{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

B41 Saarbrücken, Dudweilerstraße bis Dudweiler Landstraße zwischen Meerwiesertalweg und Im Sauerbrod Unfall, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn, Gefahr durch auslaufenden Kraftstoff (18:19)

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
mit dpa

Eiscafé Favretti Saarbrücken: Maggi-Eis lockt Touristen ins Saarland

image

Uwe Hoffmann zeigt das Maggi-Eis. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Vor rund einem Jahr erfand Uwe Hoffmann vom Eiscafé Favretti das Maggi-Eis. Innerhalb weniger Monate wurde seine Kreation so beliebt, dass sie nun fest auf der Karte steht. Offensichtlich passt die braune Würzflüssigkeit also nicht nur ganz gut auf Salate, Pizza oder Ei. Sondern ebenso aufs Eis.

Hoffmann berichtet, dass viele Kunden nur wegen des Würzeises immer wieder kämen. Einer soll sogar aus Japan angereist sein. Auf einer Geschäftsreise in Europa unterwegs, habe der Kunde (als Maggi-Fan) eigens in Saarbrücken Halt gemacht. Um das Eis zu probieren. Zehn Kugeln habe er davon verdrückt.

image

Im Eiscafé Favretti stehen fünf Becher Maggi-Eis, dekoriert mit Tomate, Basilikum, Liebstöckel und einem Salzcracker, zum Verzehr bereit. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Hoffmann denkt bereits über eine neue saarländische Eissorte nach. Welcher Geschmack? Das möchte er noch nicht verraten.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Unwetter: Betroffene im Saarland können wieder auf Soforthilfen hoffen

image

Gerade im Verlauf des Köllerbachs sind in Heusweiler Keller überflutet worden. Foto: BeckerBredel.

Nach den zweiten schweren Unwettern innerhalb von knapp zwei Wochen können auch diese Betroffenen im Saarland auf Hilfen hoffen. Das Land stellte am Dienstag (12. Juni) wieder Unterstützung in Aussicht. Nachdem es Ende Mai in einer Nacht 800 Einsätze gegeben hatte, musste die Feuerwehr allein am Montag 1100 Mal ausrücken.

Der Ministerrat fasste am Dienstag einen Beschluss, wonach geprüft werden soll, ob die neuen Gebiete entsprechend zu behandeln seien wie die Bereiche beim Unwetter am 31. Mai. „Wir können nicht ausblenden, dass das zweite Ereignis flächendeckender war als das erste", sagte Innenminister Klaus Bouillon (CDU). Vor allem in Merzig und dem Landkreis St. Wendel habe es „enorme Schäden" gegeben.

Erst in der vergangenen Woche hatte die Landesregierung Soforthilfen in Höhe von 2,5 Millionen Euro beschlossen. Bouillon und Umweltminister Reinhold Jost (SPD) zeigten sich überzeugt, dass der Umfang nun entsprechend erhöht werden müsse.

Verpflichtende Elementarschadenversicherung?
Bei der Verbraucherschutzministerkonferenz an diesem Donnerstag und Freitag im Saarland soll laut Jost auch über die Möglichkeiten gesprochen werden, eine verpflichtende Elementarschadenversicherung für Hausbesitzer einzuführen. Die bundesweite Versicherungsquote liegt hier bei 40 Prozent, im Saarland nur bei 22 Prozent. Schon vor zwei Jahren habe er dieses Thema prüfen lassen. „Damals hieß es, dies sei verfassungsrechtlich nicht möglich." Vielleicht sei nun eine neue Bewertung mit Blick auf den häufigen Starkregen denkbar, sagte der Minister.

Heusweiler von schwerem Unwetter getroffen. Fotos: BeckerBredel

Wetterlage im Saarland war ungewöhnlich
Der Deutsche Wetterdienst hatte dabei schon am Morgen vor schweren Gewittern und heftigem Starkregen gewarnt. Insofern war das Ausmaß des Unwetters im Saarland laut Robert Hausen von der Wettervorhersagezentrale in Offenbach keine Überraschung mehr gewesen. Gleichwohl sei die Wetterlage der vergangenen Wochen nicht der Normalfall: „Jeden Tag aufs Neue Schauer und Gewitter mit lokalem Unwetterpotenzial, und dass nicht mal vorübergehend eine Wetterberuhigung eingetreten ist, war schon ungewöhnlich."

Unwetter treffen Saarland | Fotos: Brandon-Lee Posse & BeckerBredel

Wetter im Saarland: So geht es weiter
Für die nächsten Tage konnte Hausen jedoch Entwarnung geben: Aktuell verlagere sich der Schwerpunkt nach Südosten, die Unwetter sollten in der Nacht zum Mittwoch immer mehr bis zum Alpenrand ziehen. Im Saarland breite sich kühlere Nordseeluft aus. „Das vertreibt die Gewitter", ergänzte der Diplom-Meteorologe. In den nächsten Tagen stelle sich angenehmeres Wetter ein mit einem Wechsel von Sonne und Wolken und Temperaturen von knapp über 20 Grad.

Aufräumarbeiten in Heusweiler | Fotos: BeckerBredel

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
Anzeige

Orthopädie Landfried in Püttlingen

image

Foto: PR

„Unser Anspruch ist es, mit Leidenschaft Rollatoren anzubieten, die Emotionen erzeugen und die zu einem besonderen Begleiter werden“, erklärt Volker Landfried, Geschäftsführer der Orthopädie Landfried GmbH. Dennoch stehen den nützlichen Gefährten noch viele Menschen skeptisch gegenüber. 

In Deutschland wurden 2007 mehr als 500.000 Rollatoren verkauft. Die Absatzzahlen haben sich seit der Einführung sogar vervielfacht. Eine Mehrheit der Menschen, die dringend einen benötigen, weigert sich jedoch, sie zu benutzen. Die Erstanschaffung eines Rollators kostet oft Überwindung, da es schwer ist, Hilfe zu akzeptieren. Denn unter dem Verlust der eigenen Unabhängigkeit leidet auch zeitgleich das Selbstbewusstsein. Die Orthopädie Landfried GmbH in Püttlingen hat es sich deswegen zur Aufgabe gemacht, die Rollatoren so zu gestalten, dass diese die Anmutung eines Partners haben, den der Benutzer gerne bei sich hat.

Im Showroom in der Pickardstraße 11 präsentiert das Unternehmen zahlreiche Rollatoren verschiedener Hersteller und Ausführungen mit umfangreichem Zubehör. Mit Hilfe eines Rollators bleibt man im Alltag beweglich und kommunikativ. Der stabile Sitz ist in den Rahmen integriert und wird dadurch komfortabler und sicherer. Die ergonomisch gestalteten Griffe können mittels eines Schnellspanners in der Höhe verstellt werden und sind mit einer TPE-Fläche ausgestattet, die den Druck besser verteilt. Der Nutzer muss zum Anhalten lediglich den Bremshebel betätigen.

image

Foto: PR

Der Rollator der Zukunft

Unterschiedliche Bremssysteme wie Scheibenbremsen oder innen liegende Bremsseile erfüllen die höchsten Sicherheitsansprüche an einen Rollator der Zukunft. Mit einer Handbewegung kann die Stellfläche auf kleinste Größe zusammengeschoben werden. Durch den Einsatz von hydrogeformten Teilen, Aluminiumprofilen und Faserverbundkunststoffen wie Carbon werden hohe Stabilität, Leichtigkeit und Designqualität erreicht. Das zentrale Designelement des Rollators ist der hydrogeformte Rahmen, mit welchem alle Teile verbunden sind. Der massive Rahmen steht für Stabilität, die Konturen für Dynamik und Leichtigkeit. Eine leichte Führung ermöglicht ein einfaches Beladen und Abnehmen.

„Damit der Rollator noch funktioneller wird, haben wir Accessoires, die den Spaziergang, die Reise oder das Erlebnis noch ein bisschen besser machen“, erklärt der Geschäftsführer. Der Fokus liegt auf einer Reihe von Zubehörteilen, die funktional sind, mehr als einem Zweck dienen und nicht zuletzt stilvoll sind. Funktionalität ist schließlich der Schlüssel für ein gutes Design von Mobilitätshilfen. „Das ist ganz einfach die simple Rechnung: Funktionalität + Ästhetik = exzellentes Design“, erklärt Volker Landfried.

image

Foto: PR

Kleine Details – großer Unterschied

Zubehör ist also der beste Freund eines Rollators. So wird eine Tasche aus hochwertig gefertigten Materialien in unterschiedlichen Designs zum exklusiven Accessoire. Ergänzt wird das Sortiment durch reichhaltiges Zubehör, wie beispielsweise Regenschirme, die einem nie im Regen stehen lassen. Hinzu kommt die richtige Beleuchtung, um sowohl gesehen zu werden als auch selbst genügend zu sehen. Eine In- und Outoor-Bereifung für jede Jahreszeit ist ebenso möglich wie Halterungen für Smartphones und Tablets. „Die kleinsten Details machen den größten Unterschied“, so der Geschäftsführer.

Orthopädische Schuhe und Einlagen

Zum Portfolio der Orthopädie Landfried GmbH gehören natürlich auch orthopädische Maßeinlagen und orthopädische Maßschuhe. „Diese sind heute kein negativer Hingucker mehr, wie früher zum Beispiel die alten Nachkriegsmodelle in den gedeckten Farben schwarz und braun“, so Volker Landfried. Vielmehr sind die unterschiedlichen Modelle für Damen und Herren außen sehr zeitgemäß und modern. Gleichzeitig besticht das Innere mit reinem Fachwissen an Orthopädie. Die Modelle sind aufgrund individueller Schäfte absolut fußgerecht und werden nach orthopädischen Gesichtspunkten angefertigt. Zur Auswahl stehen Modelle aus der überaus großen Palette an Damen- und Herrenschuhen.

image

Foto: PR

„Wir haben uns schon lange auf die orthopädische, wund- und diabetesversorgende Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms spezialisiert“, erläutert Volker Landfried. Dabei gilt es, schnell und unverzüglich zu versorgen – und das mit zeitgemäßen Verfahrensweisen und Produkten. Egal also, ob es sich um eine vorbeugende oder akute Versorgung handelt: „Wir liefern schnell und qualitätssicherstellend unsere Hilfsmittel vor Ort aus.“ Zum weiteren Portfolio gehört auch die Diabetes-Schuhversorgung mit Therapie- und Schutzschuhen. PR/bo

image

Foto: PR

Kontakt:

Orthopädie Landfried GmbH
Köllner Straße 6-8
66346 Püttlingen
Telefon (06898) 62319
Telefax: (06898) 62312

Rollator-Showroom:
Pickardstraße 11
66346 Püttlingen

E-Mail: landfried-gmbh@t-online.de
Internet: www.landfried.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

City-Abfahrt der A620 in Saarbrücken für zwei Wochen gesperrt

image

Die Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken wird zurzeit saniert. Foto: BeckerBredel.

In Saarbrücken wird ab Montag, 18. Juni, die Autobahnabfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke der A620 für zweieinhalb Wochen gesperrt. Das teilte die Stadt mit. Betroffen ist demnach die Abfahrt aus Richtung Mannheim.

Autofahrer sollen in diesem Zeitraum die Abfahrt Bismarckbrücke wählen. Eine Umleitung lotst sie dann über die Großherzog-Friedrich-Straße in die Innenstadt.

Noch bis Ende Oktober sollen die Arbeiten auf der Wilhelm-Heinrich-Brücke andauern.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Penis gezeigt, Kolleginnen begrapscht: Saarländischer Polizist unter Verdacht der sexuellen Belästigung

image

Gegen einen Polizisten aus dem Saarpfalz-Kreis wird unter anderem wegen sexueller Belästigung ermittelt. Symbolfoto: BeckerBredel.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen sexueller Belästigung, Nötigung, exhibitionistischen Handlungen und Beleidigung gegen einen 34-jährigen Polizisten aus dem Saarland. Entsprechende Informationen bestätigte die Behörde der „Saarbrücker Zeitung" (SZ).

Der Mann aus dem Saarpfalz-Kreis arbeitet für die Polizeiinspektion in Homburg und ist inzwischen vom Dienst suspendiert. Einer der Vorwürfe: Er soll während einer Streifenfahrt mit einer Kommissarin und einem Kollegen Ende Januar seine Uniformhose geöffnet und seinen Penis mit Intimpiercing gezeigt haben. Die Frau soll ihn vorher aufgefordert haben, das zu lassen.

Kolleginnen angefasst
Ein weiterer Vorwurf: Der 34-Jährige, der laut „SZ" von Kollegen als „überheblich, von sich selbst überzeugt und forsch auftretend" beschrieben wird, soll die eben erwähnte Kommissarin bei einer anderen Streifenfahrt gefragt haben, ob sie zum Sex in den Wald fahren sollen. Bei einer Streifenfahrt im Sommer 2017 soll der Polizist den Einsatzwagen auf einem Weg geparkt haben und der Kollegin gesagt haben, er fahre nicht weiter, bis er ihre Brust gesehen habe. Aus Angst habe sich die Frau darauf eingelassen.

Außerdem habe der Polizist, der seit sechs Jahren im Dienst ist, bei einer geselligen Runde unter Kollegen außerhalb der Arbeit im vergangenen Oktober seinen Penis gezeigt. Zudem soll er weiblichen Kolleginnen auf den Hintern geschlagen und in den Schritt gefasst haben.

Polizist soll entlassen werden
Der Beamte ist noch in der Probezeit. Laut „SZ" wird erwartet, dass er „mangels dienstlicher und charakterlicher Eignung" jetzt gefeuert wird. Er darf außerdem nicht mit anderen Polizisten aus Homburg in Kontakt treten und hat Hausverbot für die Dienststelle bekommen.

Der Anwalt des suspendierten Polizisten, der Saarbrücker Verteidiger Joachim Giring, sagte, sein Mandat werde sich in der Öffentlichkeit nicht äußern. Er wolle aber bei den beteiligten Behörden eine Aussage machen, „um an der Aufklärung der tatsächlichen Geschehnisse mitzuwirken."

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Dieses WM-Land hat die meisten Fans im Saarland

image

Am Donnerstag geht die WM los. Symbolfoto: Niklas Larsson/dpa-Bildfunk.

Im Saarland leben rund 24.000 Personen mit der Staatsangehörigkeit einer der insgesamt 31 ausländischen Teilnehmerländer der Fußballweltmeisterschaft 2018. Damit kann, so das Statistische Amt des Saarlandes, jeder fünfte ausländische Einwohner im Saarland mit seiner Nationalmannschaft „mitfiebern“.

Mit ganz besonderem Interesse werden am 14. Juni 2018 sicherlich die im Land knapp 2.280 Staatsbürger des Gastgeberlandes Russland den Anpfiff der WM verfolgen.

Public Viewing im Saarland zur WM 2018

Die größte Fan-Gruppe besitzt die Nationalmannschaft aus Frankreich mit 6.775 Personen, gefolgt von Polen (5.845) und Russland (2.280). Vergleichsweise mit der geringsten Unterstützung können die süd- und mittelamerikanischen Staaten Uruguay und Panama mit jeweils 5 potenziellen Fans rechnen. Vom WM-Neuling Island leben immerhin 10 Staatsangehörige im Saarland.

Aus den Ländern der deutschen Vorrundengegner in der Gruppe F kann das Team aus Südkorea vermutlich 350 Südkoreanische Staatsbürgern begeistern, wohingegen die Nationalteams Schwedens (135) und Mexikos (115) auf gut ein Drittel dieser Unterstützung hoffen können.

Welche dieser Fans am lautesten jubeln werden, lässt sich aus dieser Statistik jedoch nicht ableiten.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein
dpa/lrs

Saarländischer Landtag entscheidet gegen Senkung des Wahlalters

image

Das Mindestalter bei saarländischen Landtags- und Kommunalwahlen bleib 18. Symbolfoto: Arne Dedert/dpa-Bildfunk.

Ein Vorstoß der Linken zur Senkung des Wahlalters bei Landtags- und Kommunalwahlen von 18 auf 16 Jahren ist am Mittwoch (13. Juni) gescheitert. Die Abgeordneten der Regierungskoalition von CDU und SPD stimmten geschlossen gegen den Vorschlag. Zuvor hatte der SPD-Abgeordnete Reiner Zimmer erklärt, zwar seien die Sozialdemokraten nach wie vor für die Senkung des Wahlalters, sie respektierten aber die Ablehnung durch den Koalitionspartner CDU.

„Wir stehen zu unserem Koalitionsvertrag und Koalitionspartner, wenn auch mit Bauchweh", sagte Zimmer. Die Abstimmung gegen die Senkung des Wahlalters sei „nicht einfach für uns". Dennis Lander von der Linken sagte, die Senkung des Wahlalters sei gut für die Wahlbeteiligung und fördere das politische Engagement der Jugendlichen.

Für die CDU hatte der Landesvorsitzende der Jungen Union, Alexander Zeyer, die Ablehnung begründet. Das Politikinteresse der 16- bis 17-Jährigen sei „gering ausgeprägt". „Wir müssen nicht das Wahlalter absenken, sondern die über 18-Jährigen motivieren, zur Wahl zu gehen."

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Homburger finden Bartagame: Suche nach Besitzer

image

In der Heidebruchstraße gefunden: eine Bartagame. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Suchaktion in Homburg: Wem gehört das exotische Tier? Bereits am Sonntag (27. Mai 2018) fanden Homburger in der Heidebruchstraße eine Bartagame. Darüber berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ (SZ).

Zunächst wurde über das Fundbüro in Homburg nach dem Eigentümer des Tieres gesucht, so „SZ“. Währenddessen versorgten es die Finder. Schon nach wenigen Stunden konnte man den Besitzer der Bartagame ausfindig machen. Nicht zuletzt mit Hilfe eines Suchaufrufs über Facebook.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein

Parksituation in Saarbrücken soll neu organisiert werden

image

Kaum ein anderes Bild vermag die Parksituation in Saarbrücken treffender beschreiben. Foto: Becker&Bredel

In Saarbrücken trifft sich heute die Stadt mit Organisationen und Unternehmen zu einem Parkgipfel. Das berichtet der „Saarländische Rundfunk" (SR). Demnach will die Stadt zusammen mit rund zwölf Beteiligten, unter anderem Automobilclubs, Arbeitskammer, Ministerien und Parkraumbetreiber Q-Park, die Parksituation in Saarbrücken überarbeiten. Die Teilnehmer werden unter anderem über Gebühren, Zustand und Erreichbarkeit der Parkplätze sprechen.

Wo kann man in Saarbrücken noch günstig parken? Hier geht's zur Übersicht

Saarbrücken bekommt es mit steigenden Einwohner-, Pendler- und Gästezahlen zu tun. Daher müsse auch die Organisation des Parkraums diskutiert werden. Eingeladen zu dem Gipfel hat Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD). Der Gipfel soll drei Stunden lang dauern und ist nicht öffentlich. Ein reger Diskussionsaustausch soll damit gewährleistet werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein