{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A62 Landstuhl Richtung Nonnweiler zwischen Freisen und Birkenfeld Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (17:46)

Priorität: Dringend

31°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
31°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Achtung: Hier will die Polizei im Saarland diese Woche blitzen

image

Die saarländische Polizei hat Blitzerkontrollen angekündigt. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa-Bildfunk.

In der Zeit von Montag, 11. Juni 2018, bis Sonntag, 17. Juni 2018, werden durch die saarländische Polizei an folgenden Orten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt:                   

Montag, 11.06.2018 
B 269 zwischen Dillingen und Tholey
BAB 8 zwischen der AS Heusweiler und dem AK Neunkirchen

Dienstag, 12.06.2018
• Dudweiler

B 10 zwischen Eppelborn und Neububach
B 51 zwischen Völklingen und Saarlouis
• BAB 8 zwischen der Landesgrenze zu Luxemburg und der AS Merzig

Mittwoch, 13.06.2018
• L 111
zwischen St. Ingbert und Blieskastel
L 152 zwischen Nunkirchen und Weiskirchen
BAB 8 zwischen der AS Heusweiler und dem AK Neunkirchen

Donnerstag, 14.06.2018
• Völklingen

• B 41 zwischen Wolfersweiler und Oberlinxweiler
B 51 zwischen Saarhölzbach und Merzig
BAB 620 zwischen dem AD Saarbrücken und dem AD Saarlouis

Freitag, 15.06.2018
• L 126
zwischen Sulzbach und St. Ingbert
B 51 zwischen Hanweiler und Güdingen
B 406 zwischen Nennig und Oberleuken

Samstag, 16.06.2018
----------------

Sonntag, 17.06.2018
 
----------------

Warum blitzt die Polizei dort?
Bei den angekündigten Messstellen handelt es sich um Unfallörtlichkeiten, die nach Unfallhäufung, Unfallfolgen und Unfallursachen ausgewählt wurden.

Über die angekündigten Kontrollen hinaus sind weitere Geschwindigkeitskontrollen möglich. Aus einsatztechnischen Gründen können auch angekündigte Kontrollen entfallen.

Weitere Infos der Polizei im Internet unter: www.polizei.saarland.de.

Eine Übersicht mit stationären Blitzern im Saarland findest du hier!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unwetter erwischt das Saarland: Straßen teilweise überflutet

image

Hier in Bliesmengen-Bolchen standen Straßen unter Wasser.

Unwetter hat am Samstag (10. Juni) das Saarland erwischt. In mehreren Orten wurden Straßen unterspült, liefen Keller voll und stürzten Bäume um.

Besonders schlimm traf es Bliesmengen-Bolchen und Gräfinthal im Saarpfalz-Kreis. Hier wurden Häuser durch die Wassermassen beschädigt. Die Naturbühne in Gräfinthal wurde überflutet.

Wegen eines Blitzeinschlags gerieten in Spiesen (Landkreis Neunkirchen) zwei Häuser in Flammen.

image

Auch Saarwellingen-Reisbach wurde vom Unwetter getroffen. Foto: Brandon-Lee Posse/SOL.DE.

Auch den Landkreis St. Wendel traf das Unwetter.

Für den heutigen Sonntag hat der Deutsche Wetterdienst erneut schwere Gewitter angekündigt. Ab den Mittagsstunden kann es örtlich Starkregen und Hagel geben. In der Nacht zu Montag soll die Unwettergefahr abnehmen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Klingende Gärten im Freizeitzentrum Finkenrech

image

Foto: Veranstalter

Auf drei Bühnen mit dabei sind das Brasil Quartett von Ro Gebhardt, Vegas Azzurro, Country Crash, Kunkels7, Bossa Quattro, Einfach Jaa und der Kohlbachtaler Drehorgel Musikant.

„Diese Veranstaltung kann man mit allen Sinnen genießen. Augen und Ohren kommen voll auf ihre Kosten“, freut sich Landrat Sören Meng schon jetzt auf die in der Region einzigartige Veranstaltung.

Parallel zum Musikprogramm präsentieren die Rosenvereine des Landkreises Neunkirchen bereits ab 11.00 Uhr in den Tagungsräumen des Landhotels Finkenrech ihre alljährliche Kreisrosenschau.

Auf dem angrenzenden Rosen- und Gartenmarkt werden u.a. Kräuter, Stauden, Gartendekoration, Naturprodukte und natürlich Rosen zum Verkauf angeboten.

Auch die kulinarischen Genüsse kommen nicht zu kurz. In der Gartenanlage werden verschiedenste Leckereien angeboten, während die SaarLandFrauen Dirmingen im Untergeschoss des Landhotels selbstgebackenen Kuchen verkaufen.

image

Foto: Veranstalter

Das Picknick auf der großen Wiese verleiht der Veranstaltung einen ganz besonderen Charakter. Die Besucher sind herzlich dazu eingeladen, sich von zu Hause eine Decke mitzubringen und es sich vor der Bühne gemütlich zu machen. Für alle, die hierbei das „Rundum-sorglos-Paket“ genießen möchten, bietet das Restaurant „Orangerie Finkenrech“ prall gefüllte Picknickkörbe an, deren Inhalt man im Garten bei Live-Musik genießen kann.

Übersicht Musikprogramm:

Bühne Picknick-Wiese
12.00 - 14.00 Uhr Brasil Quartett
14.30 - 16.30 Uhr Vegas Azzurro
17.00 - 19.00 Uhr Country Crash

Bühne Asiatischer Garten
12.30 - 13.30 Uhr Kunkels7
14.15 - 16.15 Uhr Bossa Quattro
17.00 - 19.00 Uhr Einfach Jaa

Pavillon Rosengarten
13.30 -18.00 Uhr Der Kohlbachtaler Drehorgel Musikant

Informationen:
Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen, Am Bergwerk Reden 10, 66578 Schiffweiler/Landsweiler-Reden, Telefon 06821/972920, www.finkenrech.de, E-Mail: info@finkenrech.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Mädchen (10) in Lebacher Landesaufnahmestelle sexuell missbraucht

image

Symbolfoto: David Ebener/dpa-Bildfunk.

Ein 29-Jähriger soll in der Landesaufnahmestelle in Lebach ein zehnjähriges Mädchen sexuell missbraucht haben. Laut Polizei ist der Mann ein Bekannter, der auch in der Landesaufnahmestelle wohnt.

Die Tat habe sich den Beamten zufolge in der Wohnung der Familie des Mädchens zugetragen. Die Mutter des Kindes habe den Beschuldigten überrascht, als er sexuelle Handlungen an der Zehnjährigen vornahm.

Die sofort alarmierte Polizei nahm den Nigerianer fest. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen; er befindet sich in der JVA Saarbrücken. Das Mädchen konnte nach einer ärztlichen Untersuchung wieder in die Obhut seiner Eltern gegeben werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Freundin in Neunkirchen erwürgt: Dominik F. ist die Tat „halt egal"

image

Dominik F. (links im Bild) wird in Handschellen abgeführt. Er soll seine 21-jährige Freundin erwürgt haben. Foto: Brandon Lee Posse.

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat vor dem Landgericht Anklage gegen Dominik F. erhoben. Der 24-jährige Neunkircher soll Mitte April Jasmine B., seine 21-Jährige Ex-Freundin, umgebracht haben. Der Vorwurf: Mord aus Eifersucht.

Das sind die Details
Ein paar Wochen vor der Tat, so die Anklage, soll das spätere Opfer ihrem späteren Peiniger per WhatsApp erklärt haben, dass sie sich in einen anderen Mann verliebt hatte. Daraufhin habe F. beschlossen, seine Freundin zu töten.

Zu einer gemeinsamen Aussprache lud er Jasmine deshalb in die ehemalige, gemeinsame Wohnung ein. Der 24-Jährige habe seine Freundin dabei auf den anderen Mann angesprochen und ihr dann an die Kehle gegriffen, zugedrückt und ihr mehrere Faustschläge ins Gesicht verpasst.

Daraufhin soll F. sich mit seinem ganzen Gewicht auf ihren Rücken gelegt haben. Als sein Opfer schrie, soll der Angeschuldigte ihr mit der linken Hand den Mund zugehalten und ihr dann den rechten Arm um den Hals gelegt haben. Jasmine haben sich zwar noch durch Kratzen gewehrt, F. habe aber mehrere Minuten weiter zugedrückt, bis sie aufhörte, sich zu bewegen.

image

Ein Beziehungsdrama endete in Neunkirchen mit dem Tod einer 21-Jährigen. Foto: BeckerBredel

Wenig später habe der Angeschuldigte laut Oberstaatsanwalt Christoph Rebmann einer Freundin per Chat mitgeteilt, dass er seine Freundin getötet habe und sie die Polizei informieren soll. Die eingetroffenen Beamten konnten keine Lebenszeichen am Opfer feststellen. Jasmine verstarb infolge des Sauerstoffmangels im Gehirn, der durch schwere Verletzungen ausgelöst wurde.

Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest. Der Arbeitslose ist laut Staatsanwaltschaft zwar mehrfach polizeilich auffällig geworden, aber nur wegen eines Steuerdelikts vorbestraft.

Keine Reue erkennbar
Der Neunkircher hat die Tat gestanden. Er habe laut eigener Aussage seiner Freundin von Anfang an gesagt, wenn sie ihn belüge, betrüge und fremdgehe, werde er sie umbringen. Dominik F. soll seine Mordabsicht schon an dem Tag gefasst haben, an dem ihm Jasmine B. von dem anderen Mann erzählte.

Macht ihm die Tat etwas aus? Auf diese Frage soll er geantwortet haben, er sei nicht stolz darauf, aber es sei ihm halt egal. Die Tat mache ihm nichts aus. Ihm tue allenfalls die Schwester der Getöteten und deren Freund leid - die könne er gut leiden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

TubeFestival 2018 in Saarbrücken: Stars, Tickets und Infos

image

Einer der Stars beim TubeFestival 2017: Freshtorge. Foto: Bäcker & Schwehm GbR

TubeFestival 2018 in Saarbrücken: Wer kommt?
Das TubeFestival 2018 dreht sich rund um das Thema YouTube. Stars aus der YouTube-Szene treffen hier auf Fans, geben Autogramme und treten auf. Laut Veranstalter ist das TubeFestival das größte Community-Treffen im Südwesten Deutschlands.

Als Top-Act konnten die Veranstalter in diesem Jahr das international bekannte Duo Bars & Melody (England) verpflichten. Auf YouTube blicken die beiden Stars bereits auf mehrere Millionen Subscriber und Views zurück.

Darüber hinaus können Fans ebenso Joyce Ilg, Schauspielerin und YouTuberin, treffen.

Insgesamt kündigt Veranstalter Bäcker & Schwehm GbR über 60 weitere Stars an. Darunter beispielsweise:

Ana Lisa Kohler

Tina Neumann

Lenaly7

DNSTJ/DeenisTJ

Hasnisworld

Auch in diesem Jahr wird der TubeFestival-Newcomer-Award verliehen. YouTuber oder Creator können unter dem Motto „Ein Lächeln schenken“ ihre Videos einreichen. Und: Besucher haben die Möglichkeit, an kostenlosen Video- und Social-Media-Workshops sowie Vorträgen teilzunehmen.

Saarbrücker TubeFestival 2018: Tickets
Tickets gibt es auf der offiziellen Homepage des Festivals. Dabei kann man unterschiedliche Arten von Tickets erwerben. Los geht's mit dem günstigsten Basic-Ticket für 20 Euro. Eine abgespeckte Version für Eltern ist ebenso erhältlich. Für 10 Euro können sich Begleitpersonen das Elternticket kaufen. Diese Karte beinhaltet nicht die Autogrammstunde und auch nicht das Meet&Greet mit den YouTubern.

Als dritte Ticket-Variante bietet der Veranstalter das VIP-Ticket Gold an. Damit sichern sich die Gäste einen 10-Euro-Gutschein für den YouTube-Festival-Merch-Shop sowie drei Meet&Greets nach Wahl.

Auf einen Blick:
TubeFestival 2018
Samstag, 21. Juli 2018
E-Werk Saarbrücken
Dr.-Tietz-Straße 14, 66115 Saarbrücken
Einlass: ab 9.30 Uhr
Start: 11.00 Uhr
Ende: 22.00 Uhr

Besucher unter 12 Jahren dürfen nur mit einer Begleitperson erscheinen (in der Regel ein Elternteil). Falls diese Person allerdings kein/r Erziehungsberechtigte/r ist, muss ein "Erziehungsauftrag" ausgefüllt und mitgebracht werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Geht die Rivalität zwischen dem FC Kutzhof und dem SV Holz-Wahlschied zu weit?

image

Der FC Kutzhof fühlte sich durch die Siegesfeier von Rivale SV Holz-Wahlschied gestört. Symbolfoto: BeckerBredel.

Selten werden im deutschen Amateurfußball solche Vorwürfe laut, wie sie jetzt gegen den SV Holz-Wahlschied bekannt wurden. Deren Spieler, die am Sonntag (3. Juni) den Aufstieg in die Landesliga klar machten, sollen sich auf der anschließenden Siegesfeier in der Nähe des Rivalen FC Kutzhof nämlich so daneben benommen haben, dass in sozialen Netzwerken ein regelrechter Zwist zwischen den beiden Clubs entstanden ist.

Konkret wirft der FC Kutzhof den Spielern von Holz-Wahlschied in einem offenen Brief auf Facebook vor, dass sie während ihrer Siegesfeier nach Kutzhof gefahren seien und dort in einem Autokorso Verein und Spieler beleidigt hätten. Außerdem seien bewusst Häuser von Vorstandsmitgliedern des FC Kutzhof abgefahren worden, um zu pöbeln.

Der zweifelhafte Höhepunkt der Siegesfeier soll sich dann am Sportplatz des FCK ereignet haben. Laut Darstellung urinierten SV Holz-Wahlschied-Spieler gegen das Clubheim des Rivalen und skandierten dort „Scheiß FC Kutzhof" und „Kutzhofer Hurensöhne". Deren Trainer war mitsamt seiner beiden Kinder vor Ort, die durch die Rufe der „20 aggressiven jungen Männer, die auf den Zaun steigen und mit Megaphonen grölen und herumpöbeln" offenbar so verängstigt waren, dass sie anfingen, zu weinen.

Fazit des FC Kutzhof: „Ihr habt echt nicht mehr alle Latten am Zaun!". Und weiter: „Es geht nur um Fußball in der zweituntersten Liga!"

So reagiert Holz-Wahlschied
Natürlich ließ der SV Holz-Wahlschied die Vorwürfe nicht unkommentiert. Der Verein schreibt auf seiner Facebook-Seite von „Unwahrheiten", die von Kutzhof verbreiten wurden. Zwar räumt der Verein, einen „kleinen Schmähgesang" auf die Rivalen angestimmt zu haben - so wie es „zu einer gesunden Rivalität (von Kreis- bis Bundesliga) dazu gehöre.

Der Autokorso sei allerdings nicht gezielt an Häusern von Vorstandsmitgliedern vorbeigefahren - eine „unglaubliche Behauptung", so Holz-Wahlschied. 200 Meter entfernt vom Kutzhofer Sportplatz habe das Team tatsächlich gefeiert, allerdings ohne aggressives oder bedrohliches Verhalten. „Zu behaupten, es wären einzelne Personen oder sogar Kinder gezielt oder auch unbeabsichtigt bedroht/beleidigt worden, empfinden wir an dieser Stelle schlichtweg als weit unterhalb der „Grenze des guten Geschmacks“", schreibt Holz-Wahlschied in dem Facebook-Post.

Am Schluss des offenen Briefes entschuldigt sich Holz-Wahlschied dann aber trotzdem bei allen, die sich durch die Feier gestört oder beeinträchtigt gefühlt haben. Das Team sei „bei diesem freudigen Ereignis stets in friedlicher Absicht unterwegs" gewesen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Kommt im Saarland jetzt das Wahlrecht ab 16?

image

Bisher liegt das Wahlalter im Saarland bei 18 Jahren. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Peter Endig

Das Saarland ist eines der wenigen Bundesländer in Deutschland, in dem es Menschen unter 18 Jahren nicht möglich ist, zumindest bei der Kommunalwahl abzustimmen. In elf von 16 Bundesländern hingegen ist das sehr wohl möglich.

Stark macht sich für eine Herabsetzung des Wahlalters im Saarland nun ein Bündnis aus Landesjugendring sowie einigen politischen Organisationen. Das meldet die „Saarbrücker Zeitung" (SZ). Die Argumente für das Wahlrecht ab 16: Die Wahlbeteiligung erhöhen sowie jüngeren Menschen eine politische Stimme verleihen.

Für die Landtagsdebatte am Mittwoch hat die Linke nun einen entsprechenden Gesetzentwurf eingebracht, so „SZ". Das Bündnis argumentiere, dass es keinen berechtigten Grund gebe, sich gegen eine Herabsenkung des Wahlalters zu stellen. Bisher sind jedoch alle Versuche, das Wahlalter abzusenken, im Landtag gescheitert. Denn für die CDU gehen Volljährigkeit und Wahlrecht Hand in Hand.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Unwetter-Opfer im Saarland bekommen Steuererleichterungen

image

Das Unwetter richtete in mehreren Orten des Saarlands (hier Bliesransbach) ungeheure Schäden an. Foto: BeckerBredel.

Nach dem schweren Unwetter im Saarland mit mehreren Millionen Euro Schaden können Betroffene Steuererleichterungen erwarten. Finanzminister Peter Strobel (CDU) gab einen entsprechenden „Katastrophenerlass" heraus. Die Steuererleichterungen ergänzen die Soforthilfen, die die Landesregierung Mitte dieser Woche beschlossen hatte.

Stundungen von Steuern oder Sonderabschreibungen können Unwetter-Opfer durch den Erlass beantragen. Auch werden durch die Maßnahmen Regelungen zur steuerlichen Absetzbarkeit der Wiederbeschaffungskosten existenziell notwendiger Gegenstände oder von Schäden an der Wohnung getroffen.

Bildergalerie: Unwetter in Kleinblittersdorf (Bliesransbach) | Fotos: BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Schwere Gewitter im Saarland erwartet

image

Laut Deutschem Wetterdienst drohen im Saarland schwere Gewitter. Symbolfoto: Andre März/dpa-Bildfunk.

In Rheinland-Pfalz und im Saarland drohen erneut schwere Gewitter. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, kann am Freitag ab der Mittagszeit mit Starkregen, einzelnen starken Gewittern, Sturmböen und Hagel gerechnet werden. Teilweise seien Hagelkörner mit bis drei Zentimenter Durchmesser wahrscheinlich.

Heftiger Regen hatte in Bad Dürkheim/Rheinland-Pfalz erst am Donnerstag für vollgelaufene Keller und überschwemmte Straßen gesorgt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, waren wegen der Wassermassen zwei Einfamilienhäuser evakuiert und die Bundesstraße 37 für mehrere Stunden gesperrt worden. Die Bewohner konnten einem Sprecher der Stadt zufolge aber mittlerweile in ihre Häuser zurückkehren.

Auch im Eifelkreis hatte es bereits am Mittwoch Überschwemmungen gegeben. Der Feuerwehr zufolge gab es aber am Donnerstag trotz starken Regens keine größeren Einsätze mehr. In Ludwigshafen am Rhein war die Feuerwehr am Donnerstag zu mehreren Wasserschäden und Blitzeinschlägen, unter anderem in einen Kamin, ausgerückt.

Wir halten euch hier auf dem Laufenden!

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Polizei sucht weiter Hinweise zu tödlicher Brandstiftung in Wiebelskirchen

image

Bei dem Feuer in Neunkirchen-Wiebelskirchen kam eine Person ums Leben. Foto: Brandon-Lee Posse.

Erneut hat die Polizei im Saarland einen Zeugenaufruf zum tödlichen Brand in Neunkirchen-Wiebelskirchen vom 17. April 2018 gestartet. Damals kam in einem Wohnhaus in der Kuchenbergstraße ein 38-Jähriger Bewohner ums Leben, mehrere Menschen mussten aus dem Gebäude gerettet werden.

Auslöser des Feuers war Brandstiftung im Treppenhaus. Das Branddezernat ermittelt daher wegen des Verdachts des Mordes und der besonders schweren Brandstiftung.

image

In diesem Gebäude verstarb eine Person bei einem Feuer. Foto: Polizei Saarland

Zur Aufklärung der Tat ist unter anderem durch den Versicherer eine Belohnung in Höhe von 15.000 Euro ausgesetzt.

Wer kann sachdienliche Hinweise zu dem Brand geben? Tipps an den Kriminaldauerdienst, Tel. (0681)9622133, oder jede andere Polizeidienststelle.

image

Der gesamte Aufruf. Quelle: Pressemitteilung der Polizei

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein