{k}/{n}
Artikel {k} von {n}

L149 Wadern Richtung Nonnweiler zwischen A1 in Nonnweiler und L151 Gefahr durch unbeleuchtetes Fahrzeug auf der Fahrbahn (21:40)

L149

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

E-Sports United Saar: die FIFA-Nationalmannschaft des Saarlandes

image

FIFA zählt zu den beliebtesten Spielen im E-Sport. Foto vom FIFA eWorld Cup: Ben Hoskins/dpa

Der erste E-Sports Verein im Saarland
Endlich ein saarländisches Team, das mit den Besten der Welt mithalten kann! Auf der Playstation kann ein Verein aus dem Saarland bald ganz vorne mitspielen - bei FIFA.

Marco Mastrosimone (32) und Massimo Nardo (26) wollen "E-Sports United Saar", den ersten saarländischen E-Sports Verein, gründen. Ab Oktober 2018 wollen sie mit Videospielen richtig durchstarten. Turniere in ganz Europa und große FIFA-Events mit über hundert Teilnehmern stehen auf dem Plan. „Da rechnen wir mit 600 Zuschauern", schätzt Marco gegenüber der Bild-Zeitung.

Vier Stunden FIFA-Training am Tag
"E-Sports" klingt erstmal nicht nach kräftezehrendem Training. Schließlich kann man beim Daddeln und Zocken gemütlich auf dem Sofa sitzen bleiben. Körperlich aktiv werden lediglich die Hände! Bis zu 400 Bewegungen pro Minute vollzieht ein Profi-Gamer bei Spielen wie FIFA oder Counterstrike laut Sportwissenschaftlern der Uni Köln. Eine unterschätzte, mentale Leistung: Hand-Augen-Koordination, Konzentration und Geschick sind gefragt. Und das erfordert Training. Bei Marco und Massimo etwa vier Stunden täglich. Videospiele sind mehr als nur ein Hobby.

Mit Videospielen Geld verdienen
Das zeigt sich nicht nur im zeitlichen Aufwand - professionelle Spieler können beim Zocken richtig Geld verdienen. Sponsoren haben längst das Potential der neuen Sportart erkannt und investieren in vielversprechende Spieler. Bis zu 5.000 Euro monatlich nehmen Mitglieder der National Gaming League (NGL) ein. Wie Dominik Schwenk alias "Schwenker1991" aus St. Ingbert: Er gehört zu den besten FIFA-Spielern Europas.

Zocken bei den olympischen Spielen?
Viele Sportvereine haben bereits ihre eigenen Abteilungen für Zocker. Nicht nur für FIFA (wie etwa VfL Wolfsburg oder VfB Stuttgart), sondern auch League of Legends (Schalke 04) wird in den Vereinen gespielt. So wurde auch Olympia auf den neuen Sport aufmerksam. Bei den Asienspielen 2022 können für sechs unterschiedliche Spiele schon E-Sports Teams antreten. Bis E-Sports als olympische Disziplin anerkannt werden, ist es wohl nur eine Frage der Zeit.

Am 13.10.2018 ab 10:00 findet das FIFA19-Turnier von E-Sports United Saar statt. Es sind noch wenige Startplätze frei. Infos bei Facebook, Anmeldungen unter: esportsunited-saar@gmx.de

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein