{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

L117 zwischen Frankenholz und Höchen Unfallaufnahme (03:48)

L117

Priorität: Normal

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
Laura Bohrer/ SOL.DE

Wandern im Saarland: Das sind die 8 schönsten Wanderwege

image

Das Saarland ist eine Top-Wanderregion. Symbolfoto: Pexels.com (CC0-Lizenz).

Wer das Stichwort "Wandern im Saarland" hört, der wird wohl als erstes an den 2017 erneut zu Deutschlands schönstem Wanderweg gekürten Saar-Hunsrück-Steig denken. Neben dem populären Fernwanderweg hat das kleinste Flächenland Deutschlands aber noch einiges mehr für Wanderbegeisterte in petto.

Das Deutsche Wanderinstitut listet insgesamt 68 als Premiumwanderweg ausgezeichnete Rundwege für die Region. Das Wandersiegel "Premiumwanderweg" steht für ausgezeichnete Wegbeschilderung und viele Erlebnishighlights auf der Strecke. Wir haben für euch ein paar besonders lohnenswerte Routen rausgesucht.

Schlossbergtour
Auf der Schlossbergtour wird es dank ständig wechselnder Natur nie langweilig. Von der Hohenburg-Ruine bei Homburg aus führt der Rundwanderweg vorbei an Kneippbecken, kleinen Weihern und durch schattige Wälder. Wer nach der Wanderung noch genug Kraft hat, der sollte auf jeden Fall danach einen Abstecher in die Schlossberghöhlen, den größten Buntsandsteinhöhlen Europas, machen.

Highlights auf dem Weg: mystische Ruinen von Burg Hohenburg und Schloss Karlsberg sowie Reste des zugehörigen Landschaftsparks Karlslust

Das sagen andere Wanderbegeisterte über den Weg:

image

outdooractive.com/ User: Hannah Sauer.

Hier geht's los: Parkplatz an der Hohenburg (Schloßberg-Höhen-Straße), 66424 Homburg
Länge: 14,6 km
Schwierigkeit: mittel
So lange braucht ihr etwa: zwischen 4,5 und 5 Stunden, je nach Fitnesslevel sogar nur 3,5 Stunden

Litermont Gipfeltour
Wer eine gute Kondition hat und auch nicht vor steilen, teils seilgesicherten Passagen zurückschreckt, für den ist die Litermont Gipfeltour genau das Richtige. Der Weg führt nicht nur durch abwechslungsreiche Wälder, Bachlandschaften und freie Feldflur, sondern auch durch die Felsformationen des Litermont-Massivs. Die Mühen des Anstiegs werden durch die Aussicht vom Litermontgipfel über das Saartal belohnt.

Kleiner Tipp: Den Weg in der vorgegebenen Richtung erwandern und 2 Euro für das Tagesparkticket nicht vergessen. Für Fans von Sagen und Mythen gibt es auch den Litermont Sagenweg.

Highlights auf dem Weg
: Aussichten vom Gipfelkreuz, Weidendom, Froschparadies, Teufelsschlucht

Das sagen andere Wanderbegeisterte über den Weg:

image

outdooractive.com/User: Robert Mühlbauer.

Hier geht's los: Maldix Waldparkplatz (Etzelbachstraße/ Am Litermont), 66809 Nalbach
Länge: 8,9 km (für den ausgeschilderten Rundwanderweg)
Schwierigkeit: mittel, aber für die Steilpassagen sollte man fit sein
So lange braucht ihr etwa: Manche Wanderer schaffen den Weg in 2,5 Stunden. Wer die Aussicht genießen will oder nicht ganz so fit ist, der sollte lieber 3,5 Stunden einplanen.

Bärenpfad
Auch wenn einige Steigungen zu meistern sind, erfordert der Bärenpfad bei Nohfelden nicht so viel Kraft wie der Name vielleicht vermuten lässt. Vorbei an zahlreichen historischen Grenzsteinen führt der Weg durch die abwechslungsreiche Landschaft des St. Wendeler Landes. Dabei werden Kerbtäler, idyllische Waldgebiete, Felsformationen sowie eine stillgelegte Sand- und Steingrube passiert.

Highlights auf dem Weg: Bärenfels, Felsmassiv "Bärenhöhle", keltischer Kultort "Messerbrunnen", Aussichten über das Hochwaldvorland

Das sagen andere Wanderbegeisterte über den Weg:

image

facebook.com/ User: Michael Müller.

Hier geht's los: Festplatz beim Rathaus in 66625 Nohfelden
Länge: 11,2 km
Schwierigkeit: mittel; Auf- und Abstiege sollten nicht unterschätzt werden
So lange braucht ihr etwa: zwischen 3 und 4 Stunden

Blies-Grenz-Weg
Auf diesem Premiumwanderweg geht's am Rand des Biosphärenreservats Bliesgau entlang durch idyllische Flusslandschaften, Weiden und Wiesen. Wenn man schon da ist, lohnt sich auch ein kleiner Abstecher nach Frankreich, um sich nach den Wandermühen mit einem Leckerbissen aus der französischen Küche zu belohnen!

Kleiner Tipp: Im April ist er Weg besonders schön zu wandern. Dann blühen die Obstbäume.

Highlights auf dem Weg: fantastische Ausblicke, teils sogar bis in die Vogesen

Das sagen andere Wanderbegeisterte über den Weg:

image

outdooractive.com/ User: Brunhilde Jung.

Hier geht's los: Waldparkplatz an L 106, 66271 Kleinblittersdorf-Sitterswald
Länge: 15,5 km
Schwierigkeit: mittel; eine gute Kondition ist für den Weg von Vorteil
So lange braucht ihr etwa: ca. 5 Stunden

#saarland #schauinslandweg #wegvomschussundalleswirdstill

Ein Beitrag geteilt von Benny Sanchez (@benny_sanchez_) am

Schauinslandweg
Bei dem Namen bedarf es wohl keiner größeren Erklärung. Mit seinen 10,4 Kilometern Wegstrecke bietet der Schauinslandweg jede Menge Möglichkeiten, beim Gehen die umliegende Landschaft zu genießen.

Und das wird hier dank der abwechslungsreichen Natur bestimmt nicht langweilig: Der Weg führt sowohl über weitläufige Streuobstwiesen als auch durch ruhige Waldstücke, vorbei an Weihern und geradewegs durch die Kerbtalschlucht. Am Ende der Tour kann man in der Fischerhütte am Randsbachweiher wieder Kraft tanken.

Highlights auf dem Weg: Weiheranlagen, Kerbacher Loch, ständig wechselnde Aussicht, Betzelhübel mit Panoramaturm

Das sagen andere Wanderbegeisterte über den Weg:

image

outdooractive.com/ User: Sibylle Silzer.

Hier geht's los: Fischweiher Randsbach / Schafbrücker Mühle zwischen 66540 Wiebelskirchen und 66564 Ottweiler
Länge: 10,5 km
Schwierigkeit: mittel; bei Regen kann der Weg teils rutschig werden
So lange braucht ihr etwa: ca. 3 Stunden

Cloef-Pfad
Dieser von der saarländischen Tourismuszentrale als "Traumschleife" klassifizierte Rundwanderweg führt direkt an der saarländischen Ikone, der Saarschleife, vorbei. Trittsicher sollte man hier aber sein. Die Pfade sind teils schmal und verlaufen direkt an Steilhängen entlang. Wer schonmal da ist, kann auch gleich den Baumwipfelpfad mitmachen. Von dem 42 Meter hohen Aussichtsturm am Ende hat man einen fantastischen Blick über die Saarschleife und das umliegende Land.

Highlights auf dem Weg: ganz klar die Saarschleife!

Das sagen andere Wanderbegeisterte über den Weg:

image

outdooractive.com/ User: Robin Witzel.

Hier geht's los: Cloef-Atrium, 66693 Mettlach (Orscholz)
Länge: 8,2 km
Schwierigkeit: mittel; auf jeden Fall ist Trittsicherheit angesagt
So lange braucht ihr etwa: zwischen 2 und 3,5 Stunden je nach Wetter und Wegzustand

Felsenweg
Der Felsenweg in Losheim ist eine weitere, als Tagestour gestaltete Traumschleife, die an den Saar-Hunsrück-Steig angegliedert ist, und ein echtes Muss für Wanderfans. Von beeindruckenden Felsformationen, Wald- und Wiesenpassagen über romantisch sprudelnde Bachtäler bis hin zu Burgruinen ist alles dabei.

Highlights auf dem Weg: Kneippanlagen, Barfußpfad, Römerburgruinen, Keltenheiligtum, abwechslungsreiche Landschaften

Das sagen andere Wanderbegeisterte über den Weg:

image

outdooractive.com/ User: F. Müller.

Hier geht's los: Parkplatz am Feuerwehr- und Bürgerhaus (bei der Kirche) in 66679 Waldhölzbach (Losheim am See)
Länge: 14,2 km
Schwierigkeit: mittel; Trittsicherheit ist von Vorteil
So lange braucht ihr etwa: zwischen 4 und 5 Stunden

Wilder Netzbachpfad
Hier kommen sogar Städter in den Genuss eines einmaligen Naturerlebnisses. Direkt vor den Toren Saarbrückens windet sich der Netzbachpfad durch das von der Natur immer mehr zurückeroberte Gebiet des ehemaligen Saarkohlenwaldes, das heute als "Urwald vor den Toren der Stadt" bezeichnet wird.

Der Weg führt vorbei an umgestürzten Bäumen, Sumpflandschaften, verträumten Bachläufen und Waldweihern. Natur pur ist hier garantiert. Wer schon mal da ist, kann auch gern die kurze, aber dennoch anspruchsvolle Urwald-Tour gehen, die vor allem für kleine Wanderer einige Highlights bereit hält.

Highlights auf dem Weg: unberührte Natur und abwechslungsreiche Waldbilder, auch in der Sommerhitze gut zu gehen

Das sagen andere Wanderbegeisterte über den Weg:

image

outdooractive.com/ User: Giselher Kutzner.

Hier geht's los: Wanderparkplatz am Forsthaus Neuhaus an der L259 bei 66115 Saarbrücken
Länge: 8,6 km
Schwierigkeit: mittel; ab und an muss man vielleicht über einen umgestürzten Baum klettern und je nach Witterung kann es hier rutschig werden
So lange braucht ihr etwa: in ca. 2 Stunden ist der Weg zu schaffen

Keinen passenden Wanderweg für euch gefunden? Eine Übersichtskarte zu allen Premiumwanderwegen im Saarland findet ihr hier. Schöne Übersichten und Infos rund um die verschiedenen Wege gibt's übrigens in der Saarland Touren App für Android und iPhone.

Haben wir noch einen tollen Wanderweg in der Region vergessen? Schreibt uns gern eine E-Mail an redaktion@sol.de.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein