{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A8 Neunkirchen - Saarlouis zwischen Heusweiler und Schwalbach/Schwarzenholz beide Fahrtrichtungen gesperrt, Baustelle, LKW wird empfohlen, das Gebiet weiträumig zu umfahren, bis 23.09.2018 20:00 Uhr Der BAB Verkehr in FR Luxembourg wird an der AS Heusweiler abgeleitet und über die B 268 Eiweiler, L 339 Reisbach, L 306 und L 140 zur AS Schwalbach-Schwarzenholz umgeleitet. Der Verkehr mit Zielrichtung Karlsruhe/ Neunkirchen in entgegengesetzter Fahrtrichtung. (21:25)

A8

Priorität: Normal

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nach tödlichem Sturz in die Saar: Tatverdächtiger wird massiv bedroht

image

Foto: BeckerBredel.

Offene Bedrohungen in sozialen Netzwerken

Im Nachgang zu dem Tötungsdelikt an einem 16-Jährigen am vergangenen Montag (23.04.2018) gab die Polizei in einer Mitteilung bekannt, dass sie vermehrt offene Bedrohungen gegenüber den Beteiligten festgestellt hat. Diese seien laut Angaben der Polizei vor allem in den sozialen Netzwerken zu finden.

Tatsächlich haben wir bei unserer Recherche zahlreiche Kommentare dieser Art auf dem Profil des derzeit Tatverdächtigen 18-Jährigen in einem sozialen Netzwerk ausfindig gemacht.

image

Die Polizei hat nach dem Tötungsdelikt an der Saar an einem 16-Jährigen vermehrt Bedrohungen gegen Beteiligte in den sozialen Netzwerken festgestellt. Screenshot: Red

Die Polizei weist in ihrer Mitteilung ausdrücklich darauf hin, dass auch im Internet verbreitete strafrechtlich relevante Äußerungen von der Polizei verfolgt werden. Das Internet sei kein rechtsfreier Raum. Erste Ermittlungen seien bereits eingeleitet worden.

Falschmeldungen im Internet

Zudem hat die Polizei informiert, dass im Netz wohl derzeit einige Falschmeldungen hinsichtlich des Tathergangs kursieren. So stellt die Polizei klar, dass sich die Meldungen, nach denen das Opfer mit einem Stein niedergeschlagen wurde, weder mit den Ermittlungserkenntnissen noch dem Ergebnis der Obduktion decken.

Passanten versuchten das Opfer aus der Saar zu retten

Außerdem teilte die Polizei mit, dass neben dem Begleiter des Opfers auch andere Personen in die Saar gesprungen seien und Rettungsversuche unternommen haben.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein