{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

A620 Saarlouis - Saarbrücken zwischen Wilhelm-Heinrich-Brücke und Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf dem Standstreifen (06:01)

A620

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Großbrand in Saarburg: Historisches Rathaus steht in Flammen

image

Das historische Gebäude des Rathauses in Saarburg brennt lichterloh. Foto: Facebook/Feuerwehr Merzig

Saarburg/Merzig. Schocknachricht für die Bürger von Saarburg: Am Sonntagabend brannte das historische Rathaus mitten in ihrer Stadt lichterloh. Das Inferno begann am frühen Abend. Bewohner und Touristen genossen da noch den schönen Sommerabend. Gegen 18:45 Uhr meldeten Passanten den Brand - zunächst drangen nur schwarze Rauchwolken aus dem historischen Gebäude in der Saarburger Schlossberg-Straße 6.

Feuerwehr und Polizei waren schnell vor Ort. Doch schon wenig später stand der gesamte Dachstuhl in Flammen. Rund 200 Feuerwehrleute versuchten den Brand in den Griff zu bekommen. Auch Feuerwehren aus Merzig-Wadern unterstützten die rheinland-pfälzischen Kollegen. Unter anderem war die Feuerwehr Merzig mit einem Löschzug vor Ort.

Das Gebäude stammt aus dem 14. Jahrhundert

Noch am Samstag hatten in dem historischen Bauwerk, das mitten in der Stadt liegt, mehrere Brautpaare geheiratet. Jetzt sind große Teile des Gebäudes zerstört. Der Gebäudekomplex, das sogenannte "Haus Warsberg", steht unter Denkmalschutz. Einige Teile stammen aus dem 14. Jahrhundert. Am Sonntagabend hing beißender Rauch hing in der Luft. Die Polizei forderte die umliegenden Anwohner auf, Fenster zu schließen und keine Klimaanlagen in Betrieb zu nehmen. 

Wann kann die Gemeindeverwaltung wieder arbeiten?

Erst gegen 22 Uhr am Sonntagabend hatten die Feuerwehrleute das Feuer unter Kontrolle. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude der schmucken Saarburger Altstadt konnten sie zum Glück verhindern. Für den Saarburger Bürgermeister Jürgen Dixius stand fest: Die Verwaltung der Verbandsgemeinde kann ihre Arbeit am Montag erst einmal nicht in dem Gebäude aufnehmen.

Am Montag erfolgt zunächst eine Bestandsaufnahme, wie viel Feuer und Löschwasser tatsächlich zerstört haben. Ein Giebel ist eingestürzt. Möglicherweise ist das Gebäude überhaupt nicht mehr nutzbar. Amtshilfe kommt aus Kell am See. Beide Gemeinden wollen am 1. Januar 2019 fusionieren. Der Bürgermeister von Kell bot an, dass die Saarburger Kollegen vorrübergehend bei ihm unterkommen könnten.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein