{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken zwischen Saarbrücken-Gersweiler und Saarbrücken-Bismarckbrücke Markierungsarbeiten auf einer Länge von 5,1 km, linker Fahrstreifen gesperrt, bis 24.06.2018 15:00 Uhr (08:48)

A620

Priorität: Normal

21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
21°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mit dpa/lrs

Unwetter und Hochwasser im Saarland 2018: Kleinblittersdorf, Bliesransbach und St. Ingbert am stärksten betroffen

image

Bliesransbach wurde vom Wetter voll erwischt. Foto: BeckerBredel.

Unwetter in Bliesransbach
In Bliesransbach war in der Nacht auf Freitag (1. Juni) eine Wasser- und Schlammlawine durch den Ort gelaufen. Die Lage war am Vormittag „noch ziemlich chaotisch", sagte ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums.

Die Flut habe „gravierende Schäden" an Häusern angerichtet. Viele von ihnen sind einsturzgefährdet. Die Straßen waren teils unpassierbar, Heizöl war ausgelaufen.

Rund 50 Pferde von einer überfluteten Koppel gerettet werden. Ein Tier starb. Eine kleine Brücke stürzte ein, ein Hang rutschte ab.

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie musste geräumt werden und ist nicht mehr bewohnbar.

Mehr als 240 Rettungskräfte waren in dem Ortsteil von Kleinblittersdorf vor Ort.

Bildergalerie: Unwetter in Kleinblittersdorf (Bliesransbach) | Fotos: BeckerBredel

Unwetter in Auersmacher
Die Bundesstraße 51 zwischen dem deutsch-französischen Grenzübergang bis Auersmacher war wegen Überflutung gesperrt. In jenem Bereich war es auch zur Unterspülung von Gleisen gekommen, so dass der Zug- und Saarbahn-Verkehr behindert war. Bei den Einsätzen in der Nacht zum Freitag sei eine Feuerwehrkraft leicht verletzt worden. Weitere Verletzte sind nicht bekannt.

Unwetter in Fechingen
Auch der Saarbrücker Stadtteil Fechingen war betroffen. Wegen des Unwetter ging am Kombibad die Technik kaputt. Das Schwimmbad hat bis auf weiteres geschlossen. Nicht vor nächster Woche soll es wieder öffnen.

Unwetter in Schafbrücke
Vollgelaufene Keller gab es auch in Saarbrücken-Schafbrücke. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz und pumpte sie leer.

Bildergalerie: Unwetter in Bübingen | Fotos: Brandon Lee Posse / BeckerBredel

Unwetter in St. Ingbert
In St. Ingbert stand in in der Nacht in der Innenstadt das Wasser bis über einen Meter hoch .

Rund 50 Einsätze wurden hier gezählt. Zahlreiche Keller liefen voll, mehr als 30 Kanaldeckel wurden ausgeschwemmt.

Die Lage ist dramatisch", sagte eine Polizeisprecherin am Morgen.

„Wir haben wegschwimmende Autos und unterspülte Straßen."

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein