{k}/{n}
Artikel {k} von {n}
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
0°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Filmbörse Saar findet am Wochenende wieder in Saarbrücken statt

image

Bei der Filmbörse Saar gibt es in diesem Jahr nicht nur den obligatorischen Flohmarkt. Foto: Filmbörse Saar

Unter dem Motto „Uncut & Unzensiert" geht die Filmbörse Saar am Samstag in die zweite Runde. Dort wird man den Cineasten unter euch mehr als ein Angebot machen, das ihr nicht ablehnen könnt. 

Wer den Geruch von Magnetband am Morgen liebt, findet bei dem Markt mehr als nur DVDs und Blurays. Auch alte VHS-Kassetten und Filmplakate, Sammlerstücke und Merchandise werden für eine Handvoll Euro angeboten. Die Filmbörse ist wie eine Schachtel Pralinen: Man weiß nie, was man kriegt. Die Stände sind unter anderem betrieben von den Filmmagazinen 35 Millimeter und Deadline. Auch eine der letzten verbleibenden Videotheken, Tape'O'Mania, das kleine schwarze Horrorlädchen und die Künstler von ClashTomized sind vertreten. 

Programm

Die Prozedur ist dabei nicht ganz dieselbe wie im letzten Jahr. Da Halloween nicht mehr allzu fern ist, wollen die Veranstalter ein Spiel mit euch spielen. Beim „Blood'n'Fear"-Quiz prüft der Quizmaster "Full Metal Nerd" die Horrorfilmfans unter den Besuchern auf Herz und Nieren. 

Da in der Hölle außerdem kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde, um am Zombie Contest teilzunehmen. Wer also am Tag der lebenden Toten ein besonders schöner Hirntoter ist, kann ganz ohne Messer ein Lächeln ins Gesicht der Jury zaubern. Bewertet werden natürlich traditionelle Oscar-Kategorien: „Make-Up", „Kostüm", „Performance" und Zuschauerreaktion (die - voraussichtlich - neue Oscar-Kategorie "Achievement in Popular Film" ist ein Beliebtheitswettbewerb). 

Alle, die über kein überzeugendes Ledergesicht verfügen und deren maskenbildnerische Fähigkeiten begrenzt sind, können sich von Alice Geek verwandeln lassen. Die Künstlerin hat schon bei den Horrornächten Angst und Schrecken in Merzig verbreitet. Aber Vorsicht: Wer sich von Alice ein Gesicht des Todes verpassen lässt, wird beim Rennen um den besten Zombie in der „Make Up"-Kategorie nicht bewertet.

Und es steht noch mehr auf der Agenda: Quizmaster Patrick kommt mit einem Podcast zu einer Filmbörse. Genauer gesagt nimmt er die erste Folge des Horror-Podcast sogar vor Ort auf. Der saarländische Künstler Sven Kinader stellt Kreidezeichnungen mit Filmmotiven aus. Und natürlich wird es auch bewegte Bilder zu sehen geben. Die saarländische Filmgruppe Goreholio und Postmortem Productions zeigen Kurzfilme und mehr im „Cine Room"

Wo?

Während die erste Filmbörse dieser Art noch im Garelly Haus stattfand, sind wir in diesem Jahr nicht mehr in Kansas... ähm, Alt-Saarbrücken. Das Kultur und Bürgerzentrum von Saarbrücken-Malstatt „Breite 63" ist in diesem Jahr Austragungsort des Film-Flohmarkts. Der Kulturtreff liegt - wie der Name vermuten lässt - direkt in der Breite Straße.

Wo ihr hinfahrt, braucht ihr keine Straßen. Also fast nicht. Der Bahnhof Burbach ist nur zehn Minuten von der Breite63 entfernt. Wer mehr als eine Melone tragen muss, kann in den angrenzenden Straßen parken, um seine Beute schnell in Sicherheit bringen zu können. 

Mehr Infos 

Die Filmbörse versorgt Cineasten und Enthusiasten am Wochenende also mit Stoff für den Winter und Inspirationen für Halloween. Auch bestes Entertainment ist gesichert.

Es scheint zu diesem Zeitpunkt also eine gute Idee die rote Kapsel zu nehmen und ins Wunderland zu kommen. Von 12.00 bis 19.00 Uhr ist die „Breite63" geöffnet. Ihr müsst also nur entscheiden, was ihr mit der Zeit anfangen wollt, die euch gegeben ist. Auf der Facebook-Seite der Filmbörse Saar findet ihr alle Infos rund um die Börse, die Contests und die Aussteller. 

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein