt unter einem anderen Geschäftsführer.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa

Tote nach Schießerei und Geiselnahme in Frankreich - Täter bekennt sich zu IS

image

Foto: Amenvals Nathalie/MAXPPP/dpa-Bildfunk.

Die Geiselnahme in einem Supermarkt in Südfrankreich ist beendet. Der Täter sei erschossen worden, teilte Innenminister Gérard Collomb am Freitag auf Twitter mit. Er kündigte eine Stellungnahme an. Die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete unter Berufung auf Ermittlerkreise, der Täter sei von Einsatzkräften getötet worden. Der zuletzt als einzige Geisel festgehaltene Polizeibeamte sei verletzt worden.

Die Geiselnahme in dem kleinen Ort Trèbes bei Carcassonne hatte am Vormittag begonnen, die Behörden gehen von einem Terrorakt aus. Der Mann soll sich auf die Terrormiliz Islamischer Staat berufen haben. Nach AFP-Informationen aus Ermittlerkreisen soll er insgesamt drei Menschen getötet haben - einen Passagier eines Autos, das er gestohlen habe, und zwei Menschen in dem Supermarkt. Zudem soll der Mann vor der Geiselnahme auf Polizisten in Carcassonne geschossen haben.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein