{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
30°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
30°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die ultimative Saarbrücker Kneipentour für Erstis

image

Auf einer Kneipentour kaum vermeidbar: das berüchtigte "Nauwieser-Bermuda-Dreieck". Hier aufgenommen während des Nauwieser-Viertel-Festes. Foto: BeckerBredel

Willkommen in Saarbrücken, liebe Erstis! Das dürfen wir doch sagen, oder? Erstsemester-Studenten klingt viel zu sehr nach Lernerei. Und in erster Linie widmen wir uns hier thematisch ja auch dem „Post-Lektoralen-Vergnügen“. Ob dieses Wort überhaupt existiert, ist noch einmal eine andere Frage. Aber Fachbegriffe sind sowieso nicht unsere Stärke.

Kneipentour in Saarbrücken
Was wir euch wiederum sehr wohl näher bringen können, sind die besten Kneipen Saarbrückens. Und die versorgen euch wiederum mit starkem Stoff (Drinks natürlich, was denkt ihr denn?), interessanten Gesprächsrunden und guter Gesellschaft. Hier kommt sie: Die perfekte Kneipentour in Saarbrücken für Erstis!

Vorher müssen wir allerdings noch eine Sache klären: Welcher Party-Typ bist DU überhaupt? Insgesamt drei Routen durch Saarbrücken haben wir vorbereitet. Je nachdem, wie du die drei Fragen im Quiz beantwortest, fällt deine Party-Strecke anders aus.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Alles nur Fake? Saarwellinger verkauft Sperma auf eBay Kleinanzeigen

image

Hier zu sehen: das fragwürdige Inserat. Foto: red

In der (treffenden) Kategorie „Baby-Ausstattung" war es bis Ende März noch zu finden, das fragwürdige eBay-Kleinanzeigen-Inserat „Verkaufe Samen um Kinder zu machen." Für 50 Euro bot „Privater Anbieter" (Standort Saarwellingen) einen Beutel seines Erbguts an.

Sperma bei eBay Kleinanzeigen
Kam es tatsächlich zu einem Verkauf? Das ist mehr als fragwürdig. Denn bereits kurze Zeit nach dem Veröffentlichen der Anzeige, war diese schon nicht mehr auffindbar. Verwunderlich ist das allerdings nicht. In den Nutzungsbedingungen der Verkaufsplattform steht deutlich: „Das Einstellen von Anzeigen, Texten, Bildern oder sonstigen Inhalten, die [...] gegen die guten Sitten verstoßen, ist untersagt."

Ein weiteres Indiz, das die Authentizität des Inserats anzweifeln lässt, ist der Ursprung des Fotos. Bei dem Bild handelt es sich nicht etwa um einen neuen Schnappschuss, der extra für die Anzeige angefertigt wurde. Die „umgekehrte" Bildersuche von Google offenbart: Erstmals wurde das Bild im März 2017 veröffentlicht. Und zwar nicht von einem Saarwellinger, sondern einem Amerikaner.

Jetzt nehmen wir mal an, die eBay-Kleinanzeige sei sowohl real als auch zulässig gewesen. Selbst in diesem Fall wäre das Produkt an sich ein Fake. Spermien sind nämlich nur für die „Insermination" (Einführen in die Gebärmutter) brauchbar, wenn sie vorher entsprechend schockgefrostet wurden. Sogar das Aufbewahren in einem Kühlschrank oder in einer Tiefkühltruhe, lieber „Privater Anbieter" aus Saarwellingen, reicht nicht aus.

Bleibt letztendlich nur noch eine Frage: Kann man auf der Verkaufsplattform eigentlich auch Hirn kaufen?

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

„Urlaub dahemm“: So geht Kurzurlaub im schönsten Bundesland der Welt

image

Immer wieder ein reizvolles Fotomotiv: Die Saarschleife in Mettlach - eines der Wahrzeichen des Saarlandes. Foto: Günther Schneider/Pixabay

Ob das Bestaunen der Saarschleife oder die Abkühlung im Bostalsee: Das Saarland hat so einiges zu bieten. Um den Tourismus im Inland zu stärken, hat die Tourismus Zentrale Saarland jetzt die Kampagne “Urlaub dahemm” ins Leben gerufen.

„Mit dieser Aktion möchten wir die Saarländerinnen und Saarländer, aber auch diejenigen, die nicht mehr hier leben, dazu animieren, einen Kurzurlaub in ihrem schönen Saarland zu machen. Das Saarland hat auf kleinstem Raum so Vieles zu bieten, was man selbst vielleicht noch gar nicht entdeckt hat”, sagt die Geschäftsführerin der Tourimsus Zentrale Saarland, Birgit Grauvogel. 

2 x Übernachten plus Frühstück zum Vorzugspreis

Im Rahmen dieser Aktion bieten die teilnehmenden Gastgeber zwei Übernachtungen inklusive Frühstück zum Vorzugspreis an. Zusätzlich erhalten die “Heimat-Urlauber” die Saarland Card, mit der sie während ihres Kurzurlaubes über 90 Attraktionen kostenfrei besuchen, sowie Bus und Bahn im Saarland kostenfrei nutzen können. “Vielleicht verliebt sich der oder andere noch einmal neu ins Saarland”, fasst die Geschäftsführerin die Aktion zusammen. Insgesamt nehmen 19 Hotels teil, auch Glamping ist möglich. 

Alle teilnehmenden Hotels
image

Ausflugtipp: Abendstimmung am Losheimer Stausee. Foto: Günther Schneider/Pixabay

Auch das Einladen potenzieller Gäste, die nicht mehr im Saarland leben, wird belohnt: “Wer Freunde oder Verwandte zu einem Kurzurlaub in die alte Heimat einlädt und an die teilnehmenden Gastgeber vermittelt, erhält für deren Buchung ebenfalls eine kostenlose Saarland Card für die gemeinsamen Ausflüge”, berichtet Grauvogel. 

Ein paar Saarland-Geheimnisse

Hättet ihr's gewusst, was es hierzulande alles gibt? Fünf Beispiele für eure Entdeckungsreise durch unser eigenes Bundesland:

Der Bier trinkende Ritter im Merziger Wald: In eine 400-jährige Eiche (die sogenannte "Biereiche") ist im Merziger Stadtwald ein Fürst geschnitzt, der euch fröhlich zuprostet (> Karte)

Echtes Gipfelkreuz entdecken: Auf dem Weißelberg bei Oberkirchen könnt ihr ein echtes Gipfelkreuz erwandern. Der Aufstieg bis auf 570 Meter Höhe wird mit perfekter Aussicht belohnt (> Karte)

Unbekannte Burg entdecken: Die Liebenburg bei Namborn kennt kaum jemand. Eine wunderschöne kleine Burganlage mit Turm (> Karte)

Aussichtspunkt für Mutige: Die Hollerkanzel auf dem Felsenpfad bei Kirkel in der Biosphärenregion Bliesgau bietet besondere Ausblicke (> Karte)

Hübsche Kapelle allein auf weiter Flur: Die Urwahlener Kapelle bei Losheim gibt es schon 150 Jahre mit wechselvoller Geschichte (> Karte)

Saarland auch bei Bayern und Hamburgern beliebt

"Die Nachfrage aus dem Inland steigt stetig an", berichtet Grauvogel. “Wir verzeichnen Anfragen aus Regionen, die bisher nicht zu den Quellgebieten unserer Gäste gehörten, unter anderem aus Bayern und Hamburg." Die Tourismus Zentrale hat ihre Erwartungen an die Höhe der Gästezahlen zurückschrauben müssen. „Normalerweise sind es um die 30 Millionen Tagesgäste – hier profitieren wir auch von der Grenzlage – und um die 3,1 Millionen Übernachtungen. Wenn wir in diesem Jahr die Hälfte erreichen, haben wir wahrscheinlich das Maximum erreicht, was im Rahmen der Pandemie möglich ist“, sagt die Geschäftsführerin. 

Saarschleife, Saarbücken und Bostalsee sind am beliebtesten

Sehr beliebt sind bei den Gästen laut Grauvogel nach wie vor die Saarschleife, die Stadt Saarbrücken und der Bostalsee. Dennoch gebe es natürlich viele weitere Orte, die man im Saarland gesehen haben sollte: „Unbedingt sollte man sich als Saarländerin oder Saarländer den Keltischen Ringwall Otzenhausen, die Ludwigskirche, das Saarbrücker Schloss, den Nationalpark Hunsrück-Hochwald und das UNESCO Biosphärenreservat Bliesgau anschauen. Auch die Völklinger Hütte als UNESCO Weltkulturerbe darf nicht fehlen” erzählt Grauvogel abschließend.

image

Weitere Infos:

Tourismus Zentrale Saarland GmbH
Trierer Str. 10
66111 Saarbrücken

Telefon 0681 927200
info@tz-s.de

Alle Infos zu "Urlaub dahemm"
Alle teilnehmenden Hotels
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

WIZO, Bad Religion & mehr: Diese 5 neuen Bands sind fürs Rocco del Schlacko 2018 angekündigt

image

Wer noch aufs Rocco will, muss sich beeilen. Archivfoto: Andreas Noll/SOL.DE.

In etwas mehr als vier Monaten findet wieder das Rocco del Schlacko in Püttlingen statt. Neben Kraftklub und den Broilers werden auch Bands wie die Beatsteaks oder In Flames auftreten. Auch der allseits beliebte Rapper Marteria ist bei der 20. Ausgabe des Festivals am Start. In einem Update hat der Veranstalter des Rocco jetzt noch diese fünf Bands angekündigt:

Welche Bands sonst noch dabei sind? Das liest du hier, hier und hier

Wer noch keine Tickets hat, sollte sich ranhalten: Laut Veranstalter befinden sich die letzten 1250 Karten im Verkauf.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Das Saarland knackt am Wochenende die 20-Grad-Marke

image

Am Wochenende soll es warm werden. Temperaturen von über 20 Grad sind möglich. Symbolfoto: BeckerBredel

Die schlechte Nachricht zuerst: Am Mittwoch (4. April 2018) ist vorübergehend Schluss mit dem derzeit (vergleichsweise) schönen Wetter: Schon in der Nacht ziehen Schauer auf, die erst am Abend wieder abklingen. Die Höchstwerte liegen bei 17 bis 19 Grad.

Jetzt die gute Nachricht: Ab Donnerstag setzt sich in ganz Deutschland Hochdruckeinfluss durch und bringt die von vielen herbeigesehnte Warmluft mit. Laut Deutschem Wetterdienst sind am kommenden Wochenende sogar 20 Grad und mehr drin.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
mit dpa

Polizeigewerkschaft fordert härtere Strafen für Messerstecher

image

Messerattacken verlaufen oft tödlich. Symbolfoto: Federico Gambarini/dpa-Bildfunk.

Angesichts wiederholter Messerattacken fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG), gezielte Stiche gegen andere Menschen als versuchtes Tötungsdelikt einzustufen und nicht nur als gefährliche Körperverletzung. „Damit kann sofortige Untersuchungshaft angeordnet werden und im Falle, dass die Tat von einem Flüchtling ausging, auch eine konsequente Abschiebung erfolgen", teilte die DPolG auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Hier müsse die neue Justizministerin Katarina Barley (SPD) tätig werden.

Aus Sicht der DPolG sollten Attacken mit Messern und ähnlichen Gegenständen ein Verbrechenstatbestand mit mindestens einem Jahr Freiheitsstrafe sein. Aktuell würden Messerstiche „immer noch als gefährliche Körperverletzung gewertet". Dafür gebe es zwar eine Höchststrafe, aber eben keine Mindeststrafe. Erst wenn jemand getötet wurde, werde die Tat als Totschlag oder Mord bewertet. „Und das ist falsch, denn es ist purer Zufall, ob nach einem Messerstich jemand tot ist oder nicht."

Oft verlaufen Messerattacken tödlich
Die DPolG macht sich zudem - ebenso wie die konkurrierende Gewerkschaft der Polizei (GdP) - dafür stark, mit Messern begangene Straftaten bundesweit zu erfassen, um ein besseres Lagebild zu erhalten. Die GdP spricht von „offenbar" zunehmenden Messerattacken in Deutschland, einen Beleg dafür gibt es mangels bundesweiter Statistik aber nicht. In den vergangenen Monaten kam es in Deutschland mehrfach zu tödlichen Messerattacken unter Jugendlichen oder jungen Erwachsenen.

„Messer sind leicht verfügbar, schnell zu besorgen und leicht zu transportieren und werden insbesondere von jungen Männern gebraucht", erläuterte die DPolG. „Es genügt die kleinste Auseinandersetzung, da wird das Messer schon gezückt." Die DPolG sprach davon, dass die Zahl junger männlicher Migranten unter den Messerangreifern „auffallend" sei.

So ist die Situation im Saarland
Auch im Saarland sprechen Polizeigewerkschafter von einer „gefühlten" Zunahme an Messerattacken. Zahlen sind hier allerdings nicht verfügbar.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

„Bunt statt braun" organisiert Mahnwache gegen Neonazi-Konzert in Sulzbach

image

Demonstranten (Hooligans gegen Salafisten) mit einem Banner der Band. Symbolfoto: Wikimedia Commons/blu-news-org/Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0

Das Aktionsbündnis „Bunt statt braun" lädt für Freitag, den 6. April, zu einer Mahnwache auf dem Ravanusaplatz in Sulzbach/Saar ein. Anlass ist das Konzert der rechtsextremen Band „Kategorie C" im Salzbrunnenhaus der Stadt. Die Mahnwache findet von 18.00 bis 21.00 Uhr statt.

„Sulzbach ist eine weltoffene Stadt. Wir wollen nicht, dass die Erfolge der Integration vor Ort zerstört werden, weil Neonazis von außerhalb Sulzbach zu ihrer Spielwiese machen wollen“, so Anneliese Maaß, Sprecherin von „Bunt statt Braun Sulzbach".

Neben der Band sollen laut Aktionsbündnis bei der Veranstaltung im Salzbrunnenhaus auch europaweit agierende Islamfeinde sprechen. Der Veranstalter versuche laut „Bunt statt braun" damit, die Debatte um einen genehmigten Moscheebau anzuheizen.

Hier noch einmal alle Berichte zum Thema:
• 31.03.: Veranstaltung mit „Kategorie C“ darf jetzt doch in Sulzbach stattfinden
• 27.03.: „Kategorie C“ in Sulzbach: Veranstalter geht gerichtlich gegen Kündigung vor
• 16.03.: Sulzbach reicht Kündigung gegen Nazi-Veranstaltung im Salzbrunnenhaus ein
• 14.03.: Sulzbacher Nazi-Konzert: Wurde Stadt von Veranstalter getäuscht?
• 14.03.: Sulzbach erlaubt rechter Band „Kategorie C“ Auftritt im Salzbrunnenhaus

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Zwei Frauen nach Wohnungseinbruch in St. Ingbert gesucht

image

Mit diesen Phantombildern sucht die Polizei nach den beiden Frauen. Grafik: Polizei

Laut Pressemitteilung der Polizei wollten die beiden Täterinnen bereits im November 2017 (Samstag, 4. November, gegen 13.55 Uhr) in ein Wohnanwesen im Rilkeweg einbrechen.

Hierbei versuchten die Frauen, eine Terrassentür an der Rückseite des Gebäudes aufzuhebeln. Die dadurch verursachten Geräusche schreckten die Hausbewohnerin auf. Sie ertappte die beiden Einbrecherinnen auf frischer Tat. Daraufhin flüchteten die Frauen.

Mit Hilfe der Bewohnerin konnten Phantombilder von den Unbekannten erstellt werden. Sie werden wie folgt beschrieben:

1. Person (Phantombild links)
• zirka 20 bis 25 Jahre alt
• etwa 160 cm groß
• südosteuropäisches Aussehen
• schlanke Figur
• schwarze, schulterlange Haare
• trug eine schwarze Damensteppjacke und eine schwarze Hose
• trug weiße Handschuhe


2. Person (Phantombild rechts)
• zirka  20 bis 25 Jahre alt
• etwa 165 cm groß
• südosteuropäisches Aussehen
• schlanke Figur
• schwarze Haare
• trug eine schwarze Winterjacke und weiße Handschuhe

Hinweise zu den abgebildeten Personen bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0681/962-2133.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

19-Jähriger in Neunkirchen brutal überfallen und ausgeraubt

image

Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Fredrik von Erichsen

In der Nacht zum Freitag (30. März 2018) befand sich ein 19-jähriger Neunkircher gegen 3.30 Uhr nachts auf dem Nachhauseweg. Im Bereich der Fernstraße, so die Polizei, wurde der junge Mann von hinten attackiert. Der oder die Täter schlugen ihm wohl eine Glasflasche gegen den Kopf.

Nachdem der junge Mann ohnmächtig zu Boden sackte, wurde ihm auch noch der Geldbeutel geklaut. Der oder die Täter ließen den Verletzten zurück und flüchtete(n) danach in unbekannte Richtung. Erst Stunden später konnte der Geschädigte den Vorfall der Polizei melden.

Hinweise an die Polizeiinspektion Neunkirchen (06821/203-0).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

22-Jähriger in Saarbrücken mit Messer bedroht und ausgeraubt

image

Symbolfoto: Becker & Bredel.

Ein 22-jähriger Mann ist in der Nacht zu Ostermontag (2. April) zwischen 4.30 und 5 Uhr nach dem Besuch einer Disco in der Kaiserstraße in Saarbrücken zunächst von drei Männern angesprochen und in freundliches Gespräch verwickelt worden. Das schildert die Polizei.

Im weiteren Gesprächsverlauf hielt ihm plötzlich einer der Täter ein Messer an den Bauch. Das Opfer wurde aufgefordert, in ein Auto am Beethovenplatz einzusteigen. Der 22-Jährige wurde in der Folge unter der Drohung, ihn sonst abzustechen, von den Männern zur Herausgabe seiner Bankkarte, der dazugehörigen PIN und seines Handys erpresst.

Die Polizei sucht nach Hinweisen zu den Tätern oder dem betreffenden Fahrzeug. Tel. (0681)9321233.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Diebe klauen Gehbehindertem in Homburg seinen Rollstuhl

image

Symbolfoto.

Im Anwesen mit der Hausnummer 18 der Straße Am Forum klauten Unbekannte den schwarzen Rollstuhl eines gehbehinderten jungen Mannes. Das berichtet die Polizei. Die Tat ereignete sich demnach am Samstag (31. März) zwischen 17.00 und 17.10 Uhr.

Der Geschädigte musste anschließend von seiner Mutter abgeholt werden, weil er sich ohne Rollstuhl nicht fortbewegen kann.

Die Polizei sucht Zeugen: Tel. (06841)1060.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Auto in Schiffweiler geteert und gefedert

image

Geteert und gefedert wurde vor allem die Windschutzscheibe des Ford Mondeo in Landsweiler-Reden. Foto: Polizei.

Unbekannte Täter haben im Schiffweiler Ortsteil Landsweiler-Reden einen Ford Mondeo „geteert und gefedert". Das berichtet die Polizei Illingen. Demnach kam es bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (30. März) zu dem Vorfall. Vor allem die Windschutzscheibe des Autos wurde durch die Täter stark beschädigt. Das Fahrzeug war in der Straße Im Vogelschlag geparkt.

Doch das Teeren und Federn war noch nicht alles: Die Täter zerstachen anschließend noch alle vier Reifen des Autos. Ein Polizeisprecher sagte laut „Bild Saarland", der 34-jährige Geschädigte könne sich die Aktion nicht erklären; er habe weder Ärger noch Feinde.

Hinweise an die Polizei, Tel. (0 68 25) 92 40.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein